Dienstag, 6. Dezember 2016

Mehrere gute Nachrichten: Schlacht um Aleppo kurz vorm Ende; Lizzy Phelan lebt und „The Syrian Girl“ auch

Einar Schlereth

6. Dezember 2016
Der kleine grüne Fleck ist noch in Terroristen-Hand
Der britische Geheimdienst packt seine 7 Sachen zusammen – u. a. das Twitter Konto eines 7-jährigen Mädchens – und der britische Außenminister entblödet sich nicht, den bevorstehenden Sieg von Damaskus als belanglos darzustellen. Die Amis bringen es in ihrer grenzenlosen Frechheit fertig, nochmals in der UNO eine Feuereinstellung durchsetzen zu wollen, was natürlich von China und Russland rundheraus abgelehnt wurde.

Immer mehr Berichte von den tausenden und aber tausenden Flüchtlingen aus dem belagerten Ostteil der Stadt dringen an die Öffentlichkeit, über den Terror, dem  sie ausgesetzt waren, wie sie noch auf der Flucht beschossen wurden. Außerdem stellen sich die riesigen Zahlenangaben der Bewohner im Osten – von 2 - 3- hunderttausend war die Rede – als völlig aus der Luft gegriffen heraus. Moon Of Alabama (MOA) schätzt den Rest auf 21 000.

Besonders gefreut hat mich, Lizzie Phelan im Artikel von MOA „wiedergefunden“ zu haben, die tapfere englische Journalistin, die bis zuletzt aus Libyen berichtet hat und mit der ich damals kurz in Kontakt stand, der danach abbrach. Inzwischen arbeitet sie für RussiaToday in Syrien und publiziert selbst auf Twitter. Schaut euch das Video auf RT an, wo sie Spezialeinheiten begleitet, die neu eroberte Viertel von Waffen, Granaten, Giften etc. reinigen müssen. Seht euch an, wie diese elenden Terroristen-Kreaturen ihre Hauptquartiere in Schulen installierten und beim Abzug alles kurz und klein schlugen, wo tonnenweise Chemikalien gefunden werden, u. a. auch Weißer Phosphor. Aber sie schrien ständig, dass Assad sie einsetze, was sofort vom Westen aufgegriffen wurde.

Lizzie berichtet von Chemikalien und Gas-Zylindern in Schulen.
Und seht euch Lizzies Bilder an von dem von Terroristen zerstörten russischen mobilen Krankenhaus an, wobei eine russische Ärztin zu Tode kam und zwei Krankenschwestern verwundet wurden. Obendrein kamen die Raketen von den „gemäßigten“ Halsabschneidern, die Washington so sehr ans Herz gewachsen sind. Aber natürlich sind es die Russen, die   Krankenhäuser zerbomben.
Zerstörtes russisches Feldlazarett.
Und das „Syrian Girl“ habe ich auch lebend wiedergefunden, dessen hervorragende Berichte ich praktisch seit Beginn des räuberischen Überfalls auf Syrien 2011 verfolge. Nun hat das Mädchen auch einen Namen bekommen: Maram Susli. Sie wurde, wie hier zu sehen, zu dem Kongress „Verteidiger Europas“ nach Wien eingeladen, und ihre vollständige Rede soll demnächst veröffentlicht werden.
Maram Susli auf dem Kongress "Verteidiger Europas" in Wien.
Es ist erstaunlich, dass es eine ganze Reihe von wunderbaren Frauen gibt, russische, westliche und arabische, die von vorderster Front unter Einsatz ihres Lebens berichten, mit Feuereifer und einem heiligen Zorn über den unaufhörlichen Strom von Lügen, der sich zu allem Überfluss des Leidens über die Menschen in Syrien ergießt. Wunderbar finde ich hingegen, dass diesen Frauen langsam Gerechtigkeit widerfährt.

Es wäre nur gerecht, wenn all diese Typen in den Mainstream-Medien mit ihren fetten Gehältern in die befreiten Gebiete geschickt würden, um wenigstens die von ihren Freunden hinterlassene Scheiße wegzuräumen. Aber das wird natürlich nicht passieren. Alle diese Verbrecher haben mit ihren Lügen unendliches Leid verbreitet, ungezählte Tote und noch viel mehr Verwundete, von denen gewiss viele die Toten beneiden werden. Ich frage mich, wie viele unter diesen hunderttausenden fechen Lügnern echte Reue empfinden werden. Ich denke, meine zwei Hände würden völlig ausreichen, sie zu zählen.

Zum Abschluss hier noch ein kurzer Abschnitt aus dem Artikel vom Moon of Alambama:
„Die syrischen Regierungskräfte gehen nicht nach den Vorgaben militärischer Profis zu Wege. Sie greifen nicht entlang der Hauptstraßen oder offensichtlicher Achsen mit feindlichen Checkpoints und vermintem Gelände an, sondern probieren es von allen Seien, bis sie einen schwachen Punkt finden und stoßen dann in dünn verteidigten, dicht bebautem Gelände vor, um die Verteidiger im Rücken anzugreifen. Die 25 000 Mann starke syrische Armee und die 10 000 ausländischen Alliierten (4000 Mann aus dem Irak, 4000 aus dem Iran und 2000 Hisbollah-Truppen aus dem Libanon) haben einzigartige Luftunterstützung von den syrischen Flugzeugen und Helikoptern. Berichte über „russische Bombardements“ in Ost-Aleppo sind alle falsch und sind seit sechs Wochen falsch gewesen. Nur die syrische Luftwaffe ist in dem Gebiet aktiv.“

Genau das haben die Russen auch seit Wochen gesagt, aber der Westen schwätzt unentwegt weiter von den „furchtbaren russischen Luftangriffen“.

Kommentare:

  1. Putin und Assad! Ihr seid Verteidiger des Völkerrechts! herzlichen Glückwunsch! Eine bemerkung zu den letzten noch kämpfenden Terroristen in Syrien! Ich habe nur einen Wunsch! Vernichtet die Terroristen bis auf den Letzten Mann! Keiner darf von diesen Mördern mit dem Leben davonkommen! ELIMINIEREN bis auf den letzten Mann! das ist meine Botschaft an Assad und Putin! Der größe Kriegsverbrecher noch vor Hitlert ist der schwarze Obama! Er muß mit anderen US-Verbrechern nach den Haag! Todesstrafe ist nicht genug!

    AntwortenLöschen
  2. Sehe ich wie Anonym-Obama gehört weggesperrt und der Schlüssel weggeworfen.Die genannten Terroristen müssen unschädlich gemacht werden weil sie für immer eine Gefahr bleiben würden.Mit solchen hinterhältigen Mördern ist keine Gesellschaft friedlich zu halten.Dringlich auch die Anstifter aus Medien als Anheizer der dauernden Kriege und Politik zur Verantwortung zu ziehen.

    AntwortenLöschen
  3. Wie auf "Bestellung".....

    „Krieg in Syrien „Unsere verdammte Pflicht, nicht aufzugeben“
    http://www.tagesschau.de/ausland/unicef-bericht-kinder-in-syrien-101.html
    „….Nur, wie man Russlands Präsidenten Putin dazu bringen könnte, mit den Bombardements in Syrien aufzuhören, ..“

    ??????????????

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man den MainStream-Medien zuhört und die Mittags-Sendungen SWR2 auswertet, kam man schon vor vielen Wochen zu dem weinerlichen Ergebnis:

    "Der pöse PUTIN und der pöse Assad, die machen unsere schööönen bewaffneten Rebellen KAPUTT !!" ("rumheul")

    AntwortenLöschen