Samstag, 29. August 2015

John Hanson war der erste Schwarze US-Präsident


In den USA wird prinzipiell gelogen, dass sich die Balken biegen. Besonders in ihrer eigenen Geschichte. Man feierte Obama als den ersten SCHWARZEN Präsidenten und es war eine Lüge, wie ihr unten sehen könnt. Hanson wurde sogar auf einer 2-Dollar- Note verewigt, von der es nicht viele gab.
The Reunion Black Family
22. August 2015

Aus dem Englischen: Einar Schlereth
John Hansoon war der erste schwarze US-Präsident. Wir sprechen nicht über 'John Hanson of Liberia' oder Johon Hanson, den falschen weißen Geschäftsmann, sondern über John Hanson, den ersten schwarzen US-Präsidenten.

Georg Washington war nicht der erste Präsident der USA. In Wirklichkeit war der erste Präsident der Vereinten Staaten ein John Hanson. Ihr braucht nicht die Enzyklopädie über seinen Namen bemühen – er ist einer jener großen Männer, die in der Geschichte verloren gingen. Wenn ihr großes Glück habt, dann findet ihr vielleicht eine kurze Erwähnung seines Namens.
Maryland weigerte sich, das Dokument zu unterzeichnen, bevor nicht Virginia und New York seine westlichen Gebiete zurückgegeben hätten (Maryland fürchtete, dass diese Staaten zu viel Macht in der neuen Regierung durch diese großen Landgewinne erlangen würden).

Nachdem das Konföderations-Dokument unterzeichnet war, wurde ein Präsident gebraucht, um das Land zu führen. John Hanson wurde einstimmig vom Kongress gewählt (auch von George Washington). Tatsächlich weigerten sich alle möglichen Kandidaten, gegen ihn anzutreten, da er eine bedeutende Figur in der Revolution war und ein extrem einflussreiches Mitglied des Kongresses.

Hanson hatte das Zeug für einen ersten Präsidenten. Niemand war zuvor Präsident gewesen und diese Rolle war nicht genau definiert. Seine Handlungen im Amt schufen Präzedenzfälle für alle künftigen Präsidenten.

Er übernahm das Amt, als der Revolutionskrieg zu Ende ging. Fast sofort verlangten die Truppen, bezahlt zu werden. Wie nach einem langen Krieg zu erwarten, war die Staatskasse leer. Daher drohten die Soldaten, die neue Regierung zu stürzen und Washington auf den Thron zu heben.

Alle Mitglieder des Kongresses rannten um ihr Leben und ließen Hanson alleine zurück, um das Land zu führen. Ihm gelang es irgendwie, die Truppen zu beruhigen und das Land beisammenzuhalten. Wäre das misslungen, wäre das Land sofort auseinandergefallen und alle hätten sich König Washington gebeugt. Tatsächlich schickte Hanson 800 Pfund Silber-Sterling durch seinen Bruder Samuel Hanson, um die Truppen mit Schuhen zu versehen.

Hanson befahl allen fremden Truppen, amerikanischen Boden zu verlassen und die Entfernung aller fremden Flaggen. Das war ein großer Erfolg, in Anbetracht der Tatsache, dass so viele europäische Staaten seit den Tagen von Kolumbus viele Interessen in den USA hatten.

 

Hanson schuf das Große Siegel der USA, das alle Präsidenten seither auf offiziellen Dokumenten benutzen mussten.

Präsident Hanson schuf auch das erste Schatzamt, den ersten Kriegsminister und den ersten Außenminister. Schließlich erklärte er auch den vierten Donnerstag im November zum Thanksgiving Day.

Die Artikel der Konföderation erlaubten einem Präsidenten nur eine 1-Jahres-Amtszeit innerhalb von drei Jahren. Hanson hat also eine ganze Menge erreicht in so kurzer Zeit.

Nach ihm – und VOR Washington – wurden sechs weitere Präsidenten gewählt - Elias Boudinot (1783), Thomas Mifflin (1784), Richard Henry Lee (1785), Nathan Gorman (1786), Arthur St. Clair (1787), and Cyrus Griffin (1788).

Was ist also passiert?

Warum hören wir nie etwas über die ersten sieben Präsidenten der Vereinigten Staaten?

Es ist ganz einfach. Die Artikel der Konföderation funktionierten nicht gut. Die einzelnen Staaten hatten zu viel Macht und man konnte sich auf nichts einigen. Eine neue Doktrin musste geschrieben werden – was wir heute als die Verfassung kennen.

Und das führt uns schon an das Ende unserer Story.

George Washington war definitiv nicht der erste Präsident der Vereinigten Staaten. Er war der erste Präsident der Vereinigten Staaten unter der Verfassung, der wir heute folgen.

Und die ersten sieben Präsidenten sind von der Geschichte vergessen worden.



Kommentare:

  1. Lol, Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - von der Plantage zum Präsidenten.
    Mal im Ernst: John Hanson ist definitiv nicht verloren gegangen, man braucht nicht einmal lange ihm zu suchen, aber der weiße Geschäftsmann den man findet WAR dieser Politiker. Was anderes ist auch nur schwer vorstellbar: die Politiker damals wurden so weit ich weiß nicht bezahlt und brauchten eigene Vermögen, wie hätte ein Schwarzer sich in der damaligen USA bereichern können?

    AntwortenLöschen
  2. Hat vielleicht wie die Afroamerikaner heute schon mit dope gedealt��

    AntwortenLöschen