Donnerstag, 14. August 2014

Russischer Appell an Deutschland


Ich stimme The Saker zu, wenn er sagt, dass er nicht völlig mit dem Text einverstanden war, ihn aber trotzdem auflegte. Mir geht es ebenso bei der Übersetzung. Aber ich verstehe ihn und ich schäme mich für die Deutschen, die in das Hurrah-Gebrüll der Russenhetze eingestimmt haben. Und ich bin außerdem der Meinung, dass diese Regierung komplett vor ein Internationales Gericht gestellt werden sollte wegen Völkerverhetzung und Kriegsverbrechen. Diese Regierung ist eine Schande für die Menschheit.

Egor Prosvirnin
14. August 2014


Mein Name ist Egor Prosvirnin und ich bin der Chefredakteur der russischen Webseite sputnikipogrom.com die europäische Werte vertritt. Ich habe gehört, dass ein Lebensaspekt, der Europäern am Herzen liegt, und besonders den Deutschen, die Geschichte ist. Wenn wir uns also die jüngste Geschichte in Erinnerung rufen, könnten wir uns erinnern, dass eine große Armee von 300 000 sowjetischen Truppen zusammen mit 5000 Panzern, 1500 Flugzeugen und 10 000 Geschützen (einschließlich taktischer Atomwaffen) einfach das gerade vereinte Deutschland verließen, ohne dass ein Schuss abgefeuert wurde.

Es war eine in Umfang und Kürze nie dagewesene Operation, als sich ganze Sowjetarmee buchstäblich auf das offene Feld verlagerte. Zehntausende Sowjetoffiziere gehorchten dem Befehl der obersten Führung, verließen ihre warmen Kasernen und lebten in feuchten Zelten inmitten schneebedeckter Felder. In manchen Fällen sogar mit ihren Familien.

Wofür?

Für die Hoffnung. Hoffnung, dass die dunklen Seiten der Geschichte zwischen unseren beiden Ländern endlich und für immer vergangen sind. Hoffnung, das wir nicht länger Armeen und Panzer im Zentrum Europas halten müssten, und dass Europa unsere Interessen respektieren und inberücksichtigen würden. Hoffnung, dass wir an einem wiedervereinten Deutschland einen guten Freund und Alliierten haben würden, mit dem Russland den Traum von Charles de Gaulle eines vereinten Europa von Lissabon bis Wladiwostok erfüllen würde.
Als unsere Armeen Deutschland verließen, wurde unseren Soldaten erzählt, dass Deutschland seine Fehler in der Vergangenheit erkannt und abgelöst habe, und dass wir nicht mehr deutsche Stimmen hören würden, die Rache an Russland fordern würden, weshalb wir nicht mehr unsere Armee und Panzer in der Mitte Europas brauchten.

Von dem Augenblick an waren Russen und Deutsche Freunde und Freunde brauchen keine riesigen Armadas von Panzern und Waffen. Die Russen könnten aufhören, Angst vor einem vereinten Deutschland zu haben und könnten abrüsten.

Und wir rüsteten ab. Und 20 Jahre lang fühlten wir, dass wir das Richtige getan haben, dass die Vergangenheit für immer vergessen ist, und dass die Deutschen es schätzten, wie bereitwillig wir unsere Basen schlossen und unsere Truppen nachhause holten (wohingegen US-Basen bis zum heutigen Tage in Deutschland bestehen). In guten Zeiten kennen uns unsere Freunde; in schlechten Zeiten lernen wir unsere Freunde kennen; und die unruhigen Zeiten kam mit der ukrainischen Krise. Es wurde klar, dass die Deutschen sich nicht der guten Dinge erinnerten. Es zeigte sich, dass die Deutschen nicht die Lehren der Geschichte gelernt haben, es scheint, dass die Deutschen die freiwillige Auflösung und Rückzug unserer Kriegsmaschine nicht als Humanismus und guten Willen sahen, sondern als Schwäche.

Es stellt sich heraus, als die Amerikaner laut und scharf mit der deutschen Kanzlerin sprachen, die sie in all den Jahren unter Beobachtung gehalten haben wie eine langfingrige Dienstmagd, dass die gesamte deutsche Gesellschaft aufsprang wie ein unterwürfiger Hund, der gehorsam zu seinem amerikanischen Herrn rennt ... obwohl der Konflikt mit Russland den deutschen ökonomischen und politischen Interessen zuwider läuft. Es scheint daher, dass wenn man das Schwert ablegt und seine Waffen zerstört und den Deutschen die Hand reicht, dass sie bei der erstbesten Gelegenheit in die ausgestreckte Hand spucken.

Es stellt sich heraus, dass die Russen wieder einmal die "Untermenschen" sind, die straflos in den Seiten der deutschen Presse schonungslos verrissen werden können und von der Tribüne des Bundestags Strafsanktionen gefordert werden können, und Russland nicht einmal die Gelegenheit gegeben wird, offen und gerecht seinen Fall darzulegen. Hingegen stellt sich heraus, dass die ukrainische Regierung unverantwortlich die russische Sprache verbieten kann, russische Aktivisten ins Gefängnis werfen kann, Wohnviertel mit Artillerie-Salven belegen kann, tausende Zivilisten töten kann, die zufällig meistens Russen sind - und das ist in Ordnung. Es ist in Ordnung, weil sie eine Demokratie ist und es passt Deutschland, weil die Russen "Untermenschen" sind, weil Russen Juden sind, deren Blut für die Deutschen nichts gilt. Und obendrein, wenn sie versuchen sich zu verteidigen, versuchen, das Feuer gegen die ukrainischen bewaffneten Kräfte zu erwidern, dafür sollen die Russen bestraft werden, öffentlich schikaniert werden, soll ihr Widerstandswille gebrochen werden und sollen in ein internationales russisches Ghetto gesperrt werden.

Dann wird das Ghetto angezündet, wie das Gewerkschaftshaus in Odessa mit 49 pro-russischen Demonstranten niedergebrannt wurde. Wisst ihr, wie die ukrainischen Netzwerke auf diesen Holocaust reagierten? Sie verglichen sie mit 'Kartoffelkäfern'. Das schrieben zehntausende Menschen in den ukrainischen sozialen Netzwerken und kopierten sogar Bilde von den verbrannten Leichen hinein.

Wir sind wieder die Untermenschen, wir sind nichts anderes als Tiere, die ukrainische Nazis straflos töten können, um eine "russenfreie Ukraine" zu schaffen. Laut den Zahlen von Human Rights Watch haben die Ukrainer allein im vergangenen Juli eintausendeinhundertfünfzig FRIEDLICHE RUSSEN im östlichen Teil des Landes getötet und dieses Morden geht täglich weiter. Wo sind eure Proteste, Deutschland? Wo sind eure Sanktionen gegen die Ukraine? Wo ist euer viel gepriesene Humanismus, von dem ihr behauptet, ihn nach 1945 gelernt zu haben, nachdem ihr eure Fehler der Vergangenheit eingesehen habt?


Kunstwerk von Josetxo Ezcurra
Saur-Mogila, das auf einer strategischen Anhöhe steht und ein Denkmal für die russischen Soldaten ist, die vor 70 Jahren in einer harten Schlacht mit der Wehrmacht gefallen sind, ist wieder einmal gestürmt worden, diesmal von dem ukrainischen Battaillon "Azov", mit ihren Wolfsangel-Abzeichen, ein Symbol der 2. , 4. und 34. SS-Divisionen. Und ihr schweigt! Russische Miliz duckt sich hinter den Granitstatuen sowjetischer Soldaten vor den neo-Nazi-Kugeln, die von "der Nationalgarde" der Ukraine abgefeuert werden, und ihr wagt es, dem amerikanischen Nonsense von einer "russischen Aggression" zuzustimmen! Ukrainer beschießen Städte mit ballistischen Raketen, die Krater zurücklassen, wo einst Häuser standen, und ihr erlegt Sanktionen nicht der Ukraine sondern den Russen auf!

