Dienstag, 15. Oktober 2019

Kurden verbünden sich mit Damaskus gegen türkische Aggressionen


Im Verlauf des Krieges ist dies das 3. Mal, dass die Kurden mit Damascus eine Allianz eingehen. Al-Assad muss aufpassen, dass er nicht wieder von den Kurden übers Ohr gehauen wird. Die springen morgen wieder ab, wenn ein Israeli mit dicker Brieftasche kommt. Sie haben von Bashar al-Assad jedesmal die Autonomie zugesagt bekommen. Sie haben in Syrien mehr Rechte als in der Türkei und dem Iran erhalten. Im Irak haben sie sich unrechtmäßig die Ölfelder von Mosul angeeignet und mit Massakern an Arabern begonnen, die dort und auch in Nordsyrien seit Jahrhunderten leben. Sie sind durch ihre verbrecherischen Führer Barzani & Talabani gründlich korrumpiert worden. Hoffentlich hält diesmal die Allianz etwas länger.



Kurden verbünden sich mit Damaskus gegen türkische Aggressionen 

Von Stephen Lendman
14. Okt 2019


Kurden im Norden Syriens machen rund 10% der Bevölkerung des Landes aus, die größte ethnische Minderheit.


Ihre Beziehung zu Damaskus war bestenfalls unbehaglich, schlimmstenfalls stürmisch. Sie streben nach lokaler Autonomie.


Die syrischen Behörden wollen, dass die Souveränität und territoriale Integrität des Landes gewahrt und geschützt wird, was ihr Recht ist laut der UN-Charta und anderen internationalen Gesetzen.


Die von den USA dominierte NATO und Israel wollen, dass Syrien illegal nach ethnischen Gesichtspunkten aufgeteilt wird, um die imperiale Kontrolle zu erleichtern - ein Teil ihres Plans, die Nahost-Karte neu zu gestalten.


Seine Aggression hat nichts mit dem Schutz der türkischen Sicherheit zu tun. Es wird von syrischen Kurden nicht bedroht, außer in Notwehr, wenn es angegriffen wird.


Ankara wird auch nicht von ISIS, al-Nusra und gleichgesinnten Terroristen bedroht, die Erdogan unterstützt hat.


Seine rhetorische Sorge um syrische Flüchtlinge ist vorgetäuscht. Sein grenzüberschreitender Übergriff dient ausschließlich egoistischen Interessen - unabhängig von Vorwänden, die er und andere türkische Beamte als Gründe für die aktuelle Offensive nannten.


Alle Kriege basieren auf großen Lügen und Täuschung, die türkische Aggression folgt der Norm - was die Wiederherstellung von Frieden und Stabilität in Syrien umso schwieriger macht, vor allem, wenn Regierungstruppen aus beiden Ländern aufeinander treffen.


Hier ist der aktuelle Stand der Dinge. Am Wochenende stimmten syrische Kurden mit Damaskus überein, dass Regierungstruppen ihnen bei der Bekämpfung der türkischen Aggression helfen sollten, wie eine Erklärung besagt:


"Um diesen Angriff zu verhindern und abzuwehren, wurde mit der syrischen Regierung eine Vereinbarung zum Schutz der Grenze und der Souveränität Syriens getroffen", fügte er hinzu:


"Die syrische Armee wird in die von den Kurden kontrollierten Gebiete eindringen und Truppen entlang der gesamten syrisch-türkischen Grenze entsenden, um den YPG-Kämpfern zu helfen, diesen Angriff abzuwehren und die von der türkischen Armee und ihren Verbündeten besetzten Gebiete zu befreien."


Laut Berichten, die von Southfront zitiert wurden,


"Bis zum Morgen des 14. Oktober werden syrische Armeeeinheiten in die Städte Manbij und Kobani einrücken. Einige Quellen sagen, dass (Regierungstruppen) auch in al-Tabqah eindringen werden. Diese Berichte müssen jedoch noch bestätigt werden."


Die syrisch-arabische Nachrichtenagentur (SANA) berichtete, dass die Regierungstruppen "nach Norden ziehen, um der türkischen Aggression auf syrisches Gebiet zu begegnen", fügte sie hinzu:


"Diese Bewegung beabsichtigt, der anhaltenden türkischen Aggression gegen Städte und Gebiete im Norden der Provinzen Hasaka und Raqqqa zu begegnen, wo die türkischen Streitkräfte Massaker an Einheimischen verübten, einige Gebiete besetzten und die Infrastruktur zerstörten."


AMN News berichtete, dass die syrischen Streitkräfte bereit sind, zum ersten Mal seit 2014 in die Provinz Raqqa einzudringen, und fügte hinzu, dass sie "bald in der Stadt sein werden".
Sie "beschießen die Stellungen der von Ausländern geführten Turkestanischen Islamischen Partei in der Nähe der türkischen Grenze" in der Provinz Latakia.


Ende letzter Woche haben syrische Kampfhubschrauber die US/Ankara unterstützten Dschihadisten entlang der türkischen Grenze beschossen.


Türkische Truppen greifen "dicht besiedelte" Al Qamishli-Gebiete an, sagte AMN News, und gleicherweise andere zivile Gebiete.


Bei nackten Aggressionen ignorieren feindliche Kräfte gewöhnlich die Rechtsstaatlichkeit, die Angriffe auf zivile Gebiete verbietet.


Am Montag sagte die syrisch-arabische Nachrichtenagentur (SANA), dass sich die Regierungstruppen darauf vorbereiten, "der türkischen Aggression auf syrischem Gebiet zu begegnen" und fügten hinzu, dass:


«Türkische Truppen verübten Massaker an Einheimischen, besetzten einige Gebiete und zerstörten die Infrastruktur.


Die türkischen Regimekräfte (und Söldnerterroristen) intensivierten die Bombardierung von Dörfern und Städten in den Provinzen Hasaka und Raqqqa im Rahmen ihrer Aggression auf syrischem Territorium.... und besetzten mehrere Städte und Dörfer."


Am Sonntag zitierte SANA lokale Quellen und sagte, dass türkische Terroranschläge "Dutzende von Menschen, einschließlich ausländischer Journalisten, getötet haben", und fügte hinzu:


"Ein Video tauchte auf, das Dutzende von Körpern und verletzten Menschen zeigte, von denen die meisten verstümmelt und verbrannt waren."


Verwendet die Türkei Brandbomben und andere verbotene Waffen gegen dicht besiedelte Gebiete?


Ankaras groß angelegte Aggression erschwert die Konfliktlösung umso mehr.


Die Wiederherstellung von Frieden und Stabilität in Syrien hängt davon ab, ob die von den USA und der Türkei unterstützten Terroristen und Aggressionen besiegt werden, ebenso wie die Beendigung der illegalen Besetzung durch ausländische Streitkräfte.


Diese Ziele sind unerreichbar, solange Washington, NATO, Israel und die Türkei ihre imperialen Ziele in Syrien verfolgen.


*


Der preisgekrönte Autor Stephen Lendman lebt in Chicago. Er ist unter lendmanstephen@sbcglobal.net erreichbar. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization (CRG).

Sein neues Buch als Herausgeber und Mitwirkender trägt den Titel "Brennpunkt in der Ukraine: US Drive for Hegemony Risks WW III."

http://www.claritypress.com/LendmanIII.html

Besuchen Sie seine Blog-Seite unter sjlendman.blogspot.com.

Quelle - källa - source

Montag, 14. Oktober 2019

Manche fühlen sich in Hong Kong frustriert, da ihre Stadt gegen Festland China verliert



André Vltchek
Text & Fotos
10. Oktober 2019


Aus dem Englischen: Einar Schlereth



Die Altstadt von Hong Kong – miserabel verwaltet und schrecklich geplant


Hong Kong verliert gegen Festland China. Seine Armut wächst, es leidet unter Korruption und brutalem Kapitalismus. Es ist jetzt die teuerste Stadt der Welt. Die Leute sind frustriert, aber paradoxerweise machden sie das sozialistische Beijing für seine Probleme verantwortlich statt das Erbe des britischen Kolonialismus. Andererseits – Shenzhen, Shanghai, Beijing, Xiang und andere Städte lassen Hongkong fast in allen Bereichen hinter sich.


*



Als mein guter Freund und großer Konzertpianist aus Beijing, Yuan Sheng, noch in New York lebte, Aufnahmen machte, Konzertte gab und an der renommierten Manhattan School of Music unterrichtete, erzählte er mir, dass er nachts heulen müsse: «In den USA bewerfen sie China mit Dreck. Ich fühlte mich verletzt, wehrlos.»

Er kehrte nach Beijing zurück, gab seine Grüne Karte zurück und begann am Konservatorium in Beijing zu unterrichten. Er hat seine Entscheidung niemals bedauert. «Beijing ist viel aufregender als New Yorik heutzutage», sagte er mir.
Es ist offensichtlich, das Beijing boomt: intellektuell, künstlerisch, praktisch in allen Bereichen des Lebens.

Yuans Freundin, die aus London zurückkehrte und Kurator des ikonenhaften «Großen Eis» wurde, teilte ihre Gedanken mit mir:
«Ich saß in London, frustriert und träumte von all den großen Musikern in der ganzen Welt. Und jetzt kommen sie zu mir. Alle wollen in Beijing auftreten. Diese Stadt kann dich groß oder kaputt machen. Ohne Übertreibung – dies ist jetzt der wichtigste Platz der Welt. Unter einem Dach in einer Nacht können wir eine russische Opern-Truppe hier haben, die in einer unserer großen Hallen auftritt, in einer anderen Halle eine chinesische Oper und ein bolivianisches Folklore Ensemble im Konzertsaal. Und dies in nur einem Theater von Beijing.»
Wenn chinesiche Künstler und Denker um den ersten Preis im Vergleich mit westlichen Metropolen ringen, dann sind es gewöhnlich Beijing, Shanghai und Shenzhen ‘gegen’ London, Paris und New York. Hong Kong liegt ‘irgendwo’ dort ganz weit hinten.

Als früher die Uni Hong Kong und die City Universität von Hong Kong die besten Unis in China zu sein pflegten, liegen jetzt die Einrichtungen des höheren Lehrens auf dem Festland wie die Peking Universität und Tsinghua bei der Produktion von fortschrittlichen kreativen Denkern weit vorne. Ich habe in allen Universitäten gesprochen und kann bestätigen, dass die jungen Leute in Beijing und Shanghai sehr hart arbeiten, endlos neugierig sind, während in Hong Kong sie gelinde arrogant mit einem Touch von Auserwähltheit sind und an einem Mangel an Disziplin leiden.

Die sogenannten «Seetauben» (Studenten, die ins Ausland gingen und nach Honglong und dann auf das Festland zurückkehrten) wurden immer wie Berühmtheiten behandelt, aber jetzt ist es viel einfacher, einen Job zukommen, wenn man ein Diplom vom Festland hat.

Vor kurzem, als ich die Randalierer in Hong Kong filmte, erzählte mir ein Empfangschef eines großen Einkaufs-Zentrums:
«Wir behandeln die Besucher vom Festland China nicht gut. Und da verloren sie das Interesse an Hong Kong. Früher kamen sie hierher, um unseren Reichtum zu bewundern. Jetzt meiden die meisten unsere Stadt. Was wir haben, das haben sie auch und oft besser. Wenn sie reisen, dann reisen sie lieber nach Bangkok oder Paris.»

Heutzutage ist der Kontrast zwischen Xiang, Shanghai, Beijing und Hongkong schockierend. Die Infrastruktur auf dem Festland ist unvergleichbar viel besser. Die öffentliche Plätze sind riesig und das Kulturleben viel fortschrittlicher ls in einer ehemaligen britischen Kolonie.

