Sonntag, 17. Mai 2020

US-Todeslabor in Georgien


Einar Schlereth
17. Mai 2020

Ich habe schon vor längerer Zeit über das illegale Forschungslabor in Georgien berichtet (Januar 2018 und Februar 2020). Inzwischen tauchen die Sandmücken schon in Deutschland auf und die ganze Welt berichtet darüber, nur sind ALLEN Medien im Westen mal wieder das Maul verklebt worden. Dass sie sich dadurch an den Verbrechen mitschuldig machen, ist den MEDIAPROSTITUTES wohl noch nicht aufgegangen.

Hier kommt ein Screenshot, wo und wie oft darüber in Medien in Russland, China und x anderen Ländern berichtet wurde:


Auf der unteren Leiste sind alle anderen Länder außerhalb Russlands angegeben, die ebenfalls über diesen Skandal berichtet haben. Wie üblich stellen sich diese US-Verbrecher wieder hin und wissen von nichts und behaupten, dass das alles
"absurd sei”.





Kopiert euch das am besten gleich runter, bevor die Freunde es sich anderweitig überlegen und es verschwinden lassen ( https://www.youtube.com/watch?v=Wa7wmfCsJ6k ).
Ich will das gar nicht weiter kommentieren, weil mir einfach die Worte fehlen & ich den Eindruck gewinne, das den Leuten sowieso alles egal ist. Aber 1Milliarde kann vor der Glotze sitzen und Fußball gucken. Na dann glotzt mal schön weiter.
Wie im alten Rom: BROT UND SPIELE.

Keine Kommentare:

Kommentar posten