Donnerstag, 30. Mai 2019

Die Welt steht Kopf, aber hier kümmert es niemanden


v. Generalstreik Agentiniens in 2 Wochen

Gestern kam die Nachricht, dass Julian Assange sehr krank sei, aber Schweden bestand auf seiner Anhörung. Heute wurde er in die Klinik eingeliefert. Näheres wurde nicht bekannt, interessiert ja auch kaum jemanden - die Schweden schon gar nicht. Die müssen Russia-bashing betreiben, warum weiß ich nicht. Russland  hat Schweden noch nie etwas getan, aber umgekehrt hatten die Russen unter den Schweden tausend Jahre zu leiden, weil die dort ständig eingefallen sind. Es fehlt ihnen wohl dieser Zeitvertreib.

Die Deutschen sind nicht viel besser. Was sich ihr Außenminister Maas gestern geleistet hat, ist empörend. Weil ihm sachlich nichts einfällt, erzählt er einfach aus dem Stehgreif ein paar Lügen, die er vorher rasch aus dem Trump-Twitter abgeschrieben hat. Habe ihm auf Facebook eins übergebraten, aber vernünftige Sachen liest er ja nicht.

Generalstreik in Argentinien
Die USRAELNATO-Mafia will unbedingt ihren verbrecherischen Krieg in Syrien fortsetzen. Sie scheuen sich auch nicht,  ein mobiles russisches Hospital mitten in Aleppo anzugreifen, wobei zwei russische Ärztinnen ihr Leben verloren. Dazu hat sich bei uns kein Mensch geäußert, von Protesten ganz zu schweigen. Erst verliert man das Mitgefühl und dann auch noch fundamentale Anstandsregeln.

In Indien hat der Hindu-Faschist Modi haushoch die Wahlen gewonnen und die Congress-Partei in die Bedeutungslosigkeit gefegt. Die Inder fühlen sich offenbar in ihrem rassistisch-faschistischen Sumpf recht wohl. Die Arbeitslosigkeit ist höher als in den vergangenen 40 Jahren, das Einkommen der Bauern ist unter Modi weiter kräftig gesunken. Hunderte Millionen leben unter dem Minimum von dem, was man zum Leben braucht. Ihren Hunger stillen sie offenbar, indem sie von Zeit zu Zeit auf Moslem-Jagd gehen.


In Palästina betreiben die Israelis das, was man im mittelalterlichen Europa das Taubenschießen nannte. Das waren keine echten Tauben, sondern einfach aus Ton. Aber in Palästina sind es nicht echte oder Ton-Tauben, sondern echte und lebendige Menschen, die keine Waffen haben, sondern friedlich demonstrieren.  Es findet niemand was dabei, wie das bei Rassisten halt üblich ist. Europa findet auch nichts dabei, sondern ermuntert und fördert das noch mit Waffen.

Generalstreik in Argentinien

Trump macht gerade Besuch bei alten Freunden, den Japanern. Und da sie ja  so gute alte Freunde sind und immer fleißig die enormen Kosten für die Besatzung der Amerikaner bezahlen (allein auf Okinawa haben sie 27 000 Soldaten - ohne  den Tross - stehen), hat er auch noch einen kleinen Wunsch geäußert. Japan, so erwartet Trump, möge doch bitte "die Stärke der USA in Asien sichern und das Land gegen eine Reihe komplexer Bedrohungen verteidigen". Abe hat aus lauter Freundschaft noch ein paar Dutzend der superteuren F-35B-Kampfflugzeuge in Auftrag gegeben. Die fallen zwar dauernd vom Himmel und können sich mit den russischen und chinesischen Kampfjets nicht messen, aber das macht ja nichts. Freundschaft ist Freundschaft.

Ach ja, und in der Ukraine haben die USA auch einiges vor. Sie fahren fort mit ihren Versuchen, von dort aus Russland zu destabilisieren. Ja, denn es ist etwas Schreckliches passiert bei den eben vergangenen Wahlen. Den Poroshenko hat das Volk mit Schimpf und Schande verjagt und hat stattdessen einen Komiker, Wolodymyr Selenskyj heißt er, gewählt. Ja, und man stelle sich vor, der spricht dauernd von Frieden. Er will Frieden im Donbass herstellen und er obendrein meint er, dass die Ukraine ohne Russland nicht wieder auf dei Beine kommen kann. Na, und das geht natürlich nicht. Da muss Trumpi eingreifen.
Generalstreik in Argentinien

Erfreuliche Ereignisse gibt es in Argentinien. Dort ist ja vor 2 Jahren mit Hilfe der USA und der Oligarchen und viel Betrug Macri an die Regierung gekommen, der sofort Rat und Hilfe in Washington und bei dem IWF geholt hat. Das Volk hat sich das eine Weile angeschaut und hat nun den FÜNFTEN Generalstreik in Gang gesetzt (siehe das Foto oben). Christine Kirchner ist wahrhaftig kein Genie gewesen, aber so eine Talfahrt, wie Macri sie fertiggebracht hat, gab es bei ihr nicht. Von der Krise hört man bei uns komischerweise sehr wenig.

Kommentare:

  1. Es ist in der Tat frustrierend, eigentlich schon beängstigend, wie eingelullt die Menschen hier sind; die Welt brennt und keinen interessiert es; die Manipulation der Massen war erfolgreich.
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ja Einar, die Welt steht Kopf.
    Danke für deine unermüdliche Arbeit.
    Bin gerade in Andalusien, meiner zweiten Heimat.
    Hast du noch einen Tipp für mich, was ich mir ansehen soll?

    Ich denke Assange wurde krank gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola chica, tu estas en Andaluci - que bueno. ¿Donde? He hecho algunas reportajes sobre Andalucía. Busca en mi blog. Mira las fotos en mi Facebook - estan de Alcalá de Guadaira - el parque a los lados del rio está hermosa con las viejas molinas de los moros. Y el museo de la vieja molina española esta bonita tambien.Si pasas por Dos Hermanas (la segunad ciudad de Andalucia vas al ayuntamiento donde de dan 'La Revista de dos Heranas 1918' con un largo homenaje para "Einar Schlereth, el amigo de Dos Hermanas". Escribame por mail (encuentras en mi bio en el blog). Sin embargo Andalucia me daba un golpe terrible en el airoporte de Malaga - todavia estoy recreandome del accidente Ciao Einar

      Löschen
  3. Danke lieber Einar - ich habe zur Zeit KEINE Zeit und bedanke mich herzlichst für Deinen momentanen Zustandsbericht. Das schaffe ich gerade noch zeitlich. Vielen Dank. Hoffe die Welt kommt schnell wieder auf die Füße.

    AntwortenLöschen