Samstag, 14. Juli 2018

Der Präsident Eritreas trifft zum Friedensprozess in Äthiopien ein


Auch hier in meinem Dorf sprach ich mit einigen Eritreern, die von der großen Freude ihrer Eltern in Erritrea berichteten, als der äthiopische Präsident in Asmara eintraf. Es gab ein regelrechtes Fest. Ich wünsche beiden Ländern eine fruchtbare Zusammenarbeit und Freundschaft.


Eritrea war Teil Äthiopiens zwischen 1952 und 1993, als es sich selbständig machte. Foto: @fitsumaregaa, veröffentlicht am 14. Juli 2018


von Fernando Vicente Prieto

Aus dem Spanischen: Einar Schlereth


Eritrea und Äthiopien begannen einen Prozess der Annäherung, als am 8. Juli der Friedensvertrag unterzeichnet wurde.
Der eritreische Präsident Isaias Afewerki traf an diesem Sonnabend in Äthiopien ein, um den Friedensprozess zwischen beiden Ländern zu Ende zu bringen.

Während des Aufenthaltes von Afewerki im Nachbarland wird er sich mit dem äthiopischen Premierminister Abiy Ahmed treffen, um den Prozess der Annäherung zwischen beiden Ländern nach mehr als 20 Jahren des Konfliktes offiziell zu machen.

Der Chef des Präsidenten-Kabinetts von Äthiopien Fitsum Arega schrieb auf Twitter zu dem Besuch des eritreischen Würdenträgers:
«Präsident Afewerki kommt in sein zweites Haus, Addis Abeba.; bei seiner Landung erhielt er einen herzlichen Empfang von seinem Bruder Abiy Ahmed, öffentlichen Vertretern, von Künstlern, öffentlichen Persönlichkeiten und Mitgliedern der Regierung.»

Tausende Personen fanden sich am internationalen Flughafen Bole zu früher Morgenstunde ein, um bei dieser historischen Begebenheit anwesend zu sein und viele füllten auch die Straßen mit Plakaten, die Bilder beider Präsidenten und die Fahnen beider Länder zeigten.

Der Krieg zwischen beiden afrikanischen Ländern begann 1998 und endete erst im Jahr 2000 mit ca. 80 000 Toten. Das Friedensabkommen zwischen beiden Ländern am vergangenen Sonntag, den 8. Juli 2018, setzte dem Streit um Territorien ein Ende.

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten