Donnerstag, 17. Januar 2019

NASA Satellitenbilder enthüllen schockierende Beweise für das Klima-Engineering.


Dane Wigington

16. Januar 2019


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
geoengineeringwatch-org-106
Vor der Kuste Kaliforniens


In Bezug auf schwer zu akzeptierende und unangenehme Wahrheiten sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Die unten gezeigten Fotos wurden von NASA-Satelliten geschossen; sie sind wirklich alarmierend. Diese Bilder liefern schockierende und unbestreitbare Beweise für den anhaltenden globalen Angriff auf unseren Planeten und seine lebenserhaltenden Systeme durch Klima-/Geotechnik -/Solarstrahlungsmanagement. Hochgiftige Schwermetalle und Chemikalien, die im Rahmen der Programme Geo-Engineering / Solar Radiation Management (SRM) systematisch aus Düsenflugzeugen in unsere Atmosphäre gesprüht werden, werden mit extrem starken Hochfrequenzsignalen manipuliert. Diese Signale werden von unzähligen Orten auf der ganzen Welt durch verschiedenen Arten von Übertragungsplattformen (Ionosphärenheizungen wie HAARP, SBX-Radar, NEXRAD, etc.) übertragen. Der Einfluss der Mikrowellenübertragung auf die Wolkenformationen ist tiefgreifend und gut sichtbar (unter einigen Szenarien werden quadratische Wolkenformationen erzeugt).

In der folgenden Serie von NASA-Satellitenbildern können viele Variationen der Auswirkungen von Hochfrequenz-Wolken beobachtet werden. Das Ausmaß, in dem die laufende Klimaveränderungs-, Klima-, Interventions- und Wetterkriegsführung die Erdatmosphäre und die Lebenserhaltungssysteme stört, ist bereits jenseits von katastrophal und schnell eskalierend auf der ganzen Welt.


Die folgenden Bilder können mit einem Klick vergrößert werden.


Hier könnt ihr mit Hilfe von DeepLcom weiterlesen.

Quelle - källa - source

Keine Kommentare:

Kommentar posten