Montag, 28. Dezember 2020

Coronavirus – kein Impfstoff ist nötig, um ihn zu heilen

Peter König und einige andere Leute - wir haben von Anfang an auf die alternativen Methoden verwiesen, die in China, Kuba und anderswo schon eingesetzt wurden, die hier aber von gewissen Kräften und Leuten, die wir auch schon beim Namen nannten - Bill Gates. Dr. Fauci & Co. - verteufelt wurden. Warum? Weil die doch - hört nur - kein Geld einbringen!!! Wirklich - das darf nicht geduldet werden. Sicher wird jemand daran gehen, um auszurechnen, wieviel extra, unnötige Tote diese menschenfeindliche, üble Meute auf dem Gewissen haben. Doch das wird die nicht jucken. Eine Million mehr oder weniger, darauf kommt es nicht an.

Peter König

       1. April 2020

Prägnanter Artikel von Peter Koenig, zuerst veröffentlicht von Global Research am 1. April 2020

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Die New York Times berichtete am 30. März, dass Präsident Trump von seiner früheren Aussage abrückte, dass bis zum 12. April die COVID-19-Sperrung beendet sein sollte und es Zeit sei, "zurück an die Arbeit" zu gehen. Stattdessen sagte er, dass eine Verlängerung bis Ende April notwendig sei - und möglicherweise sogar bis Juni. Damit folgte er den Vorgaben seiner Berater, zu denen auch Dr. Anthony Fauci, Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), innerhalb des National Institute for Health (NIH), gehört.

Das Virus COVID-19 hat bisher weit weniger Infektionen und Todesfälle verursacht als die gewöhnliche Grippe in den vergangenen Jahren. Die WHO meldet am 30. März weltweit 750.000 Infektionen mit 36.000 Toten. In den USA etwa 161.000 Fälle und 3.000 Todesfälle. Dennoch behauptet der Panikmacher Fauci, dass es in den USA Millionen von Coronavirus-Fällen und 100.000- 200.000 Todesfälle geben könnte. Und zufälligerweise tut dies auch Bill Gates, der ziemlich genau die gleichen Zahlen verwendet.


Alles mit der Idee, der Öffentlichkeit einen Impfstoff aufzudrängen.

Ein Multimilliarden-Dollar-Impfstoff ist nicht notwendig.


Die NIAD und die Bill and Melinda Gates Foundation arbeiten zusammen, um einen COVID-19-Impfstoff zu entwickeln.

China hat bewiesen, dass COVID-19 mit relativ geringem Aufwand und mit strenger Disziplin und konventionellen Medikamenten unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die gleichen Medikamente und Maßnahmen werden seit Jahrhunderten eingesetzt, um alle Arten von Viruserkrankungen erfolgreich zu verhindern und zu heilen.

Ein Impfstoff gegen COVID-19, oder Coronaviren im Allgemeinen, ist zunächst ein Grippeimpfstoff. Impfstoffe heilen nicht. Im besten Fall können Grippeimpfstoffe verhindern, dass das Virus einen Patienten so stark befällt, wie es ohne Impfung der Fall wäre. Die Wirksamkeit von Grippeimpfstoffen wird allgemein mit 20 bis 50 % angegeben. Impfstoffe sind in erster Linie ein riesiger Geldsegen für Big Pharma.

Zweitens gibt es eine Unzahl von Heilmitteln, die sich als sehr erfolgreich erwiesen haben. Siehe auch dies und dies.

COVID-19: Mehr Hydroxychloroquine-Daten aus Frankreich

Der französische Professor Didier Raoult, der zu den 5 weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der übertragbaren Krankheiten gehört, schlug die Verwendung von Hydroxychloroquin (Chloroquin oder Plaquenil) vor, einem bekannten, einfachen und preiswerten Medikament, das auch zur Bekämpfung von Malaria eingesetzt wird und das bei früheren Coronaviren wie SARS Wirksamkeit gezeigt hat. Mitte Februar 2020 bestätigten klinische Studien an seinem Institut und in China bereits, dass das Medikament die Viruslast senken und eine spektakuläre Verbesserung bringen kann. Chinesische Wissenschaftler veröffentlichten ihre ersten Studien an mehr als 100 Patienten und kündigten an, dass die chinesische Nationale Gesundheitskommission Chloroquin in ihren neuen Richtlinien zur Behandlung von Covid-19 empfehlen würde.

China und Kuba arbeiten mit dem Einsatz von Interferon Alpha 2B zusammen, einem hochwirksamen antiviralen Medikament, das vor etwa 39 Jahren in Kuba entwickelt wurde, aber wegen des von den USA verhängten Embargos gegen alles aus Kuba in der Welt kaum bekannt ist. Interferon hat sich auch bei der Bekämpfung von COVID-19 als sehr wirksam erwiesen und wird jetzt in einem Joint-Venture in China hergestellt.

Es gibt ein altes natürliches indisches / Ayurveda-Medikament, Curcumin, das in Kapseln als C90 erhältlich ist. Es ist eine entzündungshemmende, antioxidative Verbindung, die erfolgreich zur Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten und, ja, Coronaviren eingesetzt wurde.

Andere einfache, aber wirksame Heilmittel sind die Verwendung von hohen Dosen von Vitamin C, sowie Vitamin D3, oder allgemeiner die Verwendung von Mikronährstoffen, die für die Bekämpfung von Infektionen wichtig sind, wie die Vitamine A, B, C, D und E.

Ein weiteres Heilmittel, das schon seit Jahrtausenden von den alten Chinesen, Römern und Ägyptern verwendet wird, sind kolloidale Silberprodukte. Es gibt sie in Formen, die als Flüssigkeit durch den Mund verabreicht, injiziert oder auf die Haut aufgetragen werden können. Kolloidale Silberprodukte stärken das Immunsystem, bekämpfen Bakterien und Viren und wurden bereits zur Behandlung von Krebs, HIV/AIDS, Gürtelrose, Herpes, Augenleiden, Prostatitis - und COVID-19 eingesetzt.

Ein einfaches und preiswertes Mittel, das in Kombination mit anderen verwendet werden kann, ist das auf Menthol basierende "Mentholatum". Es wird bei allgemeinen Grippe- und Erkältungssymptomen eingesetzt. Auf und um die Nase gerieben, wirkt es desinfizierend und verhindert, dass Keime inkl. die Corona-Viren in die Atemwege eindringen.


China setzt Kubas Interferon Alfa 2B gegen den Corona-Virus ein


Aus Norditalien und New Orleans wird berichtet, dass eine ungewöhnliche Anzahl von Patienten auf Intensivstationen (ICU) eingeliefert und rund um die Uhr an ein 90-prozentiges Beatmungsgerät angeschlossen werden musste, wobei einige der Patienten nicht mehr ansprechbar waren und in ein Atemversagen verfielen. Die gemeldete Sterberate liegt bei etwa 40 %. Der Zustand wird als akutes Atemnotsyndrom (ARDS) bezeichnet. Das bedeutet, dass die Lunge mit Flüssigkeit gefüllt ist. Wenn diese Beschreibung der ARDS-Episoden zutrifft, empfehlen Dr. Raoult und andere ärztliche Kollegen den COVID-19-Patienten, "im Sitzen zu schlafen", bis sie geheilt sind. Dies hilft, die Flüssigkeit aus der Lunge zu leiten. Die Methode ist seit ihrer ersten Dokumentation während der Spanischen Grippe-Epidemie 1918 als erfolgreich bekannt.

Schließlich entwickeln chinesische Forscher in Zusammenarbeit mit kubanischen und russischen Wissenschaftlern auch einen Impfstoff, der bald testreif sein könnte. Der Impfstoff würde versuchen, nicht nur einen Strang der Coronaviren, sondern das grundlegende coronavirale RNA-Genom (RNA = Ribonukleinsäure) zu adressieren, um so neuen Mutationen des Coronavirus vorzubeugen. Im Gegensatz zum Westen, der ausschließlich aus Profitgründen arbeitet, würde der chinesisch-kubanisch-russische Impfstoff der ganzen Welt kostengünstig zur Verfügung gestellt werden.

Diese alternativen Heilmittel sind möglicherweise nicht im von Big Pharma kontrollierten Internet zu finden. Internet-Referenzen, wenn es welche gibt, raten möglicherweise von ihrer Verwendung ab. Im besten Fall wird man Ihnen sagen, dass diese Produkte oder Methoden sich nicht als wirksam erwiesen haben, und im schlimmsten Fall, dass sie schädlich sein können. Glauben Sie das nicht. Keines dieser Produkte oder Methoden ist schädlich. Denken Sie daran, dass einige von ihnen schon seit Tausenden von Jahren als natürliche Heilmittel verwendet werden. Und denken Sie daran, dass China COVID-19 erfolgreich in den Griff bekommen hat, indem es einige dieser relativ einfachen und kostengünstigen Mittel verwendet hat.

Nur wenige Ärzte sind sich dieser praktischen, einfachen und preiswerten Heilmittel bewusst. Die Medien sind unter dem Druck der Pharmariesen und der willfährigen Regierungsbehörden aufgefordert worden, solche wertvollen Informationen zu zensieren. Die Nachlässigkeit oder das Versagen, solche leicht zugänglichen Heilmittel öffentlich bekannt zu machen, tötet Menschen.

Die Rolle von Bill Gates und der Lockdown


Bill Gates war möglicherweise einer von Trumps "Beratern", der vorschlug, das "Zurück-an-die-Arbeit"-Datum bis mindestens Ende April zu verlängern, und, wenn es nach Gates geht, bis mindestens Juni. Das bleibt noch abzuwarten. Gates ist sehr, sehr mächtig:

Präsident Donald Trump sagte am Dienstag, er wolle, dass die Geschäfte bis Ostern, dem 12. April, öffnen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen zu mildern. ... Gates räumte am Dienstag ein, dass eine Selbstisolierung "katastrophal" für die Wirtschaft sein wird, aber "es gibt wirklich keinen Mittelweg." Er schlug einen Shutdown von sechs bis zehn Wochen vor. (CNBC, 24. März 2020)


Screenshot, CNBC, 24. März 2020


Die Bill and Melinda Gates Foundation, wird die Massenimpfung Bemühungen, die in der Zeit nach dem Lockdown gestartet werden soll, vorantreiiben..

Der Impfverband umfasst die Coalition for Epidemic Preparedness Innovations (CEPI), eine Semi-NGO, an die NIH / NIAID ausgelagert Aufsicht über das Impfprogramm - unterstützt von Bill Gates; GAVI, die Global Alliance for Vaccines and Immunization - auch eine Bill Gates Schöpfung, unterstützt von der WHO, auch reichlich von der Gates-Stiftung finanziert; die Weltbank und UNICEF; plus eine Vielzahl von pharmazeutischen Partnern.

Bill Gates schlägt außerdem dringend vor, dass Reisende in ihrem Reisepass ein Impfzertifikat haben müssen, bevor sie ein Flugzeug besteigen oder in ein Land einreisen.

Die Umsetzung des Programms, einschließlich eines damit verbundenen globalen elektronischen Identitätsprogramms, das möglicherweise mit Nano-Chips verabreicht wird, die in den Impfstoff selbst eingebettet sein könnten, würde von der wenig bekannten Agentur Agenda ID2020 überwacht, die ebenfalls eine Initiative der Bill und Melinda Gates Stiftung ist.

Bill Gates ist auch als starker Befürworter einer drastischen und selektiven Bevölkerungsreduktion bekannt. Wer würde nach allem, was wir wissen, einem Impfstoff trauen, der Bill Gates' Unterschrift trägt. Die Hoffnung, dass dieses teuflische Unterfangen nicht gelingen wird, ist allgegenwärtig. Wir müssen bis zum Ende hoffen, dann wird das Ende nie kommen - und allmählich wird das Licht die Finsternis ertränken.

Für weitere Details zur Agenda ID2020 siehe


Die Coronavirus-Pandemie COVID-19: Die wahre Gefahr ist die "Agenda ID2020"

Von Peter Koenig, 12. März 2020


Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang für die Weltbank und die Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research; ICH; RT; Sputnik; PressTV; The 21st Century; Greanville Post; Defend Democracy Press, TeleSUR; The Saker Blog, das New Eastern Outlook (NEO) und andere Internetseiten. Er ist der Autor von Implosion - Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Konzerngier - Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Weltbankerfahrung rund um den Globus basiert. Er ist außerdem Co-Autor von Die Weltordnung und Revolution! - Essays aus dem Widerstand. Er ist Research Associate des Centre for Research on Globalization.

Quellen - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten