Sonntag, 5. April 2015

Die sozialen Kosten des Kapitalismus zerstören die Fähigkeit der Erde, das Leben zu erhalten

Paul Craig Roberts

29. März 2015

Lustige Bootspartie
 Ich bewundere David Ray Griffin wegen seiner umfassenden Intelligenz, seiner Forschungsfähigkeit und seinem Mut. Dr. Griffin hat keine Angst, kontroversielle Themen aufzugreifen. Er hat uns zehn Bücher geschenkt über 9/11 und jeder, der nur eins von ihnen zur Hälfte gelesen hat, weiß, dass die offizielle Story eine Lüge ist.

Jetzt hat Griffin die globale Erwärmung und die CO2 Krise vorgenommen. Sein Buch ist gerade von der Clarity Press veröffentlicht worden, einem Verleger, der Autoren sucht, die die Wahrheit berichten. Griffins Buch ist deftige 400 Seiten stark mit 77 Seiten Fußnoten mit den Informationen, die er präsentiert.
'Unprecedented:Can Civilization Survive The CO2 Crisis? is no screed.' Dies Buch ist ein sorgfältig recherchiertes Dokument.

Leser fragen mich oft, über globale Erwärmung, Chemtrails, Impfstoffe und andere Gegenstände, die jenseits meiner Kompetenz liegen, zu schreiben. Jedoch kann ich sehen, dass Griffin eine riesige Investition getätigt hat, um den Klima-Wechsel zu untersuchen. Sein Buch liefert einen gründlichen Bericht zwischen zwei Buchdeckeln.

Griffin kommt zum Schluss, dass die Zivilisation selbst auf dem Spiel steht. Seine einschätzung der Beweise ist, dass die Menschen drei Jahrzehnte brauchen würden, um die CO2 Emissionen unter Kontrolle zu bekommen, und er sieht Hoffnung in dem Abkommen zwischen Obama und dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping, das am 11. November 2014 angekündigt wurde.
Griffin argumentiert, dass die menschliche Rasse, statt wie Lemminge ihrer eigenen Zerstörung entgegenzustürzen, die moralische Herausforderung akzeptieren muss, die fossil-befeuerte Ökonomie zu beseitigen. Er vertritt die Auffassung, dass saubere Energie erlaubt, das Meiste der Lebensweise einer modernen Gesellschaft beizubehalten ohne die Drohung, die ständig steigende Emissionen darstellen.

Atomenergie  gehört nicht zu den sauberen Energiequellen - schaut euch nur mal die fortdauernde Strahlung in Fukushima an. Griffin hat Recht, wie er die Frage anpackt. es ist eine moralische Herausforderung.

Bitte, Luft anhalten!

Das Klima verändert sich eindeutig, ob von CO2 oder aus anderen Ursachen. Jeder Tag bringt neue Berichte von Gefahren, die mit Klimawechsel zusammenhängen.
Z. B. wird der Planet durch viele Arten von Abfall verschmutzt:

Unsere Nahrung ist verseucht. Einerseits ist unsere Nahrung mit Herbiziden verseucht und andererseits durch Antibiotika Und dann haben wir die Hormone und Pestizide. Die Welt Gesundheitsorganisation hat geschlossen, dass das Glyphosat in MONSANTOs Roundup, ein Herbizid, das weithin auf GMO-Feldfrüchte versprüht wird, wahrscheinlic bei Mensch und Tier Krebs verursacht.

Glyphosat, das man auch für die Vernichtung der Honig-Bienen und Monarchen-Schmetterlinge verantwortlich macht, befindet sich bereits in 75 % aller Luft- und Regen-Proben.  Vor einiger Zeit berichtete ich über einen Mikro-Biologen, der an den US-Landwirtschaftsminister schrieb über die umfassenden Befunde unabhängiger Wissenschaftler, dass Glyphosat ernste Auswirkungen auf das Leben der Tiere und die menschliche und tierische Fruchtbarkeit hat und auf die Fähigkeit des Bodens, Nährstoffe in Feldfrüchten zu produzieren. Der Wissenschaftler verwies darauf, dass die Freigabe von Glyphosat durch die US-Regierung allein auf den eigenen Studien der Industrie beruhe und dass diese "Studien" nicht von unabhängigen Wissenschaftlern bekräftigt wurden. Er verwies darauf, dass die Studien nicht nur von den  MONSANTO angestellten Wissenschaftlern gemacht werden sondern auch von Universitäten, deren Fakultäten von Geldern der Chemie-Industrie abhängig sind und daher nicht unabhängig genannt werden können.

(In einer französichen TV Show behauptete ein Vertreter von MONSANTO, Roundup könne man ruhig trinken, aber als der Moderator ihn aufforderte, ein Glas zu trinken, antwortete er: "Ich bin doch nicht blöd!" [Siehe meinen Artikel hier.])

Martha Rosenberg schreibt auf Counterpunch, dass 70 € aller Antibiotika an Vieh verfüttert werden, weil das Gewicht produziert und Kosten spart. 93 % der Ärzte sind besorgt über die exzessive Benutzung der Antibiotika durch die Industrie, und unabhängige Wissenschaftler haben sichere Beweise, dass die zunehmende Bakterien-Resistenz gegen anti-Biotika darauf beruht.

Wissenschaftler der Universität von Iowa fanden Methicillin resistente Staphylococcus aureus in 70 % des Schweinebesatzes. Eine Untersuchung der 'Consumer Reports' fand, dass US-Fleisch, egal woher, voller "Pathogene, Kmmensale und anti-Biotika-resistenter Bakterien" sind. Getestete Schweine enthielten fünf Sorten resistenter Bakterien.

Die Aufsichtsbehörde für Nahrung und Medikamente (FDA), ernst geschwächt von den Republikanern, kommt nicht gegen das Big Meat (Große Fleisch-Industrie). Rosenberg berichtet, dass die FDA "2008 versuchte, die Benutzung von Cephalosporin (Anti-Biotika wie Cefzil und Keflex) zu verbieten, weil sie für Lungenentzündung, Halsentzündung und andere ernste menschliche Erkrankungen gebraucht würden, stürmten die Eier-, Hühner-, Milch-, Schweine- und Rindvieh-Industrien sowie das Gesundheitsinstitut Capitol Hill."

Der Kongress reagierte auf die Spendenkampagne und nicht auf die Gesundheit und Sicherheit des amerikanischen Volkes. Das Tier-Gesundheits-Institut besteht aus den Pharma-Industrien, die Profite aus ihren 70 % Verkäufen an die Fleisch-, Eier und Milchproduzenten schlagen. Die Mitglieder des "Gesundheits"Institutss sind Abbott, Bayer Healthcare, Elanco/Lilly, Merck, Boehringer, Ingelheim Vetmedica, Novartis etc.

Mit anderen Worten kommen Profite weit vor der öffentlichen Gesundheit. Da die Pharma-Industrien die Entwicklung von neuen anti-Biotika weitgehend gestoppt haben, verschwindet der Schutz, den anti-Biotika gegen Infektionen bieten, sehr schnell.

Der Horror geht weiter. In der Zeit der ernsten Dürre im Westen der USA, als Kalifornien nur noch für ein Jahr Wasservorräte hatte, verseucht die Fracking-Industrie die restlichen Oberflächen- und Grundwasser.

Alle diese Aktivitäten - Benutzung von anti-Biotika als Tierfutter, von GMO- Herbiziden, von Fracking - sind profitabel, weil sie riesige externe Kosten auf die Umwelt und Dritte abwälzen, die nicht an all den Profiten teilhaben, die durch die Abwälzung der Produktionskosten anfallen. Und das bringt uns zum wichtigen Buch von Griffin zurück.

Griffin hebt hervor, dass die externen Kosten, die dem Klima von dem fossilen Antrieb auferlegt werden, die Ursache der lebensbedrohenden Krise sind, vor der die Menschheit steht. Die Kapitalisten machen Geld durch Ausbeutung der Arbeit und durch Auslagerung der Kosten des Abfalls, der im produktiven Prozess entsteht, auf die Umwelt. Das ist eine kurzsichtige Produktion von eigennützigen Privatinteressen, die sich auf Vierteljahres-Profite konzentrieren und die das Leben auf der Erde zerstören.

Beinahe jeder Ökonom der Erde wird gegen diese Erkärung Stellung beziehen, weil ihre Gehirne von der neoliberalen Ideologie gewaschen wurden, die sich als ökonomische Wissenschaft verkleidet, aber tatsächlich nichts anderes ist als eine Apologie der kapitalistischen Ausbeutung der Arbeit und der Erde.

Ich war zufällig einer der Abschlussstudenten von Ronald Coase in dem Jahr, als er seinen berühmten Artikel über "The Problem of Social Cost" (externe Kosten) schrieb, für den er zusammen mit seinem Artikel "The Theorie of the Firm" den Nobelpreis für Ökonomie erhielt. Theoretisch können die externen Kosten in den Prozess der Produktion integriert werden, damit der Produzent die Kosten trägt, wenn jeder Input und die Abfallprodukte Subjekt von Eigentumsrechten werden. Aber niemand besitzt die Atmosphäre, die Ozeane, die Flüsse und Gewässer. Sie bleiben "öffentliches Eigentum" und daher Müllhalden für die Abfallentsorgung.

Regierungen haben trotz des Drucks der Unternehmen, erkannt, dass die Umweltverschmutzung  ein Problem ist, und Regierungen haben ein paar Regeln aufgestellt, die ein paar Kosten den Unternehmen auferlegen, aber die Regeln sind ungenügend, um die Auslagerung der Kosten zu stoppen. In wirtschaftlichen Begriffen ist dies die Krise, die uns David Ray Griffin präsentiert.

Die Gier des Kapitalismus nach Profit zerstört das Leben auf der Erde.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Die Indianer hatten schon 1854 von Häuptling Seattle diese Weisheit ausgesprochen......"erst wenn der letzte Fluß vergiftet-der letzte Fisch gefangen- werdet Ihr (Weißen" merken das man Geld nicht essen kann.
    Sie (die Verantwortlichen) wissen es und tun es doch!Und wir lassen es zu.Das ist UNVERANTWORTLICH!

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Einar,

    Du bist offensichtlich ein Anhänger der Theorie des menschgemachten Klimawandels, der angeblich in Richtung einer lange andauernden Erderwärmung geht. Aber die Erde hat schon ganz andere Temperaturen sowohl nach oben als auch nach unten ausgehalten - ganz ohne Mensch. Tatsächlich ist das Ganze nur ein gigantischer menschgemachter Klimaschwindel, erfunden von Leuten, die den Menschen Angst machen und dabei einfach regieren und verdienen wollen. Insbesondere ist der behauptete Zusammenhang mit dem CO2 der reinste kalte Kaffee.

    Ganz anders die Umweltzerstörung: die ist in der Tat menschgemacht und dramatisch. Hier kann gar nicht genug getan werden, aber das Argument "Klimawandel" sollte man als das bezeichnen, was es ist - und außen vor lassen.
    Zum Umweltschutz und zu einer menschenfreundlichen Welt folgender Link: http://www.familienlandsitz-siedlung.de/
    Interessanterweise ist Russland hier Vorreiter. Überhaupt kann man Russland gar nicht genug loben für sein besonnenes Verhalten in dieser Weltlage. Ohne Putin hätten wir den 3. Weltkrieg möglicherweise schon hinter uns.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Einar,

    ganz gleich ob menschengemachter Klimawandel oder Umweltverschmutzung, der miit.-industrielle Komplex ist hier der größte Feind. Leider ist ja mit Frieden kein Geld zu verdienen. Das Imperium benötigt immer wieder neue Feinde.

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube alles,nur nicht an die Erderwärmung.Meine eiskalten Hände und der noch immer nicht blühende Pfirsichbaum im Garten sind der Beweis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merkwürdige Beweise. Ihre kalten Hände einfach aus dem Eisfach nehmen. Vielleicht sollten Sie auch gleich noch das Haus abreißen, dann fällt kein Schatten mehr auf den Pfirsichbaum und er steht auch nicht mehr im Zug. Sie werden Sehen, wie schnell der anfängt zu blühen.
      .
      Die unteren Luftschichten bis 6000 Meter haben sich erhöht. Das sind Fakten. Sonst würden schließlich weder die Gletscher noch die Eisflächen von Arktis und Antarktis kontinuierlich schmelzen und zwar in einem Ausmaß, dass mit dem Schmelzen nach der letzten Eiszeit verglichen werden kann - Eis wird aber nach dieser "Warmzeit" keines mehr übrig bleiben.
      Menschen gemacht ist er jedoch nicht. Ursache ist der Vulkanismus.

      Die Menschen gemachte Umweltverschmutzung hat andere und viel Gefährlichere Auswirkung, da sie unsere Nahrungsmittelgrundlagen bedroht.

      Löschen
  5. die externen kosten können sehr wohl gelöst werden, ohne dass jemand luft oder ozeane besitzen muss. die regierung rechnet beispielsweise aus wieviele fische gefischt werden dürfen und verbietet jedem mehr zu fischen, als er rechte gekauft hat. die einnahmen verrechnet man mit der allgemeinen steuer und setzt diese herunter. je nach fischnachfrage werden die rechte in der auktion mal mehr, mal weniger kosten, aber niemals wird mehr gefischt als gewünscht, ohne ein eigentumsdelikt zu begehen. man verkauft also statt ozeanen diese fangrechte, und der rest läuft nach kapialistischen regeln ohne die natur zu schädigen. dasselbe kann man auch mit den emissionsrechten machen, oder bestimmte emissionen der einfachheit halber verbieten. die produktionspolitischen eingriffe haben nur eine geringe wirkung auf das system und führen nicht zu größeren problemen im kapitalismus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte Sie sind ein Freund des Kapitalismus und ein Gegner des Sozialismus. Merkwürdige Töne, die Sie da anschlagen, klingt total schief. Üben, üben, üben, mein Fransen am Mund Franzel.

      Löschen
    2. diese lösung verwirklicht soviel kapitalismus wie nur möglich, aber da sie überhaupt nicht wissen, was kapitalismus ist, können sie das nicht erkennen. ich bin ürbigens NICHT franz. wenn ich franz wäre würde ich ihnen das ins gesicht sagen, denn franz' argumentation ist ihrer, wie ich bei saker gesehen habe, deutlich überlegen.

      Löschen
  6. Emissionshandel gehört verboten - sofort, denn was die Einen verbessern können die Anderen weiter verseuchen.

    "Das ist unlogisch" würde Mr. Spock sagen, aber nein ist es nicht, denn es bringt Milliarden - wem? - nun, denen, die sowieso schon genug davon haben, ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein. die regierung kann den gesamtausstoß festlegen und die menge auf so viel begrenzen wie gewünscht ist. jedes jahr kann sie diese zahl verändern, am besten nach einem festen schema, wie z.b. einer abnahme um 3% jedes jahr oder so. wenn die einen was verbessern, werden die anderen geneigt sein, ihre methoden zu übernehmen, weil die gleiche menge mit der zeit immer teurer wird, je weniger rechte verkauft werden. die gewinnlogik führt dazu, dass die unternehmen, die ihre kosten nicht reduzieren, vom markt entfernt werden. wenn die regierung merkt, dass der preis für die rechte in den keller geht, weil die unternehmen keine schwierigkeiten mit der reduktion haben, kann sie die geschwindigkeit zu erhöhen, mit der das endgültige emissionsziel angegangen wird. wenn die preise verhältnismäßig hoch bleiben, liegt es daran, dass die technologien zur reduktion einfach teuer sind - das bezahlen dann natürlich die kunden der waren, deren produktion diese emissionen verursacht hat. märkte sind und bleiben der effizienteste weg, knappe ressourcen zu alloziieren.

      Löschen
  7. holybiophotonvor 5 Tagen

    Habe alle "Reichsbürger" für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock. Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern) bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990 (nach der "Wiedervereinigung" mit Mitteldeutschland) alle Kommunen, Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der "Wiedervereinigung" in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat. Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne großes Tam-Tam, fast heimlich "umgestellt“ auf Firmenrecht, Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war und ist schlicht und ergreifend, dass mit der "Wiedervereinigung" von Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. - nebst allen Provinzen und Gemeinden - bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut waren! Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt - bis auf Berlin! Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden. Mangels Information und Organisation der ursprünglichen Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig. In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011 angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden - und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige selbstverwaltete Körperschaft. Warum wohl, können seit vielen Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg) mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor 1914 bei uns Harz 4 beantragen - und bekommen das Geld auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde macht, dann gute Nacht! Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg. Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen. Ich denke es wird ein "sehr heißer Sommer" in Deutschland werden. Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen, unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung - und nicht mehr als Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen. Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris


    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo (Gemeindeaktivierung)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Gemeinden haben denn bis jetzt schon ihre vollkommene Wiederherstellung durchgesetzt

      und was bedeutet das für die Menschen, die dort wohnen, macht es Sinn in solch eine FREIE Gemeinde zu ziehen um dort am Neu-Beginn mitzuarbeiten ?

      WAS bedeutet es für den Staatsschatz Deutschlands (Gold, Immobilien, Ländereien, ...) aus den Jahren vor 1914, der ja ALLEN Bürgern gehörte und den die BRD GmbH zu großen Teilen verscherbelt hat.

      WAS bedeutet es für die Menschen, die Rentenzahlungen erwarten, was für Menschen, die Sozialhilfe brauchen etc. etc.

      Sollen/müssen die FREIEN Menschen ab sofort alles abschreiben und bei Null beginnen?

      Löschen