Dienstag, 3. Januar 2012

Kriegsvorbereitungen stoppen! Embargos beenden! Solidarität mit den Völkern Irans und Syriens!

Dieser Aufruf  stammt von deutschen Freunden und wird heute abend um 18.00 Uhr auf eine ganze Reihe von Webseiten gestellt und an eine Reihe von Zeitungen geschickt. Ich habe eine schwedische Version erstellt und Dr. Lehmann die englische. Wir bitten alle Freunde/innen den Aufruf zu unterzeichnen und alle Möglichkeiten auszuschöpfen, ihn weit zu verbreiten. Vielleicht lässt sich ja doch noch eine Öffentlichkeit gegen die infamen Kriegshetzereien schaffen.

Zehntausende Tote, eine traumatisierte Bevölkerung, eine weitgehend zerstörte Infrastruktur und ein zerfallener Staat: Das ist das Ergebnis des Krieges, den USA und Nato geführt haben, um den Reichtum Libyens plündern und das Land wieder kolonialisieren zu können. Jetzt bereiten sie offen den Krieg gegen die strategisch wichtigen bzw. rohstoffreichen Länder Syrien und Iran vor, die eine eigenständige Politik verfolgen und sich ihrem Diktat nicht unterordnen. Ein Angriff der Nato auf Syrien oder Iran kann zur direkten Konfrontation mit Russland und China führen – mit unvorstellbaren Konsequenzen.
Mit ständigen Kriegsdrohungen, dem Aufmarsch militärischer Kräfte an den Grenzen zu Iran und Syrien sowie mit Sabotage- und Terroraktionen von eingeschleusten „Spezialeinheiten“ halten die USA gemeinsam mit weiteren Nato-Staaten und Israel die beiden Länder in einem Ausnahmezustand, der sie zermürben soll. Zynisch und menschenverachtend versuchen USA und EU, mit Embargos ihren Außenhandel und Zahlungsverkehr planmäßig lahm zu legen. Die Wirtschaft des Iran und Syriens soll bewusst in eine tiefe Krise gestürzt, ihre Arbeitslosenzahlen erhöht und die Versorgungslage ihrer Bevölkerung drastisch verschlechtert werden. Die inneren sozialen Konflikte sollen ethnisiert und zugespitzt, ein Bürgerkrieg entfacht werden, um einen Vorwand für die längst geplante militärische Intervention zu schaffen. An diesem Embargo gegen Iran und Syrien beteiligt sich auch ganz maßgeblich die deutsche Bundesregierung.
Wir rufen alle Bürger, die Kirchen, Parteien, Gewerkschaften, die Friedensbewegung auf, dieser Kriegspolitik konsequent entgegenzutreten.
Wir fordern, dass die Bundesregierung
die Embargomaßnahmen gegen den Iran und Syrien bedingungslos und sofort aufhebt;
klarstellt, dass sie sich an einem Krieg gegen diese Staaten in keiner Weise beteiligen und die Nutzung deutscher Einrichtungen für eine Aggression durch USA und Nato nicht gestatten wird;
sich auf internationaler Ebene für die Beendigung der Politik der Erpressung und Kriegsdrohung gegen den Iran und Syrien einsetzt.
Das iranische und syrische Volk haben das Recht, über die Gestaltung ihrer politischen und gesellschaftlichen Ordnung allein und souverän zu entscheiden. Die Erhaltung des Friedens verlangt es, dass das Prinzip der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten konsequent eingehalten wird.