Wieder töten Truppen unbewaffnete russische Zivilisten und ihr debattiert, ob es an der Zeit sei, Waffen and diese Mörder zu liefern, damit sie mehr Russen töten können? All eure viel gepriesene "Politik der Erinnerung" und "Lernen aus der Vergangenheit" ist schlicht ein Haufen Hundescheiße, da wieder vor euren Augen Zivilisten abgeschlachtet werden und ihr Beifall klatscht und versprecht diesen ukrainischen Mördern mehr Geld.

Ihr habt keinen Humanismus gelernt, ihr Deutschen. Ihr habt nicht Verantwortung gelernt. Ihr habt nicht gelernt, dem Bösen zu widerstehen und nicht gelernt, dem Bösen ins Gesicht zu sagen "Nein, ihr seid die Mördeer, ich werde euch nicht helfen, ihr müsst sofort mit dem Morden aufhören". Ihr habt nicht gelernt, verantwortlich, unabhängig zu sein, ein freies Volk zu sein, das fähig ist, Gutes mit Gutem zu vergelten.

Ihr seid Sklaven, die glauben, dass Güte Schwäche ist.

1934 trieb euch Hitler wie die Schafe in den Krieg und 2014 ist Obama euer Hirte. Wenn morgen die Amerikaner in Deutschland ein KZ für Russen öffnen, wird die Hälfte von euch sofort ihren Lebenslauf schicken für einen Job als Bediener der Gasöfen, und eure Presse wird anfangen zu erklären,wie patriotisch das Lager ist und wie gut für die deutsche Wirtschaft. Dann würde das Morden der Russen-"Untermenschen" folgen, das Basteln von Lampenschirmen aus ihrer Haut, weil sie wagten, Widerstand zu leisten, und dann das Versenden, nett verpackt, nach Washington, um den amerikanischen Alliierten zu gefallen.

Die Deutschen haben den Test nicht bestanden. Als das Böse wieder nach Europa zurückkehrte, versuchtet ihr nicht, Widerstand zu leisten, sondern fielt sofort auf die Kniee wie Sklaven nach der eifrig erwarteten, lang hinausgeschobenen Rückkehr eures Herrn. Dem Bösen zu dienen, Sanktionen aufzuerlegen, den Mord an Russen zu unterstützen, Waffen an die Mörder der Russen zu liefern, den Genozid zu rechtfertigen - das Ende eurer Geschichte wird bekannt sein, weil das Böse nicht gewinnen kann.

Ich werde diesen Text mit einem beliebten Zitat der berühmten amerikanischen Staatsmännin Frau Victoria Nuland beenden, die offensichtlich die Entscheidungen in der Ukraine trifft an Stelle eurer Kanzlerin:

"Fickt die EU!"

Ob es euch gefällt oder nicht, müsst ihr zugeben, dass die Amerikaner ein smartes Volk sind, in der Lage, exakt den "Preis" festzulegen für ein vereintes Deutschland und ein vereintes Europa.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Dieser Appell macht in der Tat sehr nachdenklich und ich kann ihn von russischer Seite aus verstehen. Es ist sehr gut gewesen ihn zu veröffentlichen. Entspricht er zwar nicht ganz den Tatsachen. Aber würden ihn viele Menschen lesen, so hätten wir vielleicht ein Umdenken erreicht. Leider sind die Leser und Zuschauer der Mainstream Medien, die auf all die Propaganda hereinfallen selten auf Seiten wie diesen. Aber auf Seiten wie Diesen bekommt der aufgeschlossene Leser seine Argumente, die im hilfreich sein können im Gespräch mit Menschen die der "Matrix" noch angehören. Tatsächlich ist es bestimmt so, wie Prof. Dr. Daniele Ganser in seinen Interviews und Vorträgen beschreibt. Die meisten Menschen sind anständig, jedoch wird ihre Moral von der Politik schamlos ausgenutzt und gelenkt. Die Menschen bekommen gerade soviele, noch dazu ausgewählte, Informationen damit sie in die Richtung laufen, in die sie laufen sollen. Eine Schafsherde als Vergleich ist dazu passend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dr. Heidrun Eckert15. August 2014 um 16:08

