Dienstag, 25. Februar 2020

Eine verwirrende Situation in Delhi


Vidya Bhushan Rawat

25. Februar 2020
Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Die Goons bei der Arbeit

Seit gestern  gibt es zutiefst beunruhigende Gewaltszenen in Ost-Delhi, in denen über 5 Personen getötet wurden, darunter ein Polizist. Wir wissen nicht, ob sie durch Gewalt oder Polizeischüsse starben. Laut Polizei wurde im Osten von Delhi in den Vierteln Mauzpur, Babarpur, Seelampur, Jafarabad und anderen angrenzenden Gebieten ein Ausgangs- Verbot verhängt. Das Verbrennen von Autos, des Marktes und die massive Mobilisierung von Menschen mit Steinen spiegeln eine gut geplante Strategie wider, um die Proteste gegen die CAA zu diffamieren. Wie wir wissen, waren die Proteste gegen die CAA in Delhi und im Rest des Landes im Großen und Ganzen friedlich verlaufen. Die Menschen machten Sitz-Demos mit der Verfassung Indiens, sangen Parolen für die Einheit Indiens, um unsere Verfassung zu schützen und sich von den Gründervätern inspirieren ließen zu lassen. Die Macht dieser Proteste besteht darin, dass sie von Frauen angeführt werden, die nicht nur zuhören, sondern auch führend sind und selbst verhandeln wollen.

Sie ließen keine Predigten von Geistlichen zu, keine Reden von Politikern und Männern. Es gab auch Demos von jungen dynamischen Moslems
Und die Frauen hätten nicht demonstriert, wenn es keine Not gäbe und das Gefühl der Hilflosigkeit. Da bleiben nur friedliche Proteste und mündliche Auseinandersetzungen.


Inzwischen sind viele Shaheen Baghs in Indien entstanden, bei denen Protestbewegungen quasi neu definiert wurden, aber friedlich und effektiv. Das hassen die Gegner. Die Regierung scheint von den Protesten irritiert zu sein, ist aber entschlossen, sie nicht anzuerkennen. Sie macht keine Anstalten umzudenken, zu diskutieren, keine Vesuche, das Problem CAA-NPR-NRC zu klären. Stattdessen hat sich das Lieblingsmodell von Sanjay Gandhi als das nützlichste herausgestellt: die Regierungspartei ermutigt eine Miliz von Schlägern, die den Slogan  Bharat mata kee jaisingen und aktiv von der Polizei bei der Einschüchterung anderer unterstützt werden. Es lässt sich nicht leugnen, dass die offene Drohung des BJP-Führers Kapil Mishra, dass er auf alles, auch auf die Pollzei pfeifen würde, wenn die Straßen nicht in zwei oder drei Tagen geräumt würden, die Situation verschärft hat. Noch schlimmer ist, dass Kapil Mishra, der für seinen Goondaismus (Einsatz von Schlägertruppen) und sein übles Maulwerk bekannt ist, von der obersten BJP-Führung freie Hand erhalten hat,  
Und dass er in Anwesenheit hoher Polizeibeamter jeden Demonstranten nach Belieben behandeln kann, um seine ‘Macht’ und ‘Verbindungen’ zu zeigen. Es sieht auch so aus, dass Kapil Mishra nicht fähig ist, seine Niederlage einzusehen, obwohl es auch von der Wahlkommission getadelt wurde. Er fährt fort, Gift und Galle zu spucken, sobald er den Mund aufmacht, weil er weiß, dass dies für die höchste Führung seine ‘größte Qualität’ ist.



Bis heute wurden keine Maßnahmen gegen Kapil Mishra ergriffen, und jetzt, wo wir Flammen und Hass im Osten Delhis sehen und selbst Polizisten Steine werfen sehen, wird das Muster deutlich sichtbar. Die friedlichen Proteste sollen in “Zusammenstöße” verwandelt werden, als wenn beide Seiten kämpfen würden. Ûberall dasselbe Muster, bei dem Polizei und Regierung die Moslems aussehen lassen, als wären sie keine Bürger Indiens. Das ganze Muster gerät in den “Blickwinkel”, als müsste die Polizei auf Seiten der Schläger stehen.
Es zirkuliert die Theorie, dass die Unruhen darauf abzielen, Indien nicht bei Trumps Besuch zu blamierren. In unserem goldenen Zeitalter wissen die Menschen alles, was geschieht, weil meistens die internationalen Medien viel besser und detaillierten berichten als unsere Propaganda-Kanäle. [Na da ist unser Freund Vidya aber sehr schlecht informiert. D. Ü.] Warum wurde Kapil Mishra nicht verhaftet, als er mit schlimmen Konsequenzen drohte? Wer ist er denn? Derlei Drohungen dürfen nicht zugelassen werden. Da müssen unsere Verfassungsorgane handeln. Es gib keine Erklärung des Premierministers oder des Innenministers. Aber der Innenminister wird für den Tod des Polizisten verantwortlich gemacht.



Ein Reporter der Times of India berichtete, dass die Parolen von Jai Shri Ram den ganzen Tag über provokativ auf den Lautsprechern in dem Viertel Mauzpur gesendet wurden. Warum hat die Polizei das erlaubt? Wenn Menschen auf Grund ihrer Identität attackiert werden und ausgewählte Geschäfte in Brand gesteckt werden.  

Der Vorsitzende der Delhi Minoritäten-Kommission Dr. Zafarul Islam Khan schrieb auf Facebookm, dass Häuser von Moslem angegriffen wurden und dass die Polizei die Menschen schützen müsse und bewaffnete Verrückte verhaften muss, die rumrennen und Eigentum zerstören.

Der Chefminister von Delhi Arvind Kejriwal hat jedoch kein Wort gesagt, sondern nur seine völlige “Hilflosigkeit” zur Schau gestellt. Kann ein Ministerpräsident, der mit einem massiven Mandat gewonnen hat, schweigen und keine Anstrengungen unternehmen, um Vernunft und Frieden wieder herzustellen? Ist diese ganze Angelegenheit nur eine Frage von Recht und Ordnung oder ist es an der Zeit, dass die Zentralregierung mit den Menschen spricht? Kann die Regierung sich einfach rausreden, indem sie die Opposition beschuldigt und die Proteste als anti-national bezeichnet und die Schläger ermutigt, die Gegner der CAA zu misshandeln?

......

Wir alle müssen uns zusammenschließen und die Republik retten, bevor es zu spät ist, die Flammen des Hasses zu löschen. Gewalt muss gestoppt werden und ist keine Rechtfertigung für irgendetwas. Auch muss die Polizei unparteiisch handeln und strikt gegen diejenigen vorgehen, die Hass und Gerüchte verbreiten.

Vidya Bhushan Rawat ist ein sozialer Aktivist

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Vidya Bhushan Rawat ist ein sozialer Aktivist, ein Aktivist der Muslems.
    Der Koran gebietet, dass überall dort, wo die Sharia nicht gilt Feindesland ist.
    Was suchen die Muslems in Indien, es ist doch Feindesland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem gibt es in den über 50 muslimischen Nationen dieser Welt nirgends Toleranz und Mitmenschlichkeit gegenüber den nicht-muslimischen Minderheiten.
      Dimo Lunar

      Löschen