Dienstag, 18. Juli 2017

Der US-Krieg in Syrien ist noch lange nicht vorbei

Stephen Lendman

17.Juli 2017

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Alle US-Aggressionskriege nach 9/11 gehen weiter direkt oder indirekt durch Stellvertreter – endlos ungelöste Konflikte, mit Billionen Dollars verpulvert für imperialen Wahnsinn, und ungeheuren menschlichen Verlusten, was keinerlei Folgen hat.


Seit Russland in Syrien auf Bitten von Assad intervenierte, hat sich der Trend der Schlachten zu Gunsten der Regierung und der alliierten Kräfte gewendet, wurden viele US- unterstützte Terroristen vernichtet und viele Teile des Landes befreit.

Doch der Konflikt tobt weiter. Der politische Analytiker Jamal Wakeem glaubt, dass die weitreichenden US-Raketen-Werfer, die im Süden Syriens aufgestellt wurden, gegen die Regierung und die Alliierten eingesetzt werden, ein bequemer Vorwand für eine nicht zu rechtfertigende Rechtfertigung.

Der Regime-Wechsel ist immer noch das Ziel Washingtons, sagte Wakeem. Es will Syrien kontrollieren, indem es zuerst die nördlichen und südlichen Landesteile an sich reißt.

„The Amerikaner versuchen, jede Möglichkeit einer geographischen Verbindung zwischen Baghdad und Damaskus zu blockieren … um Iran und Hisbollah zu marginalisieren … in Vorbereitung eines künftigen Schlags gegen die syrische Armee und auch gegen die Alliierten,“ erklärt Wakeem und fügt hinzu:

„Ich glaube, wir werden eine weitere Eskalation der Situation erleben. Die Amerikaner wissen sehr gut, dass die Stabilität des Regimes auf der Stabilität der Hauptstadt Damaskus beruht,“ etwas, was sie ändern wollen.
Die Feuereinstellung im süden Syriens war kurzlebeg, wie wir im vorhergehenden Artikel diskutierten. Am Sonntag sagte Netanyahu, dass er gegen den von Russland und USA ausgehandelten Deal sei und behauptete, dass er die iranische und Hisbollah-Anwesenheit im Land nahe Israels Grenzen „perpetuiere“.

Tel Aviv und Washington Regime-Wechsel, eine pro-westliche Marionette an Stelle von Assad, beseitigte syrische Souveränität und ein isoliertes Iran.

Die US-Kriegspläne sind vor vielen Jahren gegen die islamische Republik vorbereitet worden, sodass es nur eine Frage der Zeit ist, wann sie durchgesetzt werden.

Netanyahu log, als er sagte:
„Israel ist sich der expansionistischen Ziele in Syrien bewusst.“
Es gibt keine – nicht jetzt, früher einmal oder vielleicht geplant.
Teheran will regionale Stabilität, Frieden, nicht Krieg und den Nahen Osten ohne Bedrohung von Atomwaffen zusammen mit Amerikas aggressiver Präsenz.

Im übrigen wird in aller Stille Raqqa (Raqqa is Being Slaughtered Silently  - RBSS) berichtet, dass „zehntausende zivile Menschen in der von der ISIS kontrollierten Stadt in der Falle sitzen“.

US-unterstützte Terroristen posieren als „syrische Demokratische Kräfte und die US- geleitete Koalition ignoriert die Sicherheit und die Wohlfahrt der Zivilisten.

Wohnviertel werden wahllos mit Bomben terrorisiert; dieselbe US-geführte Aggression wie in Mosul.

RBSS schätzt, dass etwa 70 000 wehrlose Zivilisten in der Stadt festsitzen. Ernster Mangel an Nahrungsmitteln, Wasser und medizinischer Hilfe schufen ein „humanitäres Desaster“.

Als die US-geführte Aggression vor Wochen begann, sind die meisten medizinischen Profis aus der Stadt geflohen zusammen mit anderen Zivilisten, erklärt RBSS.

„Mehrere private Hospitäler sind wegen der schweren Bombenangriffe geschlossen,“ sagte die Gruppe.  „Nur ein Hospital funktioniert noch im Zentrum der Stadt, aber das reicht nicht aus, um adäquate Hilfe zu leisten.

Leute, die in der Nähe der Frontlinien wohnten, wurden von den ISIS Leuten  gezwungen, in das Stadtzentrum zu ziehen, wo sie als menschliche Schilde gebraucht werden. Die ISIS will, dass so wenig Leute wie möglich aus der Stadt fliehen.

Satelliten-Bilder zeigen eine riesige Zerstörung und „starke Beschädigung der Häuser und der Infrastruktur.“

Die Schlacht um die Kontrolle von Raqqa wiederholt die Zerstörung, die von den USA in Mosul angerichtet wurde – in einem etwas kleineren Maßstab, aber ebenso gefährlich für die Stadtbewohner; sie werden Opfer der amerikanische Bosheit.

Quelle – källa – source

ICH EMPFEHLE EUCH DRINGEND DIE WUNDERBAREN FOTOS IN FOLGENDEM ARTIKEL ANZUSCHAUEN UND DEN TEXT ZU LESEN, WER DES ENGLISCHEN MÄCHTIG IST: HIER.

Kommentare:

  1. Hallo Einar,

    Dein E-Mail-Postfach ist leider voll.

    Ich habe leider Deine E-Mails erst heute gelesen (bzw. die zweite landete leider im Spam-Ordner und ist mittlerweile gelöscht, osdass ich sie nicht lesen konnte). Deinen Blog wiederum lese ich häufig und finde die Artikel sehr spannend. Sehr vielseitig. Vieles bekäme man sonst nie mit. Wirklich gut. Immer weiter so!

    Ich schicke Dir bei Gelegenheit meine private E-Mail-Adresse, unter der ich viel besser erreichbar bin.

    Mein RSS-Feed: http://blauerbote.com/feed/

    Zur Zeit habe ich übrigens einen Rechtsstreit mit dem STERN wegen Fake News im Falle Bana Alabed. Mein Anwalt dazu: http://www.kanzleikompa.de/2017/07/16/stern-und-marc-drewello-blauer-bote-1/ Ein guter Bana-Artikel von mir: https://www.rubikon.news/artikel/das-twittermadchen-aus-syrien

    Herzliche Grüße, beste Gesundheit und alles Gute!

    Jens Bernert

    AntwortenLöschen
  2. Komisch, Jens. Ich bekomme doch laufend mails und der Briefkasten ist auch nicht voll, weil ich die Post täglich aufarbeite. Deinen Feed habe ich aufgelegt. Dass die Balla Alabed-Story Fake war, kam doch sehr schnell ans Licht. Mach dir nicht die Nerven kaputt. Diese Gangster behalten doch immer Recht. Nenn mir ein Mainstreammedium, das nicht von Presstituierten bestückt wird. Ja, probiere mal deine private email Adresse aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Einar,
      auch ich habe mehrfach versucht, dir eine Mail zu schreiben, aber sie kam immer mit dem Verweis zurück, Das Postfach sei voll. Kannst du mir eine alternative Mailanschrift nennen ?

      Peter Weinfurth
      www.linkezeitung.de

      Löschen
    2. Lieber Peter, siehe meine Antwort an Jens. Jetzt steht endlich die richtige Adresse dort. Ich hatte ein fürchterliches Towuwabohu hier, das sich so furchtbar lang hinzu, dass ich am Ende nicht mehr wusste, wo vorne und hinten ist. Nun hat sich alles wieder normalisiert. Ciao

      Löschen
  3. Oh, Jens, ich bin der Idiot. Ich habe auf 'Über mich' eine völlig falsche Adresse reingelegt. Das war zu Anfang und ich konnte mich einfach nicht an diese Adresse gewöhnen. Macht der Gewohnheit nach fast sieben Jahren. Also nun muss es funktionieren.

    AntwortenLöschen