Dienstag, 10. Oktober 2017

Könnte Washington Nordkorea Schlimmeres antun als das letzte Mal?


Nordkoreas Freude über seine nukleara Abschreckung ist verständlich.
Jay Janson

10 Oktober 2017


Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Das Folgende ist eine kurze Geschichte der genocidalen Verbrechen, die Koreaner in ihrem eigenen geliebten Land durch brutale Angriffe, Eroberungen und Manipulationen der USA erlitten.
Am 10. Juni 1871
attackiert Adm. Rodgers, Kommandant von fünf Kriegsschiffen und Landungstruppen von 1.230 Mann, bewaffnet mit Remington Karabinern und Springfield Musketen, die Choji Festung von Kanghwa-do, und besetzt danach die gesamte Insel (116,8 Quadratmeilen), tötet 350 koreanische Verteidiger der Insel, während er nur drei seiner eigenen Leute verliert. Er tritt den Rückzug nach China an, als die koreanische Armee mit modernen Waffen ausgerüstete Verstärkung schickt. Dieser Krieg, der in Korea als Sinmi-yangyo bekannt ist, wurde in den USA als die 1871 US Korea Kampagne bekannt. 1)


1905 hat US-Präsident Theodore Roosevelt
alle Beziehungen mit Korea abgebrochen, übergibt die US-Legation in Soeul der japanischen Armee, löscht das Wort “Korea” aus dem Verzeichnis des US-Außenministeriums und ordnet es unter “Japan,” womit er eine brutale, oft mörderische 40-jährige Besatzung billigt, in der es den Koreanern verboten ist, ihre eigene Sprache zu sprechen, ein rechtswidriger Akt des US-Präsidenten, der im Tausch für Japans Anerkennung der US-Besetzung der Philippinen gemacht wurde, womit er als Halbbrudere der amerikanischen Kolonialmächte anerkannt wurde. 2)

1918 erkennt Präsident Woodrow Wilson Korea
als Territorium des Japanischen Imperiums an. Er weigert sich, eine Delegation aus Korea und Vietnam zu empfangen die die Wiederherstellung der Souveränität verlangen, was sie fälschlicherweise gehofft hatten, nachdem Wilson vor beiden Häusern des Kongress am Tag zuvor erklärt hatte, als Zusatz zu seinen „Vierzehn Punkten“, dass „nationale Wünsche respektiert werden müssen; Völker dürfen jetzt nur beherrscht und regiert werden mit ihrem eigenen Einverständnis. Die Selbstbestimmung ist kein leeres Wort; sie ist ein zwingendes Handlungsprinzip … dass Völker und Provinzen nicht von einer Souveränitat an eine andere getauscht werden können, als wären sie Vieh oder Bauern in einem Spiel, oder einem großen Spiel, das jetzt für immer diskreditiert ist durch die Balance der Macht; alle gut definierten nationalen Wünsche müssen zur äußersten Zufriedenheit erfüllt werden“; ein Versprechen, das in der Dritten Welt als eine infame, grausame und absurde Lüge bekannt wurde (die japanischen Besatzer bestraften alle mit dem Tod, die an dem landesweiten ersten Marsch der Koreanischen Unabhängigkeitsbewegung teilnahmen).


Am 8. September 1945
betreten amerikanische Beamte mit der US-Armee Korea, lösen die Regierung der Koreanischen Volksrepublik auf, die am 6. September in Seoul von den Delegierten der lokalen Volkskomitees aus allen Provinzen der Halbinsel ausgerufen worden war, als Japan seine Kapitulation bekannt am 10. August bekannt gegeben hatte. Die Amis gingen sofort ohne koreanische Einwilligung daran, das Land zu teilen, wobei der nördliche Teil von sowjetischen und der südliche von amerikanischen Truppen besetzt wurde. Aus Washington DC wurde Singman Rhee im Privatflugzeug von General MacArthur eingeflogen, der die Regierung in Südkorea übernehmen sollte, in der auch die Kollaborateure teilnahmen. Alle Streiks wurde verboten, die Kommunistische Partei und alle ihre Aktivitäten wurden verboten.

