Montag, 4. August 2014

GAZA und der Malaysische Flieger - Ablenkung vom Angriff auf Russland?

Einar Schlereth

4. August 2014

Allseits beliebt: Russenhetze!

Die alternativenn Medien sind voll mit Empörung über die Verbrechen Israels in Gaza. Sogar Chomsky hat verstanden, dass das, was Israel in Gaza und mit Palästinensern tut, weitaus schlimmer ist als alles, was die APARTHEID zustandegebracht hat. Die Mehrheit der Weltgemeinschaft verurteilt die Verbrechen; eine winzige Minderheit der Minderheit der 'westlichen Obama-Weltgemeinschaft' klatscht den Israelis Beifall und schickt noch mehr Waffen, um noch mehr der verhassten Araber, Kameltreiber, Sandnigger zu massakrieren. Die Touristen, die aus den USA anreisen, um sich nachts das Feuerwerk über Gaza anzuschauen und 'Hurrah' zu schreien, wollen schließlich etwas erleben für ihr Geld.

Das Drama ist, dass diese winzige Minderheit eine völlig überdimensionale Macht besitzt und tut und lassen kann, was ihr gefällt. Und ebenso diese elende Entität, die in Tel Aviv das Sagen hat, die völlig unbekümmert weitere Terror-Aktivitäten plant und durchführt.


Und tausende Male haben wir gehört: Stoppt die Gewalt! Schluss mit den Verbrechen! Nieder mit den Zionisten! etc. Aber selten hörten wir: An den Galgen mit den Gangstern wie die deutschen Kriegsverbrecher 1945! Obwohl das eine so sinnlos ist wie das andere. Wer soll sie stoppen? Ban Ki-moon, die Marionette Washingtons? Der Papst? Der liebe Gott? Wer denn? Und welches Gericht soll sie verurteilen? Den Haag? Lächerlich. Wann gab es schon einmal Recht? Das wurde historisch bisher nur einmal exemplifiziert. An den Deutschen. Weder an Engländern, Franzosen (Napoleon z. B.) oder Amerikanern. Aber das amerikanische Volk könnte es tun, indem es den Geld- und Waffenhahn zudreht und seine eigenen Kriegshetzer und Kriegsverbrecher an den Galgen bringt. Und all die schönen, kleinen Kriege, die von den USA angezettelt wurden, würden wie Strohfeuer erlöschen. Oh, und ihr würdet sehen können, wie schnell alle diese US-Schoßhündchen in der EU bei Fuß gehen würden. Aber das werden wir Alten garantiert nicht erleben und ob es die Jungen erleben werden, ist auch zweifelhaft.

Aber ich denke an noch etwas anderes. Während die ganzen Mainstream- und alternativen Medien voll auf die Ereignisse in Gaza und den malaysischen Airliner sowie Russland in der einen oder anderen Weise konzentriert sind (dabei möchte ich auf diese sehr gute, sehr lange Analyse in der schweizer politonline verweisen, die einen etwas weiteren Blickwinkel anwendet, im Gegensatz etwa zu der 'low-grade US intelligence' des höchsten US-Generals Dempsey), findet in Europa ein verborgener militärischer Aufmarsch in Polen und dem Baltikum stand. Deutsche, amerikanische, englische Panzer rollen durch Deutschland, wie Leser berichten. Wohin? Gen Osten? Flugzeug-Geschwader werden im Rahmen von 'Truppenübungen' nach Osten verlegt. Wie gehabt. Für den Endsieg oder was? Einen Blitzkrieg, wie ich irgendwo las? Nun, das ist wohl eher ein Lacher. Sucht man im Netz, findet man nur Schweigen.

Mir fällt es schwer zu glauben, dass die US/NATO einen Atomkrieg im Sinn hat. Aber wie wärs mit einem kleinen, regionalen Krieg in und um die Ukraine, in dem die Deutschen, diesmal nicht allein, sondern im Verbund mit den anderen 'fuck the Europeans', gegen die Russen marschieren und sich möglichst intensiv und lange gegenseitig abmurksen, was beide Seiten hinreichend finanziell, materiell und an Menschenopfern schwächen würde, um die US-Hegemonie noch ein Weilchen aufrechtzuerhalten? Oder? Wem wäre sonst noch damit gedient?

Kommentare:

  1. Wir in Italien wissen schòn was die NATO vorbereitet gegen Russland, aber der widerstand wird sehr gross sein auch wenn los geht, fùr die Amis wird eine Inferno sein ,das gleich wird auch fùr alle italienische Politiker und reichen Asozialen die den krieg unterstutzen, mal abwarten-

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich heute gelesen und es ist so Aussagekräftig , das ich es allen mitteilen möchte .
    " Es ist wie vor Hundert Jahren ! Die armen liefern die Leichen der Mittelstand muß weichen ;
    Am Krieg verdienen nur die Reichen ! Wir müssen für den Frieden wieder auf die Straße gehen , für ALLE MENSCHEN !

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwas ist oberfaul. Den Nutzen des künstlichen Staat Usrael sollte man wirklich mal unter die Lupe nehmen. Ich hab da geschichtlich wenig Ahnung (hab keineLust mir Millionen Buchseiten von bekloppten Historikern reinzuziehem , die bei Adam und Eva anfangen und sich gegenseitig widersprechen) und frage folgendes.
    1) Seit über 60 Jahren verurteilt die Welt "Israel", scheiterte aber regelmässig NUR an ein USA-Veto bei der UNO.
    2) Wem sollen die usraelischen Massaker an Palästinenser / Arbaber nützen ?
    2a) Selbst US-Lakaien wie Saudis, Türken, Kathar/Bahrainfritzen entdecken doch auf einmal ihr Herz für Palestinänser und werden plötzlich USAkritisch. Vielleicht auch nur verbal ???
    2b) Millitärisch durfte sich "Israel" noch nicht mal im Irakkrieg einmischen, da USA Angst vor einer Solidarität (kennen die arabischen Staaten / Menschen diesen Begriff überhaupt ???) anderer arabischen Staaten mit Irak hatte. Welchen Nutzen hat "Israel" für die USA millitärisch wirklich ?
    2c) Kaum Nutzen aber seit 60 Jahren wird Israhell, aber mit offiziell - also real weitaus höher - 1.000 Dollar pro Jahr je Bürger subventioniert.
    2d) Was werden zu den aktuellen Usraelmassakern die ganzen arabischen, lumpenproletarischen Terroristen sagen, die Libyen zerstört haben und in Syrien Terror begehen ?
    3) Wieso haben die Palestinänser keine echten Freunde, die sie unterstützen ? Ein Volk, dass gerade mal fähig ist, ein paar jugendfreie Sylvsterknallkörper auf ein paar Abfalleimer in "Israel" zu schmeissen ist sehr, SEHR rätselhaft. Wer schmeisst diese Knallkörper wirklich ? Bei BRD Demonstrationen oft Polzei in Zivil, um einen Vorwand zum Niederknüppeln der Demo zu haben.
    Hätten die Palestinänder Freunde, gäb es den Namen Israel nicht mehr. Damit mein ich besonders die Zeit kurz nach der iranischen Revolution, als es noch UDSSR, CHINA, LIBYEN, kleinbürgerliche Befreiungsbewegungen gab.
    4) Wieso vermehrt sich ein Volk, das so oft von ethnischen Säuberungsterror betroffen ist ? Als Palästinenser würde ich keine Kinder zeugen (persönlich nicht mal in BRD), sondern versuchen aus dem Ausland mit Geld zu agieren / kämpfen.
    5) Welchen Nutzen haben extrem rechte Parteien, die gegen "Israel" schreien, aber Araber raus meinen ?

    AntwortenLöschen
  4. Mania grandiose ( lat.) ,Größenfantasie ( psychiatr.), Megalomanie ( mediz.) - das ist die Diagnose , an welche USA-Regierung und Westen leidet. Und hier sind wir, leider, machtlos...

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin schon lange der Meinung, dass die EU-Regierungen alle in die nächste psychiatrische Einrichtung gehören zur Therapie von Nibelungentreue, Größenwahn und Realitätsverlust.

    Bei unseren U.S.-amerikanischen Freunden bin ich mir nicht sicher, ob das hülfe, aber Isolierung auf dem eigenen Stück Kontinent wäre sicherlich hilfreich.

    AntwortenLöschen
  6. nicht alle sanktionen müssen mit krieg enden (siehe iran, bis jetzt). es ist wahrscheinlicher, dass sie ihr wirtschaftssystem unabhängiger von russischen energieexporten machen wollen, das hat den vorteil, dass man eine neuordnung des systems machen kann, ohne die russen (die wohl nicht zum block gehören) um ihre meinung bitten müsste.

    AntwortenLöschen