Donnerstag, 15. Februar 2018

Holländischer Außenminister gibt zu, über Putin gelogen zu haben.


Werden fake Nachrichten benutzt von oder über Russland?

Glenn Greenwald

14. Februar 2018

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Jedes Imperium braucht eine erschreckende äußere Bedrohung, die von einem besonders üblen Schurken dirigiert wird, um massive Militärausgaben zu rechtfertigen, seine autoritäre Macht zu festigen und endlose Kriege. Über 5 Jahrzehnte nach Ende des 2. Weltkrieges spielte Moskau diese Rolle perfekt. Aber nach dem Fall der Sowjetunion sah es zumindest für eine Weile so aus, dass der Kreml kein hinreichendes Bedrohungsmoment lieferte.

Nach ein paar kurzen, ziemlich wenig erfolgreichen
Proben für möglichen Ersatz erhob man nach 911-Ära eine Reihe verschiedener Moslem-Gruppen in die Starrolle: al Qaida und Osama bin Laden, ISIS und Abu Bakr al-Baghdadi, die die Furcht am Leben erhielten.

Der Mangel an 911-Angriffen gegen die USA (oder sonstige Westländer) in den vergangenen 17 Jahren und der Mord an einem armen alten, dahinsiechenden bin Laden und der Erosion der ISIS hat ihre Tauglichkeit als richtig böse Typen gemindert. Jetzt sind wir – so wie ein Filmstudio einen einst erfolgreichen super-Schurken für eine neue Generation Kinogänger aufmotzt – bei den Russen, die im Fokus der Aufmerksamkeit stehen.

Dass Barack Obama acht Jahre damit verbrachte (bis zu seiner Neujahrskonferenz yu Neujahr), sich lustig zu machen über die Vorstellung, dass Russland eine ernste Bedrohung für die USA sei, angesichts ihrer Größe und Möglichkeiten, und dass er sogar wiederholt versuchte,
und dass er sogar wiederholt versucht hat, sich mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu arrangieren und eine Partnerschaft einzugehen, ist unbedenklich: Im Internet-Zeitalter wird „2016“ als alte Geschichte angesehen ersoffen in der endlosen Reihe neuer Drohungen, die von den Vereinigten Medien der russischen Plage angehängt werden.

Außerdem erfordert die menschliche Natur einen Glauben an eine existentielle ausländische Bedrohung, weil das ein Gefühl von Zweck und Ursache vermittelt, die Einheit und Identität der Stämme stärkt, Sündenböcke erlaubt, die Schuld für Krankheiten von internen auf externe Ursachen verlagert und (wie die Religion) eine vereinfachende Theorie für das Verständnis einer komplexen Welt bietet.

Einer der wichtigsten Vorwürfe, die dieses Drehbuch stützen, ist, dass der Kreml den Westen in "falschen Nachrichten" und anderen Formen der Propaganda ertränkt. Man kann über ihre Auswirkungen und ihr Ausmaß diskutieren, aber Desinformationskampagnen sind etwas, was die USA, Russland und unzählige andere Nationen seit Jahrhunderten miteinander gemacht haben, und es gibt überzeugende Beweise dafür, dass Russland diese Art von Dingen jetzt tut. Aber der Nachweis einer Bedrohung bedeutet nicht, dass alle behaupteten Bedrohungen real sind, und es bedeutet auch nicht, dass diese Taktik ausschließlich von einer Seite ausgeübt wird.

Im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Behauptungen westlicher Geheimdienste, die in der westlichen Presse gedankenlos als wahr akzeptiert wurden und sich als unbegründet, wenn nicht sogar als vorsätzlicher Betrug erwiesen haben. Gerade heute wurde bekannt, dass der niederländische Außenminister Halbe Zijlstra gelogen hat, als er behauptete, er sei bei einem Treffen mit Putin gewesen, bei dem der russische Präsident sagte, er betrachte die Ukraine, ,Weißrusslandund und die baltischen Staaten als Teil eines"Großrussland".

(Hier im Anschluss gibt Greenwald eine Reihe von Beispielen, von denen die meisten bekannt sind. Aber wer rekapitulieren will, bitte hier weiterlesen.)


Kommentare:

  1. DARUM IST HOLLAND EINE HOLOKAU$TISIERTES DRECKLAND!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. das ist reines Lenins Motto: "Schieb alles was du angerichtet hast in den Feindschuhe, zumal schimpfe ihn davon, was du wirklich bist" https://lupocattivoblog.com/2018/02/18/die-britisch-franzoesische-entente-cordiale/#comment-512229

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da du das so fest behauptest, möchte ich gerne, dass du uns mal die Stelle in seinen Werken zeigst, wo LENIN so einen Scheiß gesagt hat.

      Löschen