      Warum lassen wir eine Schafsherde aus uns machen? Warum wählen wir solche Politiker? Warum bestellen wir die Mainstream-Medien nicht ab, die uns - auf unsere Kosten - manipulieren?
      Als der 1. Weltkrieg ausbrach, schrien alle Hurra. Als der 2. Weltkrieg ausbrach, schrie man wiederum Hurra. Als Göbbels den totalen Krieg propagierte, schrie man wiederum Hurra.
      Russland hat darunter mehr gelitten als jedes andere Volk. Doch Russland hat längst aufgehört, von uns Entschuldigungen & immer neue Entschädigungen zu fordern. Auch Putin, der enge Verwandte im Krieg verlor, hat uns verziehen, hat uns sogar immer wieder Freundschaft und Zusammenarbeit angeboten.
      Heute bietet das Internet hinreichtend Möglichkeiten, uns zu informieren, Möglichkeiten zu handeln.
      Dennoch geht kein Aufschrei durch unsere Land, wenn die USA vom deutschen Ramstein aus Kriege führen und uns dadurch zu Mit-Kriegsparteien macht, wenn unsere Soldaten in Afghanistan oder heimlich in Libyen kämpfen, wenn Politiker und Presse uns anlügen, wenn in unserem Namen Sanktionen gegen Russland verhängt werden, unter erlogenen Gründen. Dafür schäme ich mich, und ich bitte die Menschen Russlands und ihre Regierung um Verzeihung.

      Löschen
  2. ich werde mir diesen Schuh nicht anziehen - auch nicht anziehen lassen ! Es geht auch nicht darum, die "deutsche" Bevölkerung zu verunglimpfen. Die ! deutsche Bevölkerung - gibt es nicht ! Mir selbst wurde es erst klar als ich den offenen Brief von Jochen Scholz vom 28.3.2014(Oberstleutnant a.D.) an Putin las. 200 Unterzeichner (und viele später) inclusive der Medien an welche der Brief verschickt wurde plus der MdB an welche dieser verschickt wurde. Öffentliche Reaktion - NULL. Totgeschwiegen.
    Eine ständig wachsende Anzahl von "Montagsdemos" (inzwischen in >100 deutschen Städten) - deutsche Presse - NULL ! Schweigen!
    und wo finden die "anders" wahrnehmenden Menschen ein Medium ? Fast nur noch im Netz - Daher GROSSEN DANK an Menschen wie Christoph Hörstel - Ken Jebsen und seine Interviewpartner - Dr. Daniele Ganser - die Redaktion des Compakt Magazines (in Vertretung) für eine erfreulicher Weise steigende Anzahl kleiner und kleinster Portale (wie hier).
    DOCH die Zahl wird immer größer - wann ist die "kritische" Masse erreicht ? was meint Ihr wohl wie "frei" dann das Netz noch ist ?
    Dank Prof. Foschepoth wurde klar - der Sumpf der Abhörerei ist auch noch "legal" - expliziten Dank an die Regierung 1968. (G10 Gesetz) - wie soll denn eine "satte" Bevölkerung kritisch sein ? wenn diese nicht mal reaslisiert, dass sie von Kohl und Genscher mind. 4 fach betrogen wurde ? Euro - DDR ist Mitteldeutschland - 2+4Vertrag ist KEIN Friedensvertrag (steht drin) - keine Osterweiterung der Nato.
    Doppelstandart wird es heute genannt - gemeint ist LÜGE / Friedensmission = Bombenkrieg der Nato.
    diese "ReGIERungs"- U Boote - ob aus Rostock oder Templin etc. - da bleibt einem normalen "kleinen"Menschen nur noch die Faust in der Tasche und Max Liebermann´s bekannter Spruch. KLAR ist diese Medien und Kriegshetze gegen das GG - was haben die ganzen Gegendarstellungen innerhalb von 6 Monaten verändert ? Was hat G.Schröder`s Geständnis gebracht ? meines Wissens nicht mal eine einzige Konsquenz für ihn und seine Klique - geschweige denn für die Drahtzieher.
    Mr. Barack kann sich in Ramstein hinstellen und es öffentlich sagen. Es wird einfach verschwiegen.
    Was erwarten die "russischen" Menschen ? nach 70 Jahren - nein 1070 Jahren Indoktrination ??
    ich will hier keinen in Schutz nehmen - aber ich sehe doch wie meine Kunden reagieren, wenn ich von solchem berichte: verängstigt ungläubig - und JA !!!! ich kann sie sogar verstehen - nur "die Alten" wissen, dass wir keinen Friedensvertrag haben !
    und glaubt es mir - auch ich war der Meinung - einigermaßen - sattelfest in Geschichte zu sein - ich habe in den vergangenen 6 Monaten neu "Reiten lernen dürfen".
    und deswegen ziehe ich mir den Schuh nicht an. aus der Mitte von Tyskland

