Sonntag, 19. Juni 2016

Russland demontiert den Mythos der Unbesiegbarkeit der US-Navy


Valentin Vasilescu
18. Juni 2016

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


Die USA beherrscht den Globus mit einer dreimal stärkeren Navy als die Russlands. Darüberhinaus hat das Pentagon ein strategisches Kommando geschaffen, um große Einheiten von Landstreitkräften aus hunderten von Transportschiffen großer Kapazität einsetzen zu können. Alle diese Schiffe sind in sehr starken Expeditionsgruppen um Flugzeugträger, amphibische Landungsschiffe und Schiffkonvoys mit Truppen und Militärausrüstung herum organisiert.

Mit ihren Truppen, die in Europa und Asien stationiert sind und zusammen mit den Armeen der alliierten Staaten kann die USA eine Invasion Russlands in Gang setzen. Daher hat die neue Militärdoktrin Russlands festgelegt, dass das größte Risiko für Russlands Sicherheit die amerikanischen Marine-Expeditions-Gruppen sind, die Invasionstruppen an die russischen Grenzen transportieren können.

Mehrere Typen anti-ballistischer Schilde schützen die US-Marine-Expeditionsgruppen und die Landezonen für die Truppen der Transportschiffe. Das erste ist das Flottensyste AEGIS, bewaffnet mit SM-3 block 1b, das auf US-Zerstörer und Kreuzern installiert ist plus anti-ballistische Schilde in Polen und Rumänien. Das zweite ist das mobile THAAD System der US- Landstreitkräfte, die Landungszonen verteidigen. Dazu kommen die mobilen weitreichenden Flugabwehrraketen-Systeme wie Patriot mit anti-ballistische Fähigkeiten gegen Raketen, die in der Endphase ihrer Flugbahn sind und niedriger als 35 000 m.




Die Prämisse, von der die russischen Experten beim Bau von hypersonischen Fahrzeugen ausgingen, war, dass die US-antiballistischen Raketen keine Projektile, die in der Mesosphäre (Höhen von 35000 – 80000 m) fliegen, abfangen können, und dass Russland, anders als die USA, ein Anzahl von sehr starken Raketenantriebe besitzt. Zum Beispiel können das Pentagon und die NASA keine Satelliten in den Orbit schicken, wenn Russland ihnen nicht die RD-180 Raketenantriebe liefert. Russland ist dabei, ab 2018 das sicherste Mittel zur Ausnutzung dieser Schwachstelle zu schaffen und zwar hypersonische Flugkörper. Flugkörper werden entsprechend ihrer Geschwindigkeit wie folgt klassifiziert: subsonisch (Geschwindigkeiten unter 1220 km/h, Mach 1), supersonisc (Geschwindigkeiten zwischen Mach 1 – 5 , d.h. Bis 6000 km/h) und hypersonisch (mit Geschwindigkeiten zwischen Mach 5 – 10 , d.h. bis zu 12000 km/h).

Die russischen hypersonischen Waffen

Die wichtigsten hypersonischen Waffen sind von dem Raumgleiter Yu-71 (Projekt 4202) abgeleitet, das bei Tests zwischen 6000 und 11200 km/h 5500 km flog in einer Höhe unter 80000 m, wobei er mehrmals Antrieb von einem Raketenantrieb erhielt, um aufzusteigen, Manöver und Flugkurven auszuführen. Es wird geschätzt, dass der Gleiter mit Sprengköpfen bewaffnet sind, die räumlich unabhängig sind mit autonomen Leitsystemen ähnlich den Luft-Boden-Raketen Kh-29 L/T und T Kh-25 (die eine Genauigkeit von 2-6 m liefern). Obwohl er Atomsprengköpfe aufnehmen kann, wird der Raumgleiter mit konventionellen Sprengköpfen bewaffnet und angetrieben von einer Rakete, die normalerweise von russischen Atom-U-Booten abgefeuert werden.

Eine weitere Variante hypersonischer Waffen, die von der Yu-71 abgeleitet sind, wird von russischen militärischen Transport-Flugzeugen Il-76MD-90A (II-476) abgefeuert. Da 50 % des Raketentreibstoffs für den Start und das Aufsteigen durch die extrem dichte Atmosphäre bis zu 10000 m draufgeht, mass launcher and glider space represents 50 % of the rocket carrier used to launch from nuclear-powered submarines [diesen Satz verstehe ich nur ungefähr – vielleicht haben wir einen Experten hier, der das genau sagen kann].

Der zweite Waffentyp ist die Zirkon 3M22 Rakete, die von maritimen Patrouillen-Flugzeugen abgeschossen werden. Zirkon hat eine Geschwindigkeit von Mach 6.2 (6500 km/h) in einer Flughöhe bis zu 30 000 m und eine kinetische Energie beim Aufschlag, die 50 mal höher ist als bei den bestehenden Luft-Schiff und Schiff-Schiff Raketen.



Das hypersonische Kriegskonzept

Die neue russische Militärdoktrin erklärt, dass ein Angriff auf die amerikanische Invasionsflotte in drei Wellen durchgeführt werden muss, dreifach gestaffelt, um zu verhindertn, dass amerikanische Expeditions-Marine-Gruppen nahe an die russische Küste in der Ostsee kommen. Die erste Welle hypersonischer Waffen, die aus Raumgleitern bestehen von russischen Atom-U-Booten in der Mitte des Atlantiks, beginnen den Kampf mit den Expeditions-Gruppen, die den Atlantik nach Europa überqueren. Diese US- Marine-Gruppen brauchen 7-8 Tage zur Überquerung des Atlantiks; das Flugzeug Il-76MD-90A hat eine maximale Flugdistanz von 6300 km und kann in der Luft aufgetankt werden; es erreicht die Mitte des Atlantik in wenigen Stunden.


Wenn die erste Welle nicht die Ziele zerstört, dann wird die zweite Welle hypersonischer Waffen auf die US-Marine-Gruppen abgefeuert, wenn sie 1000 km von der Ostküste des Atlantik entfernt sind. Der Angriff wird von russischen Atom-U-Booten in der Barentsee oder der Plesesk Basis für strategische Raketen nahe am nördlichen Polarkreis und dem Weißen Meer durchgeführt.

Die dritte Welle des hypersonischen Angriffs wird von den Raketen 3M22 Zirkon auf die US-Marine-Expeditionsgruppen durchgeführt, wenn sie den Skagerrak durchqueren wollen. Wenn sie aber ins Schwarze Meer steuern, werden sie von den hypersonischen Waffen im Bosperus und den Dardanellen abgefangen.
 


Folglich sollten Polen, die baltischen Staaten und Rumänien - alle Staaten, die eine höchst aggressive Sprache und Aktionen gegen Russland benutzen – zweimal nachdenken, bevor sie einen militärischen Zwischenfall mit Russland auslösen, denn diese Länder hängen von militärischer Hilfe ab von jenseits des Atlantik, die vielleicht niemals kommen wird.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Es ist an der Zeit diesen Krieg zu verhindern.

    AntwortenLöschen
  2. Sie haben dazu die neuesten Möglichkeiten des russischen Militärs zur elektronischen Kampfführung vergessen !
    Zitat der Sputnik vom 21.04.2014: "Ein russisches Frontbombenflugzeug Su-24, das mit dem neuesten Komplex zur funkelektronischen Niederhaltung ausgestattet ist, hat im Schwarzen Meer das modernste amerikanische Gefechtsführungssystem „Aegis“ auf dem Zerstörer „Donald Cook“ lahm gelegt...". Zitat: "....Das System, mit dem die russische Su-24 den amerikanischen Zerstörer „Donald Cook“ in einen Schockzustand versetzt hatte, trägt die bedingte Bezeichnung „Chibiny“. Das ist der Name eines Gebirgsmassivs auf der Kola-Halbinsel hinter dem Polarkreis. Bei „Chibiny“ handelt es sich um den neuesten Komplex für funkelektronische Niederhaltung des Gegners. Mit ihm sollen alle perspektivischen russischen Flugzeuge ausgestattet werden..."
    Und dazu kommen noch weitere elektromagnetische Verteidigungssysteme, wie z.B. das Richag-AV-System, usw. ! In Syrien wurde damit ein 600 km großes elektronisches Schutzschild errichtet.
    Die USS Donald Cook und der Schutzschild in Syrien zeigen, das diese elektronische Kampfführung äußerst effektiv arbeitet und das neueste Gefechtssystem der Nato einfach lahmlegen kann !

    AntwortenLöschen
  3. Die Amis sind saudumm und haben nichts aus dem 2. Weltkrieg gelernt! Deshalb braucht der Ami einen Schuß vor den Bug! Putin! Zeigs Obama, wo der Hammer hängt! Nur ein toter Ami-Soldat ist ein guter Soldat! Kriegstreiber gehören an den Galgen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es sind nicht die US-Bürger die den Krieg wollen, es sind die US- Zionisten denen die Felle davonschwimmen wenn sie ihren Krieg, der sie vom wirtschaftlichen Zusammenbruch retten soll nicht bekommen, der wieder in Europa stattfindet

      Löschen
    2. Es sind aber die US-Bürger, die mit ihren Söhnen und Töchtern als Soldaten seit vielen Jahrzehnten diese Politik stützen und nichts gegen dieses menschenverachtende System unternehmen.
      Übrigens wird unsere "Demokratie und Freiheit" auch seit Jahrzehnten (seit Schröders Jugoslawien-Feldzug) in Afghanistan, Mali, Syrien, Irak und sonstwo verteidigt. Selbstverständlich auf amerikanischen "Wunsch". Ohne das sich in Deutschland nennenswert etwas regt. Ebenso saudumm, die meisten Deutschen!! Nicht andere verurteilen, wenn hier das gleiche passiert.

      Löschen
  4. der wissenschaftlich-techniche fortschritt deutschlands betrug1945 50 jahre vor dem rest der welt.ab 1995 musten die amis und die russen ihren eigenen kopf anstrengen,da sie nicht mehr auf deutsches gedankengut zurückgreifen konnten.ich meine das die sogenannten primitiven russen ein besseres denkvermögen als die amis in den lezten 10 jahren entwickelt haben.

    AntwortenLöschen
  5. Man bekommt einen dicken Hals, wenn man nur an Amerika denkt. In dieser Regierung sitzen doch nur psychopathische Schwachköpfe. Wenn man sich nur die Gesichter von Cheney und Konsorten ansieht, Soros eingeschlossen, dann sieht man wie deneneriert diese sind. Als bestes Gegenstück ist das ehrliche, intelligente Gesicht Putins, der frei spricht, alles auf den Punkt bringt, präzise ohne Umschweife und trotzdem verhandlungsbereit ist. Es ist eine Schande für Deutschland und ich verfluche diese Merkel. Möge sie der Teufel auslöschen und der gerechten Strafe zuführen. Man kann nur vermuten, dass die gesamte "Regierung" in D im Rauschgift Delirium ist. Der Prophet Irlmeier hat "gesehen", dass die Russen Deutschland überrennen und den Frieden wiederherstellen. Ich hatte das noch vor einem Jahr nicht glauben oder begreifen können. JETZT SCHON! Auch wünsche ich ganz stark, dass diesmal Amerika, das gehirngewaschene Amerika, den Krieg hautnah in ihrem Land bekommen. Vielleicht hilft das. Wenn diese nicht vorher in der Lage sind, ihre Psychopathen selbst zu vernichten.

    AntwortenLöschen
  6. Das mit der elektronischen Kriegführung und mit dem 'Donald Duck' - Pardon Crook - ist hier schon mehrfach veröffentlicht worden. Außerdem sagen die Russen ja nicht alles. Sie werden noch einige weitere Überraschungen in der Schublade haben.

    AntwortenLöschen
  7. Der Krieg ist unvermeidbar und gewollt.

    AntwortenLöschen
  8. Es ist einfach unfassbar. Gehört alles zu ein und derselben Spiel?
    Ich meine man hat ja schon so einiges gelesen zu "These und Antithese", was am Ende zur "Synthese" zusammengeführt wird. Also muss es zwangsläufig zu diesem besch... Krieg kommen, damit irgendwelche Pläne erfüllt werden...?
    Ich bin da langsam überfordert.
    Aber vielleicht ist es ja sowieso egal, weil wir in Deutschland / Europa sowieso als erstes pulverisiert werden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kurz gesagt, alle hören auf den gleichen Regisseur.
      Wenn Sie, Don Alexo, jetzt noch die Edda bzw das Falsifikat (die Bibel), das in großen Teilen von der Edda abgekupfert wurde zu grunde legen, wissen sie, dass auch der Schöpfer die Nase von der "Menschheit" voll hat und aufräumen will.
      Dazu bedient er sich gewisser Plagen für "sein" Volk (eine davon dürften die Immigranten sein) und verschiedener Armeen, um es zu strafen.
      Am Ende kommt eine gereinigte Menschheit hervor. Allerdings ist das nur noch ein Bruchteil dessen, was derzeit auf er Erde lebt.
      Gleiches sagt z.B. Irlmeyer sehr präzise voraus. Bislang sind alle seine Vorhersagen eingetroffen. Auch van Rensburg, und andere äussern sich gleichermaßen.

      Also, da die Menschheit weiterhin schläft bzw. sich nicht ändert, wird es so eintreffen.

      Löschen
    2. Mit dem ersten Regisseur meine ich Rothschildt und Konsorten. Er dirigiert sowohl die Amerikaner wie die Russen als auch die Chinesen.
      Von den Amerikanern wissen alle, dass sie durch die Kapitalzionisten gesteuert werden. Die Russen werden durch den zionistischen Chabad Lubawitsch gesteuert und die Chinesen sind alles Nachfolger des jüdischstämmigen Moses Dong (besser bekannt als Mao Tse Tung). Also eine interfamiliäre Auseinandersetzung, die Rothschildt orchestriert, weil ihm z.B. auch alle Staatsbanken dieser Länder, und anderer auch gehören.
      Allerdings macht er, wie auch die anderen, die Rechnung ohne den Schopfer.

      Löschen
    3. Und ich bin der uneheliche Sohn vom Lieben Gott!!!

      Löschen
  9. @E.S. Das war die beste Antwort oder auch Beitrag zu den letzten Weisheiten von Anonym....musste herzlich lachen....

    AntwortenLöschen