Freitag, 3. April 2015

US-Polizei tötete mehr Leute im März als die ganze Polizei in England seit 1900

Willkommen in Amerika. Ich empfehle auch die 137 Kommentare auf der Originalseite.


Shaun King

1. April 2015


Weibliche Demonstrantin hebt ihre Hände, um Polizei-Fahrzeuge zu blockieren
111 Menschen sind insgesamt im März 2015 von der Polizei in den USA getötet worden. Seit 1900 sind in ganz England 52 von der Polizei erschossen worden.

Macht euch nicht die Mühe, den Bevölkerungs- Unterschiede oder die Armut oder Geisteskrankheit oder sonstwas auszurechnen. Die bloße Tatsache, dass die amerikanische Polizei ZWEI MAL so viel Leute in einem Monat erschoss als in moderner Zeit in England  ist krank, unerhört und alarmierend.

Im März:

Die Polizei prügelte Phillip White in New Jersey zu Tode. Er war unbewaffnet.

Die Polizei tötete Meagan Hockaday, eine 26 Jahre alte Mutter von drei Kindern im Zentrum von Atlanta.

Die Polizei tötete Nicholas Thomas, einen unbewaffneten Man auf der Arbeit bei Goodyear im Zentrum von Atlanta.

Die Polizei erschoss und tötete Anthony Hill, einen unbewaffneten, mental kranken Veteranen im Zentrum von Atlanta.

Ich könnte euch noch 107 solcher Geschichten erzählen.

Das muss ein Ende haben.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. und wieviele polizisten werden dafür in den usa getötet? die sind sicher nicht ohne grund so nervös.

    AntwortenLöschen
  2. Der Aprilscherz von Anonym sagt folgendes : pro getöteten Polizist muss die Polizei 100 unschuldige Menschen ermorden, 1.000 zu Krüppeln foltern und 10.000 ins Gefängnis schmeißen. Vielleicht sollte die Polizei auch das ganze Dorf auslöschen in dem ein Polizistenmörder mal gewohnt hat. Das haben die deutschen Soldaten ja auch gemacht, wenn sie vergeblich Partisanen in fernen Ländern gejagt hatten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, ich sage: es sterben auch eine menge polizisten, weil die verbrecher viel besser bewaffnet sind. und bei genau diesen schießereinen entstehen auch die hohen todeszahlen bei den verdächtigen, denn die polizei schießt dann zurück. hier wurden nur selektiv fälle aufgezählt, wo es sich wahrscheinlich tatsächlich um unschuldige handelt, aber ich denke nicht, dass man die liste noch sehr lange fortsetzen könnte. schon der letzte eintrag hier ist mir suspekt, ein "kranker veteran" kann auch ein psychisch gestörter sein, der die öffentlichkeit mit waffen bedroht. aber sie müssen natürlich sofort und wie üblich irgendwelche deplazierten nazivergleiche bringen anstatt einfach mal selbst logisch zu denken. die polizei bringt keine leute aus spaß um!

      Löschen
  3. Jo, nicht nur deutsche Soldaten auf dem Balkan und der Sowjetunion sondern auch US-GI´s in Vietnam und Korea.

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt! Die "Achse des Bösen" beginnt in den USA!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Nehmen wir doch mal die ganzen "Attentate", von den Schüler-Morden (Winnenden, Erfurt) über den Boston-Marathon bis zu Charly-Ebdo. Immer waren alle "Attentäter" anschließend tot. Sehr praktisch, niemand konnte sich verteidigen. Die staatliche Mordmaschinerie läuft, wenn es um die Interessen der Herrschenden Clique geht, wie geschmiert. In den USA kommt noch der Hass gegen die Schwarzen hinzu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenigstens zu dem in winnenden weiß man, dass er nach dem schuss ins bein noch menschen getötet hat. ich denke, die protokolle für die sonderkommandos haben sich diesbezüglich geändert, auch wenn die aus rücksicht auf die gutmenschen nicht öffentlich damit prahlen werden.

      Löschen
    2. Sehen Sie sich die letzten Sekunden des "Täters" an:
      https://www.youtube.com/watch?v=kw1uQFnOuq4
      Ich kann da keinen "Schuss im Bein" erkennen. Wenige Sekunden später fällt er tot um. Das war gezielter Mord.

      Löschen
    3. Entweder man will eine Polizei, die mit Mord, Gewalt und Brutalität den gescheiterten Kapitalismus aufrecht erhält. Oder man will sie nicht.
      In Deutschland ist sogar das Ermorden von kleinen Bankräubern (die großen heißen ja eher Ackermann und beziehen Millionengehälter) erlaubt. Wegen läppischer 20.000 Euro Beute. Ja so fängt das an, und bald wird wohl wieder auf Streikende und Demonstranten geschossen. Verprügelt und zu Krüppeln gemacht werden die ja schon heute. Und in Genua wurde ja schon ein Demonstrant hingerichtet, weil er auf einer kapitalismuskritischen Demo war. Wir müssen uns schon für eine Seite entscheiden.

      Löschen
    4. bs. in deutschland kriegt man probleme, wenn man kriminellen auch nur einen schlag verpasst. die armen hatten ja eine schwierige kindheit und sie haben es sicher nicht so gemeint als sie mit dem messer herumgefuchtelt haben. sie verwechseln da antifa-chaoten mit normalen demonstranten. verständlich, dass die polizei zu härteren maßnahmen greift, nachdem sie mit steinen beworfen werden. das hat aber weder was mit kapitalismus, noch sozialismus zu tun, sondern mit aufrechterhaltung der ordnung. was glauben sie, wie hätten die milizionäre im sozialismus reagiert, wenn diese bekifften chaoten in ihre stadt gekommen wären um sie zu verwüsten? die lust auf solche "demonstationen" wäre denen sehr schnell und effektiv ausgetrieben worden...

      Löschen
  6. Lieber Einar, warum beherrschen DEUTSCHE Faschisten und USA Kriegsfreunde Deinen Blog ? Die verbreiten hier ihre Hetze gegen Afrikaner, lügen über Stalin oder die DDR, FORDERN noch mehr Deutsche Polizeibrutalität gegen harmlose Demosl; UND : Vergraulen Deine echten Blogleser. Ich habe diesen Trollen - gutmütig wie ich bin - Links zur Information geschickt. Aber diese Trolls sind FAST nie auf diese Seiten gegangen.
    Thaelmann Fan.
    Bei ASR Freeman gibt es diese Trollplage nicht. Selbst auf MSM Blogs sind die in der Minderheit. Und Killerbee schmeisst diese doofen Arschlöcher raus. Bis jetzt kenne ich nur den rassistisch BRAUNEN PI Blog und Elsässer, der denen eine Plattform bietet.
    Mensch einen Trollkomentar pro Tag kann man ja akzeptieren und ehrlich mit Zahlen, Fakten widerlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zu meiner nicht-deutschen herkunft habe ich schon in vergangenen artikeln genug hinweise gegeben, aber wenn man so beladen ist mit vorurteilen, dann wird man selbstverständlich alle fakten ignorieren... ja. ja. die bösen trolle, die sich heftig dagegen wehren, wenn man sie zu unrecht als rassisten und kriegsfreunde bezeichnet! schmeckt einem wohl gar nicht, wenn man nicht in überzahl auf der straße mit steinen auf die kritiker einwerfen kann, sondern im internet die haltbarkeit seines argumentationsganges gewaltfrei beweisen muss!
      schön mit zahlen widerlegen, aber ein kommentar am tag, damit bloß niemand auf die idee kommt auszusprechen, ob die zahlen stimmen, ob es andere gründe gibt, dass sie zustande kommen als die angegebenen, wie sie in relation zu anderen wichtigen zahlen stehen, ob die schlussfolgerungen logisch folgerichtig sind etc etc. bloß nicht näher hinschauen!
      da ich ja auch so gutmütig bin, hier ein tipp an sie (einen der wenigen die sich beschweren): ignorieren sie demnächst die kleingeschriebenen kommentare und sie haben eine heile welt. meistens sie die etwas länger und enthalten erklärungen anstatt von stammtischparolen, sodass man sie sicher nicht unfreiwillig durchlesen muss.

      Löschen