Samstag, 23. Juni 2012

Der Film "Catastroika" mit deutschen Untertiteln - ein MUSS


Diesen Link schickte mir gestern Freund Günter Wassenaar zu und heute habe ich ihn mir angeschaut. Und Günter verspricht also nicht zu viel. Interessant ist auch, dass der Film durch Spenden des griechischen Volkes entstanden ist. Ich wünsche euch - nein, nicht Spass - sondern den GEnuss einer interessant und spannend gemachten Darstellung der europäischen Misere, angefangen in Russland, DDR Treuhand-Gauckler), Chile, England (unter Thatcher) bis zum heutigen Griechenland.
2012-06-22 16.06.20
Hallo Freunde und Bekannte,
obwohl ich erst die Hälfte gesehen habe und mir den Rest erst ansehen kann, wenn ich die Zeit dazu habe, bin ich der Meinung, dass man diesen Film so weit als möglich verbreiten sollte. Aus dem Grund habe ich die mir vorliegenden Mail-Kontakte verwendet. Sollte ich bei dem Einen oder dem Anderen auf Widerspruch stoßen - was solls - die Bedeutung ist so groß, dass ich darauf keine Rücksicht nehmen kann. Die Situation in der Welt ist so bedrohlich, dass sich etwas ändern muß.
Es sei ein „Lehrfilm der Extraklasse“, schreibt ein NDS-Nutzer. So ist es. Bitte weitersagen, weiter mailen. Laden Sie Ihre Freunde und Nachbarn ein, um diesen Film zusammen anzuschauen und darüber zu diskutieren. Die Krise in Griechenland wird eingeordnet in eine Skizze des Wirkens der neoliberalen Strategen von Chile über Russland und die DDR bis nach Griechenland. Auf der Linie des Grundgedankens von Naomi Kleins Schock-Strategie, dass solche Umbrüche genutzt oder sogar inszeniert werden, um billig an Schnäppchen aus öffentlichem Eigentum zu kommen – bis zu „Griechenlands komplettem Ausverkauf“, wie es zu Beginn des Films in einem Untertitel heißt. Albrecht Müller. Manches wird auf Widerspruch stoßen. Zum Beispiel die filmische Assoziation von Nazi-Deutschland und Bundesfinanzministerium.
Das ändert nichts daran, dass der Film interessante Informationen bietet und Anstöße zum Nachdenken gibt, zum Beispiel: Zu den Hintergründen und den Folgen der neoliberalen Ideologie. Zur Unvereinbarkeit von neoliberaler Ideologie und Demokratie, zum Krieg der Finanzwirtschaft gegen demokratische Verhältnisse. Zum „Krieg“ Thatchers und ihrer Nachahmer gegen Werktätige und Gewerkschaften. Zum Wirken der Treuhand und zur Einsicht, dass dieses Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte auch nicht annäherungsweise aufgearbeitet ist.

Zur Rolle der Verschuldung als Einstieg zum räuberischen Ausverkauf. Zum systematischen Kampf gegen den öffentlichen Sektor. Zum Begreifen des Geschehens in Griechenland Im Film kommen Beobachter des Geschehens aus aller Welt zu Wort. Naomi Klein begleitet einen größeren Teil des Films.
Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Der Link zum video fehlt, und der Link zur Quelle ist ungültig. Eile mit Weile lieber eet ;)

    Hier mal der Link zu einer Version (Dieselbe?) mit deutschen Untertiteln (HD, hardcoded, zum Download geeignet):

    http://www.dailymotion.com/video/xrjch9_catastroika-deutsche-untertiteln_shortfilms

    MfG

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für den Hinweis. Bockmist gebaut. Bin total überarbeitet. Wie ich ja geschrieben habe, sitze ich noch an dem Gilad Atzmon, aber morgen oder übermorgen werde ich fertig damit. Uff. Hinzu kommt, wir haben hier durch den warmen, regenreichen Winter eine Wahnsinnsinvasion von Mörderschnecken. Heute schon über 300 gekillt. Die haben mir schon eine Menge weggefressen, vor allem die kleinen zarten Pflänzchen, wenn sie gerade aus dem Boden kommen. Radieschen und Bohnen lieben sie am meisten.
    Also, nichts für ungut. Diesen Link habe ich ausprobiert.

    AntwortenLöschen