Dienstag, 12. Juni 2012

Japanische Frauen übergeben in der Kanzlei des Premiers Noda ihren anti-AKW-Protest

Japanische Frauen übergeben  in der Kanzlei des Premiers Noda ihren Protest mit anschließendem 'die-in'. Video mit englischen Untertiteln.

Rune Lanestrand

Dienstag, 11. Juni 2012

Ein unerhört ergreifender Film von japanischen Frauen, die in der Kanzlei des Premierministers ihren Protest überreichen.Sie bringen ihre Klagen vor über das, was sie  durchgemacht haben - und noch machen - nach der Katastrophe in den Atomkraftwerken.






Dank an Rune. Dieser Film sollte weit und breit gezeigt werden. Wer ihn gesehen hat und dann noch den Mut aufbringt, die Atomenergie zu verteidigen, ist ein Unmensch. Nur schon der Spruch des Premiers bei der Wiederanschließung des ersten Atomreaktors (weshalb die Frauen protestieren): Ich übernehme die alleinige Verantwortung! So ein Schmarrn, Augenwischerei und Lüge! Was für eine Verantwortung kann er denn übernehmen, wenn's knallt? Die Toten aufwecken? Die Menschen vom Krebs befreien? Das sieht man doch jetzt. Wer muss die Aufräumarbeiten bezahlen? Das Volk natürlich. Und von Tepco ist kein Mensch verantwortlich. Wie immer. Ihre Gewinne haben sie beizeiten weggeschafft und die Kosten zahlen die Arbeiter. Dabei haben sie Alternativen vor der Tür, wie ich neulich hier gezeigt habe. Aber nein, die Atomlobby will ihre Bomben haben und ihre Atommunition. Und diese elenden Marionetten in Regierung und Parlament spielen mit.
Mich hat der Film so fertig gemacht, dass ich heute nichts anderes mehr in   Angriff nehmen wollte.


Quelle -källa - source

Kommentare:

  1. Vielen Dank. Ja der Film muss "weit und breit gezeigt werden". Ich bin auch in tiefer Sorge um die sehr tapferen Menschen dort, aber jede Tapferkeit hat vor dem unsichtbaren Tot dann ein Ende!
    Ich habe den Film aus dem Cache eines Browsers speichern können, aber wie sollen wir es weiter verbreiten. Soll diese eine Quelle hier vorerst dafür dienen?
    Thank you. Yes, this film needs to be "shown far and wide". I am also deeply concerned about the very brave people there, but every bravery has end in front of the invisible dead then!
    I could save the film from the cache of a browser, but how we should distribute it further. Shall this be the source for it here first?
    Liebe Grüße, best wishes, Steffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. John hat es übernommen als Link zu diesem Blog:
      http://julius-hensel.com/2012/06/japan-frauen-ubergeben-premier-noda-anti-akw-protest/

      Löschen
    2. Liebeer Dr. Seidel, es gibt ein gutes kleines Programm 'downloadhelper', das problemlos derlei Filme herunterlädt. Und mit weiterverbreiten meine ich, dass man ihn Freunden schickt, befreundetetn bloggern und webseiten und eventuell an Gruppen, die vor Ort mit AKW-Fragen arbeiten.
      Ja, John übernimmt viel. Auch bei Gegenmeinung und Net News Express liegt er inzwischen und denkbonus hat mein RSS, so da liegt er auch. Schneeballsystem also.
      Mit lieben Grüßen

      Löschen
    3. Lieber eet,

      vielen Dank. Leider hat sich auf dieser Seite auch Abschaum breit gemacht. Ich weiß mit Sicherheit, dass auch aus Japan auf diese Seite gesehen werden wird. Sollten die uns und diese Seite beschmutzenden Beschimpfungen nicht entfernt werden, müssten alle Links zu dieser Seite bis auf weiteres entfernt werden, womit unter Umständen das Ziel dieses "Forentrolls" erreicht wäre.
      Es steht bereits bei Google Posting-Richtlinien für Google selbst:
      "Persönliche Angriffe, Beschimpfungen oder Beleidigungen sind nicht erlaubt."
      Bitte setzen Sie das auch in Ihrem Blog um.
      LG

      Löschen
    4. Lieber eet,
      Es geht also unten weiter, dass hier Beleidigungen ausgesprochen werden betreffs Rechtsradikal, bitte machen Sie diesem Unrat auf dieser Seite ein Ende. Das ist in Foren nicht erlaubt, weder Rassenhass, indem absichtlich Menschen anderer Völker beschimpft werden mit obszönen Bezeichnungen, noch zwischen den Diskussionspartnern. Bitte, sperren Sie bis auf weiteres anonyme Beflecker dieser sonst so redlichen Seite.
      LG

      Löschen
    5. Lieber eet,
      seit "13. Juni 2012 11:59", also seit sieben Stunden, wird auf dieser Seite nicht nur gegen den Film Stimmung gemacht, sondern Japanische Menschen beschimpft als "jammernden japanischen Gesindel" und wenig später noch schlimmer mit obszönen Beschimpfungen übelster Sorte, was man nicht wiederholen kann, ohne sich selbst zu beflecken, um darauf hinzuweisen.
      Ich kann nur hoffen, dass Freunde von mir in Japan bisher keine Zeit fanden, diese Seite aufzusuchen. Es ist mehr als eine Schande. Jedem ehrlichen, redlichen Menschen wird Schaden zugefügt! Es gibt nur eine Antwort - nur nicht diese Seite hier nennen oder damit in Verbindung gebracht werden! Wie kann man so etwas so lange stehen lassen?! Mir fehlt jegliches Verständnis.
      LG

      Löschen
    6. Werter eet,

      ich muss nochmals darum bitten, den Beitrag von belastenden Dingen zu befreien.
      Es geht z.B. nicht an, dass der Eigentümer des Blogs anscheinend Verleumdungen unterstützt. Mich als offensichtlichen rechtsradikalen user zu bezeichnen, weil ich die obszönen Beschimpfungen der Opfer aus Japan nicht hingenommen habe und ebenso meine Sorge darüber kundgetan habe, dass das Ansehen des Deutschen Volkes beschädigt wird durch derartige obszöne Beschimpfungen und Beleidigungen von Bürgern Japans, ist eine verwerfliche Verleumdung, eine verwerfliche ehrverletzende Behauptung, welche § 187 StGB betrifft.
      Es muss des weiteren festgestellt werden, dass es erst durch die Löschung durch den Blog-Inhaber möglich wurde, erste schlimme Dinge zu beseitigen und wobei teilweise dieser "anonyme" Verfasser obszöner Beleidigungen noch unterstützt wird. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit und Kampf für Frieden und Gerechtigkeit zu tun.
      Ich muss Sie deshalb auffordern in diesen Artikel die Spuren und verbliebene Beleidigungen bzw. Verleumdungen zu beseitigen, so dass der Beitrag dem Film und der Menschen würdig sein kann.
      Es ist auch eine Schande, dass Sie als "Schriftsteller, Journalist, Übersetzer" (Angaben aus Blogger-Profil) und mit Ihrer sicherlich hohen Lebenserfahrung extra dazu aufgefordert werden müssen. Das sollte man bereits mittels Anstand einem jungen Menschen abverlangen.
      In Hoffnung auf Ihre Einsicht mit freundlichen Grüßen,
      Steffen Seidel

      Löschen
  2. Zum heutigen Thema Fukushima hatte Kurosawa so etwa um 1990 ein hellsichtigen kleinen Film gedreht: "Fujiyama in Rot" (engl. "Mount Fuji in Red"), in welchem eine nukleare Katastrophe Japan zerstört/vergiftet.
    Akira Kurosawa hatte eine Filmreihe mit mehreren Träumen, die er hatte, ins Leben gerufen. Und ein Traum betraf eben den nuklearen Untergang Japans durch Atomkraftwerke. Diese hochgehenden Atomkraftwerke hatte Kurosawa damals am Berg Fuji angesiedelt.

    Während alle anderen Filme seiner Träume zugängig blieben, hat Warner Brothers genau(!) diesen(!) Film überall gesperrt/zensiert. Darüber wird auf diesem blog geschimpft: http://www.godlikeproductions.com/forum1/message1703887/pg1 .

