Donnerstag, 16. Januar 2020

Die außergewöhnlichen Amerikaner


Einar Schlereth
16. Januar 2020

Die apokalyptischen Reiter von Wiktor Wasnezow
Amis are best. Das hören wir doch ständig und Trump twittert es uns in die Ohren. Sie sind auch außergewöhnlich. So außergewöhnlich, dass sie sich auch schützen müssen - ganz außergewöhnlich. Weil sie ja ständig angegriffen werden. Dauernd gewissermaßen. Das war doch erst vor kurzem, sag doch mal rasch, wann war das doch, vergessen. Jedenfalls oft. Deswegen brauchen sie einfach Waffen. Pistolen, Gewehre, Kalaschnikows, Granatwerfer, Flammenwerfer und was weiß ich noch alles. Auf jeden Amerikaner, inklusive neu geborene Babies kommen 3 Waffen oder fünf – weiß nicht mehr, jedenfalls viel. Vergessen. 

Zwischendurch, Quatsch, ziemlich oft, müssen sie ausprobieren, ob die Waffen noch funktionieren. Dann gehen sie gern in eine Schule oder einen Kindergärten und schießen bum-bum-bum. Das machen sie zu gerne, vor allem dass Geräusch finden sie ganz toll.

Und damit sie groß und stark werden, müssen sie auch viel essen. Sie hauen sich die Super-Mac Donalds mit viel Coke rein ohne Ende und gehen dann so sachte, sachte völlig aus dem Leim, was dann das Gute hat, dass sie nicht zur Armee müssen, weil die nicht so viel Kapazitäten für diese enormen Fleischmassen hat. Dadurch aber geraten sie wenigstens nicht in Gefahr, von irgendwelchen Japsen oder Sandniggern totgeschossen zu werden. Sie gehören schließlich zu den ganz besonderen Außergewöhnlichen.

Doch nun kommt etwas ganz Besonderes: eine Studie von der New York University, dass die polybrominated diphenyl ethers (PBDEs) – wie bitte? - die polybrominated diphenyl ethers (PBDEs) – hunderrt mal aufsagen, dann klappt es. Also diese PRDEs haben am allermeisten zu dem Verlust von IQs und der intellektuellen Fähigkeiten der amerikanischen Kinder beigetragen, was im Endeffekt zu einem Verlust von 162 Millionen IQ-Punkten geführt hat und 738 000 Fällen mentaler Retardierung» (auf gut Deutsch hieß das früher Idiotie). Wozu brauchten die eine Studie. Das wusste man doch schon lange. Naja, sie wollten es halt genau wissen. Sie śind also  aucb noch außergewöhnlich blöde.

Aber der Bericht hält noch ein paar Überraschungen bereit: «Schockierende neue Forschungen weisen darauf hin, dass Pestizide und Flammschutzmittel nicht nur ein beispielloses Ausmaß an irreversiblen Hirnschäden bei Kindern verursachen, sondern dass die Folgewirkungen die US-Wirtschaft Billionen von Dollar gekostet haben.» Nun, das mit den Dollars ist ja nicht so schlimm. Papier haben sie noch genug, um mehr Dollars zu drucken, mit denen sie die ganze Welt übers Ohr hauen können.

Oh, aber Bayer-Monsanto wird da noch mehr Probleme bekommen, wo sie doch schon in einem Sumpf von Prozessen stecken. Auch nicht so schlimm, sie haben schon eine Geheimwaffe: Der Krebs-fördernde Unkrautkiller Roundup wird das Klima retten. Aber halt, halt mal. Diese PBDEs (also Blei, Quecksilber, Aluminium etc.) sind doch auch genau das, was die US-Armee seit Jahr und Tag mit riesigen Flugzeugen am Himmel versprüht, um das Klima zu retten.Na dann können wir ja beruhigt sein. Da wird das Klima doppelt gerettet. Außerdem hat man laut der Studie schon viele dieser Gifte in einer Reihe von Teilstaaten verboten, aber nicht bindend. Und da weiß man ja, wie die Firmen sich eisern daran halten.

Aber wir sind noch nicht am Ende.
Heute bekam ich eine schreckliche Nachricht herein von einem Daniel Noah Halpern am 4. 09. 2019: «WIR SIND VERURTEILT». Oh und warum? Wenn wir bei der Sperma-Zählung bei NULL landen. Nun ja, das ist einleuchtend: keine Spermen mehr, keine Kinderleins mehr. Wird zwar noch eine Weile dauern, aber wir werden weniger und weniger, weil sich die Abnahme bei den Männlein dramatisch beschleunigt. Und gegen Ende, wenn es immer weniger Spermien und immer mehr geschädigte zustande kommen, wird es finster aussehen.

Das Thema wird hierzulande kaum berührt oder ganz unter den Teppich gekehrt. Aber im Scientific American wurden schon 2017 dramatische Rückgänge in den USA, Europa, Australien, Neuseeland bis fast 60 % festgestellt, besonders extrem in den USA. Während in Südamerika, Afrika und Asien der Rückgang geringfügig ist. Man hat bislang noch nicht untersucht, woran das liegen könnte. Verschiedene Wissenschaftler haben Vermutungen angestellt: Gewisse Chemikalien, Pestizide, das Rauchen, Stress und Fettleibibkeit. Wie gesagt, das sind, nur Vermutungen bis jetzt, da Untersuchungen noch nicht vorliegen.


Was kann man nun aus der Summe dieser Außergwöhnlichkeiten schließen? Das hat Peter König auf den Punkt gebracht:


GEFÜHRT

Wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir den Barbaren nicht Unrecht tun. Aber ich gebe erst einmal Peter König das Wort:

«Wie lange noch akzeptieren wir das tyrannische Diktat der amerikanischen Herrscher? Es wird von Tag zu Tag schlimmer - und es sieht so aus, als ob die "Führer" der westlichen Welt (sic - so sic!) der amerikanischen Tötungsmaschine - der Europäischen Union - und allen ihren Mitgliedern, und allen Zion-Anglosachsen und Japan - immer mehr nachgeben, niemand wagt es, aufzustehen und "NEIN" zu schreien - keine Ihrer hegemonialen Gräueltaten mehr! - Aber sie alle verbeugen sich immer tiefer, um einem kriminellen Imperium zu gefallen, das von Barbaren geführt wird.

Stellen Sie sich vor, der so genannte Weltführer lädt Sie in ein fremdes Land ein, um zwischen verschiedenen Fraktionen zu vermitteln, Sie akzeptieren, und wenn Sie am Flughafen ankommen, tötet er Sie. Dann grinst er und prahlt mit großer Zufriedenheit damit, dass er den Befehl zum Töten gegeben hat - Töten durch Fernbedienung, per Drohne. Keine Anklage, kein Prozess, schlicht und einfach eln außergerichtlicher Mord, wie unter Faschisten üblich. .......

Dann hatte der Chefbarbar die Dreistigkeit, dem Iran zu drohen, 52 seiner Kulturstätten zu bomben, falls der Iran es wagen würde, Vergeltung zu üben. Dennoch wehrte sich der Iran - gestern Abend schickte er 22 Raketen auf zwei US-amerikanisch-irakische Militärbasen. ....[Peter König hatte noch nicht die Information, dass die Amerikaner total von der Zielgenauigkeit von Irans Raketen überrascht wurden. Es gab keine Toten, sondern nur Munitionslager wurden getroffen. D. Ü.]

Die nächste sofortige Handlung gegen das Gesetz:  Trump hinderte den iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif daran, Ende der Woche vor der UNO in New York und dem Sicherheitsrt zu sprechen, indem er einfach ein US-Einreisevisum verweigerte. Dies verstößt gegen die 1947 von den USA unterzeichnete UN-Charta, die besagt, dass ausländischen Vertretern immer Zugang zum UN-Territorium in New York gewährt werden muss (das gleiche gilt für die UN in Genf).

Und wo ist Herr António Guterres, der UN-Generalsekretär, wenn man ihn braucht? Was hat er zu sagen? - Ein großes NICHTS. Er hat nicht einmal den Mord an General Soleimani verurteilt. Das ist aus der UNO geworden. Ein wertloser, zahnloser Körper, der die Befehle des Barbarenreiches erfüllt. Was für ein trauriges Vermächtnis.

Sollte nicht der Moment kommen, dass die Mehrheit der UN-Mitgliedsstaaten eine Abstimmung über den Ausschluss der USA aus den Vereinten Nationen fordert, um bei Null anfangen - mit einer neuen, schlankeren und effizienteren UN, die gemäß ihrer ursprünglichen Charta handeln würde, um Frieden in der Welt zu suchen und zu vermitteln? Es gibt eine Mehrheit von mehr als 120 blockfreien Staaten, die hinter Ländern stehen, die von den USA schikaniert, unterdrückt und sanktioniert werden - wie Venezuela, Kuba, Iran, Afghanistan, Syrien, Nordkorea... Warum nicht gemeinsam aufstehen und die UNO zu dem machen, was ihre Charta vorschreibt? - Und das ohne den barbarischen Tyrannen.»

Das habe ich vor Jahren auch schon gefordert nach der glänzenden Kritik von Gaddafi an der extrem undemokratischen UNO, die von der westlichen Journaille als unverständliches Geplapper abgetan wurde. Eine Kritik, die später von Hugo Chávez wiederholt wurde. Aber ich denke, die Stunde wird bald kommen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten