Montag, 11. August 2014

DIE LAGE IM DONBASS IST SEHR KRITISCH



Einar Schlereth
11. August 2014


Darauf hat heute sowohl Elsässers Blog als auch die Junge Welt hingewiesen. Außerdem findet ihr hier rechts auf der Feed-Liste eine gute Analyse auf der Donbassfront. Doch die deutsche Seite von The Saker hat noch nicht den neuesten Artikel von ihm übersetzt. Deswegen werde ich noch rasch ein paar wichtige Punkte daraus hier zusammenfassen.

Er hat ihn überschrieben: 'Nicht das Schlimmste, nicht das Beste, aber die Zeit läuft für Novorussia davon'. The Saker schreibt, dass der Widerstand zwar große Erfolge hatte, die in zwei Kesseln im Süden eingeschlossenen Kiew-Truppen zu vernichten, resp. zur Flucht nach Russland zu zwingen. Damit wurde auch die 165 km lange Grenze zu Russland wieder geöffnet. Aber es ist ihm nicht gelungen, die Einkesselung um Lugansk und Donetsk zu sprengen.

Andererseits ist es den Nazitruppen trotz ihrer Überlegenheit bisher nicht gelungen, in Lugansk oder Donetsk einzudringen und auch nicht, die Straße zwischen beiden Städten zu unterbrechen. Aus Wut darüber bombardieren sie jetzt ohne Pause zivile Ziele in beiden Städten. Interessant ist, dass sie genau wie die Alliierten im 2. Weltkrieg die Arbeiterviertel bombardieren und die Viertel der Wohlhabenden nicht anrühren.
The Saker schreibt weiter: "Der Krieg hat sich jetzt in einen Wettlauf gegen die Zeit verwandelt. [... Aber] Es gibt viele Gründe, dass die Ukies [Kiew] nicht unbegrenzt Zeit hat.
Die erste Winterkälte wird in einem Monat kommen, gefolgt vom Winter.
Die Wirtschaft der Ukraine wird völlig zum Stillstand kommen, was für September-Oktober erwartet wird.
Die EU hat gemerkt, dass die Vergeltungs-Sanktionen gegen Russland sowohl extrem teuer als auch politisch spalterisch.
Die wahre Story von der MH-17 wird auf die eine oder andere Weise herauskommen.
Die Ukie-Eliten bekämpfen einander schon recht offen.
Die ständigen Massaker der Ukie-Todesschwadronen werden schwerer und schwerer zu verheimlichen sein."

Poroschenko steht unter Druck, Erfolge zu liefern. Umgekehrt macht jeder Tag, der vergeht, eine (unwahrscheinliche, aber mögliche) russische militärische Intervention politisch weniger teuer.

Aber, so hält The Saker fest, die Situation ist "sehr fließend, sehr unstabil und sehr gefährlich. Ich denke nach wie vor, dass die Russen mehr tun müssen, dass der Widerstand in Novorussia nicht überrannt wird".

Kommentare:

  1. Das ist gute Propaganda der Russen.
    Die Lage ist für die Einwohner kritisch, aber es kommen Hilfslieferungen aus Russland ab morgen an.
    Dazu wird die LU & DNR Truppen sich vereinen mit der neuen Neurussland Armee, die Ende August bereit steht mit modernen Panzern und Luftabwehr.
    Die werden einen massiven Gegenangriff starten und die Ukrainer zurückdrängen. Ich tippe auf einen Langen Stellungskrieg im Herbst. Oder aber die Truppen marschieren auf Kiew zu.
    Keine andere Möglichkeit, die Nationalgarde ist bald am Ende, die Novorussia NAF baut sich gerade auf und rekrutiert freiwillige, die Nationalgarde ist gezwungen.

    Ich werde dazu morgen einen Artikel schreiben auf nachgerichtet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und zu welche Propaganda gehören Sie?! Verraten Sie es mir , bitte. Ich bin soooooo neugierig.

      Löschen
  2. WAS SOLL DENN DAS HEISSEN BIN SO NEUGIERIG SOOOO .BIST DU EIN TROLLI .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee! Ich bin ganz NORMALE Deutsche Bürgerin! Ich kann nur die Propaganda ohne Hintergrund und Beweise nicht leiden. Ich habe Freunde und Verwandte in Ukraine und Russland ( großartige Völker), in verschiedenen Regionen, wie im Westen so im Osten. Ich bin schon gut informiert, nur bin ich nicht damit beschäftigt, die FALSCHE , GRUNDLOSE und GEMEINE Propaganda zu verbreiten.
      Sind Sie zufrieden?!
      Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

      Löschen
  3. An Alle die es angeht,

    seit Jahren haben wir die Hintergründe für den fortwährenden Kriegszustand in Deutschland,
    Europa und dem nahen und mittleren Osten untersucht ……

    Deutsche Ansichten zu Einigkeit und Recht und Freiheit Analyse des Systems “Deutschland” :

    http://workupload.com/file/gExuCxwY
    http://www.loaditup.de/817257-mc3ucw87h4.html



    Der wichtigste Film den ich je verschickt habe. Es ist 5 vor 12 !!
    Diesen Film sollte jeder gesehen haben und sich dann entscheiden !
    Friedensvertrag für Deutschland - jetzt !!
    Frieden oder Krieg …… wir tragen Verantwortung ! Bitte weiter verbreiten !

    http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=terror&id=3792

    Mahnwache für Frieden in Herford am 21.072014
    Hier wird der Weg zu Frieden ab Minute 19 erklärt.
    Solange Deutschland keinen Friedensvertrag hat,
    befindet sich lauf SHAEF-Gesetz ganz Europa und
    der nahe und mittlere Osten noch im Kriegszustand.

    http://www.youtube.com/watch?v=rB0AJRmK20Y (15 Mahnwache Herford)

    http://www.youtube.com/watch?v=etZYXxeOKpQ (9. Mahnwache Hamburg)


    "Es gibt keinen Frieden für die Furchtsamen und Uneinigen." Charles de Gaulle

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, übrigens! Damit Sie keinen falschen Bild von mir haben ( ich bin's wieder, die ganz NORMALE Deutsche Bürgerin) ,bin ich mit westliche Politik auch nicht zufrieden. Ich sage mehr, gar nicht einverstanden! Nur wir, die einfache Bürger, können nicht viel erreichen. Uns bleibt nur , dass wir unsere Hirne und Herzen nicht mit HASS, AGRESSION und PROPAGANDA ausfühlen, sondern TOLERANT zueinander bleiben.

    AntwortenLöschen
  5. Diejenigen, welche ein militärisches Eingreifen Rußlands herbeisehnen, sind Opfer einer Politik der Spannung, welche schon 1914 nur wenige Wochen nach dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger zum Krieg führte. Kaum jemand kann sich den Wellen einer solchen Dramaturgie entziehen. Nur wenige Menschen sind in der Lage, große Spannung über längere Zeit zu ertragen. Im Kontext wird auch hier der Eintritt eines großen Krieges herbeigewünscht. Sein endlicher Beginn wird mit Erleichterung aufgenommen und als Entspannung, als reinigendes Gewitter empfunden. Diese Strategie zielt auf das russische Volk und deren Regierung, aber auch auf uns.

    Der von Vladimir Putin klug geführten russischen Regierung ist andererseits sehr bewußt, daß man sie in der Ukraine in eine Falle wenigstens vom Ausmass der sowjetischen Intervention in Afghanistan zu Zeiten Tarakis locken will.

    Manche Kommentare auf dem Blog "Vineards of the Saker" zeugen von viel Hintergrundwissen, was wiederum in einiger Beziehung zur beruflichen Sphäre des Betreibers dieses Blogs stehen dürfte. Was den russischen Hilfskonvoi angeht, so steht dort folgendes zu lesen:


    some background on the implications of the humanitarian convoi:

    the ICRC, as a souvereign subject within international law, has the power to declare conflicts within a state a civil war.

    it has so far refused to do so oficially - even as the conflict has met all criteria to be declared so the most important criteria are seperate controled territories as well as a command structure on both sides of the conflict. but it has issued warnings about the looming humanitarian catastrophe within eastern ukraine, and apealed for help.

    russia has oficially answered that plea, and wanted to hand over a convoi with humanitarian aid to the ICRC, to distribute within eastern ukraine as they like. the personell would be transfered as well. accepting this help and leading it into eastern ukraine would classify the conflict a civil war, because otherwise the government of ukraine would be resonsible (a responsibility that they obviously do not meet in any way- they don't even provide refugee camps or any other form of relief)

    this whole issue is a severe test on the red cross, because if it would bow to us-pressure and refuses to declare the conflict a civil war, it would be more or less the death of it as a real neutral international organization.

    on the other hand, an official declaration of the conflict in ukraine as a civil war would have one other major implication: the IMF would have to stop its loans, because its not allowed to give money to countries with internal conflicts.

    thats the same reason the regime in kiew does not introduce martial law- that would have the same implications.

    stopping the loans would not require a majority descision, just an appeal by one single member.


    Quelle: Anonymous A. B., 13 August, 2014 01:46, https://www.blogger.com/comment.g?blogID=4046811478707691837&postID=6684167578225242644

    AntwortenLöschen