    Auf dem letzten link fand ich aber noch einen link zu Kurosawas Film, der zwar nicht mehr das echte Original ist ( und ärgerlicher Weise verändert und mit Musik untermalt wurde). Aber zumindest geht der link noch Hier ist er: http://www.youtube.com/watch?v=K3QwmCFq_-Q

    Um den in dieser "überarbeiteten" Version nicht mehr klar werdenden Handlungsverlauf besser zu verstehen, sollte man den Inhalt dieses 4-Minuten-Films vorher kurz hier nachlesen: http://www.sueddeutsche.de/kultur/japan-kunst-und-katastrophe-die-visitenkarten-des-todes-1.1072134 .

    j

    AntwortenLöschen
  3. Haha!
    Auf französisch gibt es den Film noch (der allerdings 7 Minuten - nicht 4 - lang ist): http://www.dailymotion.com/video/xhr8pn_akira-kurosawa-dreams-1990_news?ralg=meta2-only#from=playrelon-7

    j

    AntwortenLöschen
  4. @ Dr. Seidel
    "hier lässt sich ein 'Anonym', der nicht einmal Person genug ist, den eigenen Namen zu nennen"

    Ja, ich würde ja gerne mit einem echten "nick" posten. Aber das geht ja nicht. Denn "Google-Konto", "LiveJournal", "WordPress", "TapePad", "AIM", "OpenID", "NameURL" habe ich alles nicht.
    Oder wie könnte ich unter einem echten Nick posten?
    Wenn Sie's wissen sagen sie das doch mal!

    j

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym

      Nehmen Sie doch bitte diese Beschimpfungen zurück, damit Sie nicht die Deutschen einer derartigen Schande aussetzen und Ihre eigenen Beiträge sogar noch konterkarieren. Sie können ihre Beiträge löschen, falls noch nicht bemerkt, und neu schreiben.
      Des weiteren können Sie auch nicht diese Seite beschmutzen und sogar noch Ihre eigene Identität verbergen. Solche Leute sollten hier nichts zu suchen haben; zu faul ein eigenes, kostenloses Konto anzulegen, aber andere besudeln. Es muss schon so deutlich gesagt werden.

      Löschen
  5. Ich bitte nochmals darum Begriffe wie "Stinkf...", wie hier von unbelehrbaren Besudlern des Deutschen Volkes und dieser Seite abgesondert, zu entfernen!!

    AntwortenLöschen
  6. Zum ersten Mal habe ich jetzt Kommentare gelöscht, die von dem anonymen Herrn (der meint, er sei anonym, aber vielleicht glaubt er ja an den Weihnachstmann). Die Japaner sind genau so den Politikern auf den Leim gegangen, wie die Deutschen und alle anderen in der Welt auch. Und wir, die aus guten Gründen dagegen waren, wurden von der Polizei verprügelt, in Brokdorf und anderswo. Trotzdem rechtfertigt das nicht dieses haltlose Geschimpfe. Beschimpfe die Herrschenden und Verantwortlichen, so viel du willst, aber nicht die Opfer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber eet,

      der Kommentar "Anonym 13. Juni 2012 15:45" ist genau von diesem "anonym", der Frauen aus einem Lande meiner Freunde auf obszöne Weise sehr schlimm beschimpft hat und damit auch mich indirekt beschimpft hat. So wie man die Opfer von KZ Buchenwald nicht beschimpfen darf, verbietet sich das auch hier und beschädigt zusätzlich die Freundschaft unter den Völkern.
      Bitte entfernen Sie auch das, denn es schädigt den bisher so guten Ruf Ihrer Seite.
      Des weiteren steht dort "offensichtlichen rechtsradikalen" für meine Person und ich muss dringend bitten, diese Rufschädigung nicht durch stehen lassen zu unterstützen. Es ist ganz einfach Verleumdung, eine ehrverletzende Behauptung. (§ 187 StGB Verleumdung)
      Ansonsten herzlichen Dank für die bisherige Arbeit.
      LG

      Löschen
    2. Ich habe leider auch folgendes noch nicht genannt, was gelöscht werden muss. Das ist ebenfalls eine Beleidigung und Anmaßung. Einerseits kennt er mich nicht und darauf lege ich auch großen Wert und des weiteren bitte ich diese weitergehenden Beschimpfungen von Opfern unter Japanischen Bürgern und Menschen die helfen wollen zu löschen.:

      Anonym 13. Juni 2012 15:24
      "Nachdem ich Sie, user Dr. Seidel, nun ein bißchen kennengelernt habe, habe ich den Eindruck, daß Sie genau zu dieser, von mir verachtete, Personenart gehören wie diese Japanerinnen."

      Löschen
    3. Des weiteren möchte ich dringend raten, den Schwerpunkt auf leider wesentliche Dinge zu legen. Beleidigungen sind doch wirklich totale Kraft- und Zeitverschwendung wenn man sich das ansieht. Siehe:
      http://www.politaia.org/kriege/russische-warnungen-video-deutsch/
      http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AjDTlBG3xl4#!

      Löschen
  7. Zum streiten braucht es immer zwei. Man sollte manches einfach an sich ablaufen und stehen lassen.
    Wir sind doch Erwachsen oder.
    Wer ist der Feind? Ein Winzling der hier schreiben und dank google etwas finden kann im Netz?
    Es kostet selbst mich als nicht beteiligter Energie solchen Dialogen zu folgen, da ich dann noch gezwungen bin eine Meinung zu einem Streit statt zum vorliegenden Thema finden.
    Nebenbei ich habe eine Tochter die oft in Osaka ist.
    Schlaft gut Urs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss dem dringend widersprechen!
      Ich hatte den Link Freunden aus Japan gesendet. Eine Schande was hier abgelaufen ist und wenn das Ganze nicht beseitigt wird, rechtfertigen auch Sie "werter madurskli" das hier diese Frauen als Stinkfotzen bezeichnet wurden. Oder finden Sie dass jetzt immer noch so toll?! Sind Sie wirklich ebenfalls so ein Mensch, der derartige obszönen Beleidigungen von Frauen unterstützt?!
      Mich wundert doch die illustre Gesellschaft hier immer mehr!
      Genau, dann gute Nacht wenn das hier so weiter geht.

      Löschen
  8. Eh was sind denn das für scheiß Machos hier?! Frauen so zu beleidigen! Meldet sich hier denn keine weitere Frau zu Wort!! Das kann man doch nicht stehen lassen!!

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe mich neutral geäussert! Mit diesem Satz: "Ein Winzling der hier schreiben und dank google etwas finden kann im Netz?" Dachte ich an Anonym.
    Wut macht halt blind. Da die harten Beleidigungen gelöscht sind rekonstruire ich aus dem was noch da ist. Also kein Grund mir auch noch mit Misstrauen zu begegnen!
    Wer sich ein "Bild" über mein engagement machen will, riskiere einen Blick in diese playlist:

    http://www.youtube.com/playlist?list=PL336EB502FE6B0778&feature=edit_ok

    AntwortenLöschen
  10. Da hattest recht. Die Kommentare von diesem anonym Wich... werden einfach nicht gelöscht. Wer dagegen schreibt, ist auch nach Verständnis des "Blog-Opas" wohl rechts radikal und der "madurskli" ist wohl dann auch nicht viel besser, denn die finden das noch OK anstelle mal sauber zu machen.
    Die haben wohl völlig den Durchblick verloren. Frauen seid Frau genug. Das geht zu weit!

    AntwortenLöschen
  11. Der Opa kennt ja wohl den "anonym", deshalb lässt er ja auch den ganzen Scheiß stehen. Wenn solche Leute einen Film über Frauen veröffentlichen, kann das ja nicht gut gehen.

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe meine Meinung zu diesen unerfreulichen Kommentaren auf der Hauptseite dargelegt und hoffe, dass das damit erledigt ist. Ich habe wirklich sehr viel Wichtigeres zu erledigen. Aber ich wiederhole nochmals, dass dies der erste Vorfall dieser Art ist, der mich zu einer Löschaktion veranlasste. Ich war über das Niveau der Kommentare bisher sehr erfreut und habe es den Lesern gedankt.

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe nun auf http://einarschlereth.blogspot.de/2012/06/propos-kommentare-aus-gegebenem-anlass.html erwidert.

    j

    AntwortenLöschen