    AntwortenLöschen
  3. Die deutsche Bevölkerung unterstützt die Vogehensweise der Regierung zu 89 % nicht. Die Aussagen von den Medien,
    von ARD und ZDF sind manipuliert und die Reaktion von Frau Merkel wird mit nichten respektiert. Wenn wir etwas über die Wahrheit wissen wollen, so können wir uns tatsächlich nur noch über das Internet informieren.
    Ich möchte mich im Namen der meisten Menschen in Deutschland, die sehr wohl wissen, was da gerade passieren soll, aus tiefsten Herzen entschuldigen!!! Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung fühlt sich mit der Bevölkerung Russlands tief verbunden und wir sind dankbar dafür, wie Herr Putin sich dieser beschämenden Beschuldigungen gegenüber verhält. Wir haben es ihm zu verdanken, dass wir noch nicht in einem 3. Weltkrieg gelandet sind!!! Ich hoffe für meine Kinder und Enkel sehr, dass sich alles wieder normalisiert, und die Wunden heilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus dem Herzen.
      Deutschland bzw. die EU sollten die US- Basen schließen und die Amis über den Teich
      nach Hause schicken. Frei werden wir erst ohne Bündnis.
      Deutschland und Rußland verbindet doch so viel, hoffendlich in Zukunft auch der Frieden und die Freundschaft.

      Löschen
    2. Die Bundes-republikanische Bevölkerung, lehnt die Politik dieser Sartappen genau so ab ,wie sie vorher die Politik der GB /US Imperiums Puppe Hitler ablehnte, nämlich gar nicht. Wenn unsere Bevölkerung, doch diese jetzige Politik der Imperiums Statthalter ablehnt, warum folgen sie dann nicht der Beispiel, dass die Menschen in Persien, der Menschheit gegeben haben. Zu Millionen auf die Straße zu gehen und laut und deutlich sagen: Ihr habt fertig! Dann werden diese Charakterschweine, die sich bei uns dafür hergeben, die Verwaltung für das Imperium zu Erledigen, genauso schnell, in den verbliebenen Machtbereich, des Imperiums fliehen, wie in Persien der Schah, mitsamt seinen Handlangern.

      Löschen
  4. Der Text ist wahrlich eine saftige Ohrfeige für die Deutschen.
    Haben sie die verdient? JA! Warum ich das so sehe? Nun wenn sich Frau Merkel oder Herr Steinmeier betätigen geschieht das ja im Namen Deutschlands. Da stimmen dann zwar 89% der deutschen nicht zu ... allerdings nur im stillen; im bequemen Sessel vor der Glotze. Oh ja es gibt die tollen Montags Mahnwachen, allerdings sind bei jedem Fußballspiel der Regionalliga mehr Leute anzutreffen.
    So lange nicht Millionen auf der Straße stehen und so laut NEIN rufen, das im Kanzleramt die Scheiben wackeln, tja so lange stimmen wir alle durch unser öffentliches Schweigen dieser Politik zu. Wenn alle die, die nach 45 oder 89 so lauthals verkündet haben ja schon immer dagegen gewesen zu sein vorher mal ihren Hintern hoch bekommen hätten, wäre es wohl nie so weit gekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deutschland ist immer noch besetztes Land! Die BRD ist kein Staat, sondern eine Verwaltung der besetzten Gebiete! Diese sog. Bundesregierung sind die Verwalter der USA! Wann kapiert das endlich mal einer!

      Löschen
  5. Infoliner sagt:

    Lieber Egor Prosvirnin,

    Du bist blind oder Du willst nicht sehen. Auf die Massen von Sklaven, angefangen bei den politischen Befehlsempfängern der USA bis hin zu den Propagandakonsumierern vor ihren Fernsehen, kommt es nicht an. Es kommt auf die Menschen an, die sehen und das Richtige tun. Schau nur hin, besuche uns und Du wirst keinen wachen Menschen finden hier, dem nicht Putin sympathischer ist als Obama, der nicht Russen für ehrlicher hält als USAianer. Es sind immer die Wenigen, die die Welt verändern, nicht die Vielen. Die Vielen kommen erst hinterher, wenn die Arbeit getan ist und haben es dann schon immer gewußt oder aber konnten ja nichts ahnen.
    Dein böses Geschimpfe aber ist so, als würde ich Dir vorwerfen, Du hättest Jelzin Dein Land verraten und verkaufen lassen. Laß ab davon und schau hin. Der Wandel kommt sicher, die zerstörerischen Kräfte werden es nicht mehr lange schaffen, Mitteleuropa und Rußland zu entzweien.

    AntwortenLöschen
  6. lieber egor prosvirnin! ich kann nur fuer mich sprechen.danke fuer ihr so besonderes schreiben, ich fuehle mit russland und bin befreundet. ich bin vollkommen gegen die gewalt, erst recht, die grosse gewalt.bitte verwechseln sie mich nicht mit reGIER ungen und anderen machern, die ja gar nicht zulassen, was ich und viele andere wollen. fuer mich gibt es weder untermenschen noch andere, fuer mich faengt alles an, wenn wir auf augenhoehe kommunizieren.und dafuer nochmals herzlichen dank

    AntwortenLöschen
  7. Mir geht in letzter Zeit immer wieder ein Lied aus meiner Kindheit durch den Kopf...

    T.: Jewgeni Jewtuschenko, M.: Eduard Kolmanowski
    Meinst du, die Russen wollen Krieg? Befrag die Stille, die da schwieg
    im weiten Feld, im Pappelhain, befrag die Birken an dem Rain,
    dort, wo er liegt in seinem Grab, den russischen Soldaten frag!
    Sein Sohn dir drauf Antwort gibt:
    Meinst du, die Russen woll’n, meinst du, die Russen woll’n,
    meinst du, die Russen wollen Krieg?
    Nicht nur fürs eig’ne Vaterland fiel der Soldat im Weltenbrand.
    Nein, dass auf Erden jedermann in Ruhe schlafen gehen kann.
    Holt euch bei jenem Kämpfer Rat, der siegend an die Elbe trat,
    was tief in unsren Herzen blieb:
    Meinst du, die Russen woll’n…
    Der Kampf hat uns nicht schwach geseh‘n, doch nie mehr möge es gescheh‘n,
    dass Menschenblut, so rot und heiß, der bitt’ren Erde werd’ zum Preis.
    Frag Mütter, die seit damals grau, befrag doch bitte meine Frau.
    Die Antwort in der Frage liegt:
    Meinst du, die Russen woll’n…

