Dienstag, 13. Mai 2014

Westen verschleiert geplanten Angriff auf Russland

Einar Schlereth
13. Mai 2014

Im Westen und vor allem in Deutschland kennt man die neo-Nazi-Kodes genau, zumal ihre Verwendung und ihr Tragen in Deutschland und anderswo strafbar sind, aber in der Ukraine will man sie nicht erkennen. Dies als Ergänzung zum vorigen Artikel von Finian Cunningham, der beschreibt, wie der 2. Weltkrieg heute wieder mit Faschisten als Werkzeug gegen Russland fortgeführt wird. Es ist klar, dass man diese Parallelle nicht auf den Tisch bringen möchte.

In seinem Artikel 'How the Western Media Deciphers the Neo-Nazi-Code' schreibt Prof. Michel Chossudovsky:
"Es gibt keine neo-Nazis in der Ukraine. Laut westlichen Medien ist alles Teil "eine(r) pausenlosen Kreml-betriebenen Propaganda-Offensive, die Begriffe und Bilder aus dem 2. Weltkrieg benutzt".
Alle Dokumente mit Maidan-Verbrechern in deutschen Wehrmachtuniformen,  mit Hakenkreuzen und Hitler-Gruß, über Feiern für die Hitler-Kollaborateure, die zig- tausende Russen und Juden umgebracht haben, die zahllosen Bilder von unbewaffneten Demonstranten, die bestialisch ermordet werden werden ignoriert und umgedeutet, wobei alle Verbrechen den Russen in die Schuhe geschoben werden, und die Täter als Demokraten von reinstem Wasser, als Freiheitskämpfer, als Patrioten dargestellt werden. Begriffe wie neo-Nazis, Faschisten, ultra-Rechte sind verboten in den westlichen Medien.

An Ariel liquid detergent bottle with an '18' on it sits in Berlin Germany, Friday, May 9, 2014.
In bitterer Ironie werden fast gleichzeitig von den hiesigen Mainstream-Medien groß aufgemachte Artikel veröffentlicht über Waschmittel von Ariel, auf denen geheime neo-Nazi-Symbole verwendet werden. Auf den Packungen erscheint die Zahl '88' in großen Zeichen oder 'Ariel 18' wobei 88 als Nazi-Kode für Heil Hitler und 18 als Kode für Adolf Hitler steht. Die 8 ist der achte Buchstabe im Alphabet, nämlich H.

Procter und Gamble, die für die Werbung verantwortlich zeigen, hat sich entschuldigt und das Ganze als Versehen bezeichnet. Angeblich wusste man von nichts.

"Indem die Mainstream-Medien die Existenz von Neo-Nazi Gruppen in der Ukraine leugnen, machen sie sich laut den Nürnberger Prinzipien mitschuldig an Verbrechen gegen die Menschlichkeit", schreibt Chossudovsky.

Ich würde den deutschen Neo-Nazis vorschlagen, mal in Berlin eine ordentliche Demonstration in den Uniformen ihrer Väter zu veranstalten und die Anerkennung ihrer Rechte zu fordern. Falls sie Schwierigkeiten bekommen, können sie ja eine Brigade von ihren Maidan-Freunden anfordern und sich zeigen lassen, wie man mit gewählten Volksvertretern umgeht. Sie sollen aber ihre sniper und Molotow-Cocktails nicht vergessen.

Kommentare:

  1. Die Hybris und die Heuchelei sind unerträglich geworden.
    Wir leben in einer institutionellen Anarchie. Nichts, aber auch gar nichts mehr hat Bestand.
    Es gibt kein "Recht" mehr, internationale Verträge werden bei Bedarf einfach über Bord geworfen. Was interessiert mich
    "Orwell auf Drogen im Quadrat" kann nicht ansatzweise beschreiben, was hier derzeit abläuft.
    Hochverrat an allen Ecken. Niemand stört es. Die Moralkeule und das Mantra, gefälligst aus der Vergangenheit zu lernen, damit "sowas wie 33-45" NIE WIEDER passieren kann, sind zu grotesk-zynischen Fratzen gewichen.

    Es wird immer deutlicher: Der Faschismus kommt nicht wieder, er war nie weg, er hat sich lediglich umgeschminkt.
    Faschismus als Ausprägung des Kapitalismus, der mit leichter Hand zum Wohle einer im Kern lediglich nach Hunderten zählenden Finanzelite bereit ist, ALLES zu tun, um ein perverses Schneeballsystem auf Basis von Schuld und Zinseszins aufrechtzuerhalten, ist gewollt. Ganz sicher sogar gewollt.
    Es ist eine Schande für Europa, speziell für Deutschland, sich hier TROTZ geschichtlicher Erfahrung nicht in Gegenposition zu bringen.
    Die Merkeljunta hat sich IMHO mehrfach und anhaltend des Hochverrats schuldig gemacht.

    Ich hatte gestern einen Traum: Merkel teilte sich das Schicksal von Marie Antoinette. Als ich aufwachte, hatte ich ein Lächeln auf den Lippen. SO sehen für mich Happy-Ends heute aus ;-)

    Man könnte die Sache weiterspinnen und ihr Kabinett, die unterm Strich ALLE mitmachen, vor Gericht stellen. Ich schlage Nürnberg vor. Da haben wir ja bereits Erfahrungswerte.
    Wer will, kann den aktuellen Verbrechern Rollenbilder der Vergangenheit zuordnen. Für Görings Rolle wüsste ich schon jemanden aus der SPD. Den könnte man aus Gewichtsgründen ohnehin nicht hängen, ohne eine Riesensauerei zu veranstalten (Sigmar, du musst kräftig draufbeissen - üb das schon mal...). Die Zuordnung der restlichen Berliner Nachwuchsfaschisten überlasse ich der Fantasie der Leser. :)

    Hey, nix für ungut - man wird ja noch träumen dürfen...

    Nachtrag: Ich hoffe ja, dass wenn die Erde mal von Ausserirdischen angegriffen wird, dass wir nicht unbedingt Reichsmarschall Steinmeier mit den Aliens verhandeln lassen... sonst sind wir wenige Stunden später alle tot. Denn die Qualität der Arbeit unseres Chefdiplomaten konnten wir ja im Februar in Kiew bewundern.

    Wo ist eigentlich die RAF, wenn man sie am dringendsten benötigt?

    Wer Sarkasmus, Zynismus und Ironie in obigen Text findet, muss sich nicht fragen woher das kommt, sondern lediglich einen Blick auf die "Arbeit" unserer Politmarionetten und Medienhuren werfen, um die Quelle meines Frustes zu finden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar hat mir gefallen, wahr bissig und humorvoll. Erst durch die Gegenwart, das Hier und Jetzt des 21. Jahrhundert wird mir so einiges klar und doch habe ich manchmal das Gefühl der Ohnmacht, des Alleinseins, der Angst um unsere Kinder. Ein "Wirtschaftswunder"kind mit herzlichen Grüßen aus Bremen

      Löschen
  2. "Wo ist eigentlich die RAF, wenn man sie am dringendsten benötigt?"

    Die RAF war eine Erfindung des Systems. Lediglich ein paar Personen aus der ersten Generation waren echt. Ich empfehle Wisnewskis "Das RAF Phantom" zu lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Einar,

    bitte informieren Sie sich selber, alternativ und unvoreingenommen über deutsche Geschichte. Sie plappern hier dieselbe Propaganda nach, die Sie heute selber kritisieren. Ein Ahmadinejad von heute ist morgen ein Hitler von damals.

    Suchen Sie die Wahrheit.
    Danke für Ihre Arbeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Fakten:
      Würden Medien von ARD – ZDF ordentlich recherchieren und berichten hätten wir diese Probleme nicht, dass sich die Willkür der Verfolgung; Sanktionen; Enteignung; Suizide und seelische Folter durch ihre Ämter und Richter nebst Sklaverei/Zwangsarbeit etc. zum Lohndruck für Globalplayer wie – vor 1945 – sich mit der heutigen Willkür unter Hartz IV – sich mit den verurteilten Verbrechen vergleichen lässt. Siehe:
      http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html Rn. 126 – 144

      Löschen
  4. Arier 88 *hust* Ariel 88 mit deutschem Trikot und der Werbung für besondere Reinheit als ein Versehen darzustellen ist durchaus frech von Procter & Gamble. Womöglich aber bloß ein Mänover der Ablenkung?

    AntwortenLöschen
  5. In O-Deutschland findet gerade ein NATO-Manöver mit 4500 MannInnen statt. Geübt wird ein Luftschlag und die Verteidigung des Gegenschlages. Im 2+4 Vetrag ist unt Artikel 5 Abs. 3 Satz 3 zu lesen:
    Ausländische Streitkräfte (…) werden in diesem Teil Deutschlands(neue Bundesländer Anm.) weder stationiert noch dorthin verlegt.
    Ich deute dieses Jawtex-Manöver als direkte Kriegserklärung.

    AntwortenLöschen