Dienstag, 26. Mai 2020

Eine gute Nachricht für Haiti - ein Mittel zur Corona-Behandlung entdeckt


Eine gute Nachricht für Haiti – 150 haitianische Ärzte haben ein Mittel zur Corona-Behandlung entdeckt
Ézili Dantò
25. Mai 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Wir brauchen nicht zu warten, dass irgendein Weißer kommt, um uns synthetische Medizin zu geben. Wir haben vor Ort medizinische Pflanzen gefunden, um unser Volk in Haiti zu behandeln, genau wie in Madagskar ... Wir brauchen nicht nach Fremden mit einem Mittel zu suchen, wir haben es hier .... Lasst uns wertschätzen, was wir hier haben ... Wir werden ein Zusammenwirken unserer traditionellen Ärzte, Phytotherapeuten, konventionellen und kubanischen Ärzen in Haiti herstellenm, um dem Volk zu helfen. ...“

150 haitianische Phytotherapeuten, konventionelle Ärzte, Herbalisten und Schwestern haben ein Netzwerk gebildet für eine Distanz-Beratung und um ihre drei Cocktails auf Pflanzenbasis den einheimischen Patienten zu schicken, die typische Symptome des Corona-Virus aufweisen – Fieber, Atemprobleme, trockenen Husten und Schmerzen.

Einige Cocktails enthalten eine Mischung aus Armwaz, Aloe Vera, Dèyè Do, Jenjamin Asosi elatrye. Die konventionell ausgebildeten Doktoren in Haiti haben zusammen mit haitianischen Phytotherapeuten und Herbakisten Mittel auf Basis von Pflanzen hergestellt.


Das Video wird auf kreyòl ayisyen geführt. Wer französisch versteht und viel Phantasie hat, versteht das meiste. 
Auf dieser Pressekonferenz sprechen diese Haiti-Herbalisten und Phytotherapeuten über ihre drei Pflanzen-Medikamente zur Behandlung der Symptome des Coronavirus ... Sie fordern die haitianische Regierung heraus, 100 Patienten mit positiv getesteten Coronavirus zu stellen, um die Heilkraft des Mittels zu beweisen, mit dem schon viele Menschen behandelt wurden. Sie erklären auch den verlauf von geheilten Patienten auf dem Youtube Kanal Ayiti Tou Nef ... Anrufe können über Natcom 011 509 – 331003 30 oder Digicel 011 509 – 31 62 0330 getätigt werden.
Ézili Dantò gibt noch ein zweite Adresse von einem Arzt hier an, den ihr auf Facebook finden könnt. wo auch alle Ingredienzien angegeben sind.  Ich habe kein Facebook mehr und komme folglich auch nicht mehr rein:

Tretman kont Coronavirus in Haiti (Behandlung gegen Coronavirus in Haiti) -Video: https://www.facebook.com/ezili.danto/posts/10158096345486343 (Anti-Covid19 plant base treatment) from Haiti's herbalist: Dr Inesse Joseph, Ethno-phytotherapist and researcher (Etno-phytotherapeute chercheur.)
The ingredients include 80% Armwas/Armoise (Artemisia Annua= Sweet Wormwood) with 20% natural vitamin c, ginger, cinnamon, Star anise, curcumin, ginseng, et al). One bottle, Dr Joseph, explains in the video will last you for 4 to 5 days. Take a small shot like the cup in the video, twice daily morning and night.
For more information: Call Dr. Inesse Joseph:
Call Haiti (011 509) + 37 65 12 92 or 34 10 78
 

Sonntag, 24. Mai 2020

Modiji, lass nicht die Wanderarbeiter in der Sommerhitze sterben


Dies ist der neueste Brief von Sarma an Modi und er legte auch seine vorherigen Briefe bei, auf die er keine Antwort erhielt. Was kann man von einem Faschisten wie Modi erwarten? Wenn die Covid-Story vorbei sein wird, werden die Inder in eine sehr schwierige Lage geraten. Das Land wird um viele Jahre zurückgeworfen werden. Die beigelegten Briefe habe ich nicht übersetzt. Wer mag, kann sie sich in dem Link anschauen.

E. A. S. Sarma

23. Mai 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Die Temperaturen sind mittlerweile auf 45 °C angestiegen!


An
Shri Narendra Modiji

Premierminister

Verehrter Shri Modiji,
ich lege Ihnen hier eine Kopie meines letzten Briefes vom 15-5-2020 und Kopien der vorhergehenden an Sie gerichteten Briefe über die unerträglichen Probleme vor, mit denen die Wanderarbeiter in der ganzen Länge und Breite des Landes zu kämpfen haben.

Ich bin mir nicht sicher, ob meine Briefe Ihnen zur Durchsicht vorgelegt wurden, da ich keine greifbare Antwort des Zentrums in Form einer zufriedenstellenden Antwort auf die Leiden der Wanderarbeiter finde, mit Ausnahme einer zusammenfassenden Ankündigung des Finanzministers, dass das Zentrum ihnen zwei Monate lang 5 kg Getreide und 1 kg Hülsenfrüchte kostenlos zur Verfügung stellen werde, und der Absicht des Zentrums, die "One Nation One Ration Card" einzuführen. Mit diesen Maßnahmen wird das vorliegende unmittelbare Problem nicht gelöst.

Wie ich in meinem Brief erwähnt hatte, besteht die unmittelbare Anforderung an die Wanderarbeiter darin, dass ihnen jedes im Land verfügbare Transportmittel zur Verfügung gestellt wird, damit sie ihre Heimatorte in kürzester Zeit erreichen können. Wenn den NRIs Spezialflugzeuge und Schiffe der Marine zur Verfügung gestellt werden können, sehe ich keinen Grund, die Wanderarbeitnehmer unterschiedlich zu behandeln.

Lassen Sie mich wiederholen, dass die Krise der Wanderarbeiter durch die schlecht geplanten Entscheidungen entstanden ist, die von Zeit zu Zeit getroffen werden. Die abrupte Ankündigung der Abriegelung warf sie aus ihrer Beschäftigung hinaus. Die Arbeitgeber haben sie im Stich gelassen, und viele von ihnen haben ihre Lohnnachzahlungen, ganz zu schweigen von den Beiträgen zur Vorsorgekasse, Gratifikationen usw. und sogar die nach dem Gesetz über Arbeitnehmer im Baugewerbe und in anderen Bereichen des Baugewerbes (Verordnung über Beschäftigungs- und Arbeitsbedingungen) zu zahlende Einstellung nicht geleistet.

Als die Arbeiterinnen und Arbeiter unmittelbar nach der Ankündigung der Abriegelung aus Gründen, die dem Innenministerium am besten bekannt waren, in Richtung ihrer Heimatorte weiterzogen, wurden sie daran gehindert, was sie allen Arten von Demütigungen und einer Exposition gegenüber dem Corona-Virus aussetzte. Die Staaten, die um die vom Zentrum fälligen Mittel kämpften, konnten ihnen an vielen Orten keine angemessenen Reiisemöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Während der zweimonatigen Sperrzeit hätte man den Arbeitern erlauben können, kalibriert vorzugehen, aber das war ihnen nicht erlaubt. Wieder einmal, als die Lockdown-Entspannung ebenso abrupt angekündigt wurde, fand es die Bahn schwierig, ein so großes Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Die Bahnhöfe waren überfüllt. Einige Ministerpräsidenten gingen unter dem Druck der Auftragnehmer, von denen viele die Arbeiter zuvor wie Leibeigene behandelt hatten, so weit, die Sonderzüge zu streichen, vielleicht um die Leibeigenschaft der Arbeiter aufrechtzuerhalten. Sogar jetzt fahren die Züge von Shramik weiter, aber wie man den Fernsehberichten entnehmen kann, war ihre Zugfahrt nicht ohne ernsthafte Probleme. Sobald sie ihr Ziel erreicht haben, werden sie unter Quarantäne gestellt, und es wird mehrere Tage dauern, bis sie wieder zu ihren Familien zurückkehren können.

Es gibt Unmengen von Wanderarbeitern, die immer noch zu Fuß unterwegs sind, in Lastwagen, die hohe Gebühren verlangen, weshalb sie von örtlichen Wohltätigkeitsorganisationen abhängig sind. Einige Wanderfischer hatten sich sogar auf den gefährlichen Seeweg entlang der Ostküste begeben und dabei ihr Leben riskiert und ihre mageren Einkünfte ausgegeben.

Samstag, 23. Mai 2020

Gestern war der Internationale Tag der Biovielfalt


Die Inderin Anandi Sharon gibt sich dem Traum hin, dass gestern alle Menschen in sich gegangen sind und für eine grüne Natur bis 2050 kämpfen werden. Wieso nicht? Das ist ihr gutes Recht. Trotzdem sollte sie sich aber besser informieren & einsehen, dass eine grüne Zukunft nicht nur von fossilen Brennstoffen abhängt.


Anandi Sharan

22. Mai 2020

Das Nationale Grüne Tribunal hatte alle Staaten aufgefordert, bis Ende Januar 2020 die Erstellung von Volksregistern zur biologischen Vielfalt abzuschließen. Dies veranlasste verschiedene Staaten zu größeren Anstrengungen, Freiwillige in der Kommunalverwaltung in Taluk Panchayat zu mobilisieren.

Das Sammeln und Dokumentieren von Wildpflanzen ist eine schöne und nicht enden wollende Aufgabe, da jeden Tag neue Arten von aufmerksamen und sachkundigen Menschen in diese Register aufgenommen werden.

Die Mitglieder der lokalen Biodiversitäts-Managementkomitees und diejenigen, die ihr Wissen einbringen, sind sehr wertvolle Genossen.
Ihr geteiltes Wissen trägt dazu bei, den Menschen wieder die Notwendigkeit bewusst zu machen, dass die Trennung des Industriemenschen zwischen Nahrung und Medizin beseitigt werden muss.

Der moderne Mensch mag gut in der Chirurgie sein, und viele haben natürlich davon profitiert. Aber Pharmazeutika stehen an zweiter Stelle im Vergleich zur Verwendung von rohen, getrockneten, frischen und auf andere Weise direkt verzehrten Pflanzenteilen als Nahrung.

Nahrung ist Medizin zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Gesundheit ist nicht nur Reichtum, die Natur ist Gesundheit und Reichtum!

Lassen Sie uns am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt beschließen, die natürliche biologische Vielfalt in ihrer natürlichen Form zu essen, zu trinken, anzuwenden, zusammenzusetzen und die Millionen von Landwirten und Waldbewohnern auf der Erde zu unterstützen, die vom Ackerbau auf den Wald umstellen oder die ihre Wälder gar nicht erst aufgegeben haben!

Lasst uns bewusste Produzenten, Konsumenten und Verteiler und teilende Menschen sein, die essen und anbauen und verschiedene Nahrungsmittel aus den Wäldern mit anderen teilen.

Lasst uns unsere Lieben von Geburt an gesund und glücklich erhalten, indem wir die Natur bewahren und uns ihrer Weisheit unterwerfen!

Lasst uns das Gedächtnis, die Energie und Leidenschaft stärken und ein langes Leben führen.

Denkt daran, dass die Regierungen beschlossen haben, dass bis 2050 fossile Brennstoffe vollständig verboten sein werden. Bis 2050 werden die Voraussetzungen dafür geschaffen sein, dass sich Wälder und Grasland wieder über die Erde ausbreiten können und sich die biologische Vielfalt wieder erholen wird. Die Menschheit wird verstehen, dass Nahrung und Medizin untrennbar miteinander verbunden sind und dass Wälder für alle lebenden und nicht lebenden Wesen schöner und gesünder sind als gepflügter Boden.

Ich wünsche allen ein langes Leben! Alles Gute zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt!

Die Vergangenheit war ein Chaos. Die Gegenwart und die Zukunft sehen wunderschön und vielfältig grün aus.


Anandi Sharan wurde in der Schweiz geboren, studierte in Großbritannien, lebte viele Jahre in den Dörfern von Karnataka, lebt jetzt in Bangalore und arbeitete letztes Jahr im Distrikt Araria in Bihar. Jetzt arbeitet sie daran, das beste Geldsystem zu finden, um den Menschen vor allem in Indien bei der Anpassung an den Klimawandel zu helfen.


Quelle – källa - source


Freitag, 22. Mai 2020

Neue US-Verbrechen gegen die Menscheit in Syrien


Einar Schlereth

22. Mai 2020
Dies ist mein Bruder, der da verzweifelt am Rande seines zerstörten Feldes sitzt!


Ein Artikel von Global Research berichtet von einer weiteren Ungeheuerlichkeit der USA, über die stillschweigend in unseren Presstitute-Medien hinweggegangen wird. Am vergangenen Sonntag sind mehrere Apache-Helikopter über erntereife Weizenfelder geflogen und haben Brandbomben abgeworfen, wodurch die Felder explodierten und komplett abbrannten.

Es ist ein typisches Vielfachverbrechen der Yankees. Erstens sind sie illegal in Syrien. Zweitens vernichten sie dringend benötigte Nahrung. Drttens wird durch die enorme Rauch-Entwicklung die Umwelt und die Gesundheit der Menschen geschädigt. Viertens flogen die Helikopter anschließend im Tiefflug, um die Bewohner und vor allem die Kinder zu terrorisier.en.

Der Verfasser des Artikels, Steven Sahiounie, berichtet, dass Weizen in Syrien ein Grundnahrungsmittel ist, den das Land vor dem Krieg sogar exporieren konnte. Aber in dem seit 2011 andauernden Krieg ist die Produktion auf die Hälfte gesunken. Schon 2019 wurden 85 000 ha mit Weizen abgefackelt.

Der nordöstliche Teil Syriens ist in der Tat ein Schlüssl für das ganze Land – erstens durch seine Weizenproduktion und zweitens durch die ergiebigsten Ölvorkommen. Und genau dieses Gebiet, in dem die meisten Kurden leben, die sich den Amerikanern verkauft haben, wird von den Amis seit über drei Jahren kontrolliert. Die Kurden sind dabei, das Land von allen anderen Volksgenossen und Andersgläubigen zu reinigen. D. h. sie verjagen Araber, Christen, Armenier, Shiiten usw., was von ihren vielen Freunden in Europa glatt übersehen wird.

Aber schlimmer noch ist meiner Meinung nach, was Assad von Putin für ein Deal aufgezwungen wurde. Er darf ganz offensichtlich weder die zionistische Luftwaffe noch die illegale, völkerrechtswidrige Anwesenheit der US-Luftwaffe angreifen. Man lässt die Amis die Weizenfelder abbrennen und muss von den Russen dann Schiffsladungen mit Weizen anfordern. Das ist ein schändlicher Kuhhandel, zumal mit der Zerstörung des syrischen «Brotkorbes» die meisten Syrer zur Flucht nach Deutschland gezwungen wurden. Das habe ich hier aber zum ersten Mal gelesen.

Diese US-Verbrechen müssten überall angeprangert werden, z. B. auch von China und Russland in der UNO auf jeder Vollversaammlung und in deneigenen Medien. Verbotene Kriegstechniken und Waffen wurden von den Amis pausenlos seit dem Weltkrieg angewandt – in China, Korea, Vietnam, Laos, Kambodscha und in ungezählten arabischen und afrikanischen Ländern. Und nicht zu vergessen, dass alle europäischen großen und kleinen Mächte die USA bei diesen Verbrechen immer unterstützt haben. Wenn Bürger dieser Länder protestierten, wurden sie rein demokratisch von der Polizei verprügelt und oft genug auch tot geschlagen. Aber wir leben in der besten aller Welten.

Vergesst nicht JULIAN ASSANGE

 
Gebt Julian frei!


Nach dem untenstehenden Dankesschreiben, überlegte ich, was ich denn noch tun könnte. Ich bin verdammt alt und sitze in dem Land Schweden, das sich immer als blütenfrische Unschuld präsentiert, aber das diese ganze Sauerei gegen JULIAN erst losgetreten hat. Das insgeheim auch an jedem Verbrechen der innig geliebten Kumpane in den USA und UK teilgenommen und profitiert hat.
Ich denke an Julians Frau und Kinder, an seine Eltern in dem fernen Australien, die ergreifende Appelle an die höchsten Instanzen gerichtet haben, was jene aber nicht im geringsten berührt. Sie lechzen nach seinem Blut und ihr ganzes Sinnen und Trachten dreht sich darum, wie sie ihn in ihre Klauen bekommen können. 
Aber in der riesigen USA gibt es kein HALBES PROZENT  Menschen - was immerhin 1,5 Millionen wären - die sich vor dem Weißen Haus aufstellen und seine Freiheit fordern. Sie haben alle viel wichtigere Dinge zu tun. Und ihnen allen fehlt nur eins: ein bisschen Mitgefühl. 
Lieber JULIAN, es gibt ein paar Leute, die an dich denken und die frei sind, aber die sind ebenso schwach wie du.
SEI HERZLICH GEGRÜSST.  

Wenn ihr auf den Link im Dankesbrief klickt, könnt ihr den Appell an die schwedische Regierung unterzeichnen. Danke. 
Dear Friends of Julian Assange,
Thank you for signing the petition Set Julian Free. Can you help spread the word by forwarding the link below to your friends? WE are growing by the hour. Thanks to you we could grow even faster and wider. Times is of the essence.
Thanks
John Y. J.

John Y. Jones started this petition on RootsAction. If there's an issue close to your heart that you'd like to campaign on, you can start your campaign here.

Donnerstag, 21. Mai 2020

China updated seine ‘Kunst des Hybrid-Krieges’



Pepe Escobar
20. Mai 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Ein chinesisches Anti-US-Propagandaplakat aus der Zeit des Koreakriegs. Foto: Facebook
1999 sorgten Qiao Liang, damals ein hochrangiger Oberst der Luftwaffe der Volksbefreiungsarmee, und Wang Xiangsui, ein weiterer hochrangiger Oberst, mit der Veröffentlichung von ”Uneingeschränkte Kriegsführung : Chinas Masterplan zur Vernichtung Amerikas”.

Uneingeschränkte Kriegsführung
war im Wesentlichen das Handbuch der PLA für asymmetrische Kriegsführung: eine Aktualisierung von Sun Tsus Art of War. Zum Zeitpunkt der ursprünglichen Veröffentlichung, als China noch weit von seinem derzeitigen geopolitischen und geoökonomischen Einfluss entfernt war, wurde das Buch als defensiver Ansatz konzipiert, weit entfernt von dem sensationslüsternen "destroy America", das dem Titel für die US-Veröffentlichung 2004 hinzugefügt wurde.

Jetzt ist das Buch in einer neuen Ausgabe erhältlich, und Qiao Liang, als pensionierter General und Direktor des Council for Research on National Security, ist in einem recht aufschlussreichen Interview wieder aufgetaucht, das ursprünglich in der aktuellen Ausgabe der in Hongkong ansässigen Zeitschrift Zijing (Bauhinia) veröffentlicht wurde.

General Qiao ist kein Mitglied des Politbüros, das berechtigt ist, die offizielle Politik zu diktieren. Aber einige Analysten, mit denen ich gesprochen habe, stimmen mir zu, dass die Kernpunkte, die er in seiner persönlichen Eigenschaft vorbringt, recht aufschlussreich für das Denken der PLA sind. Lassen Sie uns einige der wichtigsten Punkte noch einmal Revue passieren.


Mit den Wölfen tanzen


Der Großteil seiner Argumentation konzentriert sich auf die Mängel der US-Fertigung: "Wie können die USA heute Krieg gegen die größte Produktionsmacht der Welt führen wollen, während ihre eigene Industrie ausgehöhlt ist?»
Ein Beispiel, das sich auf Covid-19 bezieht, ist die Kapazität zur Herstellung von Ventilatoren:

"Von den über 1.400 Teilen, die für einen Ventilator benötigt werden, müssen über 1.100 in China hergestellt werden, einschließlich der Endmontage. Das ist heute das US-Problem. Sie verfügen über den neuesten Stand der Technik, aber nicht über die Methoden und die Produktions -Kapazität. Also müssen sie sich auf China stützen.”

General Qiao weist die Möglichkeit zurück, dass Vietnam, die Philippinen, Bangladesch, Indien und andere asiatische Nationen Chinas billige Arbeitskräfte ersetzen könnten:

"Denken Sie darüber nach, welches dieser Länder mehr qualifizierte Arbeitskräfte hat als China. Welche Menge an Humanressourcen mittleren und hohen Niveaus wurden in China in den vergangenen 30 Jahren produziert? Welches Land bildet über 100 Millionen Studenten auf Sekundar- und Universitätsniveau aus? Die Energie all dieser Menschen ist noch weit davon entfernt, für Chinas wirtschaftliche Entwicklung freigesetzt zu werden".

Er erkennt an, dass die US-Militärmacht selbst in Zeiten von Epidemien und wirtschaftlichen Schwierigkeiten immer in der Lage ist, "sich direkt oder indirekt in die Frage der Meerenge von Taiwan einzumischen" und eine Ausrede zu finden, um "China zu blockieren und zu sanktionieren und es vom Westen auszuschließen". Er fügt hinzu, dass "wir als Produktionsland immer noch nicht in der Lage sind, unsere verarbeitende Industrie mit unseren eigenen Ressourcen zu befriedigen und uns auf unsere eigenen Märkte zu verlassen, um unsere Produkte zu konsumieren".

Folglich, so argumentiert er,
”... ist es eine ‘gute Sache’ für China,sich für die Wiedervereinigung zu engagieren, aber es ist schlecht, wenn man es zur falschen Zeit tut. Wir können es nur zur rechten Zeit tun. Wir können nicht zulassen, dass unsere Generation die Sünde begeht, den Prozess der Renaissance der chinesischen Nation unterbricht.”

General Qiao rät:

”Glauben Sie nicht, dass nur die territoriale Souveränität mit den grundlegenden Interessen einer Nation verbunden ist. Andere Arten von Souveränität - wirtschaftliche, finanzielle, Verteidigungs-, Nahrungsmittel-, Ressourcen-, biologische und kulturelle Souveränität - sind alle mit den Interessen und dem Überleben von Nationen verbunden und sind Bestandteile der nationalen Souveränität.”

Man muss nicht die Bewegung für die Unabhängigkeit Taiwans stoppen:

"Abgesehen vom Krieg müssen auch andere Optionen in Betracht gezogen werden. Wir können über die Mittel nachdenken, um in der immensen Grauzone zwischen Krieg und Frieden zu handeln, und wir können sogar über speziellere Mittel nachdenken, wie z.B. die Einleitung militärischer Operationen, die nicht zu einem Krieg führen, sondern eine moderate Anwendung von Gewalt beinhalten können.

Mit einer anschaulichen Formulierung denkt General Qiao

”Wenn wir mit den Wölfen tanzen müssen, sollten wir nicht im Rhythmus der USA tanzen. Wir sollten unseren eigenen Rhythmus haben und sogar versuchen, ihren Rhythmus zu brechen, um seinen Einfluss zu minimieren. Wenn die amerikanische Macht ihren Stock schwingt, dann deshalb, weil sie in eine Falle getappt ist".

Kurz gesagt, für General Qiao,

"China muss zunächst den Beweis der strategischen Entschlossenheit zur Lösung der Taiwan-Frage erbringen, und dann strategische Geduld. Natürlich ist die Prämisse, dass wir unsere strategische Kraft entwickeln und aufrechterhalten sollten, um die Taiwan-Frage jederzeit mit Gewalt zu lösen".

Kein Wachstum für eine stabile Staatswirtschaft


Vereinigte Kein-Wachstum-Bewegungen für politische Wirkung

Brian Czech und Riccardo Mastini
6. Februar 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Grenzen des Wachstums und der Umweltbewegung

Spätestens in den 1960er Jahren schrieben die Wissenschaftler rigoros über die Grenzen des Wirtschaftswachstums. Europäer wie E.F. Schumacher, Amerikaner, darunter Herman Daly, und in Europa geborene Amerikaner (vor allem Nicholas Georgescu-Roegen und Kenneth Boulding) schufen die Voraussetzungen für spätere Studien in ökologischer Ökonomie und Wissenschaften für Nachhaltigkeit. Ihr Stipendium, ergänzt von Paul Ehrlichs Fokus auf die Bevölkerung und den Modellansatz von Donella Meadows und Koautoren (für den Club of Rome), fand bei Ökologen Resonanz und öffnete die Augen von Millionen besorgte Bürger weltweit.

Die "Grenzen des Wachstums-Bewegung" waren in der Tat mit der Umweltbewegung der 1960er und frühen 1970er Jahre verbündet. Wie die Ereignisse vom ersten ‘Tag der Erde1970 zeigten, hatte die Umweltbewegung einen globalen Aspekt und war in vielen Lä ndern ein wichtiges politisches Phänomen. Sie hatte auch ihre Vorläufer. In den USA standen Rachel Carson, Barry Commoner und David Brower an der Spitze, und die Grenzen des Wachstums lagen in ihrer akademischen DNA. Im Wesentlichen waren sie "Ökonomen der Natur", die von dem Konzept der Tragfähigkeit durchdrungen waren.

Die kumulative Bewegung – Grenzen des Wachstums und des Umweltschutzes – war durch eine rasch wachsende Besorgnis über zerstörerische wirtschaftliche Aktivitäten gekennzeichnet. Die Kritik am Wachstum war daher von Skepsis gegenüber dem Verhalten der Konzerne begleitet. Vor allem in Europa wurde die Nachhaltigkeit des Kapitalismus selbst in Frage gestellt, mit oder ohne marxistische Tendenzen.

Obwohl sich die Kritik am Wachstum auf und in den kapitalistischen Ländern konzentrierte, stellten scharfsinnige Beobachter auch in sozialistischen und kommunistischen Ländern eine Obsession für das Wirtschaftswachstum fest. Das beste Beispiel war damals die Sowjetunion. Der Kalte Krieg wurde schließlich in Bezug auf das BIP geführt, wie Robert Collins minutiös detailliert in ‘More: The Politics of Economic Growth in Postwar America’ beschrieben hat.

Die kumulative Bewegung hatte zwar einige greifbare Erfolge, doch waren diese in erster Linie ordnungspolitischer Natur für bestimmte Umweltschutzbereiche, darunter die Luftreinhaltepolitik und die Einrichtung von Nationalparks in Großbritannien und Frankreich. Unterdessen wurden in den USA der Clean Air Act und der Clean Water Act verabschiedet, und die Environmental Protection Agency wurde gegründet, um der Gesetzgebung Nachdruck zu verleihen. Der National Environmental Policy Act trug auch dazu bei, das "Einschleusen" umweltschädlicher Projekte in den Bundeshaushalt ohne umfassende öffentliche Überprüfung und Diskussion zu verhindern.
Der Kalte Krieg
Das Ergebnis des Kalten Krieges wurde im BIP festgehalten und war daher höchst unhaltbar. (Bild CC BY-SA 4.0, Credit: Carlos3653)
Auf der anderen Seite wurde wenig getan, um die Wachstumsraten der Wirtschaft in Europa oder den USA tatsächlich zu bremsen. Tatsächlich wurde so gut wie nichts explizit in diesem Sinne getan, und außer Herman Daly hat kaum jemand dies auch nur politisch gefordert.

Das, was einer makroökonomischen Reform vielleicht am nächsten kam, war der Endangered Species Act von 1973 (Gesetz für gefährdete Arten von 1973). In der Präambel stellte der 93. Amerikanische Kongress fest und erklärte, dass "als Folge des Wirtschaftswachstums und der Entwicklung Arten ausgestorben sind..." und gewährte bedrohten und gefährdeten Arten strengen Schutz. Im Wesentlichen war das Gesetz über bedrohte Arten eine implizite (und für die meisten Gesetzgeber unbeabsichtigte) Vorschrift für eine stabile Wirtschaft, wenn auch ein stabiler Zustand mit einer langen Liste von Arten, die an einem letzten Zweig am Baum des Lebens baumeln (siehe Czech and Krausman 2001).

Die Alternativen zum Wachstum waren immer offensichtlich, beginnend mit dem Gegenteil von Wachstum, d.h. Rezession, Schrumpfung oder "Degrowth". Dazwischen lagen Stabilität, Gleichgewicht oder das, was Daly die "steady state economy" nannte. Daly gegen Georgescu-Roegen: Weniger eine Debatte als ein anderer Zeitrahmen.

Als Daly damit begann, die stabile Staatswirtschaft als nachhaltige Alternative zum Wachstum voranzutreiben, protestierte Georgescu-Roegen, da er die unerbittlichen Kräfte der Entropie, die schließlich jede Wirtschaft auf der Erde zum Scheitern bringt, wenn der Sonne der Wasserstoff ausgeht, in großartigen Details beschrieben hatte. Doch Daly räumte dies ein. Tatsächlich wurde Dalys stabile Wirtschaft aus Erkenntnissen geboren, die größtenteils von Georgescu-Roegen stammen, der Dalys promovierter Berater bei Vanderbilt war.

Der Kontrast zwischen Daly's steady-state emphasis und Georgescu-Roegens Fokus auf Entropie war kaum eine politische Debatte mit politischen Implikationen. Stattdessen war sie theoretisch und philosophisch und bezog sich in erster Linie auf die längste der langen Laufzeiten, nicht auf politikrelevante Planungsbegriffe. Dalys Lieblingsmetapher für eine langfristige Wirtschaft war eine Kerze. Die Kerze muss zuerst angezündet werden, dann wird sie brennen und schließlich erlöschen. Die "Produktion" der Kerze kann sich für alle außer dem Anzünden und dem Sterben einem stabilen Zustand annähern.

Leider begann die Weltwirtschaft jedoch, wie eine römische Kerze mit einem plötzlich anfälligen Docht auszusehen. Nicht erneuerbare Ressourcen - oder "Naturkapital"-Bestände - wurden liquidiert, und die Wirtschaft musste sich auf ein mit erneuerbaren Ressourcen nachhaltiges Niveau zurückziehen. Dies war eine Frage des gesunden Menschenverstandes, doch die Gesetze der Thermodynamik waren erforderlich, um die Vorstellungen der neoklassischen Ökonomen zu widerlegen, die an die ständige Substituierbarkeit von Ressourcen in einer ständig wachsenden Wirtschaft glaubten.

Es gab eine Art Mittelweg: Innerhalb gewisser Grenzen könnte die zusätzliche Beherrschung der Nutzung erneuerbarer Energien einen Teil der Flaute bei der Liquidierung nicht erneuerbarer Energien ausgleichen. Auch während dieser Anpassungsphase wäre das Recycling nicht erneuerbarer Energien weiterhin wirtschaftlich. Die Betonung der Effizienz hat mit den Visionen einer "Kreislaufwirtschaft" neuen Schwung gefunden.

Ein Nachhaltigkeitsslogan für das 21. Jahrhundert: Klar, präzise und politisch relevant


Für die gegenwärtigen Zwecke sollten wir uns jedoch weniger auf die Technik des Wachstums, des Degrowth oder der Steady-State-Ökonomie konzentrieren, sondern mehr auf die politische Gemeinsamkeit von Degrowth und Steady-State-Bewegungen. Die überwiegend europäischen "degrowthers" und die überwiegend amerikanischen (und australischen) "steady staters" hätten alle mehr Ansehen, Einfluss und Erfolg, wenn sie in ihren Bemühungen vereint wären, das Wirtschaftswachstum vom Sockel der Politik und der Politik zu stürzen.

Mittwoch, 20. Mai 2020

Chinas neue Krypto-Währung – der erste Schritt zur vollen Ent-Dollarisierung?


Die Unverschämtheiten des Mr. Trump gehen auf keine Kuhhaut. Er kennt wohl nicht Chinas Sprichwort: Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter. Die Amis wollen in China herumschnüffeln, aber die Chinesen dürfen das nicht in den USA. Ganz abgesehen davon, dass es in dem Sauhaufen gar nichts zu schnüffeln gibt. Trumpi schneidet sich nur dauernd ins eigene Fleisch. Ist er Maso?


Peter König
17. Mai 2020


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
”Wir werden die ganze Beziehung abbrechen",drohte Trump China kürzlich in einem Interview mit Fox-Business, in dem er vorschlug, die diplomatischen Beziehungen zu China abzubrechen und dadurch 500 Milliarden US-Dollar einzusparen. Er sagte jedoch nicht, wie.
Trumps Wut bezog sich auf das, was er Chinas "Missmanagement" der Korona-Krise nennt. Dies steht im Einklang mit der neuen China-Bashing Hard Line, die von seiner Regierung vorangetrieben wird. "Ich bin sehr enttäuscht von China", sagte Trump während desselben Fox-Interviews. "Wir baten darum, hinüberzugehen, und sie sagten nein", fuhr er fort und bezog sich dabei auf das Hilfsangebot der Centers for Disease Control and Prevention (CDC) vom Februar an die vom Virus befallene Stadt Wuhan. "Sie wollten unsere Hilfe nicht. Und ich dachte, das sei in Ordnung, denn sie müssen wissen, was sie tun. Es war also entweder Dummheit, Inkompetenz oder Vorsatz."

Das sind starke und unbegründete Worte, da es nie eine klar dokumentierte Anschuldigung gegen China gegeben hat, wie genau China den Ausbruch von COVID-19 falsch gehandhabt hat und angeblich für die COVID-Krise in den USA verantwortlich ist - wo wirkliche Misswirtschaft, Korruption, Interessenkonflikte und vor allem Pharma-Interessen herrschen, konkurrierende Interessen privater Impfstofffirmen - stehen auf allen Wänden, den Wänden der Schande, geschrieben, die Koronastatistiken werden gefälscht, indem Sterbeurkunden gefälscht werden, Krankenhäuser werden dafür bezahlt, dass sie jeden Patienten zu einem COVID-Patienten erklären, auch wenn viele von ihnen keine COVID-Patienten sind, und dass sie Beatmungsgeräte verwenden, obwohl allgemein bekannt ist, dass Beatmungsgeräte bei 40% bis 60% der Patienten den Tod verursachen; siehe dies.

Wurde das Virus in einem US-Bio-Waffenlabor erzeugt, aus dem es absichtlich oder versehentlich entwichen ist und dieser Patient Null in den USA war und das Virus auf die eine oder andere Weise nach China gebracht wurde? Präsident Trump weiß das. Er weiß auch um die wirkliche Misswirtschaft bei der Bewältigung der Krise in seinem Land, den Vereinigten Staaten. Aber er war schon immer gut in der Selbstdarstellung von Propaganda und in der Verleumdung von vermeintlichen Feinden, solange er glaubt, dass es ihm helfen könnte, wiedergewählt zu werden.

Es ist offensichtlich, dass das "US-China-Bashing" nichts mit Chinas "Missmanagement" der Koronaepidemie zu tun hat, sondern vielmehr mit Chinas mutigem Schritt einen Schritt weiter weg von der Dollar-Wirtschaft, indem


  • Erstens, die Verwendung des Yuan und der lokalen Währungen zur Förderung des Handels zwischen den ASEAN+3-Ländern (Verband Südostasiatischer Nationen - Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam; plus 3 = Japan, Südkorea und China). Für Geldtransaktionen wird das CIPS (Cross-Border Interbank Payment System) verwendet, wobei das vom Dollar kontrollierte SWIFT-Zahlungssystem vermieden wird. Damit soll in erster Linie die Einmischung der USA in den internationalen Zahlungsverkehr verhindert werden - und auch als Reaktion auf die Drohung der Vereinigten Staaten, die chinesische Lieferkette zu unterbinden.
Die Unterbrechung der Lieferketten ist natürlich ein reiner Bluff, da buchstäblich über 80 Prozent der US-Industrie auf die eine oder andere Weise von Lieferungen aus China abhängig sind. Diese Abhängigkeit ist vor allem im Bereich der medizinischen Versorgung von Bedeutung, wo die USA zu 80% bis 90% von China abhängig sind. Aber China ist China, und Präsident Xi hat schnell gehandelt und den Bluff durchschaut - und die USA könnten plötzlich mit einem leeren Becher dastehen, da solche Lieferketten nicht über Nacht ersetzt werden.


Im ersten Quartal 2020 sind die ASEAN-Länder mit 15,1 % zum größten Handelspartner Chinas geworden und haben damit die Europäische Union (EU) überholt. Der Handel mit Südkorea und Japan belief sich auf weitere 13,7 %, womit die Gesamtzahl auf fast 30 % angestiegen ist. Rechnet man den Handel Chinas mit Russland hinzu, weitere mindestens 15 %, so nähert sich Chinas engster Partner dem 50 %-Wendepunkt, an dem Chinas engste Partner Handelsgeschäfte in US-Dollar aufgeben.
  • Zweitens durch die Einführung einer neuen, von der People's Bank of China (PBC = Chinesische Zentralbank) kontrollierten Krypto-Währung für den internationalen Handel, wodurch das von US-Dollar und SWIFT kontrollierte internationale Geldtransfersystem, das alle Transaktionen für Einmischungen und Sanktionen der USA anfällig macht, weiter umgangen wird.

Dienstag, 19. Mai 2020

INDIEN: Betrogen, gespalten, niedergeschlagen und dezimiert





19. Mai 2020
Einar Schlereth
Das reiche Indien!


Dr. Prakash Louis hat einen vernichtenden Artikel zur Lage in Indien geschrieben. Nachdem er sich anfangs in einer kurzen Ehrenrettung für Barack Obama versucht, der nach 5 MONATEN endlich mal den Mund aufmacht zu den tollen Heldentaten der Regierung. Aber, wie ich schon öfters gesagt habe, sind die Staatsmänner nach ihrer Amtszeit immer sehr schlau, doch sind sie am Ruder, achten sie nur sehr scharf auf jeden Wink von der eigentlichen Regierung, den ONE-Procentern.

Er vergisst lobensweiter nicht, die mitfühlende Tätigkeit des Präsidenten von Pakistan, Imran Khan, hervorzuhben als Kontrast zu dem, was in Indien alles NICHT gemacht wird.

