Montag, 30. Juli 2012

Russland wird nicht zulassen, dass die EU seine Schiffe inspiziert


Die westlichen Länder haben es in ein paar hundert Jahren immer noch nicht gelernt, dass es gefährlich ist, sich mit Russland anzulegen. Sie sind noch alle besiegt und aus dem Land geworfen worden, ob Schweden, Franzosen, Deutsche (gleich drei Mal), Engländer, Polen, Tschechen, Amerikaner usw. Jetzt versuchen es die Europäer, als Lakaien der Amerikaner, wieder einmal, noch dazu völlig unprovoziert. Ihre Arroganz und Frechheit kennt keine Grenzen. Aber diesmal merken sie nicht einmal, dass sie damit direkt auf einen Weltkrieg zusteuern, der nicht der 3. Weltkrieg sondern der 1. atomare Weltkrieg sein wird. Und dass sie selbst als Bauern in der vordersten Feuerlinie liegen. Ein Bismarck oder De Gaulle hätte das begriffen, aber was kann man von den Pfeifen Cameron, Hollande, Merkel und von den kleineren Kläffern schon erwarten.
Jeder Überfall auf ein kleines Land ist ein Warnzeichen für alle kleinen Länder. Anstatt die ausgestreckte Hand Russlands zu ergreifen, um ein friedliches Nebeneinander auf dieser Welt zu schaffen, pfeifen sie auf jede friedliche Geste und hetzen mit allen Kräften zum Krieg. Und die Völker in ihrer dummen anti-russischen Haltung pfeifen fröhlich mit.


Russisches Außenministerium
File photo of a Russian warship
Russische Kriegsschiffe auf dem Weg nach Syrien

Das russische Außenministerium sagt, Moskau wird der Europäischen Union nicht erlauben, Schiffe, die unter der russischen Flagge segeln, zu inspizieren. Außerdem werde man nicht an einer neuen Runde von EU-Sanktionen gegen Syrien teilnehmen.

File photo of a Russian warship
Außenminister Lawrow

„Wir planen nicht, uns an Maßnahmen zu beteiligen, durch die Entscheidungen der EU gegen Syrien durchgeführt werden sollen“, sagte der russische Außenminister in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung.

„Unter anderem ziehen wir auch keine Forderungen und Zustimmung zur Durchsuchung von Schiffen, die unter russischer Flagge segeln, in Betracht“, hiess es in der Erklärung.
Am 25. Juli verurteilte Moskau die neue Runde von EU-Sanktionen gegen Damaskus, und sagte, dass die von der EU ergriffenen Maßnahmen „können als eine See- und Luftblockade angesehen werden“.
„Russland erkennt die Sanktionen nicht an und glaubt, dass sie konter-produktiv sind.“

Die Erklärung vom Samstag des russischen Außenministeriums erfolgte am selben Tag, als die syrischen Sicherheitskräfte eine größere Operation in den südwestlichen Vororten von Aleppo begannen, um die Stadt von Rebellen zu säubern, die vom Ausland unterstützt werden.
Es hat auch Berichte von Zusammenstößen mit Rebellen in der nördlichen Provinz Idlib gegeben.
In einer gemeinsamen Presseerklärung mit dem japanischen Kollegen Koichiro Gemba sagte der russische Außenminister Sergei Lawrow in Moskau am Samstag, dass die syrische Regierung „einige erste Schritte“ unternehmen.
„Aber wenn bewaffnete Opposition Städte wie Aleppo besetzt, wo sich, glaube ich, eine weitere Tragödie zusammenbraut … ist es nicht realistisch zu erwarten, dass sie (die Regierung) das akzeptiert“, erklärte Lawrow.
„Unsere westlichen Partner … zusammen mit Syriens Nachbarn ermutigen, unterstützen und führen im Grunde einen bewaffneten Kampf gegen die [syrische Regierung].“
Viele Menschen, einschließlich eine große Zahl von Sicherheitskräften, sind seit März 2011 bei den Unruhen in Syrien ums Leben gekommen. Die anti-syrischen westlichen Regime haben den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad aufgefordert zurückzutreten, aber Russland und China bleiben entschieden gegen den westlichen Drang, Assad zu entfernen.


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Nach Hitler ist der Westen der größte Kriegsverbrecher aller Zeiten! Auch Deutschland schämt sich nicht, mit der US-faschistischen Regierung kriegshetze gegen das souveräne Land Syrien zu betreiben! Glaubt Merkel wirklich in ihrer Naivität, daß sie mit ihrem Steigbügelhalter Obama eine Chance hat gegen Rußland und China? Hat diese sogenannte Christin in ihrem Leben nichts begriffen? Wann hört sie endlich auf, sich mit den sogenannten Alliierten messen zu wollen? War der 2. Weltkrieg nicht schlimm genug, daß man schon wieder Kriegshetze betreiben muß? Warum belügen deutsche Medien das Volk? In Syrien gewinnen die Regierungstruppen die Oberhand! An Assads Armee: laßt nicht locker, bis der letzte Terrorist Terrorist eliminiert ist! Nur ein toter Terrorist ist ein guter Terrorist!

    AntwortenLöschen
  2. Unter anderem ziehen wir auch keine Forderungen und Zustimmung zur Durchsuchung von Schiffen, die unter russischer Flagge segeln, in Betracht“, hiess es in der Erklärung.
    ....................................
    denke wohl nicht ,- das sich eu-flaggentragende schiffe kontrollieren lassen werden,-gleiches recht setze ich auch für die mit russischer flagge fahrende schiffe voraus.!!

    gleiches recht für alle,-wenigstens friedlich einstimmend.!

    zu Anonym30. Juli 2012 17:03

    Nach Hitler ist der Westen der größte Kriegsverbrecher aller Zeiten!
    ............................
    mußt geschichtlich noch einiges nacharbeiten,-hitler wollte bestimmt die welt nicht erobern bzw.eine "NWO"wie in diesem sinne die city of london instalieren.!!

    wieso werden immer noch kriege geführt??

    siehst du einen herrn hitler irgendwo??(ADI)

    AntwortenLöschen
  3. Bald geht es noch einmal los!!! Schon wieder ALLE gegen Russland!
    Dann, kommt das gleiche wie vor 70 Jahren, dass dämliches jammern "wir sind die OPFER" Wie mich das ankotzt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Die "Führer" der westlichen Wertegemeinschaft, sagt das eine und tut das andere, womit sich jeder fragen muß, ob nicht die faschistischen Werte Hitler´scher Prägung gelten ... und diese sich immer offener gezeigt werden, nicht mehr zu übersehen sind.

    AntwortenLöschen