Donnerstag, 16. Januar 2020

Die außergewöhnlichen Amerikaner


Einar Schlereth
16. Januar 2020

Die apokalyptischen Reiter von Wiktor Wasnezow
Amis are best. Das hören wir doch ständig und Trump twittert es uns in die Ohren. Sie sind auch außergewöhnlich. So außergewöhnlich, dass sie sich auch schützen müssen - ganz außergewöhnlich. Weil sie ja ständig angegriffen werden. Dauernd gewissermaßen. Das war doch erst vor kurzem, sag doch mal rasch, wann war das doch, vergessen. Jedenfalls oft. Deswegen brauchen sie einfach Waffen. Pistolen, Gewehre, Kalaschnikows, Granatwerfer, Flammenwerfer und was weiß ich noch alles. Auf jeden Amerikaner, inklusive neu geborene Babies kommen 3 Waffen oder fünf – weiß nicht mehr, jedenfalls viel. Vergessen. 

Zwischendurch, Quatsch, ziemlich oft, müssen sie ausprobieren, ob die Waffen noch funktionieren. Dann gehen sie gern in eine Schule oder einen Kindergärten und schießen bum-bum-bum. Das machen sie zu gerne, vor allem dass Geräusch finden sie ganz toll.

Und damit sie groß und stark werden, müssen sie auch viel essen. Sie hauen sich die Super-Mac Donalds mit viel Coke rein ohne Ende und gehen dann so sachte, sachte völlig aus dem Leim, was dann das Gute hat, dass sie nicht zur Armee müssen, weil die nicht so viel Kapazitäten für diese enormen Fleischmassen hat. Dadurch aber geraten sie wenigstens nicht in Gefahr, von irgendwelchen Japsen oder Sandniggern totgeschossen zu werden. Sie gehören schließlich zu den ganz besonderen Außergewöhnlichen.

Doch nun kommt etwas ganz Besonderes: eine Studie von der New York University, dass die polybrominated diphenyl ethers (PBDEs) – wie bitte? - die polybrominated diphenyl ethers (PBDEs) – hunderrt mal aufsagen, dann klappt es. Also diese PRDEs haben am allermeisten zu dem Verlust von IQs und der intellektuellen Fähigkeiten der amerikanischen Kinder beigetragen, was im Endeffekt zu einem Verlust von 162 Millionen IQ-Punkten geführt hat und 738 000 Fällen mentaler Retardierung» (auf gut Deutsch hieß das früher Idiotie). Wozu brauchten die eine Studie. Das wusste man doch schon lange. Naja, sie wollten es halt genau wissen. Sie śind also  aucb noch außergewöhnlich blöde.

Aber der Bericht hält noch ein paar Überraschungen bereit: «Schockierende neue Forschungen weisen darauf hin, dass Pestizide und Flammschutzmittel nicht nur ein beispielloses Ausmaß an irreversiblen Hirnschäden bei Kindern verursachen, sondern dass die Folgewirkungen die US-Wirtschaft Billionen von Dollar gekostet haben.» Nun, das mit den Dollars ist ja nicht so schlimm. Papier haben sie noch genug, um mehr Dollars zu drucken, mit denen sie die ganze Welt übers Ohr hauen können.

Oh, aber Bayer-Monsanto wird da noch mehr Probleme bekommen, wo sie doch schon in einem Sumpf von Prozessen stecken. Auch nicht so schlimm, sie haben schon eine Geheimwaffe: Der Krebs-fördernde Unkrautkiller Roundup wird das Klima retten. Aber halt, halt mal. Diese PBDEs (also Blei, Quecksilber, Aluminium etc.) sind doch auch genau das, was die US-Armee seit Jahr und Tag mit riesigen Flugzeugen am Himmel versprüht, um das Klima zu retten.Na dann können wir ja beruhigt sein. Da wird das Klima doppelt gerettet. Außerdem hat man laut der Studie schon viele dieser Gifte in einer Reihe von Teilstaaten verboten, aber nicht bindend. Und da weiß man ja, wie die Firmen sich eisern daran halten.

Aber wir sind noch nicht am Ende.
Heute bekam ich eine schreckliche Nachricht herein von einem Daniel Noah Halpern am 4. 09. 2019: «WIR SIND VERURTEILT». Oh und warum? Wenn wir bei der Sperma-Zählung bei NULL landen. Nun ja, das ist einleuchtend: keine Spermen mehr, keine Kinderleins mehr. Wird zwar noch eine Weile dauern, aber wir werden weniger und weniger, weil sich die Abnahme bei den Männlein dramatisch beschleunigt. Und gegen Ende, wenn es immer weniger Spermien und immer mehr geschädigte zustande kommen, wird es finster aussehen.