Und das ist eine endlos lange Liste. Jedem, der sich nur ein wenig auskennt in der indischen Politik und speziell in der Politik des hindusistisch-faschistischen Regimes von Modi, musste von vornherein klar sein, dass diese sogenannte Pandemie und der anschließende Lockdown für die 600 Millionen superarmen und 200 weiteren sehr armen Leute zu einer puren Katastrophe werden wird. Die Superarmen bestehen zum überwiegenden Teil aus Tagelöhnern, die von der Hand in den Mund leben und oft genug gar nichts in der Hand haben.

Jedermann, der den Kapitalismus und vielleicht noch ein paar Kapitalisten kennt musste es vornherein klar sein, dass diese Tagelöhner umstandslos auf die Straße gewo rfen wurden – ohne Reisespesen versteht sich. Die sollten zusehen, wie sie bei brennender Hitze 100, 200, 400, 600, 1000 km nachhause laufen konnten. Mit Kind und Kegel, wie ihr oben auf den zwei Fotos sehen könnt. Hunderte, wenn nicht ausende sind auf den Straßen verhungert oder verdurstet, sind ermordet oder von Autos und Zügen überfahren worden. Die Brahmanen und alle höheren Kasten beten fleißig, dass möglichst ein paar 100 Millionen auf der Strecke bleiben.

Prakash schreibt: “Die Herrscher Indiens haben nicht nur keinen Plan zur Begegnung der Covid 19 – Krise gehabt sondern auch keinen Plan für den Lockdown..” Sie zeigte nicht einmal den Willen oder die Absicht, so etwas wie einen Plan zu entwickeln. Sie hatte nur windelweiche Antworten, faselte von obskuren und obskurantistischen Praktiken, machte große Versprechen, ohne Mechanismen zu ihrer Verwirlichung zu entwickeln, meckerte über Methoden anderer Länder, und übereließ es den einzelnen Ländern in Indien, sich etwas auszudenken.

Das größte Segment der indischen Bevölkerung, die Landarbeiter sind gründlich und total von Regierung und allen übrigen Institutionen übersehen und vergessen worden. Dieses “Rückgrat der indischen Ökonomie” ist in keiner Regierungserklärung nur erwähnt worden, geschweige denn mit Plänen und Vorsorge bedacht worden. Dies sollten sich mal alle die Schwätzer vor Augen führen, die davon schwafeln, dass Indien bald China überholen wird. JederExperte kann sich darüber krank lachen. Chinas Ökonomie hat jetzt schon wieder zu wachsen begonnen, während Indien sich im freien Fall befindet.

“Der Premierminister Indiens, Modi, sprach am 12. Mai zur indischen Nation. Aber in seiner Rede gab es nichts Substantielles, was zur Wohlfahrt der Bürger des Landes beitragen könnte. Vergesst die Landarbeiter, aber auch für die normalen Bürger gab es nihcts. Er redete nur davon, dass die Regierung 20 BILLIONEN Rupien (beinahe 10 Prozen von Indiens Brurronationalproduktes) für verschiedene Projekte bereitstellen werde. Auch der Finanzminister gab darüber eine Vieluahl von Erklärungen ab, aber nichts Substantiellers.” So weit Prakash.

Modi schwätzte auch von den ”fünf Säulen für ein selbst-versorgendes Indien”: die Ökkonomie, die Infrastruktur, das technik-abhängige System, die blühende Demokratie und die ökonomischen Bedürfnisse. Alles ist nichtssagendes Gerede, unter dem sich das Volk nicht das Geringste vozustellen vermag. Es weiß nur so viel, dass es sich um viel, sehr viel Geld dreht, von dem der gemeine Mann so gut wie nichts sehen wird.

”Wirklich amüsant ist es, den Premier von der blühenden Demokratie sprechen zu hören. Seit er an die Macht gekommen ist, hat er und seine Minister nur eine Sache gut gemacht, jede einzelne demokratische Institution eine nach der anderen zu zerstören. Ob es der Oberste Gerichtshof ist oder die Justiz, das Zentralermittlungsbüro (CBI), Indiens Reservebank (CBI),einach alles.”
Hier hört ihr es also aus dem Mund eines sehr informierten Inders, der sich darauf gefasst machen kann, dass sie ihn in der Luft zerreißen werden.


Kritiker gegen das TRACING-Gesetz H.R. 6666

Einar Schlereth
19. Mai 2020

Hier sind sie, die Drei Eisheiligen SOROS, CLINTON, GATES, die nun in den USA darauf drängen, die totale Diktatur zu erzwingen, die dann über die ganze Welt gebreitet werden soll, Leute, die das nicht mitmachen, sollen verrecken. Glaubt ihr nicht? Dann hört euch dieses Video an. Die Demokraten haben begonnen, das Gesetz H.R. 6666 anzuwenden, was aber sogar von christlicher Seite attackiert wird.


Aber die Schwergewichte der kriminellen Mafia - beie Clintons, Killary und Bill, Soros und Bill Nr.2 Gates - schlagen mit Macht die Trommeln und malen Schreck-Bilder an die Wand:

Soros schließt sich der Schlacht gegen die Drogen-resistente Tuberkulose und AIDS-Explosien an. O ja, für sie ist die Schlacht unblutig, aber 1. alle, die sich der Aktion widersetzen, dürfen nicht mehr ihr Haus verlassen, NICHT EINMAL zum Kauf von Nahrungsmittel. Und 2. alle, die eine Spritze verpasst bekommen, mit einem Nano-chip inklusive, und vorzeitig den Exitus antreten, erhalten den Orden erster Klasse mit Band, wie das in allen Schlachten üblich ist.

Sonntag, 17. Mai 2020

Madagaskars Präsident: *Niemand kann uns stoppen."

Einar Schlereth
17. Mai 2020

Ézili Dantò hat mir gerade aus Haiti dieses Video geschickt von der Erklärung des neuen Präsidenten von Madagaskar zur schamlosen Attacke der WHO gegen ein neues Naturprodukt, das mit einheimischen Kräutern der Insel hergestellt wurde und große Erfolge erzielte. Seit Einsatz dieses Mittels sind alle Patienten geheilt worden und keiner ist mehr gestorben. Aber mit aller Deutlichkeit hat Präsident Randy Rajoelina erklärt: "Niemand kann uns stoppen!"


Hier das Video mit dem Interfiew des französischen Senders France 24, das leider (aber natürlich) auf französisch geführt wird, das ein junger Mann ins Englische übersetzt, das nicht besonders gut zu verstehen ist. Aber ihr könnt Gift drauf nehmen, dass es weder in Deutschland, noch in Schweden noch sonstwo gezeigt wird.
Selbstvertändlich spuckt Big Pharma Gift und Galle und diese Kanaille Bill Gates sieht schon alle seine Felle davonschwimmen.

US-Todeslabor in Georgien


Einar Schlereth
17. Mai 2020

Ich habe schon vor längerer Zeit über das illegale Forschungslabor in Georgien berichtet (Januar 2018 und Februar 2020). Inzwischen tauchen die Sandmücken schon in Deutschland auf und die ganze Welt berichtet darüber, nur sind ALLEN Medien im Westen mal wieder das Maul verklebt worden. Dass sie sich dadurch an den Verbrechen mitschuldig machen, ist den MEDIAPROSTITUTES wohl noch nicht aufgegangen.

Hier kommt ein Screenshot, wo und wie oft darüber in Medien in Russland, China und x anderen Ländern berichtet wurde:


Auf der unteren Leiste sind alle anderen Länder außerhalb Russlands angegeben, die ebenfalls über diesen Skandal berichtet haben. Wie üblich stellen sich diese US-Verbrecher wieder hin und wissen von nichts und behaupten, dass das alles
"absurd sei”.





Kopiert euch das am besten gleich runter, bevor die Freunde es sich anderweitig überlegen und es verschwinden lassen ( https://www.youtube.com/watch?v=Wa7wmfCsJ6k ).
Ich will das gar nicht weiter kommentieren, weil mir einfach die Worte fehlen & ich den Eindruck gewinne, das den Leuten sowieso alles egal ist. Aber 1Milliarde kann vor der Glotze sitzen und Fußball gucken. Na dann glotzt mal schön weiter.
Wie im alten Rom: BROT UND SPIELE.

Samstag, 16. Mai 2020

Deutsche Außenpolitik ist eine CIA-Kopie


Aidan O'Brien versteht als Irländer, was Besatzung bedeutet – doch im Gegensatz zu Deutschland hat Irland während der über 100-jährigen Besatzung durch die Engländer ständig Widerstand geleistet, während die Deutschen sich zu Meistern der Stiefelleckerei entwickelten. Und Merkel ist Sonderklasse darin, weshalb sie von den Deutschen auch besonders geliebt wird. In jedem normalen Land würde sie wegen Hoch-und Landesverrat verurteilt werden. Vor allem hätten all die Länder, die von deutschem Boden aus und mit deutscher Hilfe von den USA bekämpft werden, alles Recht, Deutschland zu verurteilen und zu ächten (zumindest hohe Reparationen zu verlangen). Als Deutscher kann man sich nur in Grund und Boden schämen.


Deutsche Außenpolitik ist eine CIA-Kopie
Von Aidan O'Brien
13. Mai 2020
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Am 30. März erklärte Deutschland die wichtige libanesische politische Gruppe, die Hisbollah, zu einer "terroristischen" Organisation und verbot sie auf deutschem Boden. Damit erhöhte man grundlos die Spannungen im östlichen Mittelmeerraum und entlarvte die mangelnde Glaubwürdigkeit Berlins auf der Weltbühne.

Liegt es wirklich im deutschen Interesse, eine Region zu destabilisieren, die bereits durch mehrere Kriege gelähmt ist? Oberflächlich betrachtet scheint Deutschland kein Interesse an der Politik des Libanon zu haben. Wie auch immer man die Situation betrachtet, Deutschland qua Deutschland hat in der Tat kein nennenswertes Interesse am Libanon. Dennoch greift Berlin die Souveränität dieser kleinen Mittelmeernation an, was keinen geringen Schaden bedeutet.

Die Hisbollah ist eine Organisation, die 10% des derzeitigen libanesischen Parlaments ausmacht und ein bedeutender Teil der libanesischen Regierungskoalition ist. Aufgrund ihres Engagements für internationale Gerechtigkeit ist die Hisbollah tatsächlich die bekannteste politische Gruppierung im Libanon. Und genau das ist der Punkt. Die erfolgreichen Bemühungen der Hisbollah, die Souveränität des Libanon in den vergangenen Jahrzehnten und die Souveränität Syriens in den letzten Jahren zu verteidigen, sind ein Problem für diese Macht, die darauf abzielt, die Souveränität sowohl des Libanon als auch Syriens zu zerstören. Diese Macht ist jedoch nicht Deutschland, was erklärt dann die Feindseligkeit Berlins gegenüber Beirut?

Deutschland tut, was irgend jemand anderes verlangt. Das Problem Deutschlands ist, dass es mit seiner Außenpolitik im späten 20.Jahrhundert steckt. Gegenwärtig steckt die politische Struktur Deutschlands im Europa nach dem Zweiten Weltkrieg fest. Seit der Niederlage der Nazis 1945 ist Deutschland ein Ausgestoßener. Am Anfang war es entweder ein sowjetischer oder ein amerikanischer Ausgestoßener. Aber als die Sowjets 1989" den Anstand hatten, Deutschland zu verlassen, blieben die Amerikaner. Infolgedessen ist die deutsche Unabhängigkeit im 21. Jahrhundert immer noch eher ein Wunsch als eine Realität.

Nach Angaben der Deutschen Welle (DW) seien im Jahr 2019 "rund 38.600" amerikanische Soldaten in Deutschland stationiert. "Das ist ... mehr Militärpersonal, als die USA in irgendeinem anderen Land außer Japan stationiert hat. Mit anderen Worten: Deutschland ist, ob es will oder nicht, ein wichtiger Teil der amerikanischen Geopolitik. Wie die DW erklärt:

"Die strategische Bedeutung Deutschlands für die USA spiegelt sich in der Ansiedlung des Hauptquartiers des US European Command (EUCOM) in der südwestlichen Stadt Stuttgart wider, von wo aus es als Koordinierungsstruktur für alle amerikanischen Streitkräfte in 51 hauptsächlich europäischen Ländern dient.”

EUCOM ist jedoch nur die offenkundige Dimension der US-Macht in Deutschland. So einschüchternd und bedrückend EUCOM auch ist, so ist es doch weniger finster als die verdeckte Dimension der US-Macht in Berlin und darüber hinaus. Um deutsche Politiker und die deutsche Gesinnung zur Kriegstreiberei in Westasien zu beugen, erfordert ein Maß an Täuschung, das für die einfache amerikanische Kriegsmaschinerie zu subtil ist. Dieses Bedürfnis nach listigem, verdecktem Handeln ist die Existenzberechtigung des amerikanischen Geheimdienstes Central Intelligence Agency (CIA). Und Deutschland steht ebenso unter der Kontrolle des CIA wie unter der Kontrolle von EUCOM. Der Beweis ist die unlogische deutsche Entscheidung, die Hisbollah illegal zu machen.

Zwei Palästinenser erinnern sich an ihr zerstörtes Dorf


Diese Nakba – Katastrrophe – geschah vor 72 Jahren und vor 62 Jahren begann ich für das Recht der Palästinenser zu kämpfen – vermittels Flugblättern, Reden, Demonstrationen – gemeinsam mit tausenden Palästinensern und Millionen anderen Menschen in der ganzen Welt, von denen viele auch Flüchtlinge oder Vertriebene waren. Sie alle verstanden den Schmerz des palästinensischen Volkes über den Verlust ihrer Heimat, den Diebstahl ihres Landes durch ein wildfremdes Volk, die keineswegs Juden waren, sondern nur den jüdische Glauben angenommen hatten. Aber alle Mühen, alle Reden & Demos waren umsonst, weil die Zionisten sich in alle Regierungen des Westens eingenistet haben und mit Waffen und hunderten Milliarden Dollars unterstützt wurden. Gegen diese Macht waren wir alle hilflos. Der Traum und Wunsch der Palästinenser wird erst Wirklichkeit werden, wenn das wirkliche «Reich des Bösen» verschwindet.

Zwei Palästinenser erinnern sich an ihr zerstörtes  
Dorf

Romana Rubeo


Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Dr. Ghada Ageel und Dr. Ramzy Baroud haben mehr gemeinsam als ihre wissenschaftliche Forschung zur palästinensischen Geschichte und Politik. Sie sind beide Flüchtlinge und die direkten Nachkommen palästinensischer Flüchtlinge, die während der Nakba vom 15. Mai 1948 mit vorgehaltener Waffe aus ihrem historischen Dorf Beit Daras vertrieben wurden.

Ab dem 27. März 1948 wurde ein kleines palästinensisches Dorf, Beit Daras genannt, von zionistischen Milizen angegriffen. Mit wenigen Mitteln - ein paar alten Gewehren und Küchenmessern - wehrten sich die Bewohner und konnten den ersten und zweiten Überfall zurückschlagen.

Der abschließende Angriff auf das friedliche Dorf folgte einer militärischen Strategie der verbrannten Erde und hinterließ zahlreiche Tote und Verwundete und das gesamte Dorf floh vor den Mördern.

Unter den Tausenden ethnisch gesäuberter Palästinenser in Beit Daras retteten sich auch zwei Familien, Ageel und Baroud, mit ein paar Habseligkeiten und machten sich auf die Suche nach einem sicheren Ort, in der Hoffnung, dass sie in einigen Tagen nach Hause zurückkehren würden.

Hunderte Nachkommen dieser Bewohner von Beit Daras warten seit 72 Jahren immer noch auf ihre Heimkehr.

Freitag, 15. Mai 2020

Fortsetzung von 'BMI versagt, Regierung versagt, Kanzlerin versagt' - eine Endlos-Story

Der Whistleblower, der das Papier seiner Arbeit im Ministerium des Inneren (BMI) veröffentlicht hat, ist jetzt auch unter seinem Namen Stephan Kohn an die Öffentlichkeit getreten. Zum einen liegt das Original des Papiers jetzt als ein PDF vor
https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/2020/05/Corona-Ma%C3%9Fnahmenbewertung.pdf

und zweitens hat ein Freund mir dazu auch noch ein Video von der 'Stein-Zeit' geschickt

https://www.youtube.com/watch?v=lmB54RWAi30

in dem zwei Personen - Andreas Beutel  und Robert Stein - das Dokument einfach mit gesundem Menschenverstand gründlich durchgehen, wobei man zusammen mit den beiden alle paar Minuten aus allen Wolken fällt. Nun ja - wie mein Titel am 10. Mai richtig lautete: Bundesinnenministerium versagt, Regierung versagt, Kanzlerin versagt: Folge tausende Tote.


Es hat mich sehr gefreut, diese neue Seite kennengelernt zu haben. Kannte nicht die beiden und hatte auch nie von der Seite gehört. Ich habe diese eineinhalb Stunden lang mit großem Interesse zugehört und kann mich auch ihrer Meinung anschließen. Vielen Dank.

Donnerstag, 14. Mai 2020

HR 6666: Jedermann «Testen, Erreichen und Kontaktieren" (das Gesetz TRACE) Auf dem Weg in einen totalitären Staat?


Von Renee Parsons
13. Mai 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Die Fahne gehört doch wohl auf halbmast.

Und so beginnt es mit dem ersten Versuch des Kongresses, das zu kodifizieren, was der erste von vielen verfassungswidrigen Gesetzgeber-Versuchen zur Schaffung einer totalitären Welt-Regierung unter dem Deckmantel des Angriffs auf das Coronavirus COVID 19 sein könnte.

Vor einigen Wochen empfahl die Weltgesundheitsorganisation der UNO eine Hausdurchsuchung nach Familienmitgliedern, die mit COVID 19 infiziert sind, und die Entfernung der Infizierten in eine obligatorische Quarantäne. Die amerikanische Reaktion war zumeist "das könnte hier nie passieren", aber das hat die Hausdemokraten nicht davon abgehalten, HR 6666 vorzulegen, auch bekannt als TRACE (Testing, Reaching and Contacting Everyone) Act.

Der am 1. Mai von Abgeordnetem Bobby Rush (D-Ill) eingeführte TRACE-Act würde ein landesweites Kontakt- und Quarantäne-Programm einführen, wurde an den Energie- und Handelsausschuss des Repräsentantenhauses für eine noch anzusetzende Anhörung vor dem Gesundheitsunterausschuss überwiesen.

Dieser Unterausschuss hat für Donnerstag, den 14. Mai, eine Anhörung zum Thema "Schutz der wissenschaftlichen Integrität in der Antwort auf COVID 19" anberaumt, wobei weder eine Beschreibung der Anhörung noch eine Zeugenliste veröffentlicht wurde. Mit 39 Co-Sponsoren könnte HR 6666 in ein größeres Gesetzespaket zur Beantwortung von Lebensläufen aufgenommen werden, das noch eingeführt werden muss.

HR 6666 gewährt dem CDC (Center for Disease Control) 100 Milliarden Dollar für die Einrichtung einer lokalen mobilen Gesundheitseinheit in jeder Gemeinde zur Durchführung eines diagnostischen Tür-zu-Tür-Testprogramms für COVID 19. Da die ACLU nirgendwo in Sicht ist, gibt es keinen Zweifel an der Verfassungswidrigkeit von HR 6666, da das Gesetz besagt, dass solche Tests "an den Wohnorten von Einzelpersonen" durchgeführt werden.

Der Gesetzentwurf sieht ferner vor, dass "die Kontakte von infizierten Personen verfolgt und überwacht und die Quarantäne dieser Personen unterstützt werden".

Mit anderen Worten, TRACE ermöglicht nicht nur eine massive netzartige Anstrengung, um die Infizierten zu suchen und zu finden, was auf erzwungene Hausfriedensbrüche hinauslaufen kann, sondern erzwingt auch die Einhaltung der Vorschriften, indem die Namen aller Personen verlangt werden, mit denen eine infizierte Person Kontakt hatte - all dies erhöht die Verfassungsmäßigkeit der gesamten CV-Bemühungen mit dem letztendlichen Ziel verbindlicher weltweiter Impfungen.

HR 6666 ist verfassungswidrig, da er gegen den Vierten Verfassungszusatz verstößt, der jedem amerikanischen Bürger das Recht garantiert, in seinem eigenen Haus sicher zu sein.

Dr. Rashid Buttar hat gesagt, dass Ventura, Kalifornien, der erste Teststandort sein wird, der das TRACE-Programm initiiert.

Darüber hinaus wurde Microsoft kürzlich das Patent Nr. 060606 für ein "Krypto-Währungssystem, das Daten über menschliche Körperaktivitäten verwendet", erteilt. Mit anderen Worten: Gates, ein wahnsinniger Kontrollfreak, besitzt nun das Patent zur Durchführung einer globalen Überwachung mittels eines Quanten-Tatoo, das als Chip in den lebenden Körper eingesetzt wird. Gates hat sich seit einiger Zeit für ein digitales Überwachungssystem eingesetzt.

Die Queen erinnert sich daran, wie britische Kinder während des Bombenangriffs auf London im Zweiten Weltkrieg aufs Land evakuiert wurden:

"...aus ihren Häusern evakuiert und zu ihrer eigenen Sicherheit weggeschickt. Heute werden wieder einmal viele eine schmerzliche Trennung von ihren Lieben verspüren, aber heute wie damals wissen wir tief im Inneren, dass es das Richtige ist.“

Vermutlich wird die königliche Familie zur öffentlichen Besichtigung antreten, damit ihre Kinder getestet und unter Quarantäne gestellt werden können, wenn nötig "weg von zu Hause". Verspätetes Lob an Harry und Meghan für ihren Ausbruch in die Freiheit - sie kamen gerade noch rechtzeitig heraus.

Renee Parsons war Mitglied des ACLU-Vorstands des Bundesstaates Florida und Präsidentin der ACLU-Schatzküstensektion. Sie war gewählte Beamtin in Colorado, Umweltlobbyistin bei Friends of the Earth und Mitarbeiterin im US-Repräsentantenhaus in Washington, DC. Renee ist auch eine Studentin des Quantum Field. Sie kann unter rdp@comcast.net erreicht werden.

Mit Hilfe von DeepLtranslator übersetzt.

Mittwoch, 13. Mai 2020

Dr. Judy Mikovits entlarvt Dr. Faucis Widersprüche über Hydroxychlorquin

Wir haben hier eine Live-Version des Videos. YouTube hat dieses wichtige Video aufgenommen, in dem Dr. Mikovits die Diskohärenz von Dr. Faucis Aussagen über Hydroxychloroquin zeigt. Es ist auch (nicht) erstaunlich, dass YouTube und Facebook im Allgemeinen Beiträge zensieren, die sich auf die Wirksamkeit von Hydroxychloroquin beziehen. Und das, obwohl es in vielen Ländern einschließlich Serbien (wo FRN seinen Sitz hat), Italien, Russland, China und darüber hinaus weit verbreitet ist. In Serbien, einem Land mit 8 Millionen Einwohnern, wurden nur ein paar hundert Todesfälle als Covid-19 registriert.  Wir haben eine DailyMotion-Version des Videos gefunden. Laden Sie es herunter, bevor sie es ebenfalls herunterladen.

Ich habe es heruntergeladen, doch es ist zu groß, um hierher geholt zu werden. Ihr müsst es halt hier auf der FRN Originalseite anschauen, Wenn es noch da ist, fragt sich. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich diese "DailyMotion-Version" hierher zaubern kann.
https://madhousenews.com/2020/05/video-dr-judy-mikovits-exposes-dr-fauci-for-contradicting-statements-on-hydroxychloroquine/
Auch von Yahoo ist das Video entfernt worden. 

Dienstag, 12. Mai 2020

Coronavirus, Bauern und mehr



Die gute Sally ist auf dem richtigen Weg, ihr fehlt nur ein wenig Führung. In der ganzen Welt hat erfolgreiche Beispiele gegeben und gibt es noch. Selbst in den USA hat es Bauern-Kooperativen gegeben, die so erfolgreich waren, dass sie von der Regierung zerschlagen wurden. In Russland hat es Kolchosen, Sowchosen gegeben, in China gab es Kommunen, die selbst von Deng nicht verdrängt werden konnten. So viel ist vergessen und sollte reaktiviert werden.
Sally Dugman
12. Mai 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Bauern trifft es überall hart.

In den USA besteht dasselbe Problem wie in Indien und anderen Ländern. Die Landwirte werfen riesige Mengen ihrer Produkte zurück auf die Felder. Eine Schweinezüchterin in Amerika erwägt, ihre Schweine einfach zu töten, da sie nicht zum Schlachthof und auf die Märkte kommen können. Ich habe diese Bauernprobleme auf verschiedenen Newsfeeds in Massachseetts, USA, gesehen, und die visuellen Aspekte waren schwer zu ertragen, ebenso wie die Worte der Bauern selbst. Ihre Qualen waren stark spürbar.

Die Bauern, die ich vor Ort kenne, können Lebensmittel in den örtlichen Lebensmittelgeschäften abgeben, wo sie gewaschen und verpackt werden können. Es können Vorkehrungen getroffen werden.

Andere Bauern verpachten oder verkaufen große Teile ihres Landes, damit dort Sonnenkollektoren aufgestellt werden können. Ja, es ist hässlich zu sehen, wie sie Reihe für Reihe die Landschaft einnehmen, aber es lohnt sich finanziell, wenn man bedenkt, dass die Menschen immer mehr Energie wollen, außer einer Minderheit von uns.

In dem Staat, in dem ich lebe, haben wir keine Industriebetriebe - nicht einen einzigen. Wir sind hier weitgehend Sozialisten und unterstützen unsere Kleinbauern, von denen viele seit Generationen ihre Höfe betreiben.

Lassen Sie uns also die sieben größten Agrarkonzerne der Welt wie Cargill an den Rand hinausdrängen. Sie ruinieren nur das Leben für den Rest von uns und zahlen den Arbeitern Mindestlöhne, während die Eigentümer Tonnen von Profiten ernten. Mein Rat ist, sie so weit wie möglich von eurem Staat und eurem Land fernzuhalten.

Das Land, insbesondere der Boden, wird von ihnen ruiniert, und ihre Sorge um das Gemeinwohl ist so gut wie nicht existent. Was kann man noch von solchen geldgierigen Machenschaften erwarten, von den Kapitalisten, die Geld für sich selbst auf Kosten aller anderen haben wollen?

Währenddessen randalieren die Menschen in den USA, weil sie sich nicht mehr gerne einsperren lassen wegen dem Virus und die Autoschlangen für die Menschen, die kostenloses Essen von den Lebensmittelbanken bekommen, außer Kontrolle geraten sind und die Lebensmittelbanken offensichtlich gestresst sind. Dann frage ich mich, wie es unseren drei Lebensmittelbanken bei uns in MA in diesem Stress ergeht.

Ja, wir leben weltweit in Crazyland. Das Irrenhaus könnte allerdings noch schlimmer werden. Denken Sie zum Beispiel an die Schwarze Pest.

Wenn viele Menschen immer mehr Macht, Kontrolle und Geld wollen, was würde man denken, was passieren würde? Was passiert auch, wenn das Gleichgewicht der Natur dadurch gestört wird, dass der Mensch immer mehr von sich selbst schafft und dabei Ressourcen verbraucht, die er aus der Natur gewonnen hat?

So hat Indien laut Greenpeace Indien die gleichen schrecklichen Probleme in Bezug auf die Bauern, die Menschen, die am Rande des Hungers stehen, und den Versorgungsketten zwischen den beiden Gruppen - den Bauern und denen, die Nahrung brauchen. Was kann man sonst erwarten, da dieses Problem in diesen Covid-19 Zeiten überall auf der Welt existiert.

Das Problem ist, dass all diese Gruppen wie Greenpeace Indien, die daran arbeiten, den Planeten für die Menschen, andere Arten, die Umwelt und die Welt zu verbessern, im Allgemeinen immer Spendengelder wollen. Tatsache ist, dass ich kein Geld habe, da ich mich nie darum gekümmert habe, viel Geld zu haben. Tatsächlich haben meine Tochter und ihr Mann meine konservativ ausgerichteten Geldmarktkonten verwaltet, aber die Wall Street hat einen finanziellen Schlag eingesteckt und ich auch.

Was kann ich tun?

Soll ich spenden und in einem Obdachlosenheim landen oder in meinem alten Zelt im Wald leben, da ich keine Miete bezahlen kann? Lasst uns realistisch sein. Ich kann anderen in Notlagen helfen, aber nicht mit Geldspenden. So einfach ist das, obwohl es, wenn man es kann, auch ein glückliches Ereignis sein kann.


Sally lebt in MA, USA.
Quelle - källa - source


Teil 4 + Rest: Das komplette Versagen von Regierung und Kanzlerin (UPDATE)

Dies ist gerade noch hereingekommen.
https://www.achgut.com/artikel/das_corona_papier_wissenschaftler_korrigieren_seehofer
Nun, in der Haut von Seehofer wollte ich jetzt nicht stecken. So massiv hat wohl selten einer der Politikusse in Bonn/Berlin eins aufs Maul bekommen. Da werden sicherlich einige Stühle frei werden. Leider ist es aber die Regel, dass sie immer noch größere Idioten an deren Stelle setzen.

Studie aus dem BMI Teil 4: Im Ministerium versandet, Presse gehorcht

Die Coronakrise aus der Innensicht des Bundesinnenministeriums ist nicht nur von inhaltlicher Brisanz, sondern wirft auch ein Licht auf ein offensichtlich nicht-geführtes Ministerium. Und die Medien drucken unkritisch eine komplett fehlerhafte Pressemitteilung nach.


Weiterlesen

In einem Höraudio kann man sich hier eine Analyse von 
Eva Hermann und Andreas Popp reinziehen. Ich habe selbst nur kurz reingehört und es macht neugierig, denn Frau Herrmann nennt diesen Fall den größten Skandal in der Geschichte der Bundesrepublik. VOW. Muss ich mir - glaube ich - doch komplett anhören.

Und der Rest mit 93 Seiten folgt hier.  hier

Montag, 11. Mai 2020

3. TEIL: Bundesinnenministerium versagt, Regierung versagt und Kanzlerin versagt- Folge sind tausende Tote

Tausende Operationen fallen flach
Die Studie des mittlerweile beurlaubten Referenten im „Referat KM 4: Schutz Kritischer Infrastrukturen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat”, gebe „seine private Auffassung wieder, nicht die des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat”, schrieb die Abteilungsleitung an den Empfängerkreis der umfangreichen Analyse.
Nach der „Zusammenfassung der Analyseergebnisse” und einem Kommentar von Roland Tichy, dokumentiert TE einen weiteren Teil der brisanten Analyse.
Überblick über die gesundheitlichen Auswirkungen (Schäden) der staatlicherseits verfügten Maßnahmen und Beschränkungen in der Coronakrise 2020
 (Stand: 7. Mai 2020 fin)
Methodische Vorbemerkungen
Aufgeführt sind Risiken, die heute von 10 hochrangigen Experten/Wissenschaftlern der jeweiligen Fachrichtungen für grundsätzlich plausibel gehalten worden sind. Die Auswahl der Experten erfolgte zufällig, das Ergebnis kann daher nicht repräsentativ sein.
Wichtig für die künftige systematische Erfassung von gesundheitlichen Kollateralschäden in der Pandemie ist, mindestens Spezialisten der hier einbezogenen wissenschaftlichen Disziplinen zu konsultieren. Anders ist eine realistische Gesamt-Bestandsaufnahme nicht möglich.
1. Todesfälle
a. Aufgrund Einschränkungen der Klinikverfügbarkeiten (und Behandlungsmöglichkeiten) verschobene oder abgesagte Operationen:

Hier weiterlesen

Sonntag, 10. Mai 2020

Bundesinnenministerium versagt, Regierung versagt und Kanzlerin versagt- Folge sind tausende Tote

Liebe Freund/innen,
mir ist ein 2-teiliges Dokument zugeschickt worden, das einem die Nackenhaare zu Berge stellt. Ich habe schon lange Zweifel angemeldet, was aber die Wenigsten ernst nahmen. In den vergangenen drei Tagen habe ich auch Dokumente aufgelegt, die alle zum Nachdenken hätte zwingen müssen. Doch das ist nicht geschehen.
Und hier ist wieder ein Whistleblower aufgetreten, der wie üblich gefeuert wurde. Der Grund liegt offen zutage - die gesamte Regierung wird komplett an den Pranger gestellt. 
Lest selbst und sagt endlich mal was dazu!

 
Skandal Corona Teil 1

Die zentrale Botschaft der Analyse lautet: „Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt.”

Ein Referent im „Referat KM 4: Schutz Kritischer Infrastrukturen Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat” hat nach vergeblichen Versuchen, mit Vorgesetzten über seine alarmierende und umfangreiche Analyse zu sprechen, diese „an den Krisenstab sowie meine fachlichen Arbeitskreise auf Bundesebene (in allen Ressorts) sowie mit den Ländern (alle Bundesländer) abgeschickt.” Seine Bitte, den Alarmruf dem Minister vorzulegen, war ohne Prüfung des Inhalts abgelehnt worden. Ein Informant aus dem Kreis der Angeschriebenen hat TE die brisante Analyse zur Verfügung gestellt.
Aus dem BMI wurde der folgende Brief an alle Empfänger verschickt und damit die Analyse als echt bestätigt.
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte Sie darauf hinweisen, dass es sich vorliegend um ein von einem einzelnen Mitarbeiter verfasstes Papier handelt. Der Mitarbeiter war weder am Krisenstab beteiligt, noch beauftragt oder autorisiert eine solche Analyse zu erstellen oder zu veröffentlichen. Sie gibt seine private Auffassung wieder, nicht die des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
XXXXXX (Name redaktionell gelöscht)
___________________
Gemeinsamer Krisenstab des BMI/BMG
Stabsbereich 4
Telefon: +49 30 18 681 XXXXX (Nummer redaktionell gelöscht)
Der Referent begründet sein Vorgehen mit zwei Schlussbemerkungen: 

Es gibt zwei bedeutende Gründe dafür, dass diese Informationen ohne vorherige Konsultation anderer zuständiger Stellen direkt versendet werden:
1. Es ist Gefahr im Verzug! Durch vermeintliche Schutzmaßnahmen entstehen im Moment jeden Tag weitere schwere Schäden, materielle und gesundheitliche bis hin zu einer großen Zahl von vermeidbaren Todesfällen. Diese Todesfälle werden durch das Agieren des Krisenmanagements ausgelöst und sind von diesem zu verantworten sobald das Wissen über die in der hiermit übermittelten Analyse behandelten Sachverhalte vorliegt – auch von dem Absender dieser Informationen, der Teil des Krisenmanagements ist. Abhilfe ist nur möglich, wenn das vorhandene Wissen weitergegeben und zur Kenntnis genommen wird. Alle Möglichkeiten vorgelagerter Intervention wurden vom Absender ausgeschöpft.
2. Angesichts des sachlichen Befunds der vorliegenden Analyse und der dazu im Kontrast stehenden Entscheidungen der Politik, kann bei geschädigten Außenstehenden möglicherweise die Befürchtung aufkommen, dass das bestimmende Schutzziel des nationalen Krisenmanagements nicht mehr die Sicherheit und Gesundheit der Bevölkerung ist, sondern die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz von Regierungsparteien und Regierungsmitgliedern. Aus derartigen Wahrnehmungen, die nicht per se irrational sind, kann in einem auf Zusammenhalt angelegten Gemeinwesen eine ungünstige Dynamik erwachsen, die vor allem mit rationalen Folgeentscheidungen durch Krisenmanagement und Politik – auf der Basis vollständiger Analysen – gut begrenzt werden kann.”
Die zentrale Botschaft der Analyse lautet: Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt.”
TE dokumentiert hier vorab die
Zusammenfassung der Analyseergebnisse
1. Das Krisenmanagement hat in der Vergangenheit (leider wider besseren institutionellen Wissens) keine adäquaten Instrumente zur Gefahrenanalyse und –bewertung aufgebaut. Die Lageberichte, in denen alle entscheidungsrelevanten Informationen zusammen gefasst werden müssten, behandeln in der laufenden Krise bis heute nur einen kleinen Ausschnitt des drohenden Gefahrenspektrums. Auf der Basis unvollständiger und ungeeigneter Informationen in den Lagebildern ist eine Gefahreneinschätzung grundsätzlich nicht möglich. Ohne korrekt erhobene Gefahreneinschätzung kann es keine angemessene und wirksame Maßnahmenplanung geben. Das methodische Defizit wirkt sich bei jeder Transformation auf eine höhere Ebene aus; die Politik hatte bisher eine stark reduzierte Chance, die sachlich richtigen Entscheidungen zu treffen.
2. Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt. Durch den neuen Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung (Vergleichsgröße ist das übliche Sterbegeschehen in DEU). Es sterben an Corona im Wesentlichen die Menschen, die statistisch dieses Jahr sterben, weil sie am Ende ihres Lebens angekommen sind und ihr geschwächter Körper sich beliebiger zufälliger Alltagsbelastungen nicht mehr erwehren kann (darunter der etwa 150 derzeit im Umlauf befindlichen Viren). Die Gefährlichkeit von Covid-19 wurde überschätzt. (innerhalb eines Vierteljahres weltweit nicht mehr als 250.000 Todesfälle mit Covid-19, gegenüber 1,5 Mio. Toten während der Influenzawelle 2017/18). Die Gefahr ist offenkundig nicht größer als die vieler anderer Viren. Wir haben es aller Voraussicht nach mit einem über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm zu tun. – Dieses Analyseergebnis ist von KM 4 auf wissenschaftliche Plausibilität überprüft worden und widerspricht im Wesentlichen nicht den vom RKI vorgelegten Daten und Risikobewertungen.