Es begann ein tödlicher Verfolgungsterror gegen ihre Mitglieder, gegen Kommunisten, Sozialisten, Gewerkschaftler und jeden, der gegen die Teilung und für ein unabhänigiges Korea eintrat. 3)

1946 – 1949
Die USA erklären tatsächlich der Volksbewegung in Korea südlich des 38. Breitengrades den Krieg und begannen eine Repressionskampagne zur Beseitigung der Volkskomitees und ihrer Anhänger, die immer mörderischer wird. Rhees Spezialeinheiten und Geheimpolizei ermorden etwa 200 000 Männer, Frauen und Kinder, wie kürzlich von der Wahrheits- und Versöhnungskommission dokumentiert wurde, die von der Nationalversammlung Südkoreas ernannt wurde; allein auf der Insel Cheju wurden 60 000 seiner 300 000 Bewohner umgebracht, während 40 000 über das Meer in das nahe Japan flohen, zwei Jahre bevor Koreaner aus dem Norden in den Süden eindrangen [Wikipedia] (Der kann man nicht vertrauen! John Foster Dulles hatte ein paar Tage zuvor die Linie inspeziert!)

28. Juni 1950
Die USA greifen zur Luft, zur See und zu Land an gegen die südwärts marschierende nordkoreanische Armee, die nichtsdestoweniger in 5 kurzen Wochen die Halbinsel wiedervereinigt (außer dem von den USA verteidigten Hafen von Pusan); es gab wenig Widerstand der südkoreanischen ROK-Streitkräfte, da die meisten desertierten oder nachhause gingen; in den folgenden drei Jahren haben die USA dutzende dokumentierte Gräuel mit vielen Toten begangen (wofür sie sich kürzlich entschuldigten und US-Flugzeuge haben so gut wie alleAn example of ‘sentence 8’ is the Russian Navy derided, and Chinese government ignored story of an old North Korean torpedo having cut in half a modern South Korean warship in an area where days before, US-ROK live fire exercise war games were menacingly taking place off the coast of North Korea; detailed investigation by Japanese found that a US minesweeper, known to have left the day before, might have been practicing with the newest US spider mine weapon, entirely capable, as most modern mines are indeed capable of, blowing a small warship into two pieces; though a discredited and fabulous US accusation, this media doctored widely broadcasted UN backed accusation has however, become accepted as fact by most of the entire Western media audience and will continue on into the future as the truth until the day it can no Städte und Dörfer von einiger Größe dem Erdboden gleich gemacht – auf der gesamten Halbinsel, im Norden und Süden, und drohten am Ende mit der Atombombe. Die USA wurden auch der biologischen Kriegführung beschuldigt durch Quellen, die nicht leicht zu widerlegen sind.

1953 – 2013
Die USA nutzen ihre Kontrolle über die internationalen Finanzinstitute und ihre Macht über die Finanzpolitik fast aller Länder der Welt aus, um sehr schädigende Sanktionen und Handelsblockaden zu verhängen (die sie nur von Zeit zu Zeit etwas lockern), um die Produktion von Atomwaffen in Nordkorea zu stoppen, während sie, bis an die Zähne mit Atomwaffen ausgerüstet ständig mit extremer Feindseligkei verurteilen. (US-Sanktionen verletzen offensichtlich Kapitel 6 c ‚ Verbrechen gegen die Menschlichkeit: „Unmenschlich Akte gegen die Zivil-Bevölkerung“.)

1945 – 2013
Die US-Regierung, unter Kontrolle seiner spekulativen Investitions-Banken-Elite, benutzt ihr gigantisches welt-weites Netz von Medien-Kartellen, um die Wirklichkeit auf den Kopf zu stellen, was die US-Geschäfte und Regierungs-Absichten in Korea (und anderswo) angeht, indem sie blockieren, schief darstellen, unterlassen, Falschinformation und bösartige Dämonisierung einer Nation, die zweimal platt gemacht wurde von US-Flugzeugen, in einer sechs Jahrzehnte andauernden Kampagne, die mit Gewissheit als Medienverbrechen gegen den Frieden nach Kapitel VI c anklagewürdig ist laut den universalen [davon kann keine Rede sein. D. Ü.] Nürnberger Prinzipien der UNO-Charta. 4)

Mai 2010
Ein Beispiel für den vorigen Abschnitt ist die alte Geschichte – die von den Russen verspottet und von den Chinesen ignoriert wurde – dass ein alter nordkoreanischer Torpedo ein modernes südkoreanisches Kriegsschiff in 2 Teile gespalten hat, in einem Gebiet, wo Tage zuvor die US ROK Kriegsmanöver durchführte vor der Küste Nordkoreas. Genaue Untersuchungen der Japaner fanden heraus, dass ein US-Minensucher, der am Tag zuvor abgefahren war, mit den neuesten US-Minen geübt hat, die in der Tat ein kleineres Kriegsschiff spalten könnten. Obwohl diskreditiert als eine Fabel, haben die UN und westlichen Medien diese Story als Fakt weithin verbreitet und werden es weiterhin tun, bis sie nicht meht interessant ist. 6)

2013 und 2017
Ein zweites Beispiel von US-Medien Verbrechen gegen den Frieden ist die gegenwärtige erschreckende Situation, wie sie in den US-TV und Druck-Medien genau wie 2013 verbreitet wird, nämlich, dass eine winzige Nation, Nordkorea (das die Größe des US-Bundesstaates Pennsylvania hat), der größten Militärmacht, die die Welt je gesehen hat, die zehntausende atomare Waffen hat mit einem Atomangriff droht. Nordkorea warnt lediglich vor seiner Verteidigung und seiner Vergeltungskraft, um einen gefürchteten Angriff von US-Kriegsflugzeugen und Schiffen zu verhindern, die regelmäßig mit schweren Massenverstörungs-Waffen Schießübungen in Hörweite von Pjöngjang machen. Die ganze Welt wird ständig ‚informiert‘ was die für einen verrückten Führer haben durch die vom Pentagon bezahlten Medien, die aber gleichzeitig US-Bombardierungen, Invasionen, Besetzungen von drei Dutzend kleinen Ländern rechtfertigen. 2013 wurde Nordkoreas Führer Kim Jong-il ganz genauso behandelt.

Ich habe eine koreanische Familie und habe in Seoul sieben Jahre lang gelebt und gearbeitet  und bin zugegebenerweise verwirrt, dass die chinesische und russische Regierung sich wieder von der immer schwächer werdenden Supermacht ins Schlepptau nehmen ließen und Sanktionen gegen Nordkorea billigten, von denen sie wissen, dass sie Leiden für die Bevölkerung mit sich bringen werden und nicht das Leben ihrer Führer beeinflussen werden.

Das erinnert an den Fall, als Chinesen und Russen nicht ihr Veto im Sicherheitsrat nutzten, um die ‚No Fly‘Zone zur Zerstörung des reichen und wohlhabenden Libyen zu blockieren. Die chinesischen und russischen Geheimdienste wussten sicherlich, dass es keinen Aufstand des libyschen Volkes gab, wie Premierminister Berlusconi einen Monat vor Gaddafis Ermordung gestand 7), und mehr als 1 Million Libyer von insgesamt 6 Millionen mit einer 2 km langen Fahne von Libyens revolutionären sozialistischen Arabische Jamahiriya und der ermutigenden Rede von Gaddafi zuhörten, die er an einem geheimen Platz hielt, während britische und französische Flugzeuge Tripoli bombardierten 8) (was natürlich nie von den kriminellen westlichen Medie berichtet wurde).

China und Russland scheinen es als sicherer einzuschätzen, das Spiel noch mitzumachen und der Supermacht zu erlauben, etwas länger herumzustolzieren, bis sie den geeigneten Moment finden, den ökonomischen Boom mit den Billionen falschen Dollars runterzufahren, was dann auch die immer noch überwältigende militärische Übermacht der USA beenden wird. Vielleicht wird dann das Bewusstsein der Öffentlichkeit Beachtung der Gerechtigkeit für die dutzenden Millionen Opfer der US NATO UN Verbrechen gegen die Menschheit und den Frieden fordern.

Fußnoten


Ich habe einen halben Tag gebraucht, um mich durch den Text von Jay Jason durchzuarbeiten. Diese Fußnoten schenke ich mir. Ich gebe euch hier den link von dem Deepl Übersetzer Program, das um Welten besser als Google ist und womit man ganz gut der Sache folgen kann.

Buried History: 27 Million Died in Russia Because Wall Street Built Up Hitler’s Wehrmacht to Knock Out Soviet Union
http://www.greanvillepost.com/2017/08/08/buried-history-27-million-died-in-russia-because-wall-street-built-up-hitlers-wehrmacht-to-knock-out-soviet-union/


During the last years of the Joseon Dynasty, Korea’s isolationist policy earned it the name the “Hermit Kingdom”, primarily for protection against Western imperialism before it was forced to open trade beginning an era leading into Japanese colonial rule. A Brief History of the US-Korea Relations Prior to 1945, Korea Web Weekly [↩]
Diplomacy That Will Live in Infamy, New York Times, James Bradley, 12/5/2009. See also the
Taft-Katsura Agreement. [↩]


The Unknown Truth About Korea: U.S. Sanctioned Death Squads and War Crimes, 1945-1953, S Brian Willson. [↩]


Manufacturing Consent, Ed Herman and Noam Chomsky.
Obama Calls on U.N. to Punish North Korea Over Rocket, but WHO PUNISHES THE U.S.? Commercial media feeding frenzy on the space missile launch by North Korea at the same time whipping up fear of Iran. Obama has harsh words for North Korea, as earlier for Afghanistan, Pakistan, Venezuela and Iran, which received a kind invite to talk mixed in with such severe public criticism as to make the invitation unacceptable. So far, Obama, both as president and as commander-in-chief belies change to serious diplomacy. [↩]


N. Korean Torpedo Accusation Fizzles: Strong Probability of US Mine Strike Investigated
The self-righteous scowling countenance of Mrs. Clinton reminded us of a serious Colin Powell pointing to photos of Iraq’s weapons of mass destruction trucks, of Adelai Stevenson’s photo evidence that planes that bombed Cuba were not U.S. planes, of Robert McNamara on the Gulf of Tonkin attack on innocent U.S. warships, of the John Foster Dulles proving that communists, not capitalists, were out to conquer the world.
See also Kim Petersen, “Independent Media as Mouthpiece for Centers of Power,” Dissident Voice, 28 May 2010.
NY Times, AP Consistently Leaving Out Debunking Info on “N. Korean Torpedo’ Claim.




7. Neither would conglomerate US media ever report that only one month BEFORE Secretary of State Hillary Clinton's gloating and bragging as having had a hand in Gadaffi's (brutal) death, long term Italian Prime Minister Silvio Berlusconi had made an abject belated public confession, speaking before Italian reporters regarding huge Italian protests against NATO's war on Libya and its current relentless terror bombing during a strike for better work conditions in Rome in which the cry of union members was, "There is a silent massacre going on in Libya!" and "Don't let Sirte, Bani Walid and Sebha become the new Fallujah or the new Guernica".
Berlusconi, also known to own ninety percent of Italian media, confessed as follows: "Libyan leader Muammar Gaddafi hasn't been the victim of a popular uprising!" That is the conviction of Italian Prime Minister Silvio


Berlusconi, who has been a friend of Gaddafi till Italy became one of the leading countries behind NATO's war against Libya in March spoke as follows:
"This has nothing to do with a popular uprising. The Libyan people love Gaddafi, as I was able to see when I went to Libya", Berlusconi said on Friday during a party meeting in Rome.
He said he suspects there was a plot against Gaddafi.
"Powerful people decided to give life to a new era by trying to oust Gaddafi," Berlusconi said, according to Italian news agency ANSA. Earlier, in July, Berlusconi already said he was against NATO intervention in Libya but "had to go along with it", therewith exposing the fragility of the alliance trying to murder Gaddafi.
He added: "What choice did I have considering America's pressure, President Georgio Napolitano's stance, and the Parliament's decision?" [Berlusconi says Libyans love Qaddafi: as Italians protest against NATO, Voltairenet.org www.voltairenet.org/article171382.html]


8. Your author shall never forget seeing on a European news site, an overjoyed Saif Gaddafi elated, smiling happily, trilled, relieved, convinced that the nightmare was over because a million, or more Libyans in a total population of little more than six, were wildly demonstrating with green flags for Gaddafi and their Jamahiriva or green book government on the outskirts of Tripoli even as NATO warplanes bombed within earshot. His elation was contagious, and for a moment or two I too naively thought yes, they would have to stop bombing for this overwhelming evidence that it was wrong.
Then I remembered the incredible seeming omniscient ability of Western media to blackout news. Of course, with world opinion always in it craw, 'mainstream media' simply never reported these massive demonstrations for Gaddafi and against the US NATO UN sponsored continuous bombing then already at this juncture three and half months long. (Non-Western media covering the demonstrations did note that the bombings of Tripoli "had declined since the rise of the marches in Tripoli with a shift to increased bombing of other parts of Libya.")
.
Readers may view a few of the non-Western reports with videos and photos and if interested read the full translation of Gaddafi's long speech of July 1, 2011 and HUGE PRO GADDAFI RALLY IN TRIPOLI - RAW FOOTAGE, 7/2/2011, www.blacklistednews.com/?news_id=14505 or videos can be seen with Gadaffi addressing the multitude by hookup to remote location at
www.youtube.com/watch?v=nSnlIlATIKw and
www.youtube.com/watch?v=a3lJAbRkzQ4


November 30: On this day in 1950, President Harry S. Truman announces during a press conference that he is prepared to authorize the use of atomic weapons in order to achieve peace in Korea. At the time of Truman’s announcement, communist China had joined North Korean forces ... This Day In History, The History Channel. http://www.history.com/this-day-in-history/truman-refuses-to-rule-out-atomic-weapons


10. New York Times, June 8, 1984, U.S. PAPERS TELL OF '53 POLICY TO USE A-BOMB IN KOREA, By BERNARD GWERTZMAN
WASHINGTON, June 7— Documents released today give details on a decision by President Dwight D. Eisenhower's Administration in 1953 to use atomic bombs in North Korea and Communist China, if necessary, to end the Korean War. http://www.nytimes.com/1984/06/08/world/us-papers-tell-of-53-policy-to-use-a-bomb-in-korea.html


Jay Janson, spent eight years as Assistant Conductor of the Vietnam Symphony Orchestra in Hanoi and also toured, including with Dan Tai-son, who practiced in a Hanoi bomb shelter. The orchestra was founded by Ho Chi Minh,and it plays most of its concerts in the Opera House, a diminutive copy of the Paris Opera. In 1945, our ally Ho, from a balcony overlooking the large square and flanked by an American Major and a British Colonel, declared Vietnam independent. Everyone in the orchestra lost family, "killed by the Americans" they would mention simply, with Buddhist un-accusing acceptance.. Read other articles by Jay.




Eine URL hat mir Jay Jason nicht mitgeschickt. Aber ich gebe hier seinen blog link an. Dort wird er sicher in ein paar Tagen zu finden sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten