Freitag, 17. November 2017

Krieg gegen ISIS – Auf welcher Seite sind wir eigentlich? (UPDATE)

BBC hat jetzt sogar noch die Einzelheiten dieses schweinischen Deals der Amis mit ihren ISIS-Bettgenossen enthüllt. Und hier ist noch ein exzellenter Artikel von Tony Cartalucci über die entscheidende Frage, woher denn die ISIS und Daesh ihre ganzen Waffen, auch schwere und schwerste Waffen, bekommen haben. Schaut euch die Fotos an: Da rollen über die AUTOBAHN von der Türkei nach Syrien endlose Kolonnen riesiger schwer beladener LKWs. 
Jetzt kommt dazu aber automatisch eine zweite Frage: Wieso haben die Russen das nicht gesehen? Falsch. Natürlich haben sie das gesehen. Warum haben sie dann diesem Spektakel seit Monaten zugeschaut, vor allem dem Verbrechen in Raqqa, wo tausende Terroristen PLUS ihren Familien PLUS ihren leichten und schweren Waffen von den Amis zu ihrem nächsten Einsatzpunkt transportiert worden sind. BBC zeigt die Route auf und alle die Punkte, wo die Kolonnen gesichtet wurden (von denen man es weiß - sicher gibt es noch viel mehr). Diese Terrorbanden können die Russen dann demnächst an ihren Grenzen mit Blumen empfangen.

Der BBC Report ist wirklich ein Knüller, der zeigt, dass wir doch langsam, sehr langsam an Boden gewinnen. Mattis behauptet "fälschlicherweise" - auch das ist gelogen - natürlich weiß er, dass er lügt, aber die pfeifen drauf, denn wer will ihn schon zur Verantwortung ziehen? Natürlich haben sie einen Deal mit der ISIS  und allen deren Kumpanen gemacht, denn sie ist ja das Kind Washingtons. Ist es etwa immer noch nicht klar? Die Russen haben das natürlich auch spitz gekriegt und auch schon veröffentlicht. Ich frage mich nur, wie lange sie sich noch an der Nase rumführen lassen wollen. 



Ron Paul & Daniel McAdams

16.. November 2017

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


ISIS made in USA!
Am Sonntag sagte auf einer Pressekonferenz Verteidigungsminister James Mattis, dass die US-Armee noch lange in Syrien bleiben würde, „so lange es dort noch die ISIS gibt, die kämpfen wollen“. Er behauptete fälschlicherweise, dass die USA in Syrien mit Erlaubnis der UNO operieren. Laut einem BBC Report, einem echten Knüller, hat die US-Regierung einen geheimen Deal geschlossen, um tausenden ISIS-Kämpfern mitsamt ihren Familien eine sichere Räumung von Raqqa zu ermöglichen – mit allen ihren Waffen! Was ist dort eigentlich los? Nehmt teil an unserem Liberty Report:




 
Quelle - källa - source


Keine Kommentare:

Kommentar posten