Montag, 15. Juni 2020

Wasser ist ein Gemeingut und gehört in Bürger/INNEN Hand

Lasst euch und euren Kindern dies nicht von Profitgeiern wegnehmen!



Liebe Leser/innen,
ich denke, dass einige von euch auch die Seite GiB
kennen:
https://www.gemeingut.org/stellungnahme-von-wasser-in-buergerhand-und-gib-zum-thema-menschenrecht-wasser-fuer-die-75-sitzung-der-un-generalversammlung/

und vielleicht gar diesen ganz neuen Report gelesen
haben. Da kann man wirklich nur zustimmen, dass Wasser  und jedes Gemeingut in Bürger/Innen Hand gehört. 

Ich habe dazu einen kurzen Kommentar geschrieben, der durch das Punktzeichen fast zu lang wurde. Hier:


Ich bin entsetzt, in welchem Ausmaß in Deutschland schon privatisiert wurde. Zum Glück gibt es ja auch eine Menge geglückter Re-Privatisierungen. Es ist aber unfassbar, dass trotz ausschließlich negativer Beispiele in der ganzen Welt immer wieder Versuche - oft erfolgreich - getätigt werden, das Wasser an Privatleute, noch dazu Ausländer, zu verditschen, wobei oft noch Verbrecher-Syndikate wie IWF, Weltbank etc. die Hand mit im Spiel haben. Es wurde hundertfach bewiesen, dass IWF und Weltbank in der Welt enorme Schäden für die Bevölkerung verursacht haben. Obendrein handelt es sich meist um arme Menschen in armen Ländern. Dort sind regelmäßig Verträge nur durch Korruption zustande gekommen.
Es ist höchste Zeit, endlich mit diesen Monopoly-Spielchen aufzuhören und Wasser zurück in die öffentliche, kontrollierbare Hand zu legen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten