Samstag, 3. August 2019

Videos über wunderbare Menschen, Errungenschaften und neue Fakten

Einar Schlereth
3. August 2019

Heute möchte ich euch mal positive Videos vorstellen mit wunderbaren Menschen und ihren Leistungen - von Musik bis zu neuen Techniken und Gesundheit - was uns auch mit poisitiven Gedanken und Gefühlen erfüllen kann.

Zuerst präsentiere ich euch eine Frau, von der ich gestern zum ersten Mal hörte, die vor knapp 100 Jahren Millionen Menschen begeisterte, die als Genie und als größte weibliche schwarze Jazz-Sängerin galt: HAZEL SCOTT.


Ihre Karriere wurde jedoch 1950 beendet durch einen der größten Schurken in der US-Geschichte: J. Edgar Hoover. Da Hazel auch Menschenrechtsaktivistin war, blieb es nicht aus, dass sie vor dem 'Komitee für Unamerikanische Umtriebe' auftreten musste - mit dem auch Bert Brecht Bekanntschaft machte. Und Hazel nutzte die Gelegenheit, diesen sauberen Herren den Marsch zu blasen. Im Jahr 1950!!! Als die schwarze Bürgerrechtsbewegung so richtig in Schwung kam. Das Ergebnis kann man sich denken. Sie verlor ihre Aufträge, ihre TV-Show, die sie lange vor Oprah als erste schwarze Frau hatte und - wie Brecht sang - 'Man sieht nur die im Lichte, die im Dunklen sieht man nicht'.  Sie ging nach Paris, wo sie bis 1967 blieb und auch auftrat. Hier ist noch ein Video, das uns in wenig ihr Leben schildert, das leider frühzeitig 1981 durch Krebs beendet wurde.



Nun kommt hier ein Mann, den sich Millionen Menschen als ihren Präsidenten wünschen, der aber Washington als schlimmster Verbrecher schildert: richtig, das kann nur Putin sein. Hier sehen wir ihn, der mit seinem halben Kabinett in das Katastrophengebiet Irkutsk - mitten in Sivirien - fliegt und mitten unter Menschen sich die Klagen der Leute stundenlang anhört: Namen von Verantwortlichen und Beamten aufschreiben läßt, Versprechungen macht, die, wie man weiß, er auch einhält.



Als nächstes führe ich euch nach Murmansk nördlich des Polarkreises auf der Halbinsel Kola, die seit der Einführung der US-Sanktionen einen Aufschwund ohne Beispiel genommen hat und mittlerweile über 300 000 Einwohner zählt. 



Weiter geht es zum großen Problem SCHMERZEN. Hier könnt ihr das Dokument anschauen, das ich gerade aufgerufen habe: Chronische Schmerzen
Fast die Hälfte der betroffenen Menschen müssen fast ein Jahr auf eine Diagnose warten. Das muss nicht sein und deswegen habe ich dieses Video mit Dr. Fischer  hier reingelegt.


Ich denke, wer Schmerzen hat, wird den Namen DMSO, ein reines Naturheilmittel nicht mehr vergessen. Wenn weder Morphium, noch Opium mehr helfen, dann hilft DMSO. Es gibt viele Videos dazu für weitere und präzise Informationen.

Und zuletzt über einen Man, der ein wichtiges Buch schrieb und die großartige Abby Martin, die ihn und sein Buch vorstellt: "Wie Imperium verborgen wird - die Geschichte der größeren Vereinigten Staaten". Das ist umwerfend, weil sehr viele Fakten uns völlig unbekannt sind - ich nehme mich selbst nicht aus.


Der Mann heißt Daniel Immerwahr, ist Historiker und Professor. Er präsentiert uns ein Amerika unter dem Namen Imperium - und das Wort war doch bis vor kurzem noch ein Schimpfwort in den USA. Denn diese große, wunderbare, exzeptionelle  DEMOKRATIE kann doch kein Imperium sein. Inzwischen wird dieses Wort doch von vielen akzeptiert, aber die ganze Wahrheit kennen eben die meisten Menschen immer noch nicht. Leider macht der Historiker einige Schnitzer, die man von ihm als Historiker nicht erwartet. Er schreibt, dass die USA überraschend in Pearl Harbor angegriffen wurde. Das ist vielfach widerlegt, z. B. hier oder im Buch "The Day Of Deceit" von Robert B. Stinnett .
Aber wie Daniel Immerwahr immer noch glauben kann, dass Osama bin Laden in seiner Höhle in Afghanistan mit einem kaputten Handy die drei Türme in New York umgelegt haben soll, ist mir ein Rätsel. Das ist wahrlich von viel kompetenteren Leuten als den Deppen im Weißen Haus gründlich widerlegt worden. Trotzdem werde ich mir das Buch besorgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten