Donnerstag, 24. Oktober 2019

"Rechtliche Schritte einleiten": Der Irak fleht die UNO an, nicht autorisierte US-Streitkräfte aus dem Land zu werfen.

RT

23. Okt. 2019

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Nur eine kleine 1000 km-Spazierfahrt durch den Irak.


Die irakische Regierung sucht internationale Hilfe, nachdem der Rückzug der US-Truppen aus Syrien ohne Genehmigung in den Westirak eingedrungen ist; Bagdad unternimmt nun rechtliche Schritte gegen die ungebetene Präsenz.

Bagdad gab den US-Truppen keine Erlaubnis, im Irak zu bleiben, bestätigte Premierminister Adil Abdul-Mahdi am Mittwoch.

Wir fordern die internationale Gemeinschaft und die Vereinten Nationen auf, ihre Rolle in dieser Angelegenheit wahrzunehmen.

US-Verteidigungsminister Mark Esper sagte am Dienstag, dass die US-Truppen  aus Syrien den Irak nur als Transitland nutzen würden, um Vorbereitungen für die Heimreise zu treffen . Er versicherte, dass das Ziel nicht darin bestehe,
"unendlich im Irak zu bleiben". Esper hat jedoch nicht gesagt, wie lange die US- Truppen bleiben würden.

Washington zog seine Truppen aus Nordsyrien gleich nach Begiinn der Türkei- Offensive gegen die kurdischen Milizen in der Region zurück, die von Ankara als Terroristen betrachtet werden.

Die Türkei sagte am Dienstag, sie werde nach dem fünftägigen Waffenstillstand und den langen Gesprächen von Präsident Recep Tayyip Erdogan mit dem russischen Präsidenten Vladimir Putin in Moskau keine neue Offensive gegen die Kurden starten.

Türken beruhigt, Kurden gerettet, USA bekommen Atempause: "Russland macht jetzt den Job in Syrien, bei dem die USA versagt haben. .

Die USA verfügen bereits über 5.000 Soldaten im Irak im Rahmen einer Vereinbarung mit der irakischen Regierung; aber das Abkommen ist umstritten, denn viele Iraker sehen sie als fortgesetzte Besetzung nach der katastrophalen US-Invasion von 2003 an.

Auf rt.com sagt Ankara außerdem, dass: "Keine Notwendigkeit bestehe, eine neue Offensive zu starten".

Mit Hilfe von DeepLtranslator übersetzt.

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten