Mittwoch, 3. Mai 2017

Warum Washington höllische Angst vor Rusland und China hat



Pepe Escobar

22. April 2017


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Zum Wohle unserer Länder und der Welt!
Die russisch-chinesische strategische Partnerschaft, die beiden ”existentiellne” Bedrohungen für Amerika, wie das Pentagon schwört, vereinigt, kommt nicht als formeller Vertrag daher, der mit Glanz und Gloria – und einer Militärparade – unterzeichnet wird.

Sie ist gehüllt in Schichten subtiler Raffinesse, so dass es keine Möglichkeit gibt, die tieferen Bedingungen zu kennen, die Moskau und Beijing ausgemacht haben bei den ungezählten Treffen auf höchster Ebene von Xi und Putin.

Diplomaten lassen off the record gelegentlich entschlüpfen, dass es vielleicht eine kodierte Botschaft an die NATO gegeben hat in dem Sinne, dass wenn ein Mitglied der Partnerschaft in Bedrängnis gerät – sei es in der Ukraine oder in dem Südchinesischen Meer – wird die NATO es mit beiden zu tun bekommen.

Vorläufig lasst uns auf zwei Momente konzentrieren, wie die Partnerschaft in der Praxis funktioniert und warum Washington keine Ahnung hat, wie man damit umgehen soll.

Punkt A
ist der bevorstehende Besuch des Direktors des Hauptbüros der Chinesischen Kommunistischen Partei (CCP) Li Zhanshu in Moskau auf Einladung vom Chef der Präsidentenverwaltung im Kreml Anton Vaino. Beijing betonte, dass sich die Gespräche um – was sonst – die russisch-chinesische strategische Partnerschaft drehen werden, ”wie es im vorhinein von den Führern beider Länder ausgemacht wurde”.
Dies geschieht genau nachdem Chinas Erster Vize-Premier Zhang Gaoli, einer der top Sieben im Politbüro und eine treibende Kraft hinter Chinas ökonomischer Politik, in Moskau von Präsident Putin empfangen worden war. Sie diskutierten chinesische Investitionen in Russland und die Energie-Schlüsselfrage der Partnerschaft.Aber vor allem bereiteten sie Putins nächsten Besuch in Beijing vor, der besonders bedeutsam sein wird im Rahmen des Ein Gürtel, Eine Straße (OBOR) Gipfels am 14.-15. Mai unter Führung von Xi Jinping.

Das Hauptbüro der CCP – das direkt Xi Jinping untersteht – hält derlei jährliche Beratungen auf ultrahöchster Ebene nur mit Moskau und sonst niemandem. Unnötig zu sagen, dass Li Zhanshu direkt Xi Bericht erstatten wird wie auch Vaino direkt Putin unterrichten wird. Das ist so hoch strategisch, wie es nur geht.

Das kann zufällig auch direkt mit einer der letzten Episoden mit den Hohlen (Trump) Männern verknüpft werden, in diesem Fall mit Trumps bombastisch-wichtiguerischem Nationalen Sicherheitsberater Generalleutnant H. R. McMaster.

Kurz gesagt, McMasters Spleen ist, was vergnügt von den US-MSM wiedergekäut wird – dass Trump eine solch ”besondere Chemie” mit Xi entwickelt habe bei ihrem Tomahawk-mit-Schokolade Kuchen Gipfel in Mar-a-Lago, womit es ihm gelungen sei, die Russland-China-Entente in Syrien zu spalten und Russland im UN- Sicherheitsrat zu isolieren. McMaster hätte nur ein paar Minuten opfern müssen, um das gemeinsame BRICS-Kommuniqué zu lesen und zu erfahren, dass die BRICS hinter Russland stehen.

Kein Wunder, dass ein sehr erfahrener indischer Geopolitiker sich genötigt sah zu bemerken, dass ”Trump und McMaster aussehen wie zwei Bauernlümmel aussehen, die den Weg in die Hauptstadt verloren haben”.

Folgt der Geld-Spur

Punkt B
: Da geht es darum, dass Russland und China in aller Stille ihr Abkommen vorantreiben, um nach und nach den Reservestatus des Dollars zu ersetzen mit einem gold-gestützten System.

Das umfasst auch die Schlüssel-Teilnahme von Kasachstan – das sehr daran interessiert ist, die Goldwährung im Zusammenhang mit OBOR einzuführen. Kasachstan könnte strategisch nicht besser liegen; es ist ein Dreh- und Angelpunkt für OBOR; ein Schlüssel-Mitglied der Eurasia Economic Union (EEU); Mitglied der Shanghai Cooperation Organization (SCO) und nicht zufällig der Schmelztiegel für Russlands Gold.

Russland und China bringen parallel ihre eigenen Zahlungs-Systeme in Gang. Mit dem Yuan, der jetzt den Status einer globalen Währung genießt, hat China zügig sein eigenes Zahlungssystem CIPS eingeführt, darauf bedacht, nicht in Widerspruch zum international akzeptierten und US-kontrollierten SWIFT zu geraten.

Russland seinerseits hat die Schaffung ”einer Alternative” in Form des Mir Zahlungssystems mit den Worten von Elvira Nabiullina der Russischen Zentralbank forciert – der russischen Version der Visa/Mastercard. Dazu gehört, dass falls Washington auf den Gedanken kommt, Russland irgendwie von SWIFT auszuschließen, wenn auch nur zeitweise, können mindestens 90 Prozent der ATMs (i. e. Bankkarten. D. Ü.] in Russland mit Mir funktionieren.

Chinas UnionPay Karten haben sich bereits in ganz Asien durchgesetzt – u. a. auch enthusiastisch von der HSBC übernommen. Kombiniert die ”alternativen” Zahlungs-Systeme mit der sich entwickelnden Gold-gestützten Währung – und ”giftig” ist gar kein Ausdruck für die Reaktion der US-Federal Reserve Bank.

Und es geht nicht allein um Russland und China; es geht auch um BRICS

Was der erste Stellvertretende Gouverneur der Russischen Zentralbank Sergei Schwetsow umschrieben hat, ist nur der Anfang: ”Die BRICS-Länder sind große Ökonomien mit großen Goldreserven und einem eindrucksvollen Produktions-Volumen und Konsum von diesem wertvollen Metall. In China wird der Goldhandel in Shanghai abgewickelt, in Russland in Moskau. Unsere Idee ist es, eine Verbindung zwischen diesen beiden Städten zu schaffen, um den Handel zwischen den beiden Märkten zu fördern.”

Russland und China haben bereits Systeme eingerichtet, um globalen Handle am Dollar vorbei abzuwickeln. Was Washington mit Iran machte – seine Banken von SWIFT abzukoppeln – ist jetzt gegen Russland und China undenkbar.

Wir sind also bereits auf dem Weg, langsam aber sicher, zu einem BRICS ”Goldmarkt”- Eine ”neue finanzielle Architektur” ist im Aufbau. Das wird es am Ende der FED unmöglich machen, Inflation in andere Länder zu exportieren – besonders in solche der BRICS, der EEU und der SCO.

Die Hohlköpfe

Trumps Generale, geführt von ”Mad Dog” (verrückter Hund) Mattis können rumspinnen, so viel sie wollen, über die Notwendigkeit, den Planeten zu dominieren mit ihren modernen AirSeaLund SpaceCyber Kommandos. Doch wird das nicht ausreichen, die tausendfältige Art und Weise, in der sich die Russland-China-Partnerschaft entwickelt, auszugleichen.

Wir werden also häufiger denn seltener Hohlköpfe wie den Vize-Präsidenten Mike Pence mit Orden-geschmückter Feierlichkeit Nordkorea bedrohen hören: ”Der Schild hält Wache und bedroht Nordkorea”. Vergesst es; das reicht nicht einmal für einen lausigen Spruch in einem billigen remake eines Hollywood B-Films. Wir haben hier einen Möchtegern Oberkommandierenden Pence, der Russland und China warnt, dass ein paar gefährliche Atombömbchen sehr nahe an ihrer Grenze rumliegen.

Da wird nichts passieren. Hier haben wir den großen T. S. Eliot, der alles schon vor Jahrzehnten vorhersah: ”Wir sind die Hohlköpfe/ Wir sind ausgestopfte Männer/aneinander gelehnt/die Köpfe mit Stroh gefüllt. Alas!/ Unsere gedörrten Stimmen, wenn/ wir zusammen flüstern/sind leise und sinnlos/ wie Wind im trockenen Gras/ Oder Rattenfüße auf zerbrochenem Glas/ in unseren trockenen Kellern.”

Kommentare:

  1. Stroh brennt doch sehr gut...

    AntwortenLöschen
  2. Es ist eben die Geldfrage, die den USA so an den Nerv geht. Eine starke Währung auf dem z.Zt. größten Wachstumsmarkt, dazu vielleicht noch die Inder und die restlichen TIGER - brandgefährlich für den Dollar. Dazu kommen die Dollarreserven im gesamten ostasiatischen Raum: wenn diese Länder ihr Geld in den USA gegen Waren eintauschen wollten, müssen die USA liefern und eine Superinflation riskieren, oder mit einem Lieferstop den Dollar zu Altpapier machen. Es kann doch im Ernst auch in den USA niemand glauben, dass man sich bis zum 8-fachen des Weltbruttosozialproduktes verschulden kann, ohne das irgendwann die Rechnung präsentiert wird. Da helfen dann auch Soldaten nur noch im eigenen Land. Dazu googeln unter FEMA Camps.

    AntwortenLöschen
  3. die Frage ist doch, warum man so blöde sein kann, nach den Balkan, Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan Schwachsinn, der Motor gewesen zu sein, für die Strategische Partnerschaft von Indien, China, Russlan usw.. Nicht lernfähig, aus dem Vietnam Abenteuer, man macht in dem totalen Schwachsinn mit Kriminellen in Brüssel und Berlin so weiter. siehe das aktuelle Balkan Desaster im Kosovo, Albanien, Montenegro, Mazedonien. Wie blöde sind die Amerikaner überhaupt, welche Hitler längst übertroffen haben

    AntwortenLöschen