Dienstag, 19. August 2014

Die Geburt eines neuen finanziell-ökonomischen Systems: Das Beispiel Russland-Argentinien (Video)

The Saker
13. August 2014


Dank der blitzartigen Arbeit des russischen Teams (danke, Jungs!!!) kann ich einen Bericht vom russischen Fernsehkanal Rossia mit euch teilen, den ich absolut faszinierend finde. Er zeigt, wie Russland und Argentinien buchstäblich von den USA in eine Zusammenarbeit gestoßen wurden und die Erfolge, die diese Kooperation zustandebrachte.

Obwohl dieser Report auf Argentinien fokusiert ist, bin ich sicher, dass dasselbe Phänomen auch anderswo und besonders in den BRICS-Ländern stattfindet.

Es ist sehr schwer, ein System zu ändern, das funktioniert, ein System, von dem die Leute abhängig wegen ihrer Löhne sind, ein System, das jahrelang stabil gewesen ist und das, wenn auch nicht perfekt, zumindest von allen Beteiligten verstanden wurde. Das ist es, weswegen trotz aller Mängel, die manchmal an Fehlfunktion grenzen, das, was ich das "westliche finanziell-ökonomische System" nennen würde so wichtig war, und ehrlich gesagt, auch attraktiv: es war da und funktionierte.
Aber dann machten die USA etwas extrem Gefährliches: sie fingen an, dieses System zu benutzen und zu missbrauchen für ihre sehr engen politischen Ziele: MasterCard, Visa und der ganze Rest ließen plötzlich Wikileaks fallen, Iran wurde von SWIFT ausgeschlossen, den Franzosen wurde gesagt, sie schulden Onkel Sam Milliarden wegen der Mistral-Verkäufe an Russland, den Russen wurde gesagt, sie müssten Khodorkovsky entschädigen, die Schweizer wurden erpresst, ihr traditionelles Bankgeheimnis aufzugeben etc.

Natürlich waren der Dollar und die westlichen Interessen nicht attraktiv mit einer schönen Mohrrübe. Sie kamen auch mit einem Knüppel: der US-Armee. Aber zur gleichen Zeit, als die USA begannen, das westliche finanziell-ökonomische System zu missbrauchen, fing auch ihre lange Serie verlorener Kriege an. Tatsächlich kann man sagen, dass die USA nicht einen einzigen Krieg gegen einen wirklichen Gegner seit 1945 oder Korea gewonnen haben, aber dank Hollywood und dem Kalten Krieg konnte die USA dennoch die Illusion aufrechterhalten, eine militärische Supermacht zu sein.

Aber nach 9/11 begann selbst diese Illusion zu schwinden, gefolgt von den Katastrophen in Irak und Afghanistan (und Israels erbärmliche Niederlage gegen Hisbollah).

Als Ergebnis des doppelten Zusammenbruchs verlor das westliche finanziell-ökonomische System seine Anziehungskraft und die US-militärische Macht ihre Abschreckungskraft, so dass der Rest der Welt zu merken begann, dass man Onkel Sam trotzen konnte und nichts passierte. Sicher, Bolivien konnte es nicht allein. Auch nicht Malaysia. Aber geführt von den BRICS und wahrscheinlich auch durch die ALBA-Länder inspiriert, lernten immer mehr Länder die grundlegende Wahrheit: ein Alliierter der USA zu sein, könnte schlimmer sein, als ihr offen zu trotzen.

Natürlich, im augenblicklichen Moment der Geschichte, kämpfen Russland und Argentinien wirklich um ihr Überleben, so dass es nicht überraschend ist, dass sie die größte Entschlossenheit zeigen, ein neues, von der USA und dem Dollar befreites ökonomisch-finanzielles System aufzubauen.

Aber das absolut unverantwortliche und, offen gesagt, verrückte Verhalten der USA in den vergangenen Jahren, hat, glaube ich, auch den Rest des Planeten erschreckt, und ich habe keinen Zweifel, dass das Beispiel von Argentinien und Russland nur die Spitze eines sehr großen Eisbergs ist.

Zuallererst haben wir die de-facto Allianz zwischen China und Russland, die größte ökonomische Macht auf dem Planeten mit der größten militärischen Macht. Sie werden obendrein von den BRICS, der CSTO, EAEC, SCO, ALBA, Mercosur und vielen anderen regionalen Organisationen unterstützt, die, in der einen oder anderen Weise, mit den etwa 100 Ländern verbunden sind, die nicht mit dem Anglo-Zionisten-Imperium in der UNO in der Ukraine-Frage stimmten.

Im Endeffekt ist es so: sehr wenige Länder sind noch von dem anglo-zionistischen imperialen Modell angezogen und sehr wenige haben immer noch Angst vor ihm. Das Ergebnis ist die Art von Zusammenarbeit (nie gezeigt in den Mainstreammedien, natürlich), wie ihr es in diesem Bericht  sehen könnt. Viel Spaß!



Quelle - källa - source


Kommentare:

  1. Hej Einar,

    Din länk till källan leder ingenstans

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nja ingenstans? Den ledde åtminstone till The Saker sidan men den skulle ju leda direkt till artikeln. Tack.

      Löschen