Unterzeichner
Unterzeichner

+ Dr. Majed Abdallah, Arzt

+ Dr. Ali Al-Abboud, Arzt
+ Stefan Abels, Musiker
+ Dr. Jamal Al-Chaich, Arzt
+ Usame Al-Agi, Anwalt
+ Dr Mohammed Al-Akhal, Arzt
+ Dr. Gandi Al-Ali, Arzt
+ Dr. Ali Al-Assad, Chefarzt
+ Mohammed Al-Hossein, Student
+ Maher Ahmed, Ingenieur
+ Mouhammed Ammar, Unternehmer
+ Prof.Dr. Ziad Al-Chirike, Kosmetikchirug
+ Hüseyin Avgan, Bundesvorsitzender DIDF
+ Dr. Ahmad Ayed, Vorsitzender vom 'Arabischer Kulturverein'
+ Hussein Baag, Vorsitzender der Syrischen Studentenunion
+ Dr. Friedrich-Martin Balzer, Historiker
+ Dr. Alexander Bahar, Historiker und Publizist
+ Dr. Matin Baraki, Lehrbeauftragter
+ Willi Schulze-Barantin, DFV, Vors. Ortsverband Offenbach am Main
+ Hermann Barges, Dipl. Ing.
+ Hartmut Barth-Engelbart, Schriftsteller, Kabarettist und Musiker
+ Dr. Angelika Bator,
+ Dr. Wolfgang Bator, Botschafter a.D.
+ Hans Bauer, Rechtsanwalt, Vors. der Gesellschaft zur Rechtlichen und Humanitären Unterstützung e.V.
+ Dr.-Ing. Yousef Berrou
+ Rolf Becker, Schauspieler
+ Hartmut Beyerl, hinter-der-fichte.blogspot.com
+ Prof. Dr. Rüdiger Bernhardt, Literaturwissenschaftler und Autor
+ Rolf Berthold, Botschafter a.D.
+ Barbara Bodechtel, Ärztin, IPPNW
+ Susanna Böhme-Kuby, Publizistin
+ Volker Bräutigam, Publizist
+ Arnold Bruns, Verleger, Pahl-Rugenstein Verlag
+ Eva Bulling-Schroeter, MdB
+ Isabelle Casel, Kunsthistorikerin
+ Dr. Christa Clamer, Archäologin
+ Sevim Dağdelen, MdB
+ Elias Davidsson, Komponist und Völkerrechtler
+ Prof. Dr. Götz Dieckman, Historiker
+ Dr. Diether Dehm, Autor und MdB
+ Dr. Soussan Dilmaghani, Ärztin
+ Peter Dietrich, Lothar Natebusch, Bernhard Werner, Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V.
+ Nadja Douglas, Referentin, Fraktion DIE LINKE im Bundestag
+ Nazir Durgam, Lehrer

+ Sarah Durgam, Angestellte

+ Thaer Durgm, Student
+ Susanne Fasbender, Künstlerin
+ Peter Feiniger, Redaktion www.forumaugsburg.de

+ Nasser Ferdin, Zahntechniker

+ Bernd Duschner, Freundschaft mit Valjevo e.V.
+ Dr. Gerhard Feldbauer, Historiker und Publizist
+ Annelise Fikentscher und Andreas Neumann, für den Bundesverband der Arbeiterphotographie
+ Peter Franz, Freier evangelischer Geistlicher
+ Wolf Gauer, Journalist
+ Thomas Geisler, Schreiner
+ Somar Ghassoun, Dipl. Ing. und Doktorand
+ Ammar Ghusen, Student
+ Senne Glanschneider, Fotografin
+Erik Göthe, Rechtsanwalt und Redakteur von 'Tidskrift för Folkets Rättigheter' (www.tffr.org)
+ Nediem Grad, Pensionär
+ Fulvio Grimaldi, Journalist und Dokumentarfilmer
+ Joachim Guillard, Heidelberger Forum gegen Militarismus und Krieg
+ Dr. Salem El-Hamid, Generalsekretär der Deutsch Syrischen Gesellschaft
+ Heike Hänsel, MdB, Entwicklungspolitische Sprecherin der Linken im Bundestag
+ Heinz-W. Hammer, Dipl. Soz.-Päd., Vorsitzender “FG BRD-Kuba e.V., Regionalgruppe Essen”

+ Ismail Hallak, Unternehmer

+ Klaus Hartmann, Vorsitzender des DFV
+ Hashim Al-Malki, Krankenpfleger

+ Basem Hassan Shahrour, Unternehmer
+ Younes Hallak, Angestellte

+ Rasha Hassen, Apothekerin
+ Menaf Hassen, Hochschlabsolvent
+ Evelyn Hecht-Galinski, Publizistin
+ Ali Shahror Hessen, Student
+ Hannes Hofbauer, Historiker, Journalist, Verleger
+ Folker Hoffmann, principiis-obsta.blogspot.com
+ Christoph R. Hörstel, Regierungs- und Unternehmensberater
+ Silvia Holz-Markun, Journalistin

+ Ernst-Ludwig Iskenius, Arzt
+ Riem Ismail, Kosmetikerin
+ Majed Ismail, Unternehmer
+ Wassim Ismail, Student

+ Ali Ismail, Student
+ Waed Ibrahim, Arzt
+ Simin Jampolad, Dipl. Soziologin
+ Ulla Jelpke, MdB
+ Mohammed Johari, Sozialpädagoge
+ Gert Julius, Vors. des DGB-Kreisverbandes Tempelhof-Schöneberg
+ Jürgen Jung, Schauspieler
+ Wolfgang Jung, Hrsg. der “LUFTPOST”
+ Lema Kaiem, Hochschulabsolventin
+ Sima Kassaie, Soziologin und Schriftstellerin
+ Prof. Dr. theol. Carl-Jürgen Kaltenborn
+ Claudia Karas, Aktionsbündnis für einen gerechten Frieden in Palästina
+ Helmut Käss,
+ Riet Klarenbeek, Lehrerin
+ Sabine Kebir, Autorin
+ Samirah Kenawi, Dipl. Ing., Autorin
+ Dittrich Kittner, Kabarettist
+ Peter Kleinert, Redakteur der Neuen Rheinischen Zeitung
+ Annette Klepzig, Mitglied bei Pax Christi
+ Hans-Joachim Knoben, Angestellter
+ Saliba Mourad Kouri, Historiker
+ Dieter Krämer, Mitglied Werkkreis Literatur der Arbeitswelt
+ Wolfgang Kuhlmann, Jurist, Hrsg. Newsletter FriedensTreiberAgentur (FTA)
+ Brigitte Kustosch, Lehrerin
+ Karl-Helmut Lechner, IG Metall, ehem. Vors. des Konzernbetriebsrates der Jungheinrich AG
+ Dr. Christof Lehmann, Psychologe, Politischer Konsulent und Ratgeber
+ Ekkehard Lentz, Erzieher, Sprecher Bremer Friedensforum
+ Stefan Lindgren, Schriftsteller und Journalist
+ Prof. Dr. Domenico Losurdo, Präsident der int. Gesellschaft für dialektisches Denken
+ Dr. Manfred Lotze, IPPNW
+ Rainer Luce, Schriftsteller
+ Werner Lutz, Künstlerinitiative www.unruhestiften.de

+ Haider Maarouf, Wirtschaftler
+ Uta und Eduard Mader, Landesverband Berlin des Dt. Freidenkerverbandes
+ Klaus Madersbacher, antikrieg.com
+ Walid Mardini, Rentner
+ Zeki Mardini, Wirtschaftspezialist
+ Dr. Moustafa Mahgug, Chirug
+ Beat Mattmüller, Musiker
+ Prof. Dr. Georg Meggle, Philosoph
+ Dr. Karl Melzer, Arabist
+ Necati Mert, Ökonom, Publizist, Herausgeber der Zeitschrift DIE BRÜCKE
+ Gerhard Mertschenk,
+ Dr. Priscilla Metscher, Anglistin
+ Prof. Dr. Thomas Metscher, Anglist
+ Dr. Amir Mortasawi, Arzt und Schriftsteller
+ Dr. Zeineb Moualla, Ärztin
+ Birgit Moxter, Sozialarbeiterin
+ Dr. Izzeddin Musa, Arzt
+ Jan Myrdal, Schriftsteller
+ Chams Nayif, aktivist
+ Nejah Jafi, Angestellte

+ Prof. Dr. Norman Paech, Völkerrechtler
+ David Paenson, ver.di, Mitglied im Bezirksvorstand Frankfurt
+ Gudrun Pfennig, Psychotherapeutin
+ Harald Pflüger, Publizist
+ Doris und George Pumphrey
+ Klaus von Raussendorff, NRW-Landesvorsitzender des Deutschen Freidenker-Verbands
+ Ellen Rohlfs, Übersetzerin
+ Jürgen Rose, Oberstleutnant a.D. und Publizist
+ Dr. Werner Rügemer, Publizist
+ Rainer Rupp, Journalist
+ Anneliese Sahr, Angelika Schneider, Bremer Ökosiedlung "Lilienthal"
+ Dr. med. dent. Nabil Sayaf, Zahnarzt
+ Yassin Suleiman, Unternehmer
+ Shawki Shahin, Künstler

+ Ali Houeein Shahrour, Schriftsteller

+ Christel Schemel, Reisemanagerin, Kulturaktivistin
+ Dorothea Schendel, Vorsitzende des Vereins RIBAT al-SALAM
+ Günter Schenk, Buchherausgeber und Friedensaktivist
+ Schink Eberhard und Kain Mittelstädt, Mitgl. Bundesvorstand DFV
+ Einar Schlereth, Journalist
+ Hans E. Schmitt-Lermann. Rechtsanwalt
+ Erasmus Schöfer, Schriftsteller
+ Arnold Schölzel, Chefredakteur der Tageszeitung „Junge Welt“

+ Nizar Sous, Angestellte

+ Willi Schulze-Barantin, Vors. DFV Offenbach
+ Susanne Schuster, Übersetzerin
+ Cathrin Schütz, Politologin und Autorin
+ Prof. Dr. Hans See, Business Crime Control e.V.
+ Fritz Sendelbeck, Gewerkschaftssekretär
+ Gabriele Senft, Photojournalistin
+ Liv Singh
+ Tim Slater, Mitglied des Munich American Peace Committee
+ Eckart Spoo, Publizist und Hrsg. des “Ossietzky”
+ Klaus Stampfer, Dipl. Informatiker
+ Thomas Immanuel Steinberg, SteinbergRecherche.com
+ Dr. Klaus Steiniger, RotFuchs-Förderverein e.V.
+ Peter Strotmann, Redakteur „Sand im Getriebe“
+ Raef Suleiman, Ingenieur
+ Maria Tsouras, Germanistin
+ Veronika Thomas-Ohst und Karl Heinz Otten, Aachener Friedenspreis e.V.
+ Dr. Robert Steigerwald, Publizist
+ Gianni Vattimo, Philosoph, MdEP
+ Ulrike Vestring, FrauenWegeNahost
+ Peter Vonnahme, Richter i.R.
+ Frieder Wagner, Filmemacher
+ Prof. Dr. Ingo Wagner
+ Willy H. Wahl, Seniora.Org

+ Heinz Weinhausen,

+ Samy Yildirim, Physiker
+ Yousse Sommer, Medizinstudent
+ Menal Youssef, Angestellte

+ Mohammed Younes, Unternehmer

+ Dr. Jalal Youssf, Chirug
+ Rahim Laftavi Zadeh und Dr. Kati Vogt, "The Ahl al-Bayt Assembly Germany e.V."
+ Jane Zahn, Kabarettistin und Sängerin
+ Giuseppe Zambon, Verleger
+ Lucas Zeise, Finanzjournalist
+ Ingrid und Gerhard Zwerenz, Schriftsteller

Kommentare:

  1. Ich stimme voll inhaltlich zu, gebe jedoch zu bedenken, dass die Achse des Bösen, USA, Israel und City of London,so wie deren Hilfswilligen, u. a. Deutschland, Frankreich und andere Lakaien, sich noch niemals um Friedensbotschaften von Völkern, und schon gar nicht über Petitionen von ihren Kriegsverbrechen abhalten ließen.
    Nur ein Ausschluß und der vorgenannten aus der Völkergemeinschaft, gepaart mit totalem Handelsboykott, kann diese Irren stoppen.
    Also lasst Taten folgen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme zu!
    4. Januar 2012

    AntwortenLöschen
  3. Tilo Schönberg (www.0815-info.de)

    Ich stimme zu!

    AntwortenLöschen
  4. Hinweis: http://reflexion.blogsport.de/2012/01/09/die-liste/

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Radi Iskandar Doktorand
    Ich stimme aber natürlich zu

    AntwortenLöschen
  8. Ein amerikanischer Sicherheitsberater hat sich sinngemäß so geäßert, daß derjenige der das kaspische Gebiet und den Persischen Golf kontrolliert auch die Welt über die Energierecousen kontrolliert. Die iranische Atomentwicklung ist genau so ein Argument wie die Massenvernichtungswaffen des Irak. Die Frage ist nur,ob es sich lohnt dafür ein Teil der Weltbevölkerung zu opfern

    AntwortenLöschen
  9. http://www.auslaenderstop.de/index.php/nachrichten/415-ja-zur-staedtepartnerschaft-mit-teheran

    AntwortenLöschen
  10. ich habe mich seit vietnam immer als gegner der us-politik gesehen,xmal demonstriert und auch im unterricht kein hehl aus meiner haltung gemacht. 73 mitglied im msb geworden,weil ich ein ganz persönliches zeichen gegen die berufsverbote setzen wollte,noch bin ich mitglied der linkspartei-nicht mehr lange wohl.denn was jetzt von der antiimp.linken u.a. an beschimpfungen der israelis rausgekotzt wird, ist unerträglich.man stellt sich hinter oder vor die abscheulichsten regime. frauen steinigen, homosexuelle hinrichten,massenmorde an der eigenen bevölkerung verüben-alles akzeptabel,solange die täter gegen israel sind.aber wehe die israelis wehren sich-ohoh, dann läuft die wut- und betroffenheitsmaschine auf hochtouren.akzeptiert wird jeder mitkämpfer,wirklich jeder-auch nazis und faschisten-einzige bedingung:unbändiger hass auf israel und den westen.mir bleibt die bittere erkenntnis,dass ich mich mein ganzes polit.leben lang in schlechter polit. gesellschaft befunden habe.was mich am meisten beschämt ist aber die tatsache,dass ausgerechnet ein großer teil der deutschen linken überhaupt kein problem darin sieht,die widerlichsten muslimischen regimes zu unterstützen,deren hauptziel es ist,den von deutschen begonnen holocaust zu vollenden.kurt schumacher sprach einst von rotlackierten nazis.ich habe diesen ausspruch immer als anmaßend und auch bösartig empfunden.die sprache und die absichten der linken israelhasser unterscheiden sich kaum mehr von denen der braunen nazis.es gibt sie also doch-die rotlackierten nazis.irgendwie habe ich den eindruck,als würden die linksparteiler im westen jeden tag 5x um diesen krieg beten,weil sie glauben,dies könne die desolate lage der partei verbessern,nachdem es diesen vorkämpfern der demokratie gelungen ist eine urwahl der vorsitzenden zu verhindern,hätte diese doch ihre position innerparteilich weiter geschwächt

    AntwortenLöschen