Samstag, 20. März 2021

Großbritannien droht der Menschheit mit Auslöschung per nuklearen Winter ohne zu erklären, warum es einen Krieg voraussieht

Jay Janson

20. März 2021

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Ein "Kunstwerk" wird am ICC enthüllt.

Warum erlaubt der Rest von uns den Briten (der ehemaligen völkermordenden Kolonialmacht) davonzukommen, indem sie das Recht beanspruchen, die Welt zu zerstören, wenn Großbritannien unter irgendeine Art von nicht klar definiertem nicht-nuklearem Angriff gerät? Gibt es keine rechtliche Befugnis, das Vereinigte Königreich und seine Beamten, die an der Bedrohung der Menschheit beteiligt sind, zu sanktionieren - die UN-Überwachungs- und Inspektionskommission, die IAEA, die WHO, den internationalen Strafgerichtshof?

Sowohl vor dem Ersten Weltkrieg als auch vor dem Zweiten Weltkrieg schaute die Weltöffentlichkeit im Grunde genommen einfach der Aufrüstung und anderen Kriegsvorbereitungen zu. Diese teilnahmslose, wurstige öffentliche Haltung scheint wieder breit zu machen. Kriminell wahnsinnige Kriegsinvestoren kommen mit der Erfindung und Herstellung immer neuer und moderner Massenvernichtungswaffen angerannt und planen und propagieren gleichzeitig die Notwendigkeit eines Krieges. Von Zeit zu Zeit diskutieren die Sprecher ihrer politischen, medialen und militärischen Lakaien über ihre Vorrechte auf Krieg, als ob die übrige Menschheit nicht einen Pfifferling wert sei.

Überschrift des Artikels: England kann die Polititk so ändern, dass es A-Waffen als Antwort auf ''neu auftauchende Technologien" einsetzen kann by Sam Snead, CNBC, Mar 17 2021.

LONDON - Großbritannien hat seine Verteidigungspolitik geändert, was es ihm ermöglichen könnte, Atomwaffen als Reaktion auf "aufkommende Technologien" einzusetzen.

Die 111-seitige "Integrated Defense Review" des Landes, die am Dienstag veröffentlicht wurde, enthielt einen subtilen Satz darüber, wann sich Großbritannien "das Recht vorbehält", Atomwaffen einzusetzen.

Darin heißt es, dass Großbritannien Atomwaffen einsetzen könnte, wenn andere Länder "Massenvernichtungswaffen" gegen es einsetzen. Zu solchen Waffen gehören "aufkommende Technologien, die eine vergleichbare Wirkung haben könnten" wie chemische oder biologische Waffen oder andere Atomwaffen.

Wenn die Briten also einen wie auch immer gearteten Angriff spüren oder zu spüren glauben, haben sie das Recht, die mögliche Vernichtung allen Lebens auf dem Planeten zu veranlassen.

Das Nuklearprogramm Großbritanniens, bekannt als Trident wurde 1980 eingesetzt. Die Integrated Defense Review hat bestätigt, England könne die selbst auferlegte Obergrenze für sein Atomwaffenarsenal auf 260 Sprengköpfe erhöhen und damit die bisherige Obergrenze von 225 Sprengköpfen aufgibt und somit auch das aktuelle Reduzierungsziel von 180 bis Mitte der 2020er Jahre.

Ein einziges Trident-II-U-Boot kann mehr Tote verursachen als alle Kriege zuvor in der Geschichte. Vierundzwanzig Raketen, die unter Wasser gestartet werden, jede mit 17 auf getrennte Ziele gerichtete, manövrierbare A-Sprengköpfen, die fünfmal stärker sind als die Atombombe, die Nagasaki zerstörte, können 5.000 Seemeilen zurücklegen, um innerhalb von 300 Fuß 408 festgelegte Ziele zu treffen. Ein nuklearer Winter könnte sehr wohl folgen, selbst wenn keine anderen Waffen eingesetzt werden.

"Keiner Nation und keinem Individuum sollte es erlaubt sein, die Macht zu besitzen, die Welt zu zerstören. Es ist zwingend notwendig, dass eine informierte und aktive Öffentlichkeit für ihr Recht auf Überleben kämpft." Ehemaliger US-Generalstaatsanwalt Ramsey Clark

Ist es nicht ein Verbrechen, ein Recht zu beanspruchen, alles Leben auf der Erde zu gefährden?

