Samstag, 11. April 2015

Vier Millionen tote Moslems seit 1990: Wer verübt Terror?



Nafeez Ahmed
8. April 2015


Unwerte Opfer: Kriege des Westens haben seit 1990 vier Millionen Moslems getötet


Im vergangenen Monat hat die PRS (Ärzte für soziale Verantwortung) in Washington eine wichtige Studie veröffentlicht mit der Schlussfolgerung, dass in den 10 Jahren des 'Krieges gegen den Terror' seit 9/11 zumindest 1.3 Millionen, vielleicht sogar bis 2 Mill. Menschen getötet wurden.

Der 97 S.-Bericht einer Gruppe von Nobelpreisträgern ist die erste Aufstellung der Gesamtsumme ziviler Opfer in den US-geführten Anti-Terror(sic!)- Interventionen im Irak, Afghanistan und Pakistan.

Der PSR-Report wurde verfasst von einem interdisziplinär Team von Gesundheits-Experten, darunter Dr. Robert Gould, Direktor des Instituts für professionelle Gesundheits-Öffentlichkeitsarbeit und Erziehung des Medizin-Zentrums an der Uni von Kalifornien San Francisco, und Professor Tim Takaro der Fakultät für Gesundheitswissenschaft an der Simon-Fraser-Universität.

Doch wurde er fast vollständig ausgeblendet von den englisch-sprachigen Medien, obwohl es die erste Bemühung einer weltweit führenden Organisation für öffentliche Gesundheit ist, die eine wissenschaftliche haltbare Berechnung der Anzahl Leute, die durch den von US/England geführten 'Krieg gegen Terror' getötet wurden.
Der Bericht wird von Dr. Hans von Sponeck, früherer stellvertretender UN-Generalsekretär, beschrieben als „ein bedeutender Beitrag, um die Lücke zwischen verlässlichen Schätzungen der Opfer, besonders an Zivilisten im Irak, Afghanistan und Pakistan und den tendenziösen, manipulierten oder gar gefälschten Zahlen“ zu vermindern.

Denkt an die Lücke

Der Report ist ein kritischer Durchgang der früheren Opfer-Schätzungen im 'Krieg gegen Terror'. Er ist stark kritisch gegenüber der Zahl, die in Mainstreammedien (MSM) zitiert wird, vor allem der Schätzung des Iraq Body Count (IBC) mit 110 000 Toten. Diese Zahl kommt von vergleichenden Medien-Berichten, an denen die PSR ernste Lücken und methodologische Probleme entdeckte.

Ein Beispiel. Obwohl 40 000 Leichen in Najaf seit Kriegsbeginn beerdigt wurden, hat der IBC nur 1354 Tote in Najaf festgehalten. Dies Beispiel zeigt, wie groß die Lücke zwischen der IBC-Zahl und der wirklichen Zahl ist – in diesem Fall mit einem Faktor von mehr als 30.

Solche Lücken gibt es reichlich in der IBC-Datenbasis. In einem anderen Fall hält die IBC nur drei Luftschläge für 2005 fest, während die Zahl der Angriffe tatsächlich in dem Jahr von 25 auf 120 stieg. Hier ist der Faktor 40.

Laut PSR-Studie ist die stark bezweifelte Lancet-Studie mit 655000 Irak-Toten bis 2006 (und über 1 Million bis heute extrapoliert) weit genauer. In der Tat bestätigt ein Konsens unter Epidemiologen die Verlässlichkeit der Lancet-Studie.

Trotz einiger legitimer Kritik ist die angewandte Statistik-Methodologie ein universell anerkannter Standard, um die Toten in Konfliktzonen festzustellen.

Politisierte Leugnung



PSR hat auch die Methodologie und das Muster anderer Studien mit niedrigeren Opferangaben geprüft, wie etwa das Papier im New England Journal of Medicine, das eine Reihe ernster Mängel aufwies.

Das Papier ignorierte die schwerste Gewalt in Baghdad, Anbar und Nineve und verließ sich auf gefälschte Daten der IBC, um extrapolierte Daten für die Region zu errechnen. Es setzte auch „politisch motivierte Beschränkungen“ ein bei der Sammlung und Analyse der Daten – z. B. Interviews, die vom irakischen Gesundheitsministerium gemacht wurden, das „völlig abhängig von der Besatzungsmacht war“ und sich unter Druck der USA weigerte, in Irak registrierte Opfer zu veröffentlichen.

PSR prüfte auch die Behauptungen von Michael Spaget, John Sloboda und anderen, die die Methode der Lancet-Studie als betrügerisch bezeichneten: Ergebnis war, dass das Nonsense ist.

Die wenigen plausiblen Kritikpunkte rechtfertigen „laut PSR nicht, die Ergebnis der Lancet-Studie anzuweifeln. Deren Zahlen sind immer noch die besten erhältlichen Schätzungen“. Die Lancet-Ergebnisse werden auch durch Daten erhärtet, die in einer neuen Studie bei PLOS Medicine mit 500 000 Kriegstoten angegeben werden. PSR kommt zum Schluss, dass die wahrscheinlichste Zahl für zivile Tote seit 2003 im Irakkrieg bei über 1 Million liegt.

PSR fügt mindestens 220 000 Tote in Afghanistan und 80 000 in Pakistan hinzu als direkte oder indirekte Konsequenz der US-Kriege – insgesamt also eine „konservative“ Gesamtzahl von 1.3 Millionen. Die wahre Zahl kann jedoch leicht bei „mehr als 2 Mill.“ liegen.

Doch selbst die PSR-Studie leidet an Einschränkungen. Erstens war „der Krieg gegen Terror“ nach 9/11 nicht neu, sondern nur die Erweiterung vorheriger Interventionen in Irak und Afghanistan.

Zweitens bedeutet der riesige Mangel an Daten für Afghanistan, dass PSR die afghanischen Opfer weit unterschätzt hat.

Der Krieg gegen den Irak begann nicht 2003 , sondern 1991 mit dem ersten Golfkrieg, dem die UN-Sanktionen folgten. Schon eine PSR-Studie von Beth Daponte, Demograph des US-Zensus-Büros, fand, dass die Todesrate im Irak nach dem ersten Golfkrieg schon 200 000 betrug. Doch wurde diese interne Regierungsstudie unterdrückt.

Nachdem die US-Armee das Land verließ, ging der Krieg in ökonomischer Form wegen der durch USA und UNO auferlegten Sanktionen weiter, unter dem Vorwand zu verhindern, dass Saddam Hussein die notwendigen Mittel zur Herstellung von Massenvernichtungswaffen bekommt. Aber dazu gehörten eine riesige Zahl von Dingen des täglichen Bedarfs.

Unbezweifelte UN-Zahlen zeigen, dass 1.7 Mill. Irakische Zivilisten durch die westlichen Sanktionen starben, vor allem Zivilisten und die Hälfte davon Kinder.

Das Massensterben war sichtlich beabsichtigt. Zu den verbotenen Dingen gehörten Chemikalien und Ausrüstung, die für die Behandlung des Trinkwassers notwendig sind. Ein geheimes Dokument des US-Armee-Geheimdienstes (DIA), das von Professor Thomas Nagy von der Business School of Economics der Uni George Washington entdeckt wurde, beschreibt er „als frühen Plan für einen Genozid am Volk des Irak“.

In seinem Papier für die Association of Genocide Scholars an der Uni von Manitoba erklärte Prof Nagy, das DIA-Dokument enthüllte „bis ins kleinste Detail eine voll funktionierende Methode, 'das Wasser-Aufbereitungs-System' einer ganzen Nation zu zerstören“ über einen Zeitraum von einem Jahrzehnt. Die Sanktionspolitik würde „die Bedingungen [schaffen] für allgemeine Krankheiten und auch umfangreiche Epidemien“, wodurch „ein signifikanter Teil der Bevölkerung Iraks liquidiert würde“.

Das bedeutet, dass allein im Irak der US-geführte Krieg vo 1991 bis 2003 etwa 1.9 Millionen Menschen tötete, dann ab 2003 nochmals 1 Million, was insgesamt unter 3 Mill. tote Iraker in zwei Jahrzehnten bedeutet.

Afghanistan

Für Afghanistan könnte die PSR-Schätzung aller Opfer auch sehr konservativ sein. Sechs Monate nach der Bomben-Kampagne 2001 schrieb Jonathan Steele vom Guardian, dass etwa 1300 bis 8000 Afghanen direkt getötet wurden und bis zu 50 000 Menschen vermeidbar und indirekt starben.

In seinem Buch 'Body Count: Globale vermeidbare Sterblichkeit seit 1950 (2007 erschienen)' von Prof. Gideon Polya benutzte er dieselbe Methodologie, die auch von The Guardian und der UN Bevölkerungs-Abteilung benutzt wird, um die jährliche Sterblichkeits-Daten mit plausiblen Zahlen zu berechnen. Polya, ein pensionierter Biochemiker an der La Trobe Universität in Melbourne, kommt zum Schluss, dass die gesamte vermeidbare Todeszahl in Afghanistan seit 2001 im fortlaufenden Krieg und durch den Mangel unter der Besatzung bei drei Millionen Menschen liegt, von denen 900 000 Kinder unter 5 Jahren waren.

Obwohl die Befunde von Polya in keinem akademischen Journal veröffentlicht wurden, ist seine Studie von 2007 von der Soziologie-Professorin Jacqueline Carrigan von California State University empfohlen worden als „eine Datenreiche Darstellung der globalen Sterblichkeits-Situation“ in einer Rezension, die vom Routledge Journal, Socialism and Democracy veröffentlicht wurde.

Wie im Irak begann die US-Intervention in Afghanistan lange vor 9/11 in Form heimlicher militärischer, logistischer und finanzieller Hilfe für die Taliban seit 1992. Diese US-Hilfe ermöglichte den Taliban die gewalttätige Eroberung von 90 % des Landes.

2001 hat in einem Bericht 'Forced Migration and Mortality' der National Academy of Sciences, der führende Epidemiologe Steven Hansch, Direktor von Relief International, bemerkt, dass die gesamte vermeidbare Sterblichkeit in Afghanistan durch indirekte Auswirkungen des Krieges seit den 1990-er Jahren irgendwo zwischen 200 000 und 2 Millionen liegen müsse. Die Sowjetunion hat natürlich auch Veranwortung für ihre Rolle bei der Zerstörung der zivilen Infrastuktur zu tragen, was den Weg für diese Toten ebnete.

Alles in allem legt dies nahe, dass die totale afghanische Todeszahl seit Anfang 1990 bis heute bei 3-5 Millionen liegt.


Leugnung

Laut den hier behandelten Zahlen ist die Gesamtzahl aller Toten durch westliche Interventionen im Irak und Afghanistan seit den 1990-er Jahren – durch direkte und indirekte Einwirkungen – bei etwa 4 Millionen (2 Millionen im Irak zwischen 1991- 2003 plus 2 Millionen im  'Krieg gegen Terror'), könnte aber auch bei 6-8 Millionen liegen, wenn man die höhere vermeidbare Todesrate in Afghanisten mitzählt.
 
Diese Zahlen können zu hoch sein, aber genau werden wir es nie wissen, da die US- und englischen Streitkräfte eine Politik haben, strikt die Aufzeichnung der zivilen Toten ihrer Militäroperationen abzulehnen – weil es eine irrelevante Belästigung ist.

Wegen des großen Mangels an Daten im Irak und der beinahe nicht existenten Aufzeichnung in Afghanistan und der Gleichgültigkeit der westlichen Regierungen an den zivilen Toten, ist es buchstäblich unmöglich, die genaue Anzahl an Menschen-Verlusten zu bestimmen.
 
In Ermangelung der bloßen Möglichkeit der Erhärtung, liefern diese Zahlen plausible Schätzungen, da sie auf einer standardmäßigen statistischen Methodologie beruhen, auf Basis der besten, wenn auch seltenen, erhältlichen Beweise. Sie geben eine Andeutung vom Ausmaß der Zerstörung, wenn auch nicht die exakten Details.

Viele Tote sind damit gerechtfertigt worden, dass es um Kampf gegen Tyrannei und Terrorismus geht. Aber wegen des Schweigens der Medien haben die meisten Leute keine Idee von dem wahren Ausmaß des endlosen Terrors, der in ihrem Namen durch die US- und britische Tyrannei im Irak und Afghanistan verübt wird.

Nafeez Ahmed, PhD ist investigativer Journalist und Bestseller-Autor. Er hat den Project Censored Award gewonnen und er schreibt für viele Zeitungen wie The Guardian und The Independent.

Kommentare:

  1. es ist wohl auch so, dass vieles davon auf die aktivitäten der dortigen lokalen regierungen zurückgeht, die ihre eigenen interessen haben und auch auf die konflikte zwischen sunniten und shiiten. anders kann ich mir nicht erklären, wieso die muslime auf die kämpfe im gazastreifen so empfindlich reagieren, während es im irak viel mehr tote gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Also, manche Leute können einfach nicht rechnen.
    Nur Allein durch die Kriege, die die USA unter Clinton, Bush, Obama seit 2000 führt sind 40.000.000 Menschen ermordet worden - vor allem in der Islamischen Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese zahl haben sie frei erfunden. jede weitere diskussion mit ihnen erübrigt sich.

      Löschen
    2. Georg : Du scheinst sehr zu untertreiben. Es sterben pro Jahr über 8 Millionenen Kinder an Krankheiten. Mit den knapp 9 Millionen Hungertoten zusätzlich kommt man auf 17 Millionen. Mal 14 Jahre sind das 272 Millionen ermordeter Menschen . Dabei fehlen noch paar hundert Millionen Erwachsene, die früh an Krankheiten sterben müssen.
      Es sind doch die westlich KAPITALISTISCHEN Staaten, die jedes Land in Schutt und Asche bomben, vergiften,faschisieren dass
      1) angemessene Preise für Energie, Südfrüchte, Fleisch, Edelmetalle ... haben möchte
      2) Lebensmittel im Inland und ihr Gesundheitswesen subventionieren möchten (wie Ghadafi in Lybien, oder Fidel Castro in Cuba, oder Nord Korea und und und .. !
      Man lese bevor man in diesem BLOG dumme, trollige "anonym beiträge" postet, mal das Buch "IWF Chronik eines Raubzuges". lesen.
      Lieber Einar, ich schlage vor, dass Du nur einen interessanten Troll Kommentar pro Tag zulässt. Dieser Troll Kommentar kann dann ja in ehrlicher Form von Deinen echten Lesern beantwortet werden. Antworten auf Troll Kommentare finde ich wichtig, um sich zu schulen. Aber es geht nicht an, dass die BLÖD Zeitungstrolls hier alles kaputtmachen, was Du aufgebaut hast. Die Trolls hier sind rassistische Kommunistenhasser. Ich bin es nicht. Ich liebe die EX DDR und bin froh, dass Deutsche Rassisten, Zuhälter, Schläger und Rocker von mutigen Ausländern voll was auf die Mütze kriegen.

      Löschen
    3. völliger schwachsinn. aus der tatsache, das hier weniger menschen an hunger und krankheiten sterben als dort können sie nicht schlussfolgern, dass wir an deren toten schuld wären, der westen und einige andere länder haben nur geschafft, ihre standards so weit zu heben, dass weniger menschen wegen krankheiten und hunger sterben, was sie denken lässt, der wohlstand würde vom himmel fallen und die natur hätte alles so eingerichtet, dass alle stets versorgt wären. die natur aber hat dem menschen gar nichts gegeben, alles muss mühsam erarbeitet werden. die gegebenen todeszahlen schließen die kriegsbedingten einflüsse schon mit ein. der herr löding hat einfach eine behauptung aufgestellt ohne ein indiz auf ihre richtigkeit zu liefern, aber der glaubt auch daran, dass die biz das private bankenkartell des papstes wäre. weitere nachfragen erspare ich mir aus diesem grund.
      lebensmittel zu subventionieren ist sinnlos, denn die mittel dafür müssen so oder so von der bevölkerung aufgebracht werden, allerdings werden falsche anreize gesetzt, die langfristig mehr schaden als nutzen anrichten. die mittel können entweder für konsum oder für investitionen ausgegeben werden, die subventionen sind konsum. aber nur das ansammeln von immer mehr gütern, die für die bedürfnisse der zukunft kann ein land aus der armut heben. wenn sie genügend angesammelt haben, können sie einige zeit lang von den vorräten leben, während sie ihre produktionsmethoden verbessern und somit ihr künftiges einkommen steigern. SPAREN ist die devise. wenn sie die befolgen, können sie sich den iwf auch vom hals halten.
      der rest ihrer aussage sind die üblichen beschimpfungen und vorurteile: ich würde hauptsächlich die bildzeitung lesen oder wäre ein rassist. dann noch eine völlig sinn- und kontextbefreite aussage über irgendwelche "deutschen rassisten" die verprügelt werden, obwohl sie nicht einmal sicher sein können, dass ich überhaupt deutscher bin, aber dank ihrer vorurteile ziehen sie etwas anderes überhaupt nicht in erwägung. ich vermute mal, dass sie selbst deutscher sind, da ich keine ausländer kenne die deutsche so sehr hassen wie die sogenannten (und meist deutschen) "anti"faschisten.
      ich mache hier übrigens gar nichts kaputt, meine kontroversen kommentare starten die diskussion meistens erst überhaupt.

