Mittwoch, 5. Dezember 2012

Die dunklen Seiten des Nobelpreises werden von Damen im Kostüm vergoldet.



Rune Lanestrand
5. Dezember 2012
Jetzt sollen die Leute draußen im Lande endlich lernen, was Kultur ist. Volksbildung durch Studienzirkel, Chöre, Volksmusik, die Lucia-Umzüge der Kinder, Amateurtheater und richtig lustige örtliche Revuen kann man auf den Mist werfen.

Jetzt setzt das schwedische Fernsehen zusammen mit vier Damen im Kostüm alles daran, damit wir den Wert aller schrecklichen „männlichen“ Erfindungen, die mit dem Nobelpreis belohnt werden, verstehen lernen. Nicht eine einzige weibliche Preisträgerin dieses Jahr.

„Das macht nichts“, meinte Anna Hedenmo in der Sendung 'Guten Morgen Schweden'. Da verstand ich, was gespielt wird. Kein Schatten soll auf den Nobelpreis fallen.

DDT, Atombomben, Drohnen, Nanotechnik, Atomkraft, Pandemix [der lauthals gepriesene Impfstoff gegen die sogenannte Schweinegrippe war hier wie in Deutschland eine Pleite. In Deutschland ließen sich nur 3.8 – 5 % der Bevölkerung impfen – für die Bundesländer ein Verlust von einer Viertel Milliarde Euro. Außerdem haben 10 % der Geimpften mehr oder weniger schwere Nebenwirkungen erlitten. D. Ü.] genmanipulierte Gewächse mit einem Antibiotika-Gen, Bienensterben, multiresistente Bakterien, geklonte Tiere, die Jagd nach dem perfekten Menscheen und Ökonomiepreisträger, deren Theorien das Volk jahrzehntelang ausplünderten. Usw.

Statt zu versuchen, das Elend zu vergolden, sollten anständige Redaktionen und Journalisten mit Integrität kritisch dieses Obrigkeitsspektakel untersuchen oder boykottieren, das hinter den Kulissen von den multinationalen Unternehmen, die ihre Forscher finanzieren, gesteuert wird.

Der alternative Nobelpreis, Right Livelihood Award, den Menschen erhalten, die die beinahe unfassbaren Umwelt-Probleme wie die Giftlandwirtschaft und die Industrie-Gesellschaft mit ihren vielen krebsverursachenden Chemikalien ernst nehmen, erhält keine große Beachtung von den gehorsamen Medien. Auch sind da keine schmucken Damen im Kostüm anwesend.


Quelle - källa - soource

Keine Kommentare:

Kommentar posten