Montag, 10. August 2020

BOLIVIEN: Die socialen Bewegungen behalten die Blockaden bei trotz der Drohungen (UPDATE)

Hier kommt ein update: Das COUP-Regime droht mit dem massiven Einsatz von Polizei und Militär gegen die massenhaften Demonstrationen des Volkes überall im Land. Hier ansehen!

teleSUR/

8. August 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Boliviens soziale Bewegungen und Gewerkschaften halten die Blockaden an 75 Schnell- und Landstraßen im ganzen Land aufrecht und verlangen demokratische Wahlen und den sofortigen Rücktritt des Coup-Regimes unter Führung von Jeanine Añez.

Ebenfalls wichtig: Elon Musk gesteht den Lithium-Coup in Bolivien ein https://www.telesurenglish.net/news/elon-musk-confesses-to-lithium-coup-in-bolivia-20200725-0010.html

Große Felsbrocken blockieren mehrere Strecken der Straßen in La Paz, Cochabamba, Santa Cruz, San Julian, El Puente und Santa Rosa.

Unterdessen hat das Coup-Regime den Weg der Gewalt eingeschlagen. Video-Sendungen in sozialen Netzwerken zeigen Militärflugzeuge, die über die Blockaden jagen, um die Bewegung der eingeborenen Bauern-Bewegung einzuschüchtern.

An diesem Freitag sind zwei Flugzeuge mit Waffen aus den USA eingetroffen, während die Behörden Scharfschützen in El Alto und Chapare einsetzten.

“Ich hoffe, ihr seid tapfer gegenüber dem, was bevorsteht,” sagte Boliviens de facto Justizminister Arturo Murillo.

Diese Ereignisse deuten auf die Möglichkeit eines eigenen Staatsstreichs, laut Boliviens ehemaligem Präsidenten Evo Morales.

“Añez plant einen eigenen Staastsstreich in Komplizenschaft mit der Armee, um die Durchführung der allgemeinen Wahlen zu verhindern mit der sicheren Hilfe der USA,” versicherte Morales.

ALLE RÄDER STEHEN STILL IN BOLIVIEN

Everything has stopped in #Bolivia! More than 75 highways and roads have been blocked across the country. Social movements and trade unions stress that their demand is no longer just democratic elections, but also the immediate removal of the entire coup-installed government.
10.7K

 

Inmitten der von der Pandemie hervorgerufenen Krise hat das Volk Añez für den Mangel an medizinischem Sauerstoff verantwortlich gemacht, um die COVID-19 Patienten damit zu behandeln.

Das Coup-Regime behauptet, dass die Demonstranten für den Mangel an Nachschub verantwortlich sind. Doch erlaubt Añez bewusst nicht die Freigabe von Oxygen-Tanks der privaten Gesellschaft Praxair, die Krankenhäuser und Kliniken beliefert.

In Bolivien hat COVID-19 bisher 3000 Menschen getötet. Wegen des Drucks der sozialen Bewegungen, hat Añez am Samstag zu einem neuen Dialog am 9. August aufgerufen.

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten