Mittwoch, 8. Juni 2016

Dies und das aus Russland und der Tass


Stefan Lindgren
7. Juni 2016


Aus dem  Schwedischen: Einar Schlereth


Russische Männer sterben zu früh

Das mittlere Lebensalter ist in Russland gestiegen, aber es gibt immer noch eine große Kluft zwischen der Lebensdauer von Männern und Frauen. Während der Unterschied in Schweden zwischen Männern und Frauen nur 3 Jahre beträgt liegt er in Russland bei mehr als 11 Jahren.

Die Lebensdauer russischer Männer ist heute 15 Jahre kürzer als in entwickelten Ländern und 9 Jahre kürzer als in China. Die Lebensdauer der Männer überschritt die Grenze von 65 Jahren 2014 – und das war das erste Mal in Russlands Geschichte.

Aber nicht in der sowjetischen. Die russischen Männer sind noch nicht zu der Lebensdauer gelangt, die 1990 herrschte. In den Jahren nach der Auflösung der Sowjetunion fiel die Lebensdauer der Männer rasant und erreichte 1995 ihren tiefsten Punkt.

Interfaks vom 2. Juni

Issinbajewa geht vor Gericht
Jelena Issinbajewa
Die internationalen Dopingbekämpfer halten die russische Sportwelt immer noch im Ungewissen, ob das Land an den Sommerspielen in Rio teilnehmen darf oder nicht.

Die doppelte OS-Goldgewinnerin Jelena Issinbajewa gab diese Woche ihrer Frustration zum Ausdruck über das anhaltende Verbot für russische Sportler, an internationalen Wettbewerben teilzunehmen. Sie will jetzt vor das Internationale Gericht für die menschlichen Rechte ziehen und um ihr Recht, an der OS teilzunehmen, kämpfen. Sie ist hundertprozentig sicher, den Prozess zu gewinnen.

Die 33-jährige Hochspringerin ist der Meinung, dass das Verhalten des IOC und des Internationalen Leichtathletik-Verbandes Betrug ist, wenn man ein ganzes Land ausschließt, weil ein paar Leute des Dopings überführt wurden.

Issinbajewa hat bereits die Wettkämpfe im Winter versäumt und riskiert, der Konkurrenz hinterherzuhinken. Das sei nicht besonders sportlich, meint sie.

Issinajewa meint auch, dass WADA und der Leichtathletik-Verband den Fokus ungerechterweise auf Russland richteten. „Russland ist beteiligt gewesen, aber wir sind nicht das einzige Land. Wenn sie wirklich das Doping bekämpfen wollen, müssen sie die Augen öffnen und auch in andere Richtungen schauen. Sonst ist es eine bewusste Kampagne gegen Russland, die sich jemand ausgedacht hat. Ich habe immer davon geträumt OS-Goldgewinnerin zum dritten Mal zu werden mit meinen 5.15 m.“

Ein Beschluss des Internationalen Leichtathletik-Verbandes wird für Mitte Juni erwartet. Dann sind es nur noch ein paar Wochen bis zum OS-Start am 5. August.

rt.com vom 30. Mai

Die wirtschaftliche Erholung hat schon begonnen

Russlands BNP war im Januar bis April nur 1.1 % niedriger als im Vorjahr. Im April war der Niedergang nur 0.1 %. Das bedeutet, dass eine Erholung bereits eingesetzt hat. Im April wuchs die Industrie-Produktion um 0.5 %.

Die Inflation lag im April bei 7.3 %, ein für russische Verhältnisse sehr niedriges Niveau (niedriger war sie nach der Auflösung der Sowjetunion nur 2011-2013).

Was zweifellos die Situation verbessert hat, ist der Anstieg des Ölpreises auf 50 Dollar.

Der Dollarkurs ist am 7. Juni 65.79 Rubel, im Vergleich zu 66.04 Rubel am 28. Mai. Der Aktienindex notierte 922.91, d. h. 0.6 % höher als am 27. Mai.

Der Ölpreis (Brent) stand heute früh um 7.59 Moskau-Zeit bei 50.44 Dollar das Fass, ein Anstieg um 98 cent seit dem 29. Mai.



Ryska posten vom 7. Juni

Quelle - källa - source


Kommentare:

  1. Ich freue mich für die Stabilisierung der Russischen Wirtschaft !

    AntwortenLöschen
  2. www.gemeinde-neuhaus.de
    www.nestag.at
    Deutschland braucht / sucht einen Friedensvertrag zum
    WK I. (Buch mit Informationen auch als kostenlose PDF)

    Fast alle Probleme im Land lassen sich auf den fehlenden
    Friedensvertrag zurückführen. Dann wären wir nicht mehr
    besetzt, sondern wir wären souverän und wieder frei !


    Die BRD sieht sich als alleinige handlungsfähige
    Präsenzform des "Deutschen Reiches".
    Solange wir dies u.a. durch Wahlen bestätigen,
    wird es so sein.
    Wir können uns, wie das Buch beschreibt,
    selbst organisieren und damit der BRD den Rücken
    zukehren.
    Dann sind wir, der Souverän, die handlungsfähige
    Präsenzform. Wichtig ist es die reaktivierten Gemeinden
    aus dem Vertrag zu nehmen und geschäftsfähig zu werden.
    Das heißt, daß über fünfzig Prozent der Bundesstaatsangehörigen
    die staatliche Gemeinde bestätigt (gewählt) haben.

    Gemeindereaktivierung (aus dem Vertrag nehmen)
    Bodenrecht durch Reaktivierung …..
    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Gemeinde und Städtereaktivierung bei BewusstTV
    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

    Souveränität-Friedensvertrag - Gemeinde Reaktivierung
    Wake News Radio/TV
    https://www.youtube.com/watch?v=LJy08w-JPdo

    AntwortenLöschen