Donnerstag, 10. März 2016

Die Bürger der IS-Hauptstadt Raqqa demonstrieren ihre Solidarität mit Assad und seiner Armee


Ich möchte fast wetten, dass hiervon wieder kein Wort in den deutschen, tapfer stets weiterlügenden Medien steht. Aber HIER wird der syrische Flüchtlingsstrom zum Stillstand und zur Umkehr gebracht. Kann das vielleicht mal jemand den Kanaillen, die sich die Regierung in Berlin anmaßen, in den Schädel bleuen? Und die Milliarden, die das Merkel-Tier dem Erdogan hinten reinschieben möchte, haben 1000 mal mehr die syrischen Soldaten verdient. Und von wegen 3.3 Mrd., nein 6.6 Mrd. werden dem deutschen Volk mal wieder durch verbrecherische Politik gestohlen.

Fars News Agency
7. März 2016


Aus dem Englischen: Einar Schlereth



Eine große Zahl Zivilisten strömten auf Raqqas Straßen, wo sie eine massive Demonstration zur Unterstützung der Syrischen Armee für ihre Siege gegen die Terroristen-Gruppen im Land, besonders im Osten und nordöstlichen Territorien des Landes zum Ausdruck brachten.

Die Bürger Raqqas hissten die Fahne Syriens in mindestens fünf Stadtvierteln: al-Dareiyeh, al-Ramileh, al-Ferdows, al-Ajili und al-Bakri und strömten auf die Straßen von Tal Abzadh und al-Mansour, um Schlagworte zur Unterstützung der syrischen Streitkräfte zu rufen.

Bürger Raqqas auf den Straßen!

In Berichten hieß es, dass am Freitag die ständigen Fortschritte der syrischen Armee und ihrer Volksalliierten gegen die militanten Gruppen im Ostteil der Aleppo-Provinz und im nördlichen Teil der Provinz Hama ernsthaft die selbsterklärte Hauptstadt Raqqa der ISIS gefährdeten.

„Seit Oktober 2015 hat die syrische Armee etwa 50 Städte und Orte im Osten Aleppos zurückerobert in einer Offensive, die der Belagerung der Luftwaffenbasis Kuweires durch die IS ein Ende bereitete,“ sagten Quellen.

„Außerdem sind die Regierungskräfte auf der M45-Autobahn (Hama nach Raqqa) vorangekommen und erreichten den westlichen Rand der Raqqa-Provinz. Unterdessen haben die Kurden der Volksschutzeinheiten (YPG) und die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) den Norden der Provinz Raqqa fest in ihrer Hand,“ fügten die Quellen hinzu.

Beim gegenwärtigen Tempo des Vormarsches der Syrischen Armee und ihrer Alliierten wird das Kaliphat schnell von der Karte Iraks und Syriens ausgelöscht sein.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Schuld am Krieg in Syrien sind allein die U S A! Sie sind die Mörder unschuldiger Zivilisten in Syrien und Irak! An alle Syrer und Iraker! Vernichtet den IS! Nehmt keinen Gefangenen! Rübe ab! Befreit euch von der amerikanischen Tyranei! Werft jeden Ami-Soldat aus euren Ländern! Wer nicht freiwillig geht wird im Zinksarg in die USA zurückgeschickt! Ami go home and come never back! Ich bin für Regime-change in den USA! Washingtoner Kriegsverbrecher müssen gehängt werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....und die europäischen Kollaborateure in Politik und Medien gehören vor ein Tribunal gestellt.

      Löschen
  2. Nun das ist etwas das die Welt sonst kaum noch kennt eine Demonstration die nicht von Soros und co. geplant wurde. Daher wohl auch keine Waffen oder Transparente sowie die nötige Mediale und Sozial Network Unterstützung. Ich fürchte nur es wird Ihnen nicht gut ergehen da die Syrer nicht mit voller Kraft gegen den IS vorgehen können. Würde Syrien mit allem was sie haben gegen Rakka marschieren wäre es schnell befreit aber auch genausoschnell wären Erdogan und die "Gemäßigten Rebellen inkl. Al Nusra" in Damaskus.

    AntwortenLöschen