      Löschen
    4. @Anonym 12. April 2015 um 21:05
      Georg : Du scheinst sehr zu untertreiben. Es sterben pro Jahr über 8 Millionen Kinder an Krankheiten. Mit den knapp 9 Millionen Hungertoten zusätzlich kommt man auf 17 Millionen. Mal 14 Jahre sind das 272 Millionen ermordeter Menschen . Dabei fehlen noch paar hundert Millionen Erwachsene, die früh an Krankheiten sterben müssen."
      .
      Ich sprach von den Ermordeten ALLEIN durch die Kriege der USA seit 2000.
      .
      Es sterben sicherlich durch Krankheiten und Hunger weit mehr als die 8 Millionen Kinder pro Jahr.
      20 Millionen trifft es besser und bei 50 Millionen bin ich mir sicher, dass ich nicht untertreibe.

      Löschen
    5. Franz, mein Sklave jetzt Anonym. LOL
      "der herr löding hat einfach eine behauptung aufgestellt ohne ein indiz auf ihre richtigkeit zu liefern, aber der glaubt auch daran, dass die biz das private bankenkartell des papstes wäre. weitere nachfragen erspare ich mir aus diesem grund."
      .
      Nö, ich glaube das nicht. Ich WEIß es und kann es auch empirisch Belegen und sowohl wissenschaftlich als auch geschichtlich und juristisch BEWEISEN.

      Löschen
    6. ich bin nicht dieser franz, auf dessen argumente sie übrigens auch keine antwort hatten. ich schreibe hier schon länger.
      sie können absolut gar nichts beweisen, sonst wären sie in der lage die leute davon auch zu überzeigen oder würden konkret irgendwas dazu schreiben. von geschichte haben sie keine ahnung, ihre aussagen über lenin und stalin beweisen mir das gänzlich.

      Löschen
  3. Warum denn immer die "armen Moslems" als Opfer us-geführten Imperalismus führen???
    Da sieht man ja im Irak/Syrien/Jemen/Sudan/Nigeria/Libyen wozu diesen "armen Moslems" fähig sind!!

    Wer zählt und besser schätzt denn mal die DEUTSCHEN OPFER ISLAMISCHER GEWALT in Deutschland???

    Polizeiintern geht man von sagenhaften 10 Mio.!!! Straftaten PRO JAHR von dieser Bevölkerungsgruppe aus.
    Seit 2005 wird wegen der jährlichen 2-stelligen Wachstumzahlen die Polizeistatistik nach ethnischer Herkunft ZENSIERT und VERBOTEN!
    Nach Aussage des Ex-Polizeipräsidenten Kölns sind 80% der Vergewaltiger Moslems.
    In Berlin sind mittlerweile 90% der jugendlichen Intensivstraftäter Moslems.
    Der Essener Polizeipräsident in einem Interview zu Migrantengewalt: " Wir sind ja froh WENIGSTEN die Mörder eingesperrt zu haben..."
    Und was ist bitte mit den -U-Bahn-Krüppel-Prügelern, Drogendealer, Loverboys, die DEUTSCHE Mädchen erst mit ihren Drogen-Dreckszeugs süchtig machen und dann zwingen auf den Strich zu gehen... von Hühnerdieben und Autoknackern red ich erst garnicht.
    usw usw. usw. !!!???

    WARUM ist da sooo???

    Zitat, Joschka Fischer,GRÜNEN/Bündnis90:
    Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die (wallstreet)-Welt gerettet.“

    DARÜBER mache ich mir Sorgen!
    Wie ich mein EIGENES Leben und das MEINER Kinder im EIGENEN Land vor dem as.. Absch. dieser Welt schützen kann!!! Und mit jeden neu zugewanderten Gotteskrieger als "Flüchtling" wird alles nur noch schlimmer!

    Das ist der Kaufmann / Hooton-Plan, sprich KRIEG gegen Deutschland fortgesetzt seit 1990.

    Da sind mir diese Greueltaten der Amis sowaas von sch... zumal diese Brüder mit Vorliebe sich noch selber massakrieren.. ganz so wie es ihr vorlebender pädophiler "Profet" vor 1300 Jahren als Massen- und Kindsmörder gehalten hat.

    Das einzige was wir als Deutsche tun können auf ein SOUVERÄNES, SELBSTBESTIMMTES Deutschland mit Friedensvertrag pochen, die US-Besatzung aufheben und dann unseren Saustall ordentlich ausmisten!!!

    Die wallstreet will Krieg und Profite um jeden Preis.

    Die werden sich einen Scheixx drum kümmern was wir Deutsche davon halten. Also sollen die ihr Ding machen und bitte auch die Konsequenzen ihrer Politik ausbaden, sprich "Asyl" und "Flüchtlinge" Richtung Waschington oder Katar.
    btw
    Saudi-Arabien hat KEINEN einzigen "Syrien-Irak-Flüchtling" aufgenommen und aktiell 50.000 !!! illegale Wirtschaftsflüchtlinge mit dem Millitär rausgeworfen!!!
    Was den Arabern (als Verursacher!!) billig ist, sollte uns dann erst Recht sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. welche probleme wir auch immer im inland mit den moslems haben, tatsache ist, dass die kriege gegen diese länder völlig sinnlos waren. die dortigen bewohner können nichts für die politische korrektheit, die hier herrscht, und die ganzen linken, die verbrecher verteidigen und ihnen 100 chancen geben.
      bei der letzten wahl in hamburg z.b. haben linke/spd/grüne immer noch ca. 50 % bekommen, obwohl es doch langsam offensichtlich wird, dass die offen gegen das land und selbst gegen integrierte migranten arbeiten (zugegebenermaßen tut es auch die konservative regierung). solange die medien weiterlügen und vertuschen können und die leute immer noch nach "solidarität" mit allen möglichen "flüchtlingen" schreien, bei denen man schon aus dem flugzeug sieht, dass sie nicht verfolgt wurden, und jedes anzeichen eines protests oder einer widerrede als rassismus verurteilen, kann man die probleme nicht lösen. die wirtschaftlich links orientierten menschen müssen begreifen, dass sie nicht jedem helfen können und dass die "antidikriminierungs"maschinerie gegen jede vernunft arbeitet und bestimmte minderheiten privilegiert.
      vor allem im kopf muss man die unterdrückung abschütteln, die aufgebaut wurde. man muss denen offen widersprechen, wenn man selbst oder irgendjemand als rassist bezeichnet wird, weil er tatsachen benennt. man muss sich auch mit leuten solidarisch zeigen, die in allen möglichen punkten eine gegenteilige meinung vertreten, aber zu unrecht als rassisten diffamiert werden. man muss sich abgrenzen von denen, die andere zu unrecht angreifen, selbst wenn sie im großen und ganzen mit der eigenen meinung übereinstimmen. man muss offen sagen, dass die lügen und verdrehen und auch andere ermutigen, das zu tun.

      Löschen
    2. @ Was den Arabern (als Verursacher!!) billig ist, sollte uns dann erst Recht sein!

      Für Faschisten, Nazis, Rassisten, Zionisten und Kapitalisten, WIE IHNEN "recht ist" - so tickt ihr halt in eurem bekloppten Kopf ohne Sinn und Verstand.

      Löschen
    3. die ständigen hass- und beleidigungstiraden zeigen aber auch wie SIE ticken... das ergebnis ist nicht gerade schmeichelhaft.

      Löschen
  4. Georg Löding sagt da schon die Wahrheit. Ausländerhasser sind auch immer Menschenfeinde, die sich selbst am meisten hassen und irrationale SCHULDGEFÜHLE haben. Die sagen : "Deutschland den Deutschen"; ABER die meisten Deutschen besitzen noch nichtmal eine eigene Wohnung, geschweige denn eine abbezahlte. Diesem Volk von Habenichtsen gehört oft nichtmal die Einbauküche oder das Auto. DIe sollen mal einem Amts Psychiater erzählen, dass ihnen Deutschland gehört. Der würde die wegen schwerer Psychose mit exessiven Wahnvorstellungen sofort auf Jahrzehnte wegsperren.
    Wir alle kennen Deutsche, die in der dritten Generation von Sozialhilfe leben. Die laufen in den letzten Lumpen rum, frieren im Winter in der gemieteten Asi Bude im Asi Viertel und haben am 20sten schon nichts mehr zu fressen. Anstatt gegen die Deutschen Besserverdienenden und Kapitalisten oder für den SOZIALISMUS bzw. H4 Erhöhung um 400 Euro zu demonstrieren, machen die sich Sorgen über das AUSSTERBEN der Deutschen Rasse (was ist das eigentlich ?) in den nächsten 300 Jahren. Dümmer gehts nimmer.

    AntwortenLöschen
  5. Georg Löding sagt da schon die Wahrheit. Ausländerhasser sind auch immer Menschenfeinde, die sich selbst am meisten hassen und irrationale SCHULDGEFÜHLE haben. Die sagen : "Deutschland den Deutschen"; ABER die meisten Deutschen besitzen noch nichtmal eine eigene Wohnung, geschweige denn eine abbezahlte. Diesem Volk von Habenichtsen gehört oft nichtmal die Einbauküche oder das Auto. DIe sollen mal einem Amts Psychiater erzählen, dass ihnen Deutschland gehört. Der würde die wegen schwerer Psychose mit exessiven Wahnvorstellungen sofort auf Jahrzehnte wegsperren.
    Wir alle kennen Deutsche, die in der dritten Generation von Sozialhilfe leben. Die laufen in den letzten Lumpen rum, frieren im Winter in der gemieteten Asi Bude im Asi Viertel und haben am 20sten schon nichts mehr zu fressen. Anstatt gegen die Deutschen Besserverdienenden und Kapitalisten oder für den SOZIALISMUS bzw. H4 Erhöhung um 400 Euro zu demonstrieren, machen die sich Sorgen über das AUSSTERBEN der Deutschen Rasse (was ist das eigentlich ?) in den nächsten 300 Jahren. Dümmer gehts nimmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als ausländer sehe ich diese ausländerhasser als das letzte problem auf meiner liste, egal wie sehr linke medien versuchen das aufzubauschen. verschonen sie mich mit den umverteilungsideen und respektieren sie MEIN EIGENTUM, der rest interessiert mich nicht.

      Löschen
  6. @ Anonym15. April 2015 um 00:58

    Georg Löding (im Alter von etwa sieben bis elf Jahren): Das ist meins!

    Meine Mutter: "Georg, mach mal deine Augen zu und sage mir, was du siehst."

    Georg Löding (im Alter von etwa sieben Jahren): "Nichts!"

    Meine Mutter: "Georg, siehst du: das ist deins!"

    Ich hab die Behauptung zwar bis zu meinem elften Lebensjahr noch ein paar Mal gestellt, aber ab der Pubertät nie wieder. Ich war einfach zur Einsicht gelangt: "Die Alte hat einfach recht!" LOL

    Schön, dass Sie immer noch voll in der Pubertät stecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aus ihrer aussage folgt, dass ihre mutter die oberste instanz ist die bestimmt, wer was besitzen darf. des weiteren folgt aus ihrer aussage, dass jedermann das recht hätte, in jedermanns haus hereinzuspazieren und die einrichtung zu zerstören. aber wozu sollten sie sich auch mit logik belasten, wenn sie doch im besitz der absoluten wahrheit sind?

      Löschen
    2. @ Anonym23. April 2015 um 01:08 aus meiner Aussage folgt, dass es mir wieder einmal gelungen ist, zu zeigen, dass Ihnen jedes noch so absurde post hoc ergo propter hoc entlockt werden kann. Halt nie die Pubertät verlassen - wahrscheinlich nicht mal ein Weibchen befruchtet und für Nachkommen gesorgt. Huah Hua ho ho ho

      Löschen
    3. sie flüchten sich in latein weil sie meinen logischen gedanken absolut nichts entgegenzusetzen haben und stattdessen irgendwelche sinnlosen annahmen über meine person machen, wobei der kontext auch natürlich fehlt. was bezwecken sie damit? sie können mich nicht provozieren, egal was sie sagen. nur jemand der meinen respekt auch verdient kann meine gefühle verletzen. für alle anderen empfinde ich nur eine mischung aus mitleid und verachtung.

      Löschen
    4. Ich weiß doch, dass die Mischung aus Verachtung und Mitleid eine Grundhaltung des Faschisten ist. Wenn sich derart gegensätzliche Gefühle mischen, kann sicher davon ausgegangen werden, dass eine Schizophrenie bereits weit fortgeschritten ist. Meinen Sie in echt ich wollte mir bei unlogisch denkenden Menschen Respekt verdienen? WAS HÄTTE ich denn schon von IHREM Respekt zu erwarten, außer Mitleid und Verachtung???

      Lola, dein Verhalten und Denken ist in der Pubertät stecken geblieben. Von Menschen, wie Ihnen will ich gar nicht respektiert werden. Außerdem kenne ich Sie doch überhaupt nicht ... und Leute, die derart viel unsinniges Zeugs von sich geben, wie Sie, möchte ich doch gar nicht kennen lernen.

      Ihr kleines faschistisches Weltbild genügt Ihnen. Sie glauben gar nicht, wie vielen Menschen mit Ihrem kleinkarierten, unlogischen Denken ich schon begegnet bin. Ich wette sogar, dass Sie nicht einmal 1+1=2 richtig aussprechen oder schreiben können und wissen im Grunde nicht, was das überhaupt bedeutet.

      Hasch mich, ich bin der Frühling.

      Löschen
    5. alle möglichen gefühle lassen sich mischen. gefühle sind eben nicht rational. ich lese einen ihrer sätze und empfinde mitleid, weil er totalen schwachsinn oder wirkungslose beleidigungen enthält und dann lese ich den nächsten und er enthält absichtliche lügen, was wiederum verachtung verursacht. da alle hier von ihnen gemachten aussagen unter diese kategorien fallen, kann ich mich leider nicht festlegen.

      Löschen
    6. Ja, Nein oder doch nicht. Gefühle lassen sich eben nicht mischen, sondern gehen von einem Zustand in den nächsten über. Und mit Rationalität können Sie nicht nur kontrolliert, sondern auch gesteuert werden. Mr. Pubertät.

      Löschen
    7. ich beschreibe diese zustandsübergänge ja, aber da der zeitabstand so gering ist, verwende ich das wort "mischen" man kann sie mit rationalität kontrollieren, vorausgesetzt man WILL sie steuern. aber wieso sollte ich mir die mühe machen? dafür lassen sie ihrem redefluss ja auch freien lauf, ohne rücksicht auf höflichkeit, logik oder tatsachen. außerdem haben sie sich auf diese lächerliche aussage festgelegt, ich wäre in der pubertät. dabei braucht es nicht viel um zu erkennen, dass meine aussagen viel reifer und vernünftiger sind als ihre beleidigungen und undurchdachten äußerungen.

      Löschen
    8. @ Anonym24. April 2015 um 13:07

      Sie täuschen sich sehr. Auch das, was Sie als "Beleidigungen" EMPFINDEN, ist von mir durchdacht. Ich überlege mir schon sehr genau, wie ich einen pubertären Professor Pflaumenbaum, wie Sie, provoziere, damit er offenbart, wie der denkt. Ich will ja gerade, dass Sie sich mit mir ständig vergleichen. Und wie jeder, der hier liest, mitbekommt, ist es mir gelungen aufzuzeigen, dass Sie sich - ja nicht nur im VERGLEICH mit mir LOL LOL - für "reifer und vernünftiger" HALTEN, sondern auch im VERGLEICH mit anderen überhaupt die Weisheit mit Löffeln schon als Kind zu sich genommen haben müssen.

      Wessen Gefühle nicht von einem selber kontrolliert und gesteuert werden, wird immer ein Opfer aller möglichen Manipulationen bleiben. Andere werden es ausnutzen und die Gefühle eines Menschen steuern und somit in eine gewünschte Richtung lenken.

      Freilich, wenn Sie das gar nicht WOLLEN, bisher nicht einmal "WISSEN, wieso Sie sich die Mühe machen sollten, diese steuern zu WOLLEN", weil Sie einen anderen (andere) Menschen - in diesem Falle mich - zur RECHTFERTIGUNG und BEGRÜNDUNG BENÖTIGEN ("seinen Redefluss ohne Rücksicht auf Höflichkeit, Logik oder Tatsachen freien Lauf lässt" und "sich jemand auf diese lächerliche Aussage festgelegt, sie wären in der Pubertät" - obwohl ich nur feststellte, das Sie in dieser weiterhin feststecken -) WERDEN SIE IN IHRER PUBERTÄT BLEIBEN; AUCH WENN SIE IRGENDWANN EIN GRIESGRAM GREIS SEIN WERDEN:

      Löschen
    9. sie sollten vielleicht nach "beleidigungen" googeln und die liste der angezeigten wörter mit ihren aussagen abgleichen. sie enthalten unzählige worte, die allgemein als beleidigend klassifiziert sind. außerdem sind ihre annahmen über meine person auch stets abwertend gemeint, aber es ist unter meinem niveau diese zu erwidern. provozieren können sie mich damit nicht, weil ich auf ihre meinung nichts gebe, was sie auch einsehen würden, wenn sie das wirklich durchdacht hätten. das heißt nicht automatisch, dass das auch bei anderen personen so ist, wie sie unberechtigterweise, weil ohne beweis, in den raum stellen. es gibt viele personen, die ich respektiere, weil ihre rhetorik auf dem versuch aufgebaut ist, von etwas zu überzeugen und nicht meine person zu diffamieren und die sachliche diskussion durch verfälschung und absichtliches missverstehen meiner aussagen zu stören, um kritik an den eigenen positionen zu unterdrücken.
      wenn sie mich dahingehend steuern wollen, dass ich abwechselnd mitleid und verachtung empfinde, gratulation, es ist ihnen gelungen. wie sie das jedoch für sich ausnutzen wollen, entzieht sich meinem verständnis. deshalb muss ich mir auch keine mühe geben das zu verhindern oder zu verbergen. das nennt man auch kosten-nutzen-rechnung.

      Löschen
  7. Komische Troll Phantasie. Man spaziert in ein Haus (ist das abbezahlt oder nur zur Miete ?), um die Einrichtung zu zerstören. Also bei uns gehört der Wald oder der See NIEMANDEN und dennoch bzw. gerade deswegen ALLEN. Trotzdem kommt kein Spaziergänger auf die Idee den Wald anzuzünden und den See mit Autobatterien oder Öl zu zerstören. Solche kriminellen Taten werden aber sehr häufig bei Privatbesitz ausgeübt. Aber der Privatbesitz an Seen, Wälder, Bodenschätzen, Trinkwasser, Luft ist ja selbst in kapitalistischen Regimen oft verboten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. endlich mal eine aussage die es wert ist beantwortet zu werden! natürlich ist es im normalfall auch sinnlos, die hauseinrichtung von jemandem zu zerstören. das war nur ein extrembeispiel. aber sagen wir mal, sie sind im supermarkt und haben kein geld. dann könnten sie sich nach dieser "alles muss geteilt werden"- logik alles nehmen was sie wollen. klar dass der supermarkt dann früher oder später pleite wäre. warum auch ehrlich geld verdienen, wenn man es nicht behalten kann? oder der nachbar hat etwas dass sie haben wollen. wenn er nicht im haus ist, könnten sie ja die tür zerstören, da sie ihnen ja auch gehört, und sich den pc nehmen. gut, jetzt kann man sagen: das werden die leute nicht durchgehen lassen. werden sie auch nicht, gewalttätige auseinandersetzungen wären die folge. darum gibt es das eigentumsrecht und regierungen um darüber zu wachen. diese gewalt würde aber sofort wieder aufkommen, sobald man das eigentumsrecht aufgibt. die sozialisten haben auch eingesehen, dass dieses bei den konsumgütern eine friedenserhaltende funktion hat. deshalb wollten sie nur den produktionsapparat verstaatlichen.
      bei wäldern, seen usw. treten solche zerstörungen auch auf. es gibt viele gesetze zur regulierung der jagd oder der fischerei und sie werden unter androhung von strafe durchgesetzt, wie das private eigentumsrecht. sie gehören niemandem, weil der privatbesitz "technische" probleme verursachen würde, also natürliche monopole, und die preise für die nutzung zu stark ansteigen würden, oder weil niemand in der vergangenheit mächtig genug war, sie sich anzueignen und sie das von einem ausreichend großen teil der gesellschaft anerkennen zu lassen. anders war es beim rest des eigentums an den natürlichen produktionsfaktoren wie z.b. grundbesitz. ziehen sie bitte nicht daraus die schlussfolgerung, dass all dieses eigentum unrechtmäßig wäre, weil es ursprünglich durch aneignung entstanden ist - wenn wir diese eigentumsrechte nicht mehr anerkennen, gäbe es wieder gewalttätige auseinandersetzungen in der ganzen gesellschaft und das ergebnis wäre wieder, dass einige leute sich das land wieder gewaltsam angeeignet hätten. das wirtschaftsystem würde schlechter funktionieren als jetzt, da der jetzige zustand auch durch sehr viele gewaltlose prozesse zustandegekommen ist und das eigentum somit in den händen der leute ist, die auch gut damit umgehen können, während bei einer solchen neuverteilung nur die rücksichtslosesten individuen profitieren würden.

      Löschen
    2. "natürlich ist es im normalfall auch sinnlos, die hauseinrichtung von jemandem zu zerstören."

      Aha, "im Normalfall AUCH sinnlos" - Warum soll dies denn sinnlos sein. Sie gehen in den Urwald, rauben dort die Bäume von den Ureinwohnern, machen sich daraus Möbel, dann kann der Urwaldeinwohner doch AUCH zu Ihnen kommen, die Möbel zerhacken und als Feuerholz wieder mit in den Urwald zurück nehmen, finden Sie nicht auch? Ist doch fair. Aber doch nicht sinnlos.

      Wirklich, du plapperst echt wie jemand in der Pubertät ... und was du alles weißt ... ganz, ganz prima toll "natürliche Monopole", "privates Eigentumsrecht", "darum gibt es Regierungen", "es gibt viele Gesetze in den Händen der Leute, die auch gut damit umgehen können" - meine Güte du weißt ja echt über alles, alles bescheid! Du solltest Minister für Wissenschaften und Bildung werden!

      Löschen
    3. es gibt menschen, die zerstören sachen aus purer langeweile. wenn sie das abstreiten, gehen sie zum nächsten bahnhof und sehen sich beispielsweise die fenster der züge an.
      warum verfälschen sie meine aussagen, ich sagte, das EIGENTUM liegt in den händen der leute die damit umgehen können und keine gesetze... nicht alles eigentum, aber jedenfalls mehr, als wenn sie eine willkürliche neuverteilung durchführen würden.
      schon wieder 2:0 für mich, strengen sie sich mehr an, es wird langsam langweilig.

      Löschen
    4. Nein, Ja oder doch nicht, was und wen es alles gibt. Sogar Menschen gibt es. "Es gibt Menschen, die ..." - das wusste ich bisher noch gar nicht. Interessant. Ja, doch - Sie sind wirklich Allwissend.

      Löschen
    5. danke, das kann ich so stehen lassen. jedenfalls ist das das erste mal, dass ich etwas von ihnen lese, was der wahrheit nahe kommt. aber zu 0:53 muss ich noch sagen: es ist sehr wahrscheinlich, dass sie komplett danebenliegen, denn sie haben keine ahnung woher das holz für meine möbel kommt, so wenig wie ich selbst. ich raube gar nichts. was ich bezahlt habe, gehört mir und niemand anderem. ihre ständigen versuche, anderen schuldgefühle einzuimpfen, ziehen bei mir nicht. für meine lebensweise werde ich mich sicher nicht entschuldigen. es ist die pflicht der regierungen in der ursprungsländern der rohstoffe, sich darum zu kümmern, dass ureinwohner oder das dortige eigentum geschützt werden und nicht die der konsumenten, die ein freiwilliges geschäft abgeschlossen haben und nicht einmal wissen oder teilweise auch nicht wissen können woher die rohstoffe für die produktion kommen. alleine diese regierungen haben die macht dazu. solange man selbst niemanden zu etwas zwingt, keinerlei gewalt ausübt oder eine regierung wählt oder freiwillig unterstützt, die das stellvertretend tut, trägt man auch KEINE mitschuld an irgendwas. und ich lasse sie mir auch nicht in die schuhe schieben. NIEMALS!

      Löschen
    6. "ich raube gar nichts. was ich bezahlt habe, gehört mir und niemand anderem."

      Tja, wenn Sie es denn bezahlt hätten.
      Aber das haben Sie ja nicht, denn wir leben in einer kapitalistischen Gesellschaft in der es nur in der Theorie zu einer Bezahlung kommt, wenn ein Gegenstand vom RECHTLICHEN Besitz in den RECHTLICHEN Besitz eines anderen übergeht. Es handelt sich um RECHTSHANDLUNGEN, die mit der Wirklichkeit wenig zu tun haben. Ihre Argumentation zeigt halt auf, dass Ihr Denken in einer irreligiösen Illusion VERHAFTET ist und Sie noch überhaupt nicht erkannt haben, in welcher Art von System wir hier leben. Von außen betrachtet ist das ein dummer, vollkommen kompletter IRRER WAHN.

      Sie SCHREIEN nach "Regierung", wie der im Aberglauben verhaftete Mensch nach dem Papst, Guru oder Dalai Lama, um Ihre Verantwortung und FÜHRUNG über IHR WAHRES EIGENTUM nicht ausüben zu müssen. Sie brauchen halt andere Führer, die Ihnen sagen, wo es lang geht, wie Sie zu denken und zu empfinden hätten.

      Niemand trägt irgendeine "Schuld" oder "Mitschuld" für Handlungen oder Taten anderer Menschen. Ich bin ausschließlich für das verantwortlich, was ich selber tue, sage und denke. Freilich ist auch mir unendlich ins Hirn geschissen worden, so dass auch ich mir einbildete, dass das was ich dachte, auf meinem eigenen Mist gewachsen wäre, bis ich herausfand, dass das meiste nichts weiter als eine Dressur, eine Abrichtung meiner Gedanken selbst war, eine wirklich grandiose Manipulation, weil ich mir einbildete "dass die Gedanken frei wären" und gar nicht dressiert werden könnten und niemand wissen könne, was ich denke. Die Welt der Illusion ist schon wirklich genial phantastisch.

      Aber irgendwann habe ich ja dann doch entdeckt, dass es auch noch eine Welt außerhalb der Schatten in der Höhle des Herrn Plato gibt und sogar erkannt: LICHT KANN KEINE SCHATTEN MACHEN und ebenso ist es für das LICHT UNMÖGLICH, SCHATTEN ZU WERFEN, weil die Schatten ein unendliches Volumen und deshalb ein unendliches Gewicht haben. Fragen Sie IHRE Regierung!

      Löschen
    7. wenn ich mit jemandem ein geschäft abschließe und die person nicht von mir mit gewalt dazu gezwungen wird, ist es legitim. und wenn ich dafür ein allgemein akzeptiertes zahlungsmittel benutze, habe ich es bezahlt, und dann geht die ware in meinen rechtlichen besitz über. wenn sie das nicht täte, könnte sie mir genommen werden, ohne dass das als diebstahl gilt. alles soweit logisch und völlig frei von religion.
      den rest ihrer aussagen kann ich nicht verstehen, weil sie nirgendwo erklärt haben, was sie mit meinem "wahren eigentum" meinen. außerdem haben sie nicht erklärt, wie eine gesellschaft ohne regierung funktionieren soll, ohne dass machtkämpfe entstehen, bis sich wieder eine regierung etabliert. das ist übrigens ein problem, welches die ganze zeit jede diskussion verhindert: sie versuchen gar nicht, ihre positionen zu erklären und mögliche einwände schon auszuräumen, um mir das verständnis zu erleichtern, sondern machen nur andeutungen, die ich mangels information in keinen sinnvollen zusammenhang bringen kann und erzeugen damit eher verwirrung als verständnis. der letzte abschnitt ist ein paradebeispiel. der informationsgehalt ist leider 0.
      ich kann ihnen eine physikalische erklärung zum phänomen der schatten geben: als schatten definieren wir einfach eine FLÄCHE, kein volumen, zu der das licht einer bestimmten lichtquelle (meistens die, die das licht mit der größten lichtintensität abgibt) nicht oder nur über diffuse strahlung durchdringen kann, weil es von einem objekt daran gehindert wird. die fläche ist nicht an ein bestimmtes objekt gebunden, deshalb wird ihr auch selbstverständlich kein gewicht zugewiesen. falls das mit dem licht metaphorisch gemeint war, dann finde ich den vergleich schlecht gewählt, weil er die physikalischen eigenschaften "volumen" und "gewicht" benutzt, was dazu führt, dass man es ohne weitere erklärungen gar nicht verstehen kann.

      Löschen
    8. @ Anonym 24. April 2015 um 22:22

      Sind Sie wirklich derart in der Pubertät hängen geblieben, dass ICH Ihnen erklären muss, was ICH als Ihr "Wahres Eigentum" verstehe??? Selbstverständlich IHREN Körper. Mehr besitzt und hat doch überhaupt gar kein Mensch.

      Wie bitte soll ich einem Menschen erklären, wie eine Gesellschaft ohne Regierung funktionieren soll, dessen Einsicht nur so weit reicht, dass er der Vermutung ist, dass sie nur mit Regierung funktionieren kann???

      Sie wissen doch noch nicht einmal was die Bedeutung von 1+1=2 überhaupt ist. Ja ich muss doch sogar bei Ihnen davon ausgehen, dass Sie zu 1+1=2 Eins und Eins ist Zwei sagen und denken, richtig - obwohl das vollkommen FALSCH ist.

      Tja, "wir definieren" - ja, also nein, eher doch möglicherweise vielleicht noch nicht "wir", weil ich das ja noch überhaupt nicht definiert habe. Ich gebe zu, dass es sich ganz interessant anhört, den Schatten als "Fläche" zu definieren, aber da der Schatten keine Fläche hat, bleibe ich dabei, dass ich nicht weiß, WAS ein Schatten IST, weil er ja kein Sein hat. Mal ist er da, mal wieder nicht. Ich kann unter bestimmten Umständen sogar berechen, wann er an einer bestimmten Fläche "erscheint" (LOL, obwohl er niemals scheinen tut, so dunkel ist der LOL) und wann seine "Erscheinung" wieder "schwindet".

      Aber wenn er als Fläche definiert ist, dann werden wohl selbst Sie mir recht geben, dass der Schatten dann an ein unbestimmtes Objekt gebunden sein muss, oder? Zugegeben, ich weiß gar nicht, dass Volumen und Gewicht physikalische Eigenschaften sind. Aber, wenn IHRE Regierung das sagt, wird das bestimmt richtig sein, muss es EINFACH, auch wenn es mir SCHWER fällt das zu GLAUBEN. Vielleicht kann mir IHRE Regierung erklären, welches Gewicht das Volumen und welches.Volumen das Gewicht hat. Sind deren Eigenschaften eigentlich süß, sauer, bitter, salzig, gar schattig? Bekommt Mann dafür auch Geld oder wenigstens Währung zugeteilt?

      Klar ist das legitim, denn es ist ja so rechtlich festgelegt worden, dass es legitim ist. Aber für mich bedeutet das ja nun keineswegs, dass ich etwas "allgemein akzeptiertes" auch für richtig halte, bzw. halten muss. Bei den Griechen soll die Sonne für eine Gottheit gehalten worden sein - freilich, vielleicht auch nur eines dieser vielen Lügen-Gerüchte über die Griechen - jedenfalls soll Demokrit gesagt haben, dass die Sonne bloß ein heißer Stein sei, was ihm fast die Todesstrafe eingebracht haben soll, weil er damit eine Blasphemie begangen habe.

      Ach, so --- und wenn sich die Zeiten ändern und allgemein akzeptiert wird, dass Ihre Bezahlung mit einem Gesetzlichen Zahlungsmittel als Diebstahl gilt, darf ich Ihnen selbstverständlich die "erworbene" Ware wieder wegnehmen, weil sie ja dann rechtlich gesehen doch niemals in Ihren rechtlichen Besitz übergegangen war??? Sie sehen Religion und Philosophie sind nette Phantasien, mit denen sich die aller schönsten Illusionen erschaffen lassen.

      Löschen
    9. ok, ich glaube wir nähern uns dem ende der diskussion, denn jetzt versuchen sie mir zu erklären, dass 1 und 1 nicht mehr 2 sind... oder fassen sie das "und" als logischen operator auf, denn es gilt 1 & 1 = 1? wie auch immer, der rest von dem was sie sages ist wirres zeug. ich denke, sie haben zuviel gelesen und mehr informationen aufgenommen als sie verarbeiten können. dadurch ging ihnen einiges an realismus verloren. die zeiten werden sich NIEMALS soweit ändern, dass eigentum und freiwilliger tausch nicht anerkannt werden. menschen mit ihren ansichten werden immer hoffnungslos in der unterzahl sein und auch niemandem etwas abnehmen können, ohne mit der regierung probleme zu bekommen, die es selbstverständlich auch immer geben wird.
      ich denke die weitere diskussion zu dem thema ist nicht mehr möglich, weil wir uns nicht einmal über die definitionen einig sind. es ist zu mühsam für mich, ihre persönlichen defintionen aller begriffe in erfahrung zu bringen, damit wir uns überhaupt verständigen können. sie sollten die üblichen definitionen benutzen, da ihre erklärungen ansonsten nur weitere verwirrung stiften.

      Löschen
    10. @ Anonym25. April 2015 um 03:18

      "denn jetzt versuchen sie mir zu erklären, dass 1 und 1 nicht mehr 2 sind..."

      Sehen Sie! Ich habe es wieder geschafft, dass Sie doch tatsächlich diese Formulierung verwenden! Danke, dass Sie meine Vermutung über Sie nun endlich bestätigt haben: Sie KENNEN weder die Bedeutung von 1+1=2 NOCH WISSEN Sie, wie es richtig ausgesprochen wird, wie Sie es klassisch schriftlich unter Beweis gestellt haben.

      Lieber "hoffnungslos in der Unterzahl" als Dumm Geboren und dann auch noch mein Ganzes Leben DEPPEN DOOF GEHALTEN.

      Löschen
    11. wow sie haben es geschafft! jetzt könnten sie mir und allen anderen auch erklären, was sie da angeblich geschafft und bewiesen haben. klären sie mich auf, was ist denn ihrer meinung nach die "richtige" formulierung? und wieso sollte ich es nicht so formulieren dürfen, wo doch alle verstehen, was gemeint ist, wenn ich es so sage? sprache dient dazu um sich zu verständigen, ihre persönlich bevorzugten formulierungen kann ich leider nicht kennen, da ich nicht in der lage bin ihre gedanken zu lesen.

      Löschen
    12. Am 24. April 2015 um 00:35 teilte ich Ihnen mit:
      "Ihr kleines faschistisches Weltbild genügt Ihnen. Sie glauben gar nicht, wie vielen Menschen mit Ihrem kleinkarierten, unlogischen Denken ich schon begegnet bin. Ich wette sogar, dass Sie nicht einmal 1+1=2 richtig aussprechen oder schreiben können und wissen im Grunde nicht, was das überhaupt bedeutet."

      Am 25. April 2015 um 01:32 habe ich diese Mitteilung ergänzt:
      "Sie wissen doch noch nicht einmal was die Bedeutung von 1+1=2 überhaupt ist. Ja ich muss doch sogar bei Ihnen davon ausgehen, dass Sie zu 1+1=2 Eins und Eins ist Zwei sagen und denken, richtig - obwohl das vollkommen FALSCH ist.

      UND am 25. April 2015 um 03:18 BESTÄTIGEN SIE mir, dass ich mit meinen oben zitierten Behauptungen richtig lag:

      "ok, ich glaube wir nähern uns dem ende der diskussion, denn jetzt versuchen sie mir zu erklären, dass 1 und 1 nicht mehr 2 sind"

      Sie denken und sagen also tatsächlich zu "1+1=2" : "Eins UND Eins IST Zwei" und versteigen sich sogar ins Absurde, indem Sie nicht nur "IST" sagen und denken, sondern sogar "SIND" schreiben, obwohl das alles gar nichts mit Singular und Plural zu tun hat, womit Sie wunderbar unter Beweis gestellt haben, wie sehr Sie im ganz gewöhnlichen Deppen doofen Denken des Alltags des PERSONALS DEUTSCH der BRD Verhaftet sind.

      Sprache dient zunächst einmal dazu, um sich selbst mitzuteilen, also das zu offenbaren, was ein Mensch empfindet oder denkt. Sie aber "MEINEN", Sie könnten wie die übrigen Deppen Doof Gehaltenen Bunzel, den zweiten Schritt vor den ersten machen. Daher ist Ihr Denken auch ein derartiges Durcheinander ohne Logik, dafür aber voller Annahmen und Vermutungen, die Sie im Laufe der Zeit als "wahre" Meinung, wenn nicht gar als Wahrheit selbst eingestuft haben, obwohl dass meiste davon doch nur die billigsten Irrtümer sind, mit denen ein Zustand der Illusion aufrechterhalten wird, weil sich ständig alles nur um darum dreht, die Irrtümer - selbst die total offensichtlichsten - als wahr ausgeben zu müssen.

      "und wieso sollte ich es nicht so formulieren dürfen, wo doch alle verstehen, was gemeint ist, wenn ich es so sage?"

      WEIL es eben ein IRRTUM ist, davon auszugehen, dass "die anderen", "ALLE" verstehen, was gemeint sei.

      DEM IST EBEN gar nicht so, wie Sie es doch selber am Beispiel von 1+1=2 BEWIESEN HABEN. Ich ging davon aus, dass Sie es gerade nicht verstanden haben. Wäre ich wie die Deppen davon ausgegangen, dass SIE verstehen, was ich gemeint habe, hätte ich mir doch die ganze Mühe mit Ihnen sparen können. Sie gehen von dem Irrtum aus, dass "die anderen", "ALLE" verstehen würden, was gemeint sei. Und deshalb MEINEN ja gerade derart viele Menschen, dass es sich bei dem Papier mit Ziffern drauf, um Geld handeln würde ...

      Löschen
    13. wirres zeug, ich verstehe leider kein wort, da sie immer noch nichts erklärt haben. geben sie sich keine mühe, sie sprechen ihre eigene sprache, ich kann keinen sinn in dem sehen was sie sagen. ein ehrliches feedback, worin das problem meiner meinung nach liegen könnte, kann ich ihnen leider auch nicht geben, weil ich ihnen nicht zu nahe treten möchte. am besten wir beenden an dieser stelle.
      zum "wert" in der österreichischen schule empfehle ich mengers "grundsätze der volkswirtschaftslehre" ab kapitel 3, kursiert frei im netz, denn mir scheint, dass sie das, was sie von mises aufgeschnappt haben, missverstanden hätten. er hat nie behauptet, dass den dingen ein wert zugrunde liegt...

      Löschen
    14. Ich glaube Ihnen zwar kein Wort, dass Sie erkannt hätten, dass Sie wirres Zeugs von sich geben:

      "WIR BEENDEN" ???

      SAGEN SIE "ich beende" - NICHT "wir"!!! denn ICH habe mit Ihrer Entscheidung NICHTS zu tun.

      Löschen
    15. ich meinte, dass SIE wirres zeug von sich gegeben haben. dass "wir" beide beenden, war nur ein vorschlag. wie auch immer IHRE entscheidung ausfallen mag, ICH beende jetzt, schönen abend noch.

      Löschen
    16. Ich schrieb ja bereits, dass mich Ihre MEINUNG nicht interessiert.

      Aber seit wann beenden Forentrolle mit einem Vorschlag wie "wir beenden"?

      Sie haben doch hier noch gar nicht ihre faschistische Indoktrination beendet. ;-)

      Löschen
  8. Wenn kapitalistisch / imperialistische Staaten die Türen in der dritten Welt eintreten, um Rohstoffe, Kaffee, Südfrüchte, Energie, Kakau, Edelmetalle ... zu rauben. Wenn diese westlichen Verbrecher dann zusätzlich noch Akademiker aus diesem Land klauen (Braindraining) und in diesen ausgeplünderten Länder faschistische Militärregime schaffen.
    Wenn das westliche Börsengesocks direkt im USA Auftrag dafür sorgt, dass die Schätze der dritten Welt fast nichts mehr Wert sind. Dann nennen die Wessis / USA das seit dem zweiten Weltkrieg ENTWICKLUNGSHILFE. Ich habe noch diese Hetzbücher aus der dreckigen, braunen Konrad Adenauer Aera. Nach dem WK 2 wurden die Kosten, um Linke, Gewerkschafter, Kommunisten abzuschlachten, die Kosten für einen Regimechange, das Installieren eines später "irren Diktators", die direkten Überfall Kosten des westlichen Abschaums als ENTWICKLUNGSHILFE verbucht und in den internationalen LÜGEN Statistiken verbreitet.
    Als zum Beispiel die DDR den dritte Welt Ländern anbot vernünftige Priese in DOLLAR zu bezahlen, kam raus, dass die USA aber auch die BRD diesen Ländern einen solchen Handel VERBOTEN hat ! Bei Androhung von Kriegsüberfall / Terror. UND ? Das machen die noch heute. Als ich Anfang 2000 bei ORACLE als Datenbank Analyst tätig war, hatte ich die selben VERBOTE im Dienst Vertrag stehen. Alle nicht 100 prozentig zum USA Regime stehenden Staaten, waren in der Liste genannt. Mit entsprechender Strafandrohung, falls ich irgendwie mit diesen Schurkenstaaten zusammenarbeiten würde. Dabei hatte Kuba schon 1987 das ganze Land vernetzende
    Datenbanksysteme von denen Oracle und die westlichen Looser nur träumen konnten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was auch ENTWICKLUNGSHILFE genannt wird.
      Einem Land wird eingeredet, es benötige unbedingt eine öffentliche Wasserversorgung nach westlichem Muster. Das kostet viel "Geld", was ein solches Land meistens sogar hat, aber weil es bereits dem WÄHRUNGSSYSTEM unterworfen ist, NUR mit WÄHRUNG "BEZAHLEN" darf, sprich MUSS. Es muss in Dollar bezahlen, die es nur bekommt, wenn es diese WÄHRUNG ZUGETEILT BEKOMMT. Diese wird aber nur als LEHEN gewährt.
      Nun entscheidet sich also ein solches Land für eine solches Wasserversorgungssystem. "Experten" arbeiten alles aus, es muss nur noch der Kreditvertrag unterschrieben werden. Halt, halt, irgendjemand muss das Material liefern und die Arbeiten ausführen. Also gibt es "Internationale Ausschreibungen" - die sicher stellen, dass Firmen dieses Land die ganzen Bedingungen einer solchen Ausschreibung NIE erfüllen werden - Eine Firma des Landes, das die ENTWICKLUNGSHILFE "gibt", gewinnt die Ausschreibung ...
      ENTWICKLUNGSHILFE ist nichts anderes als ein Mittel, um die Kolonien zu verschulden und in Abhängigkeit zum kapitalistischen System zu halten.

      Löschen
    2. das dollarsystem ist in der tat ein großes verbrechen und seine erhaltung wahrscheinlich auch der grund, wieso viele kriege geführt werden. aber mit kapitalismus hat das nichts zu tun! der dollar ist eine papierwährung, die nur existiert, weil die REGIERUNGEN ihre annahme der bevölkerung der usa aufzwingen. in einem kapitalistischen system wäre das verboten, denn wenn man das privateigentum respektiert, dann kann man niemanden dazu zwingen, seine waren im austausch für irgendetwas herzugeben, weswegen regierungen in diesem bereich keine aufgabe hätten. kapitalistisches geld ist immer eine sachwährung, wie zum beispiel gold, und es können geldsurrogate benutzt werden (als sicher geltende forderungen auf geld). wenn wir eine goldwährung hätten, würden alle privilegien, die sich für die us-hochfinanz aus der möglichkeit, die gelddruckmaschine zu missbrauchen, ergeben, ganz einfach wegfallen. die us-bevölkerung würde die dollars abstoßen, weil sie in den letzten 100 jahren schon 96% ihres wertes verloren haben und ihn immer noch verlieren, und alle kriege zur erhaltung dieses systems wären verschwunden. aus diesem grund setzen sich "richtige" liberale für die abschaffung der zentralbanken und der papierwährungen ein. wir bezeichnen das system auch oft als "geldsozialismus", weil die staaten die kontrolle über die geldproduktion an sich gerissen haben und privilegierte gruppen dieses monopol missbrauchen. niemand sollte sich täuschen lassen und diese leute als "kapitalisten" ansehen, weil sie wegen ihren privilegien zu den reichen gehören. auf diese weise erworbenen reichtum verteidigen wir nicht. solche privilegien hindern den kapitalismus an seiner entfaltung genauso wie die feudalen oberschichten und deren privilegien es früher getan haben.

      Löschen
  9. Es interessiert mich nicht, ob "das Dollar-System in der Tat ein großes Verbrechen ist" - das ist für mich lediglich ein Nebenschauplatz mit dem vom Eigentlichen abgelenkt wird.

    Kapitalismus ist BETRUG in sich. Und der Kapitalismus als Betrug hat dieses nebensächliche Dollar-System erfunden, um damit die Menschen in Abhängigkeit und UNFREIHEIT zu HALTEN. Selbstverständlich waren es Menschen, die sich dieses Betrugs-System ausgedacht und umgesetzt haben. Ein Teil dieses Gesamt-Betrugs sind die verschiedenen Währungen.

    Die Regierungen exekutieren doch nur, was die Gesetze des kapitalistischen Systems ihr vorschreiben. Die Währungen existieren also - jedenfalls in unseren kapitalistischen Gesellschaften - darauf, dass heute in den kapitalistischen Gesellschaften Deppen doof Gehaltene Menschen irgendwelche Betrüger an die Macht bringen (wählen nennt sich das in unseren Schein-Demokratien, die allerdings nichts anderes sind, als vom Kapitalismus beherrschte Gewalt-Diktaturen) und diese dann Gesetze erlassen, die uns diesen Betrug zum RECHT machen und darüber hinaus zum RECHT erklären. RECHT dieser Chimäre der christlichen Theologie.

    Gerade das kapitalistische System beruht auf Zwang. Es ist das kapitalistische System selbst, dass durch "Recht" und "Gesetz" die Menschen nicht nur verschuldet, sondern überhaupt gar keinen Respekt vor irgendjemandes Eigentum hat, und den Menschen die als "GESETZLICHE ZAHLUNGSMITTEL" bezeichneten Währungen AUFZWINGT.

    In diesem kapitalistischen System GIBT ES KEINE "Geldproduktion". Währungen können KEINEN Wert verlieren, da sie weder einen Wert haben, noch einen Wert besitzen- auch keinen theoretisch "intrinsischen Wert", wie diese Pappnase Ludwig von Mises phantasiert hat, dieser alberne Guru der Liberalen, der von denen auch noch ein Philosoph genannt wird, obwohl er doch nur ein Kapitalisten Hurer gewesen ist.

    Währungen haben immer einen "NULL-WERT", immer! Währungen sind nichts weiter als RECHTLICHE Schuld-Titel, die jederzeit von dem Herausgeber für ungültig erklärt werden können. Er kann sie aber auch inflationieren oder deflationieren, um sich etwa eine kapitalistische Gesellschaft entsprechend der Vorgaben gefügig zu machen.

    Kein "Staat" der kapitalistischen Gesellschaften hat irgendeine Kontrolle über die "Geld-Produktion". Die Währungen werden nach zentral gefassten Beschlüssen innerhalb des Privaten Internationalen Banken Syndikats des Papstes - der BIZ in Basel - ZUGETEILT. Die "Regierungen" der kapitalistischen "Staaten" müssen also ausführen, was diese Institution ihnen an Vorgaben, die es zu erledigen gilt, vorgibt. Sollte ein kapitalistischer "Staat", der dem System unterworfen wurde, versuchen auszuscheren, wird er solange mit Krieg überzogen bis er wieder gefügig gemacht ist.

    Privilegierte Menschen oder Gruppen innerhalb dieses Monopols, die es für sich missbrauchen sollten, werden umgehend eliminiert oder durch Drohungen oder Skandale gegen sie entsprechend kalt gestellt. Menschen, die innerhalb dieses Systems "aufwachen" und sich "gerufen fühlen" innerhalb des Kapitalismus "aufzuklären", finden sich jedes Jahr zu ein paar hundert als Selbstmörder an einem Strick baumeln oder kommen bei diversen Abschüssen von Flugzeugen oder sonstigen Verkehrsunfällen ums Leben.

    Als einzelner Mensch - mit einer im Verhältnis zur Geschichte dieses Systems kurzen Lebens - bekommt man gewöhnlich davon gar nichts mit und verrennt sich in die albernsten und absurdesten Theorien, um sich das System, indem man lebt, "zu erklären".

    Aber als unreifer und unvernünftiger Mensch mit lächerlichen Aussagen, kann ich von dem ja nun gar nichts wissen. Das alles ist selbstverständlich nur meiner Phantasie entsprungen, denn das Recht und die Gesetze, der Kapitalismus und seine Währungen und Regierunge mit dem Christentum, das all das rechtfertigt sind natürlich total wahr, schön und richtig:

    FRAGEN SIE den PAPST oder SEINE Regierungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn gold oder irgendein anderer sachwert als währung dient, dann wird bei der produktion dieser ware auch geld geschöpft. den wert bekommt das geld durch die wertschätzung der marktteilnehmer, wobei ein teil davon auf die verwendung der ware, aus dem das geld gemacht ist, zurückzuführen ist und der andere auf die tatsache, dass diese ware allgemein akzepiert wird (freiwillig oder nicht). dieser wert ist mit der zeit veränderlich, selbst der von gold ist es, weil sich die wertschätzungen der marktteilnehmer ändern. schuldtitel können ihren wert verlieren, aber das bedeutet nicht, dass sie niemals einen gehabt haben. solange die marktteilnehmer sich der auszahlung sicher sind und sie theoretisch sofort fällig ist (girokonten), werten sie den schuldtitel auf geld genauso wie das geld selbst.
      geld muss nicht notwendigerweise jemandem aufgezwungen werden. wenn die währungssysteme zusammenbrechen würden, würden die menschen wahrscheinlich freiwillig edelmetalle als bezahlung für ihre waren annehmen. diese wären dann das allgemein akzeptierte tauschmittel = geld. geld welches ohne irgendeine gegenbuchung existiert. bei einem solchen system wäre auch niemand gezwungen sich zwangsweise zu verschulden. man ist ja nur von dem geld abhängig, weil man zugriff auf die waren und dienste von anderen menschen haben will. diese kann man logischerweise nur gegen eine gegenleistung bekommen, sonst verletzt man die freiheit der anderen. und das wäre ausbeutung.
      wie sie ausgerechnet auf den papst und die erst im 20. jhd. gegründete biz kommen, entzieht sich meinem verständnis. die zentralbanken sind in den protestantischen ländern entstanden, ebenso fand dort die erste große kapitalansammlung im zuge der industriellen revolution statt. es ist viel wahrscheinlicher, dass die macht dort geblieben ist.

      Löschen
    2. Auch hier lag ich mit Ihnen nicht falsch> Sie sind ein Ludwig von Mises Jünger, aber ein schlechter Schüler seines Unsinns. ÜBEN ÜBEN ÜBEN
      "Geld geschöpft".
      "Wert" BEKOMMT das GELD durch die Wert-SCHÄTZUNG der Marktteilnehmer,

      LOLA, LOLA, LOLA besser trink ne COLA

      Löschen
    3. genau das ist meine meinung und ich bleibe dabei. sie können mir ja eine stelle in mises' werken zeigen, deren sinngemäßer inhalt nicht mit meinen aussagen übereinstimmt. selbstverständlich werden sie bei dem versuch scheitern.

      Löschen
    4. Ihre "MEINUNG" / jede andere Meinung, ist halt Meinung; Meinung um die Menschen Deppen doof und arm zu halten.
      Ich würde nicht einmal versuchen, aufzuzeigen, wo der sinngemäße Inhalt mit Ihren Aussagen nicht übereinstimmt. Wozu denn auch? Sie stimmen seinem Unsinn doch zu und plappern seinen Wahn vom "Wert" nach, obwohl jedermann weiß - außer freilich den Deppen -, dass den Dingen kein Wert zugrunde liegt, weil doch der "Wert" nichts weiter als eine leere Idee ist, um Menschen verarschen, und mit dieser Verblödung, DOOF halten zu können.

      An Ihren Kommentaren kann doch erkannt werden, wie sehr Sie die Irrtümer in Ihr eigenes Denken eingepflegt haben, von denen Sie sich dann auch noch einbilden, es würde sich um das Nonplusultra der Erkenntnis halten, die ein Mensch erreichen könne.

      Löschen