    AntwortenLöschen
  8. "Wenn morgen die Amerikaner in Deutschland ein KZ für Russen öffnen, wird die Hälfte von euch sofort ihren Lebenslauf schicken für einen Job..."
    Tatsächlich wurde von deutscher Mehrheit nie Reue für die ermordeten Russen im 2ten Weltkrieg gezeigt, nie Dank, dass sie uns vom Faschismus befreit haben. Der antikommunistische Verräter Gorbatschow war jedoch ein Problem der Russen.
    Aber etwas Optimismus: Wir alternative Medien haben aber gute Arbeit geleistet, die noch besser und VIEL bekannter werden muss. Wir haben bis jetzt sogar oft die Mainstreammedien übertroffen und zu Korrekturen oder blindes Umsichschlagen gezwungen.
    Leute. Noch können wir mit einer Stunde PC-Arbeit täglich noch viel mehr erreichen :
    die ganzen Links bei Einar aufrufen, zusätzlich noch die ASR Website mit Kommentar, kommunisten-online oder einfach mal einen guten Kommentar bei DWN hinterlassen. Möglichst oft Begriffe wie ukraine, nazis, faschisten, usa kriegsverbrechen imperialismus nato verbrechen googlen.
    Alles besser als passiv auf einen dritten Weltkrieg warten.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Lerser/innen, es freut mich sehr, dass hier so gute Kommentare eingegangen sind. Ich empfehle euch, hier rechts weiter unten bei Vineyard the Saker seinen Kommentar zu lesen. der eine Menge Beschimpfungen zu hören bekam, aber überwiegend auch gute Kommentare. Natürlich wird in vielen Artikeln immer auch verallgemeinert: die Amis, die Deutschen etc. obwohl derjenige, der das schreibt sehr wohl weiß, dass es überall Ausnahmen gibt. Leider stimmt aber auch, was die alten Römer schon sagten: Cum tacent clamant. Wer schweigt, stimmt zu. Alle, die die Wahrheit kennen, müssen sie auch laut und deutlich sagen und nicht nur im stillen Kämmerlein leise vor sich hin murmeln. Überlegt mal: es gibt 82 Mill. Deutsche. Wieviele machen das Maul auf? Zählt sie zusammen, die auf den Montagsdemos sind, die sonstwie demonstrieren, Kommentare schreiben, ihre Politiker anrufen etc. Vielleicht kommen 50000 oder hunderttausend, meinetwegen auch 500 000 zusammen, aber dann sind wir an der obersten Grenze. Und wieviel Prozent der Bevölkerung sind das? Ca. 0.6 %. Das ist doch das Beschämende.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Einar, NEIN ! SO lasse ich das nicht gelten ! Alles was wächst, ist zuerst unscheinbar und klein. Das organisiert die Natur so ! "Frag mal eine Eiche" - Du weißt doch, wie lange es gedauert hat bis der stille Protest nicht mehr zu übersehen war. Irgend wann war er dann auch nicht mehr überhörbar. Das ist überhaupt nicht beschämend - sondern wir sähen gerade, und wie bei jedem Bauern: gerechnet wird erst NACH der Ernte. Bei den letzten Malen sind wir auf verlogene "Landhändler" reingefallen. Das wird wohl hoffentlich nicht mehr passieren - Gut Ding will Weile haben - der Tag der Deutschen war schon immer der 9 November.
    Die Fakten sind zu erdrückend.
    Ach nebenbei: der Brief von Dieter Spethmann ist erwähnenswert.
    Sei gegrüßt

    AntwortenLöschen
  11. Hat jemand versucht auf die Internetweite zu kommen? Ich schaffe das nicht (angeblich Netzwerkprobleme). Bin auch nicht bei Fazebooook oder bei Zwitscher (m. E. Zeitfresser und Überwachungsprogramme). Brauche die Mailadresse von Egor........
    Danke

    AntwortenLöschen
  12. Sehr geehrter Herr Egor Prosvirnin, sie sind in der Beurteilung, des Charakters, der Bundesdeutschen Mitbewohner, wie generell bei Russischen Menschen, zu Beobachten, sehr zurückhaltend, sehr Humanistisch, sehr Nachsichtig, Verzeihend, Mitfühlend, Verständnisvoll, NAIV
    Die absolute Mehrheit meiner Mitbewohner, sind ausschließlich auf ihre eigenen Belange fixiert, nur wenn etwas, ihre eigene Bequemlichkeit tangiert, sind sie bereit zu Protestieren, andere Menschen, außer ihrem engsten Kreis, sind ihnen Scheiß egal. Es gibt ein großes Missverständnis, in Russland, sie denken in Russland, dass mit dem Sieg der Roten Armee, der Faschismus in Deutschland beendet wurde. Die Mitsiegermächte, mit der Faschistischen Hauptmacht USA, haben ihre Besatzungszone BRD, aber von eingeschworenen Faschisten, wieder Aufbauen lassen. Der Faschismus in Deutschland, hat also nur die Farbe gewechselt, zu Rot Weißen Streifen, mit Sternchen.
    Es hat keinen Sinn, dass sie auf eine positive Entwicklung in Deutschland HOFFEN. Die einzige Hoffnung, die man in EUROPA haben kann, liegt mal wieder bei der Grande Nation, wobei die deutschen, eventuell wieder ein bisschen mitlaufen werden.

    AntwortenLöschen
  13. Sehr gehrter Herr Klinkenberg, Sehr geehrter Herr Prosvirnin,
    wir haben neue Aufgaben: erfreulicherweise gibt es inzwischen russische Nachrichten auf deutsch. Ja - ok - die Seite von Ria Novosti überschlägt sich nicht gerade. Andere haben inzwischen vermehrt einen englischen Kanal (RT - Ruptly etc.) was will ich damit verdeutlichen ? wir haben ein sprachliches Problem. Fragen Sie Herrn Hörstel ( siehe Interview 26.7. 2014) - Es liegt also nicht nur an unterschiedlichen Kulturen und der bei uns betriebenen Medienpraxis, sondern an einem sich gegenseitigen Wahrnehmen ! Das funktioniert eben hauptsächlich über Sprache. Die sogenannten führenden Kreise der Politik und Wirtschaft haben diese Verbindungen und dies ist auch dieses Mal (bis jetzt jedenfalls) der Grund, dass der Konflikt in der Ukraine sich noch nicht (so fürchterlich es ist) über Europa ausgebreitet hat.
    Nicht als eine Entschuldigung sondern Erklärung - Menschen hier kommen nur äusserst schwer auf den Gedanken sich zu fragen, was russische Menschen über den Donbas denken. Ich will noch nicht mal an Geographie oder gar Wirtschaftsthemen denken. Viele deutsche Menschen SIND einfach schlecht informiert. Und weil sie wissen, dass sie von den Medien belogen werden (Halbwahrheiten reichen ja schon) deswegen konzentrieren sie sich auf das was "vor ihren Füssen liegt" - so einfach ist das. Es IST anstrengend weiter zu denken, warum aber sollten sie diese Anstrengung machen ? bis jetzt "denken" sie: Ukraine - wo ? tangiert mich das ? nöö ! ok -
    Dass dies zu kurzsichtig ist - darüber brauchen wir nicht zu streiten. Wie würden Sie es ändern wollen ??? Es wird nur über Bildung gehen - dann sehen sie sich doch mal dieses Wirrwarr des deutschen Schulsytemes an. Klar gibt es gute Varianten - aber leider eben auch zu viele Negativbeispiele : ehem. Waldorfschüler 19 Jahre : wir hatten 3 mal römischen Geschichte - ich habe zur deutschen Geschichte keine Beziehung.- Wollen sie ihn dafür strafen ? leider ein extremes Bsp.
    Und NUN ????

    AntwortenLöschen