Dienstag, 21. November 2017

Ruhepause und Veränderung

Diesen Blog muss ich schließen, da er verschiedenen Angriffen ausgesetzt wurde. Der Server verbietet es,  auf bestimmte Seiten zuzugreifen. Das Mail- Programm macht, was es will. Der Text-Editor ändert die Texte in seinem Sinne (wessen, das können sich  die meisten selbst denken), die Algorithmen werden geändert, bei der Kommentarfunktion passieren die merkwürdigsten Sachen usw. usf. 

Ich versuche, auf WordPress auszuweichen. In ihrer Werbung heißt es, dass es in 5 Minuten installiert ist, aber ich glaube eher, dass ich mindestens fünf Tage dafür brauche, weil ich das IT-Chinesisch partout nie begreifen werde. 

Wenn ihr keine Antwort auf Mails oder Kommentare bekommt, dann wisst ihr, dass es nicht an mir liegt.

Und hier haben wir schon zum zweiten Mal einen echten und richtigen Wintertag, d. h. dass das Thermometer nicht über Null gestiegen ist, sondern langsam bis auf - 4.2° C sank und in der Nacht auf 5 Grad minus sinken wird. Ein bisschen Schnee haben wir auch, wodurch die Tage etwas heller geworden sind. 


Bis demnächst.
Und alles Gute.

Kommentare:

  1. danke lieber Einar (ich dutze dich jetzt einfach mal)für deine viele Arbeit mit deinem Blog. Ich habe sehr viel darin gelesen. Nicht oft kommentiert, dazu fehlte mir auch die Zeit.
    Deinen Reisebericht von Venezuela fand ich sehr bereichernd. Men Sohn lebt schon 15 Jahren in Kolumbien und daher habe ich ein bisschen Einblick in die Verhältnisse von Südamerika.
    Bin viel in Andalusien unterwegs, wo du auch eine Zeit gelebt hast.
    Mir haben es die kleinen Dörfer angetan und das Meer.
    Für mich bist du ein Ausnahme-Blogger. Bin froh dich als "Zeitgenossen" zu haben.
    Die Zensur greift um sich. Die Menschen begreifen leider nicht was mit ihnen passiert. Sie laufen mit ihren Smart Phones durch die Landschaft, bezahlen mit Karte und merken gar nicht, wie sie sich abhängig machen. Betrachten das noch als Fortschritt.
    Ich hoffe du findest bald eine Lösung. Würde mich sehr freuen wieder von dir zu lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir und grüß mir Andalusien. Manchmal bereue ich es doch ein bisschen, nicht dort unten ein Häuschen gekauft zu haben. Die weißen Dörfer und die Sierra und die Alpujarras - das alles ist mir sehr ans Herz gewachsen. Aber man kann nicht überall sein. Ich wünsche dir alles Gute.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine Email an Thomas gesendet. Vielleicht kann er dir weiter helfen. Hier seine Antwort an mich:
      Ich habe auf Einars Blog geschrieben, doch scheint mir, dass mein Eintrag dort nicht erscheint. Ich bot ihm an, übergangsweise auf bb zu schreiben, da bb (noch?) reibungslos funktioniert.

      Kannst du ihm das auf anderem Wege mitteilen? Er könnte Artikel schicken an kristall@gmx.ch, ich würde sie umgehend veröffentlichen ….. denn er hat bei mir einen sehr sehr guten Namen.

      Löschen
    2. gerne grüße ich Andalusien. Ist mir auch sehr ans Herz gewachsen, genau wie dir. Meine 2. Heimat. Ich wünsche dir auch alles Gute.

      Löschen
  3. Hallo Einar, auch ich möchte Dich wissen lassen, dass Deine Mühen sehr viel Beachtung finden. Auch wenn wir/ich nur lesen.

    AntwortenLöschen
  4. Schade Herr Schlereth! Hat den obigen Text auch schon ein Hacker verändert? Oder ist das ihr Zorn, der sie hat so schludrig werden lassen? Oder der Google-Übersetzer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, komisch, ich hatte das schon verbessert, aber das tauchte nicht auf (hatte es auch nicht kontrolliert). Ist aber durchaus möglich, dass ich der Eile vergaß, auf 'Aktualisieren' zu drücken. Pardon und danke.

      Löschen
  5. Nabend, mach bloss weiter bitte, der Fritzthecat blog ist schon dicht.
    Lass dich nicht unterkriegen durch technische Manipulation.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fritzthecat.blog ist doch kein polit-Blog und der läuft. Oder was meinst du?

      Löschen
    2. Gerade sehe ich es auch. Vor Wochen war dort sowas wie ein Abschied "meine letzte Übersetzung" und das er aufhören will ?!?! Hmmm

      Löschen