Das Thema wird hierzulande kaum berührt oder ganz unter den Teppich gekehrt. Aber im Scientific American wurden schon 2017 dramatische Rückgänge in den USA, Europa, Australien, Neuseeland bis fast 60 % festgestellt, besonders extrem in den USA. Während in Südamerika, Afrika und Asien der Rückgang geringfügig ist. Man hat bislang noch nicht untersucht, woran das liegen könnte. Verschiedene Wissenschaftler haben Vermutungen angestellt: Gewisse Chemikalien, Pestizide, das Rauchen, Stress und Fettleibibkeit. Wie gesagt, das sind, nur Vermutungen bis jetzt, da Untersuchungen noch nicht vorliegen.

Führt das Merkel Putin an der Nase herum? Glaube nicht, dass er das schätzt.



Einar Schlereth
16. Januar 2020

Vor drei Tagen hat Natylie Baldwin mit dicker Schlagzeile geschrieben:

Putin, Merkel & Macron All Agree Iran Nuclear Deal Should be Preserved, Call for Restraint on All Sides Moving Forward

Nathylie Baldwin zitierte RT, wo über die gemeinsame Pressekonfererenz von Putin/Merkel vom Sonntag, den 12. Januar 2020 berichtet wurde:
«Präsident Wladimir Putin und Kanzlerin Angela Merkel sind übereingekommen, dass der IRAN ATOM-DEAL erhalten bleiben soll als eine Angelegenheit vo «ungeheurer Bedeutung» und sie betonten, dass an dem Abkommen mit allen notwendigen Mitteln festgehalten werden soll.» Darauf antwortete Natylie mit obigem Artikel. Sie verwies obendrein, dass Putin und Macron zuvor schon betont hatten, dass «China, Russland, Europa, alle zusammen das Abkommen garantieren».

Und was müssem wir nur drei Tage später am 15. Januar 2020 auf RT lesen, geschrieben von Scott Ritter, der ehemalige UN-Waffeninspektor im Irak über der grinsenden Merkel-Visage:





So schnell kann sich keine Wetterfahne drehen. Scott Ritter nennt es gelinde eine «hinterlistige Diplomatie». Der Iran hatte schon vorher angekündigt, dass er sich nicht mehr an alle die Einschränkungen des Vertrags gebunden fühle, wenn EU ebenfalls aussteigt. Die USA kann jetzt im Gleichschritt mit der UNO sämtliche Sanktionen wieder dem Iran aufhalsen, nachdem er sie schon nach ihrer einseitigen Aufkündigung Teile aktiviert hatten. Damit haben die Europäer dazu beigetragen, dass die USA den Druck auf den Iran noch mehr erhöhen kann, anstatt den Versuch zur Minderung der Spannungen zu machen, obwohl der Iran der EU nochmals 6 Monaten Zeit für diesen Versuch gegeben hatte. China und Russland haben einstimmig dieses Recht des Irans anerkannt.

Das Merkel hat bislang noch alle verraten. Das deutsche Volk am meisten, den Iran, Syrien, Libyen, den Irak und alle Länder der Dritten Welt. Nur die gescheiterten Staatsgebilde USA, ISRAEl, DIE UKRAINE und SAUDIARABIEN NICHT. Je weiter rechts, je lieber. Un ddie Deutschen haben so viele Watschen bekommen, dass sie sich im Kreisel drehen und nicht mehr wissen, was vorn und hinten ist. Sie freuen sich wie die Kinder auf die SUPERMANÖVER  an der russischen Grenze und sobald sie den Befehl MARSCH hören, dann werden sie wieder MARSCHIEREN, Aber dies Mal weden sie noch schneller in der Kiste liegen als dazumal.

Mittwoch, 15. Januar 2020

Neue Fakten ändern alles: die ekelerregende Wahrheit übe Trumps brutale Drohungen


Hier könnt ihr jetzt den WAHREN Trump erleben und nun wissen wir auch, wie er sein Immobilien-Imperium zusammengestohlen hat. Die Mafia kann da noch viel lernen. Das sollte auch eine Warnung für Putin, Lawrow, Xi und andere sein. Gordon Doff hat vollständig Recht: es ist ekelerregend.

Gordon Duff

14. Januar 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Schief gelaufener Regime-Wechsel?

Es sind Informationen ans Licht gekommen, die die Vereinigten Staaten nicht nur für den Soleimani-Mord, sondern auch für die über 300 Morde während der irakischen Proteste Ende 2019 anklagen.

Tatsächlich kann bewiesen werden, dass die Vereinigten Staaten nicht nur die Proteste organisiert haben, sondern auch für die Tötung von Demonstranten verantwortlich sind, Hunderte von ihnen, was wir doch schon einmal gesehen haben, damals auf dem Maidan im Jahr 2014, Libyen im Jahr 2011 und Kairo im Jahr 2009.

In jedem Fall führen die Tötungen der Demonstranten zu einem für die USA günstigen Regimewechsel. Immerhin sind die Beweise für Scharfschützen unter falscher Flagge in Maidan überwältigend und sind der erste echte "rauchende Colt", der das US-Militär eindeutig als terroristische Organisation etabliert.

Wir beginnen unsere Geschichte:

Der Mord an Soleimani, durch die Hände von Pompeo, Esper und Trump, war viel mehr als einfach Überheblichkeit und Ignoranz, wie die meisten annehmen.

Es wird auch, ganz zu Unrecht, angenommen, dass die US-Besetzung der öl- und opiumreichen Länder Asiens zumindest teilweise, vielleicht sogar zu einem kleinen Teil, von nationalen Interessen getrieben ist. Auch das ist falsch, ganz offensichtlich falsch.

Die Hintergrundgeschichte hinter der Ermordung von Soleimani hat ihre Wurzeln in den explosiven Unruhen und den mysteriösen Morden, die den irakischen Premierminister Mahdi zum Rücktritt am 30. November 2019 veranlassten.

Mahdi war seit einem Jahr im Amt und hatte sich zum ersten Mal mit der massiven Korruption im Irak befasst, ein endemisches Problem für jede Nation, die das Unglück hat, von den Vereinigten Staaten besetzt zu sein.

Der Irak hat eine schiitische Mehrheit, die nach Jahren der Unterdrückung unter Saddam Hussein langsam die politische Herrschaft übernommen hat.

Tatsächlich war es der iranische General Soleimani, der 2003 in den Irak kam, um die schiitischen Milizen, die heutige PMU, die jetzt Teil der irakischen Armee ist, zu organisieren, um an der Seite der amerikanischen Kräfte zu kämpfen, die die sunnitisch-baathistische Herrschaft stürzten.

Trump behauptet, dass er Suleimani für seinen Anteil an der Ermordung von Amerikanern während dieser Zeit ermorden ließ, obwohl Suleimani in Wirklichkeit eng mit den USA verbündet war, zumindest bis die USA 2007 beschlossen, einen Krieg mit dem Iran zu beginnen. Doch dies ist eine andere Geschichte für eine andere Zeit, die ebenfalls mit Täuschung und Doppelzüngigkeit bewirkt wurde.

Indiens Kaschmir-Häftling Selbstzensur Forderung ist undemokratisch

Jede Verlautbarung und jede Maßnahme des Modi-Hindu-Verbrecherstaates ist ein Schlag gegen die Menschenrechte, gegen die international festgelegten Rechte der Indigenen Völker und sogar gegen die reichlich unvollkommene Verfassung des indischen Staates. Wenn jetzt eine Million Kaschmiris eine Demo machen und laut verkünden, dass sie den Lappen nicht unterschreiben, dann wird Neu Delhi ein echtes Problem haben. Seit 70 Jahren ist Kaschmir ein geteiltes Land, dem von der UNO versprochen wurde, selbst über sein Schicksall zu bestimmen. Pakistan war stets dazu bereit, aber das sogenannte demokratische Indien hat es den Kaschmiris stets verweigert und hat jetzt dem Ganzen die Krone aufgesetzt, indem es das gesamte Volk zu Indern erklärte. Der Gipfel der Unverschämtheit und die Völker-Gemeinschaft hat mal wieder geschwiegen. Welch ein Skandal.

Andrew Korybko
14.Januar 2020
 Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Kaschmir

Indiens Forderung, dass Tausende von Kaschmir-Häftlingen eine Verpflichtung   unterschreiben müssen, das sie dazu verpflichtet, keine Kommentare zu den "jüngsten Ereignissen" als Bedingung für ihre Freilassung abzugeben, nachdem sie zuvor bereits fünf Monate lang ohne Anklage festgenommen und eingesperrt wurden, ist die Definition einer undemokratischen Praxis, die die grundlegende Heuchelei hinter der selbsterklärten "größten Demokratie der Welt" aufdeckt.

Sputnik berichtete, dass Indien von Tausenden von kaschmirischen Gefangenen als Bedingung für ihre Freilassung die Unterzeichnung von einer Verpflichtung  verlangt, die sie dazu zwingt, keine Kommentare zu den "jüngsten Ereignissen" abzugeben, nachdem sie zuvor bereits fünf Monate lang ohne Anklage in Haft waren. Um nicht der falschen Darstellung des fraglichen Berichts beschuldigt zu werden, wird sein Inhalt im Folgenden vor der Analyse durch den Autor vollständig neu veröffentlicht:

    "Tausende wurden unter dem indischen Public Safety Act, einem Gesetz, das es den Behörden erlaubt, jemanden bis zu zwei Jahre ohne Anklage oder Prozess zu inhaftieren, in Jammu und Kaschmir inhaftiert, bevor die von Narendra Modi geführte Regierung am 5. August Artikel 370 der Verfassung aufhob und dem Staat seinen Sonderstatus entzog.

    Die inhaftierten Personen, die nach fünf Monaten Haft nur dann freigelassen werden, wenn sie ein Papier unterschreiben, in dem sie erklären, dass sie keinen Kommentar oder eine Erklärung zu den "jüngsten Ereignissen" in Jammu und Kaschmir abgeben werden.
Hier weiterlesen.




Quelle - källa - source

Dienstag, 14. Januar 2020

Es ist offiziell jetzt: Das iranische Verteidigungsministerium sagt, es war eine Cyber-Attacke

Dieses mail bekam ich von Informationclearinghouse und habe es um 16 Uhr übersetzt und
an Freunde weitergeschickt: http://www.informationclearinghouse.info/52846.htm von
Soraya Sepahpour-Ulrich, Finian Cunningham

Die Absturzstelle
Und die folgende Meldung stammt von Schall  und Rauch, die KP mir um 19 Uhr schickte:

14. Januar 2020 um 14:08
🔴 EILMELDUNG 🔴

OFFIZIELLE MELDUNG AUS IRAN ZUM UKRAINISCHEN FLUGZEUG WAS AUSVERSEHEN ABGESCHOSSEN WURDE.

EIN BRUDER HAT ES ÜBERSETZT.

Im Namen Gottes des Gnädigen des Barmherzigen

◾Das Institut für wissenschaftliche Ermittlung und Untersuchung des Cyber-Raums◾

"An das ehrenwerte iranische Volk:
...
In Anlehnung an den Hauptsitz der Streitmacht der islamischen Republik Iran
und den Erläuterungen des Obergenerals und Hauptkommandants der Weltraum- und Luftwaffe der Revolutionsgarde - Sardar Hajizadeh - am Datum des 21.10.1398
und gemäß der vorliegenden strategischen Dokumente der Vereinigten Staaten von Amerika und der Auswertung von vorliegenden Daten
Sowie wissenschaftlichen Untersuchungen und technischen Ermittlungen, anhand vorhandener Informationen und anhand von Vergleichen ähnlicher Grundlagen wie - das Fehlverhalten des Raketen-Verteidigunssystems in Syrien 2018 -
- der Raketenbeschuss des malaysischen Fluges MH-17 über ukrainischem Luftraum in 2014 -
und - die Cyber Attacke auf die amerikanischen Flugzeuge AC-130s und EC-130s durch die russische Föderation im Jahre 2018 -

Wird hiermit OFFIZIELL und mit GEWISSHEIT verkündet,
dass die Ursache für den besagten Flugzeugabsturz, DIE DURCHFÜHRUNG EINER OPERATION DER IRRELEITUNG UND TÄUSCHUNGSMANÖVER AUF DIE KONTROLL- UND KOMMANDZENTRALE DES IRANISCHEN VERTEIDIGUNGSSYSTEMS GEWESEN IST
UND DIE URSACHE DES MENSCHLICHEN VERSAGENS HIERMIT ALS AUSGESCHLOSSEN GILT"

Weiter in der Verkündung wird erklärt..

Sinngemäß:
Durch umfassende technische Ausrüstung an Bord von umfunktionalisierten Flugzeugen des Typs "Avax" und anderer Fluggeräte, die zu solchen Operationen im Dienste stehen,
gelang es der Cyberarmee des amerikanischen Militärs, die Identifikations-Signale des ukrainischen Flugzeugs, während des Flugs, in Signale von "Cruis-Raketen" umzuwandeln, so dass das Flugzeug von den iranischen Verteidigungssystemen am Boden, eindeutig als CRUIS-RAKETE identifiziert wurde
Und als feindlich eingestuft und abgeschossen wurde.

(Zeitgleich ist die gesamte Kommunikationstechnik der iranischen Bodeneinheiten zum Stillstand gebracht worden und damit verhindert, dass sie in der Situation miteinander kommunizieren)

Dies zu einem Zeitpunkt, als die USA angekündigt hatten, 52 Ziele im Iran anzugreifen und zu vernichten.


King Trump handelt mit Söldnertruppen und droht dem Irak und der Welt

Einar Schlereth
14. Januar 2020

King Trump kann seinen 'Koof-mich' Charakter nicht verleugnen. Jetzt verschachert er die US-Truppen als Söldner und posaunt das auch noch stolz in die ganze Welt hinaus. Das waren sie ja eigentlich immer, was einige US-Generäle schon öfters zugaben, nachdem sie den Dienst quittierten. Sie schützten indirekt die riesigen Bananen- und Zitrusplantagen in Mittel- und Lateinamerika oder die gigantischen Kupfergruben in Papua-Neuguinea usw. Und jetzt läuft es direkter ab: erst cash und da habt ihr die Söldner, die gerne ihre Birne hinhalten. In zivilisierten Ländern ist 'Söldner' ein Schimpfwort, spätestens seit der berüchtigten französischen Fremdenlegion.

Hier ist ein Artikel von Ariel Zilber vom 13. Januar 20 : 'Trump verkauft die Truppen': "Sie haben schon eine Milliarde überwiesen ..... und die Südkoreaner 500 Milliarden." Ist das nicht großartig? Ein riesiger Schritt zurück in die Feudalzeit. 

Aber es kommt noch besser. Der Irak, dem die Amis bekanntlich die Demokratie frei Haus geliefert haben und dabei eine Million Iraker über die Klinge hopsen ließen und 100 000 Babies aus den Brutkästen - nein, nein, das war ja der böse Saddam, was aber lediglich ein Märchen war - sie haben 100 000 Babies Medizin vorenthalten, was eben einige nicht zu umgehende Kolateralschäden hervorrief. So ist's gewesen. 

Durch den Einsatz von verbotenen atomaren Waffen sind zusätzlich tausende Menschen gestorben und sterben noch. Außerdem hat man ihnen auch  noch ihre Infrastruktur zerstört - Strohm und Wasser und Krankenhäuser und Schulen und Unis etc - und ganze Stadtviertel und Städte und Dörfer platt gemacht, dann noch die Länder mit Pest und Cholera in Form von ISIS, Qaida, Daesh etc überzogen, die von den Irakern und Syrern und Russen und Iranern und dem General Suleimani mühsam ausgerottet wurden. Das haben die Amis ihnen aber übel genommen und bombten deshalb heftig weiter im Irak und in Syrien und bombten auch den General Suleimani per Drohne weg. 

Das hat in der arabischen Welt gewaltige Empörung ausgelöst, besonders natürlich im Iran und Irak. Das brachte die Iraker auf die Idee, mal ihre Demokratie auzuprobieren und forderten die USA auf, ihre Armee abzuziehen. Die USA ließ sich auf keine Diskussionen ein, sondern griff sofort zum großen Hammer: Wenn ihr unsere Armee rauswerft, dann müsst ihr Billionen für all die Wohltaten, die wir euch brachten, löhnen. Und es stellte sich heraus, dass Irak gar keine eigene Bank besitzt, sondern dass sein Hauptkonto in New York bei der FED liegt.

Wie das Wall Street Journal schreibt, werden dort die allermeisten irakischen Transaktionen abgewickelt & wenn Baghdad keinen Zugang dort mehr hat, wird die ohnehin halb zerstörte und fragile Wirtschaft des Landes total zusammenbrechen. Obendrein packte Trump noch die Drohung mit Sanktionen drauf.
Es gibt halt bedauerlicher Weise immer noch sehr viel Länder in der Welt, die ihr Geld im Westen in 'Safes' und auf Konten liegen haben. Bei deń größten Betrügern und Lügnern und Dieben, die jemals auf der Welt herumgestampft sind. 

Vor kurzem erst haben ja die USA und London dem Land Venezuela zig Milliarden Dollar gestohlen. Und die Billionen, die Gaddafi für seine afrikanische Goldwährung gespart und in New York liegen hatte, sind auch auf seltsame Weise abhanden gekommen.
Wann lernen die Menschen, dass man grundsätzlich Banken misstrauen muss und ganz besonders der City of London und der FED. Und niemals, niemals nur einen Pfennig leihen darf.


Siemens: Klima-Flächenbrand stoppen

Diesen Aufruf halte ich für sinnvoll. Zumal Australien eh eine der größten Dreck-Schleudern der Welt ist. Ausgerechnet das Land, das Sonne ohne Ende hat, muss irrsinnigfe Menge Kohlen fördern. Nun ja, die sind dort noch blöder als die Amis und haben nichts Besseres zu tun, als denen dauernd in den A.... zu kriechen.

Siemens: Klima-Flächenbrand stoppen 

 


82.251
Australien brennt. Doch Siemens will die Klimakrise weiter anheizen – und dort zusammen mit dem Adani-Konzern die größte Kohle-Mine der Welt bauen. Auf der Siemens-Hauptversammlung am 5. Februar in München wollen wir das Klimakiller-Projekt stoppen.

Unterzeichnen Sie jetzt unseren Appell!

Appell-Empfänger/innen

Siemens-Chef Joe Kaeser
Aktionär*innen von Siemens

Siemens will mit seiner Signal-Technik die größte Kohlemine der Welt ermöglichen – im australischen Carmichael, Queensland. Dabei schlägt die Klimakrise gerade in Australien mit aller Gewalt zu: Verheerende Buschbrände wüten und zerstören Lebensraum für Menschen und Tiere.
Wir fordern: Stoppen Sie den Deal mit dem Adani-Konzern! Siemens darf keine Profite mehr mit dem Klimakiller Kohle machen.

Stopp Carmichael Coalmine

Die „Carmichael-Kohlemine“ – was ist das?


Das geplante Steinkohlebergwerk Carmichael soll eine der größten Steinkohleförderstätten der Welt werden: Bis zu 60 Millionen Tonnen Steinkohle pro Jahr will der Konzern Adani dort gewinnen. Dafür baut er jetzt zeitgleich an fünf Untertageminen und sechs Tagebaustätten, an Eisenbahnstrecken, um die Kohle zum Hafen zu bringen und an einer Erweiterung des Hafens Abbot Point, von dem aus die Kohle vor allem nach Indien verschifft werden soll.

Das Abbaugebiet liegt mitten im australischen Bundesstaat Queensland, in dem aktuell gigantische Buschfeuer wüten. Queensland und die australische Regierung unterstützen die Mine mit 2,7 Milliarden Euro Fördermitteln und Krediten. Die letzte Genehmigung erhielt der Betreiber im Juni 2019.

Ein breites Bündnis gegen die Mine in Australien kritisiert neben dem Einfluss auf den Klimawandel auch das sogenannte Wassermanagement, das in dem heißen und trockenen Land zu weitreichenden Folgen für Feuchtgebiete und Landwirtschaft führen kann. Die geplante Hafenerweiterung bedroht durch Abbaggerungen am Meeresgrund das in der Nähe befindliche Great Barrier Reef. Das ist eines der artenreichsten Korallenriffe der Welt, das aber bereits stark unter dem Klimawandel leidet.

Warum ist die Kohle-Mine so klimaschädlich?


Der Neubau eines gigantischen Kohlebergbaugebiets ist angesichts des Klimawandels ein fatales Signal: Die Menschheit kann sich nicht 60 Jahre weitere Energieerzeugung mit Steinkohle leisten. Im Gegenteil: Wir müssen schnellstmöglich aus den fossilen Energien aussteigen, um die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten.


Die angestrebte Fördermenge der Carmichael-Mine beträgt 60 Millionen Tonnen Steinkohle pro Jahr. Das ergibt eine jährliche Emissionen von rund 100 Millionen Tonnen CO2 - die Klimafolgen durch den Abbau und Transport sind dabei noch nicht berücksichtigt. Wenn es nach den Investoren geht, soll die Mine sechzig Jahre lang betrieben werden - dann käme sie mit allen Nebenwirkungen insgesamt auf über 4 Milliarden Tonnen CO2.


Zum Vergleich: Im Jahr 2018 stieß Deutschland 866 Millionen Tonnen CO2 aus. 2015 importierte Deutschland insgesamt 55 Millionen Tonnen Steinkohle, um 66 Steinkohlekraftwerke zu betreiben.

Wie beteiligt sich Siemens an dem Kohle-Projekt?


Die Firma Siemens hat am 10. Dezember 2019 einen Auftrag angenommen, Signalanlagen für den Zug-Transport der Kohle von der Mine zum Hafen zu bauen. Das Auftragsvolumen liegt bei 18 Millionen Euro.


Am 12. Januar 2020 erklärte Siemens-Chef Joe Kaeser, dass er trotz der Kritik an dem Projekt festhalten wolle. Es handele sich um einen ziemlich kleinen Signal-Auftrag, und das Minenprojekt habe in Australien erfolgreich alle Genehmigungsstufen durchlaufen. Kaeser nutzt die Erklärung, um zu betonen, dass Siemens bis 2030 ein klimaneutrales Unternehmen werden will.

Was haben die Buschbrände in Australien mit der Kohlemine zu tun?


Die Buschbrände haben viele Menschen aufgeschreckt. Es sind bis Anfang Januar schon über 25 Tote zu beklagen, Tausende Menschen haben ihre Häuser verloren. Nach einer WWF-Schätzung sind bereits über eine Milliarde Tiere verbrannt, unter anderem 30 Prozent der Gesamtpopulation von Koalabären. Die Feuer sind kaum einzudämmen, die Wälder sind trocken, Temperaturen von bis zu 44 Grad erschweren die Einsätze, und Hitzegewitter sowie Stürme heizen die Brände an.


Die konservative australische Regierung leugnet unterdessen den menschengemachten Klimawandel und sieht keinen Handlungsbedarf. Mehr noch: Sie wirbt offensiv für die Kohlemine. Dabei bestätigen Klimaforscher, dass der Klimawandel längst auf dem Kontinent angekommen ist. Sie warnen, dass große Teile Australiens bald unbewohnbar sein könnten.

2019 war ein dramatisches Jahr für den Kontinent, mit den heißesten je gemessenen Temperaturen von 45 Grad in den Großstädten Sydney und Melbourne und bis zu 50 Grad im Outback. Während im Süden die Dürre das Überleben von Menschen und Tiere erschwerte, litt der Norden unter monsunartigen Regenfällen und Hochwasser.
Datenschutz
Ihre Appell-Unterzeichnung, E-Mail, Name und Ort werden zur Durchführung der Kampagne bis zu deren Ende gespeichert. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergeben. Hier geht es zur Datenschutz-Policy von Campact.

Das Ziel sind 125.000 Unterzeichner*innen. Machen Sie jetzt mit!

82.251 Unterzeichner*innen
oder geben Sie Ihre Daten hier ein
Firstname Lastname
Countrycode Postalcode
Emailaddress
Ich bin damit einverstanden, dass bei diesem und zukünftigen Appellen meine Unterzeichnung sowie meine E-Mail, Name und Ort zur Durchführung der Kampagne bis zu deren Ende gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Hier geht es zur Datenschutz-Policy von Campact.
Unterzeichnen
Datenschutz
Ihre Appell-Unterzeichnung, E-Mail, Name und Ort werden zur Durchführung der Kampagne bis zu deren Ende gespeichert. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergeben. Hier geht es zur Datenschutz-Policy von Campact.
Unterzeichnen
Analytics deaktivieren
Campact ist eine Bürgerbewegung, mit der 2.201.789 Menschen für progressive Politik streiten. Wenn wichtige Entscheidungen anstehen, wenden wir uns mit Online-Appellen direkt an die Verantwortlichen in Parlamenten, Regierungen und Konzernen. Wir schmieden Bündnisse, debattieren mit Politiker*innen und tragen unseren Protest auf die Straße: mit großen Demonstrationen und lokalen Aktionen. So treiben unsere Kampagnen sozialen, ökologischen und demokratischen Fortschritt voran - für eine Welt, in der alle Menschen in Frieden leben und ihre Freiheit gleichermaßen verwirklichen können.