Gibt es keine rechtliche Befugnis, das Vereinigte Königreich und seine Beamten zu sanktionieren, die an der Bedrohung der Menschheit beteiligt sind - die UN-Überwachungs- und Inspektionskommission, die IAEA, die WHO, der internationale Strafgerichtshof? Ist es nicht ein Verbrechen, ein Recht zu beanspruchen, alles Leben auf der Erde zu gefährden?

Sollen wir alle die Tatsache ignorieren, dass die Beamten des Vereinigten Königreichs behaupten, Großbritannien werde von China, Russland und dem Iran bedroht, ohne einen Grund für diese Behauptung zu nennen, oder was ein Motiv für einen Angriff auf Großbritannien sein könnte. Und was für ein einfältiges, brutales Gerede, das die Erwähnung der ankommenden Atomraketen, als Reaktion von Großbritanniens Trident-Raketen, einfach auslässt.

U.K. ändert Regeln für Nuklearschläge bei Cyber-, Chemie- und Biowaffenangriffen

Von David Brennan, Newsweek, 3/16/21

Premierminister Boris Johnson informierte das Parlament, dass Großbritannien nun sein Atomwaffenarsenal ausbauen wird.

"Der 100-seitige Bericht mit dem Titel 'Global Britain in a Competitive Age' ist das Ergebnis einer integrierten Überprüfung der Sicherheits-, Verteidigungs- und Außenpolitik, die darauf abzielt, die britische Politik angesichts der wahrgenommenen Bedrohungen durch Russland, China und andere Gegner neu auszurichten."

Sitzen die Erdbewohner einfach nur herum und hören den Beamten des ehemaligen #1 völkermörderischen Kolonial- Macht England zu, die imaginäre Bedrohungen aus Russland und China zitieren und sie als Gegner bezeichnen? Weder die Chinesen noch die Russen bezeichnen Großbritannien als einen Gegner. Es ist an uns aufmerksamen Zuschauern, die Dinge beim Namen zu nennen, eine solche Angeberei von einem offensichtlichen Haufen Idioten.

Derselbe CNBC-Artikel schien von einem britischen Plan zu berichten, zum Weltimperium-Status zurückzukehren?

Indo-pazifische Ausrichtung

Die Integrated Defense Review skizzierte auch eine neue "Neigung" zur indo-pazifischen Region.

"Bis 2030 werden wir uns im indo-pazifischen Raum stark engagieren, als der europäische Partner mit der breitesten, am stärksten integrierten Präsenz zur Unterstützung eines für beide Seiten vorteilhaften Handels, gemeinsamer Sicherheit und Werte", heißt es in dem Dokument.

Es sagt, dass Großbritannien den Vorstoß in die indopazifische Region teilweise als Reaktion auf "geopolitische und geoökonomische Verschiebungen" einschließlich Chinas globaler "Macht und Durchsetzungsvermögen" sowie die wachsende Bedeutung der Region für "globalen Wohlstand und Sicherheit".

Der Bericht verweist auf Partnerschaften mit Ländern wie Indien, Indonesien, Japan, Südkorea, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.

Großbritannien sucht mehr Einfluss im Indo-Pazifik als "mäßigenden Einfluss" auf China. Von William James, Elizabeth Piper, Reuters, 15.3.2021

Die Regierung nannte den Indopazifik "zunehmend das geopolitische Zentrum der Welt", hob eine geplante britische Flugzeugträgerstationierung in der Region hervor und sagte, ein zuvor verschobener Besuch in Indien werde im April stattfinden.

Die Chinesen und Inder, die zwei Fünftel der Bevölkerung des Planeten Erde repräsentieren, haben die lange mörderische britische Militärbesetzung ihrer Länder nicht vergessen. Glaubt PM Boris Johnson, dass der Rest von uns das hat? "Zurückdrängen" in die "Indo-Pazifik-Region"? Wir gehen davon aus, dass diejenigen, die den Integrated Defence Review geschrieben haben, meinen, dass Großbritannien "in den asiatischen Raum zurückdrängen" soll, indem es im Schlepptau der Tötungsmaschinerie des amerikanischen Imperiums reitet, ähnlich wie es das in Afghanistan und im Irak getan hat.

Uff! Es ist traurig zu sehen, wie solch absurdes, brutales Kriegsgerede von unseren führenden alternativen, antiimperialistischen Medienjournalisten unbeantwortet bleibt. Dieses unsinnige, ungestüme, fast kindische Getue erwachsener Männer mag kindisch sein, aber es sind merkwürdige Beamte, die eine Nation mit der sechststärksten Wirtschaft der Welt repräsentieren, ungeachtet dessen, dass sie von der Chinas weit in den Schatten gestellt wird.

Dieser Autor wartete auf eine Reaktion auf die britische Ankündigung, die Anzahl der nuklearen Sprengköpfe zu erhöhen, hat aber bis heute noch keine veröffentlichte Antwort gelesen.

Nachtrag:

Gegenwärtig gibt es eine erneute Aufregung in den westlichen Medien über eine aufgebauschte Forderung an Nordkorea, seine (defensiven) Atomwaffen aufzugeben, selbst nachdem es von mindestens drei US-Präsidenten mit einem atomaren Angriff bedroht wurde (Truman, Eisenhower und Trump, der mit nuklearer Vernichtung drohte), während Großbritannien Pläne zur Erhöhung seines Atomwaffenarsenals ankündigt, ein Recht auf den Einsatz von Atomwaffen beansprucht und gleichzeitig China auffordert, sein Atomwaffenarsenal zu reduzieren. (UK's Johnson calls on China to reduce its nuclear arsenal as Britain commits to increasing its own, RT, 3/18/2021]

Kosmischer Irrsinn! Eine winzige Nation von 25 Millionen muss ihre Bürger aller Altersgruppen von den Vereinten Nationen mit grausamen Wirtschaftssanktionen bestrafen lassen, weil sie ein paar Atomwaffen zur Abschreckung besitzt, nachdem ihr jahrelang mit atomarer Vernichtung gedroht wurde. Währenddessen diskutieren Beamte der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, die einst jede nordkoreanische Stadt und Gemeinde mit Napalm und Bomben zerstörte, bevor sie mit dem Einsatz von Atombomben drohte, regelmäßig darüber, wie und wann sie ihre Zehntausende von atomar bestückten Raketen in Kriegen einsetzen könnte, ohne darauf einzugehen, was mit der Erdatmosphäre passieren würde.

Es waren die Amerikaner, die, nachdem sie zwei Atombomben auf japanische Städte abgeworfen hatten, dann sowjetische Städte ins Visier nahmen, bevor die Russen ihre eigenen Atombomben bekamen und in gleicher Weise antworteten. Dennoch gibt es nie auch nur eine höfliche Aufforderung an die Amerikaner, ihr riesiges Atomwaffenarsenal apokalyptischen Ausmaßes zu zerstören!

Zu guter Letzt ist es angebracht, die Wahrscheinlichkeit zu erwähnen, dass die Menschheit es sich nicht mehr leisten kann, einen so großen Teil ihrer finanziellen und menschlichen Ressourcen für Waffen und Kriege zu verwenden, und immer noch genug hat, um einen Kataklysmus durch den Klimawandel und die abgrundtiefe fortschreitende Zerstörung von Mutter Natur abzuwenden.


Jay Janson is an archival research peoples historian activist, musician and writer; has lived and worked on all continents in 67 countries; articles on media published in China, Italy, UK, India, Sweden and the US; now resides in NYC; First effort was a series of articles on deadly cultural pollution endangering seven areas of life emanating from Western corporate owned commercial media published in Hong Kong's Window Magazine 1993; Howard Zinn lent his name to various projects of his; Global Research; Information Clearing House; Counter Currents, Kerala, India; Minority Perspective, UK; Einartysken, Sweden: Saker Vineyard, Germany; Dissident Voice; Ta Kung Pao; Uruknet; Voice of Detroit; Mathaba; Ethiopian Review; Palestine Chronicle; India Times; MalaysiaSun; China Daily; South China Morning Post; Come Home America; CubaNews; TurkishNews; HistoryNews Network; Vermont Citizen News have published his articles; 300 of which are available at: click http://www.opednews.com/author/author1723.html ; Weekly column, South China Morning Post, 1986-87; reviews for Ta Kung Bao; article China Daily, 1989. Is coordinator of the Howard Zinn co-founded King Condemned US Wars International Awareness Campaign: (King Condemned US Wars) http://kingcondemneduswars.blogspot.com/ and website historian of the Ramsey Clark co-founded Prosecute US Crimes Against Humanity Now Campaign http://prosecuteuscrimesagainsthumanitynow.blogspot.com/ featuring a country by country history of US crimes and laws pertaining.

Quelle ist ein privates Mail.

Keine Kommentare:

Kommentar posten