Während es in den chinesischen Städten des Festlandes fast keine extreme Armut gibt (und bis Ende 2010 wird sie bei NULL liegen), liegt sie in Hong Kong bei mindestens 20% und viele können es sich einfach nicht erlauben, in ihrer eigenen Stadt zu leben. Nur für das Parken des Autos während der Arbeitszeit muss man im Monat 700 US$ bezahlen. Winzige Wohnungen kosten über 1 Mill. US $. Doch die Löhne in Hong Kong sind nicht höher als in London, Paris oder Tokyo.

Sonntag, 13. Oktober 2019

Ecuador will Proteste mit Waffengewalt unterdrücken (Update)

Kurzes Update. Heftige Straßenkämpfe, Regierungsgebäude niedergebrannt, viel Schaden und viele  Verletzte. Lenin Morena hat einen Schritt zurück gemacht, er will die Preiserhöhungen prüfen. Hier Videos, Bilder und Kurztexte ansehen.

Mit Dank an Hartmut Barth-Engelbart übernehme ich diese beiden Ar-tikel, da ich gerade mit anderen Dingen unter Druck stehe. Wie ihr wei-ter unten lesen könnt, hat die CONAIE - die mächtige Dachorganisation der indigenen Indio-Völker den Ausnahmezustand in ihren Territorien verhängt. Sie hat vor Jahrzehnten schon mehrere Regierungen gestürzt, was zeigt, dass mit ihr nicht zu spaßen ist. Ich werde versuchen, andere relevante Artikel zu finden.

Verteidigungsminister Ecuadors Oswaldo Jarrin kündigt WAFFENGEWALT zur UNTERDRÜCKUNG DER PROTESTE an

Verteidigungsminister Ecuadors Oswaldo Jarrin kündigt WAFFENGEWALT zur UNTERDRÜCKUNG DER PROTESTE an +++ Es handele sich nicht um Proteste sondern um eine “Rebellion” und “terroristische Angriffe”, die den Einsatz aller Mittel zur Unterdrückung rechtfertigen. Internationale Medien verschweigen diese überaus wichtige Nachricht!

https://www.facebook.com/yasminamore2012/videos/10215224909155642/?t=2
https://facebook.com/yasminamore2012/videos/10215224909155642/?t=3



Ecuador im Massen-Aufstand gegen die US-Weltbank-IWF-Marionette Lenin Moreno


NOTICIAS DEL SUR

ECUADOR 1)

SITREP: Ecuador on the brink of civil war?
2761 Views October 08, 2019 15 Comments

by Ruben Bauer Naveira (Brazil) for The Saker Blog


The CONAIE hereby declares a state of exception in all indigenous territories.

Military and police who approach indigenous territories will be detained and subject to indigenous justice.
MORE: https://thesaker.is/sitrep-ecuador-on-the-brink-of-civil-war/


ECUADOR 2)

Popular Outrage Against Ecuador’s President Moreno. Deadly Wave of IMF Economic Reforms
By Stephen Lendman
Global Research, October 09, 2019

…Popular rage toppled three earlier anti-populist regimes in the decade before Correa was elected president in 2007.

Will hugely unpopular Moreno be next — despite support from the US-led West, internal business interests, and military leaders?…
MORE: Popular Outrage Against Ecuador’s President Moreno. Deadly Wave of IMF Economic Reforms – Global Research

Freitag, 11. Oktober 2019

Globale Erwärmung und die Ozonschicht: Was ist gefährlicher, CO2 oder Atomkrieg? sowie Video von Ken JEBSEN

UPDATE: Der Wissenschaftler Igor Semiletov hat auf dem russischen Forschungsschiff 'Academic Mstislav Keldysh' gigantische Methan-Blasen entdeckt, die im  Ostsibirischen Meer  aus riesigen Löchern hochkochen. Gleichzeitig entdeckte die NASA-Forscherin Ira Leifer auch in der Barentsee ca. 60 Millionen Methanschwaden nördlich von Norwegen und Natalia Shakhova, ehemalige Chefin des Internationalen Arktischen Forschungszentrums an der Universität von Alaska, fand, dass der Eisboden im Festlandsockel von Ostsibirien - fast so groß wie halb-Europa - immer dünner wird und es dort auch bald zu enormen Methan-Blasen kommen könnte. Der ganze Artikel liegt hier.

Das arktische Forschungsschiff 'Academic Mstislav Keldysh'.

Die Liste von Prof. Michel Chossudovsky ließe sich beliebig erweitern. Es geht um das Klima. Ist der Schuldige das CO2, das Methan, die Sonne, der Mensch, 'der Atom', der Teufel oder der liebe Gott? Es herrscht ein heilloses Kuddelmuddel, alle dreschen auf alle ein und viele würden gerne dem Gegner den Hals umdrehen. 
Ich präsentiere euch jetzt zwei Persönlichkeiten, die einen tapferen Versuch unternommen haben, alle Pros und Kontras zu präsentieren, die in den Diskussionen aufgestellt worden sind. Der zweite Mann ist KEN JEBSEN mit einem Video, das mir sehr gut gefallen hat. Seine Meinung teile ich durchaus, aber es fehlen mir einige Punkte, die dafür von Prof. MICHEL CHOSSUDOVSKY aufgegriffen werden.
Wichtig ist, was Ken Jebsen mehrmals wiederholt: Wenn wir nicht fähig sind, eine Einheit herzustellen, dann gewinnt unser größter Gegner - der KAPITALISMUS/iMPERIALISMUS, der seit mehr als 100 Jahren stets siegt und uns das Fell über die Ohren zieht.

Von Prof. Michel Chossudovsky
29. Sept 2019
                                                          
#FridaysForFuture:
4500 Klimastörungen in über 100 Ländern. Mehrere Millionen Demonstranten fordern von Regierungen auf der ganzen Welt, dass sie gegen die verheerenden Umweltauswirkungen des Klimawandels "etwas unternehmen".

Viele der Klimaaktivisten verweisen auf die destruktiven Auswirkungen des globalen Kapitalismus auf ihr Leben.

"Kapitalismus = Tod (oder Auslöschung)".

" Streichen Sie den Kapitalismus."


Das Leben der Menschen wird zerstört. Politiker werden von den Konzern-giganten, darunter Big Oil, kooptiert. Die Wirtschafts-, Umwelt- und Sozial-strukturen werden untergraben. Das Ergebnis ist ein Prozess der weltweiten Verarmung.

Die Ölriesen standen unaufhörlich unter Beschuss. In New York City konfrontier-ten Klimaaktivisten "Big Oil":

"ExxonKnew: Make Them Pay" vor einem Treffen von CEOs und Regierungsvertretern über fossile Brennstoffe in der Morgan Library and Museum, nur wenige Blocks vom UN-Klimagipfel in New York entfernt.
Wer finanziert die Protestbewegung?


Die unausgesprochene Wahrheit ist, dass Big Oil die Kampagne gegen Big Oil finanziert. Klingt widersprüchlich?

Klimaaktivisten wurden belogen.

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Haiti: Operation Sauberer Staat - Operation Tabula Rasa

Èzili Dantò
2. Oktober 2019

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Wieder zahllose Opfer


UN-"Schutz-Truppen
Rassistische westliche Botschafter müssen Haiti verlassen.

Das Treffen fand vor zwei Tagen in Haiti statt, wo die Kerngruppe rassistischer Schlächter ihre schwarzen Mitarbeiter auswählte und einlud, sich hinzusetzen und einen "Dialog" darüber zu führen, wie sie ihren Marionettenpräsidenten, den Geldwäscher und korrupten Obama-Clinton-Präsidenten Jovenel Moise, im Amt halten können. Es wird berichtet, dass alle, mit Ausnahme der Botschafter aus den USA, Brasilien und der OAS, vereinbart hatten, dass der belastete Jovenel Moise gehen muss.
Die Täuschung und Taktik besteht darin, mit diesen idiotischen Treffen mit Leuten abzulenken, die von der Nation Haiti nicht befugt wurden, für sie zu sprechen, während diese Imperialisten-Kerntrupp auf der Straße ihre bezahlten  Killer die Demonstranten ins Gefängnis stecken und mit importierten Waffen aus  Israel und Kugeln und neuester Ausrüstung die Demonstranten erschießen. Zu den verdächtigen Haitianern, die an der Coregroup-Farce eines "Dialogs" teilnahmen, gehörten Joseph Lambert, Youri Latortue, Vertreter von OPL, Fusion, Future und KPlum. Die verhandeln, wie sie die schwarzen Frauen und die Familien in Haiti weiter zerstören können, Diese Kerngruppe von pervertierten Faschisten und Rassisten plant, bis zum 14. Oktober zu warten, um den neuen internationalen Sprecher für Haiti "Dialog" und "Demokratie" und das neue Militärpolizeikontingent einzusetzen.

Diese Verbrecher spielen das Spiel wieder und wieder mit ihrer kleinen gedrillten Klientele und Killer-Gangs und ihren westlichen weißen Parasiten. sie werden sich nicht mehr lange verstecken können.

Quelle - källa - source

Montag, 7. Oktober 2019

5G radiation verliert die Schlacht

Am 17. September 2019 habe ich einen umfassenden Artikel zu der 5G Strahlung aufgelegt und ebenfalls am 7. April 2019. Insgesamt 1 (EIN) Kommentar. Letzterer Artikel ist über 1200 Mal aufgerufen worden, der vom September 75 Mal. Interesse also fast NULL Das motiviert einen so richtig, die irre Arbeit auf sich zu nehmen. Wozu denn? Den Leuten ist es nicht nur wurscht, ob ihnen selbst die Synapsen flöten gehen, es ist ihnen auch egal, ob ihre Kinder verblöden oder nicht oder ernsthaft krank werden. Mir ist diese Gleichgültigkeit ein Rätsel.
Glücklicherweise ist es nicht überall so. Hier kommt ein Artikel darüber, wie die Telekommunikations-Fritzen den  Kampf verlieren. Es ist eine Dokumentation von 17 Seiten.

globalresearch.ca

5G Handy-Strahlung: Wie die Telekommunikationsunternehmen den Kampf verlieren, 5G gegen den Willen des Volkes einzusetzen.

Von Claire Edwards
4. Okt 2019

Die Telekommunikationsunternehmen und die Mainstream-Medien würden Sie glauben lassen, dass der Wettlauf um die Einführung von 5G unaufhaltsam ist. Dass du nichts und niemand bist angesichts einer tödlichen Multi-Billionen-Dollar-Agenda, die von einigen der mächtigsten Wesen der Welt aufgezwungen wird.

Sie dachten, wenn sie ihre neue, angebliche "Kommunikationstechnologie" nennen würden, die an die militärische Active Denial Technology, "5G" oder die fünfte Generation angelehnt ist, würde die Öffentlichkeit einfach annehmen, dass sie mehr mit 4G, 3G oder 2G übereinstimmt. Und wenn sie den Rollout als Rennen charakterisieren könnten, hätte die Öffentlichkeit nicht genug Zeit, um herauszufinden, was eine Killer-Technologie 5G ist. Wie falsch sie lagen! Die Öffentlichkeit hat es nicht nur erfahren, sondern sie weiß jetzt auch, wie tödlich frühere Generationen der Funktechnologie - die gleichzeitig mit 5G eingesetzt werden soll - sind.
Hier weiterlesen.

Am Ende des Artikels liegt eine lange Liste mit 120 Punkten darüber, was überall schon unternommen wurde und wie die Leute sich weltweit wehren. Sogar Boris Johnson hatte eine fulminante Philippika gegen diesen Wahnsinn gestartet. Wen das wirklich BRENNEND interessiert, aber nur schlecht Englisch spricht, der kann sich mit Hilfe von DeepLtranslator schlau machen.

Sonntag, 6. Oktober 2019

Werden Frankreich, England, USA jemals bezahlen, was sie im Jemen getan haben?



Darius Shahtahmasebi

6. September 2019


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Mit unseren Bomben werden  die Mensche getötet oder obdachlos gemacht. Doch niemand ist Schuld!

Ein neuer UN Report des UN-Menschenrechtsrates hat die Rolle der USA, Englands und Frankreichs bei der Zerstörung Jemens enthüllt, was zu Überlegungen führte über die Rechenschaftspflicht jener, die für das Gemetzel verantwortlich sind.

Der bekannte Aktivist für Pressefreiheit und Nobelpreis-Träger Tawakul Karman sagte einmal zur Yemen Times, dass «ein Tag kommen wird, an dem alle Menschenrechts-Verletzer für das, was sie im Jemen taten, zahlen müssen». Das sagte er Jahre bevor die USA, England und Frankreich der Saudi geführten Koalition ermögllichten, die gesamte zivile Bevölkerung Jemens durch zahlreiche kriminelle Aktionen ins Elend zu bringen.

Dank des UN-Berichts, der am Dienstag dieser Woche veröffentlicht wurde, sehen wir jetzt etwas klarer in der Rechenschaftspflicht für kriminelle Handlungen der Menschenrechtsverletzer, die das jemenitische Volk in einem geopolitischen Schachspiel grausam benutzten zur Förderung ihrer eigenen Agenda. Aber werden wir die westlichen Regierungen wirklich zur Rechenschaft ziehen können oder ist das nur ein weiterer Fall von Wunschdenken?

Für jene, die den Jemen-Konflikt genau verfolgten und dokumentierten, hat der UN-Bericht uns so gut wie nichts Neues gesagt, von all den Dingen, die wir bereits wussten oder Verdacht hegten. Das Dokument sagt, dass die USA, England und Frankreich und auch die offenbar Schuldigen in der Saudi geführten Koalition in unterschiedlichem Maß mitschuldig sind an möglichen Kriegsverbrechen in den vergangenen fünf Jahren. Dazu gehören die Bombenangriffe, wahhloser Beschuss, Scharfschützen-Beschuss, Lndminen, wahllose Morde und Verhaftung, Folter, Vergewaltigungen, Hungertod als Methode der Kriegsführung.

Es ist interessant festzuhalten, dass die UN-Experten Individuen identifizierten, die womöglich verantwortlich sind für internationale ‘Verbreehen’ und deren Namen an den UN-Hochkommissar weitergegeben werden. Wo man keine Einzelnamen fand, haben die Experten die Namen der Einheiten aufgeschriebenl

Samstag, 5. Oktober 2019

Moskau hilft Beijing, ein Raketen-Angriff-Warnungs-Sýstem zu bauen, das nur Russland und die USA haben


Ich dachte, das sei schon längst unter Dach und Fach. Aber vielleicht hörte ich nur Gespräche darüber gehört oder verwechselte es mit dem Deal, in China auch das S-400 resp. S-500 System zu installieren. Lest auch weiter unten den RT-Artikel über die neuen HYPERSONIC - Waffen Chinas.
Redaktion RT
3. Oktober 2019


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Chinas neue Raketen

Ein Raketen-Angriffs-Warnungssystem, das Moskau China helfen wird, aufzubauen, wird Chinas Verteidigungsfähigkeit drastisch erhöhen, sagte Präsident Putin, und bemerkte, dass nur Russland unddie USA solche eine Technologie gegenwärtig haben.

«Ich glaube nicht, dass ich hier ein großes Geheimnis verrate. Es wird sowieso bekannt werden. Wir helfen jetzt unseren chinesischen Partnern, ein Raketenangriff-Warn-System zu bauen,» sagte Putin am Donnerstag hohen Gästen auf dem 16. Treffen des Valdai-Diskussions-Clubs im Badeort Sotschi am Schwarzen Meer.

Der Präsident erinnerte daran, dass Russland und die USA die einzigen zwei Länder in der Welt sind, die ein solches System haben.

Das ist eine sehr ernste Sache, die Chinas Verteidigungs-Fähigkeit drastisch erhöhen wird.

Das Raketen-Angriffs-Warnsystem kombiniert erdbasierten Radar und Satelliten in der Atmosphäre der Erde, die den Start von ballistischen Raketen registrieren und ihre Bahn berechnen. Die Daten werden an ein Kommandozentrum übermittelt, wo eine Entscheidung getroffen wird, wie man den Angriff abwehrt und ob er beantwortet wird.
­_______________________________________________
Auch auf RT: ‘Keine Macht kann China stoppen’ - Beijing zeigt Hypersonic Raketen & Stealth Drohne auf der 70. Nationaltags-Parade (Video)
Der russische Führer sagte auch, dass die Eindämmung von China «definitionsmäßig unmöglich ist», womit er sich auf Washingtons Handelskrieg gegen Beijing bezog sowie die US-Patrouillen-Missionen im Südchinesischen Meer und ähnliches.
Derlei Dinge sind «nicht konstruktiv, sondern schädlich». Sie «schaden nur, auch ihnen selbst», warnte Putin.

Quelle - källa - source

Donnerstag, 3. Oktober 2019

HAITI: Sauberer Staat – Operation Tabula Rasa



Ézili Dantò

2. Oktober 2019


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Die rassistischen westlichen Botschafter müssen aus Haiti verschwinden. Sie trafen sich vor 2 Tagen in Haiti, wo die Kerntruppe der rassistischen Schlächter (das sind die westlichen Botschafter, s. unten) ihre schwarzen Kollaborateure auswählten und einluden, um sich zu einem ‘Dialog’ zusammenzusetzen, um herauszufinden, wie sie ihren Marionetten-Präsidenten, den Geld waschenden und korrupten Obama-Clinton-Präsidenten Jovenel Moise an der Macht halten können.
Es wurde berichtet, dass alle, außer den Botschaftern der USA, Brasiliens und der OAS übereinstimmten, dass es an der Zeit wäre, den stark belasteten Jovenel Moise abzusetzen. Die Täuschungstaktik besteht darin, durch diese Treffen mit Leuten, die vom Volk Haitis nicht die Autorität erhalten haben, mit ihnen zu verhandeln, während diese Kerngang auf den Straßen ihre Terroristen Leute erschießen, ins Gefängnis stecken lässt und die Demonstranten zur Ermüdung bringen will mit israelisch importierten Waffen und Kugeln, taiwainesischem US-Surrogat-Militär, ihren Lastwagen, Geldern imd neuer Ausrüstung.

Die suspekten Haitianer, die von der Kerngruppe zum «Dialog» geladen wurden, waren Joseph Lambert, Youri Lafortue und Repräsentanten von der OPL, Fusion, Future, um Jovenel und die PHTK/neoDuvalieristen-Leute und rosaroten Bisexuellen, die von Obomba/Clinton eingesetzt wurden, um die schwarzen Frauen und Familien in Haiti zu zerstören. Der Plan dieser Core-Gruppe perverser Faschisten und Rassisten ist, bis zum 14. Oktober zu warten, wenn der neue internationale Sprecher für den Haiti -»Dialog» und «Demokratie» angeschleppt wird in neuen UN-Sicherheits-Uniformen plus Militärpolizei- Kontingent.

Diese Ä..... spielen dasselbe Spielchen immer wieder – mit ihrer kleinen, tyrannisierten Marionetten-Ländern mit den nicht stubenreinen UN-Pädophilen-Mördern. Wir sehen sie kommen. Wir wehren uns, meist allein. Aber Haiti wird nicht aufgeben. Nou Pap Bay Legen.

Diese Kerntruppe von weißen Parasiten, die die Haitianer verhungern lassen mit ihrem «Freihandels-Plunder» und ihrer kolonialen Export-Industrie können sich nicht mehr verstecken (hier seht ihr ihre Gesichter und Namen ...
Das internationale Botschafter-Pack
(https://twitter.com/Ezilidanto/status/1176244312532750338 )
Jovenel Moise hat weder die Fähigkeit und Legitimität und er hat jede Autorität verloren, falls er jemals welche hatte. Der Aufstand des Volkes steht jetzt im Begriff, eine provisorische Regierung zu bilden. Wir brauchen nicht die Erlaubnis der Kerntruppe OAS, UNO, Brasilien oder ausländische Ratschläge oder Dialoge oder Interventionen. Die Aktion Tabula Rasa beginnt ...