Freitag, 20. Juni 2014

Das Fukushima Verbrechen und kein Ende (VIDEO)


Information Clearing House

14. Juni 2014
Dieses Video ist schockierend für die ganze Welt. Jeder muss es sehen!


Als das Fukushima-AKW von dem Tsunami getroffen wurde, begann es die größte Menge ratioaktives Material seit dem Tschernobyl-Desaster 1986 freizugeben. Jetzt, drei Jahre später, gibt es große Sorgen über das Niveau der Verseuchung nicht nur in Japan, sondern auch in den Pazifik und darüber hinaus.



video








Die Unterlassungen, Verdrehungen, Verheimlichung und die offensichtlichen Lügen der Japanischen Regierung gehen auf keine Kuhhaut. Dies ist eine ganz neue umfassende Untersuchung.


Kommentare:

  1. Die besten Infos zu Fukushima habe ich bei www.globalresearch.ca gefunden ! Erschreckend. Der ganze Pazifik inkl. der US-Ostküste und Alaska ist verseucht. Fische sind tot, haben eiterbeulen, Sehunden etc. fällt das Fell aus etc. etc. und die Medien berichten fst nichts davon.

    AntwortenLöschen
  2. Last year. Tepco called for technologies and ideas for waterpurification. They simply do not have the necessary technology to solve the problem with the massive amounts of contaminated water that Fukushima is generating. The "leaks" of contaminated water is merely a consequence of Tepcos inability to handle these amounts of contaminated waters. The idea seems to sneak the whole thing into the pacific ocean. There are techniques to reduce volume of contaminated water, but the energy demand of that would be a problem in itself.

    AntwortenLöschen
  3. Fuckoshima ist das groesste Problem der Menschheit !
    Block 1-3 sind ca. auf 100m ins Sandsteinmassiv hinuntergebrannt , die Zrikonium Umantelung der Brennstaebe verusacht mit dem im Sandstein gebunden Silizium tolle nicht bisher gekannte Chemische Verbindungen .
    Es ereignen sich laufende unterirdische Radioaktive Wasserstoffexplosionen die als schwache Erdbeben getarnt werden.
    Die Radiaktive Suppe sprengt sich selbst den Weg ins Meer frei .
    Wir messen Werte im Wasser (Meer ) die sonst nur im akiven Kuehlkreislaufs eines AKW,s zu finden sind . Die Strahenbelsatung im Kraftwerksgelaende an der Meerseite ist so hoch das eine Person trotz schweren Schutzanzug nach ca 20min tot ist ( Strahlung im Freigelaende )
    Seit ein paar Monaten haben wir Steigerungen der Strahlung von Million zu Billlion , Werte wie sie nur in mitten einer Nuklearexplosion zu messen sind .
    Ein Jornalist der darueber berichtet muss mit Gefaengniss rechnen und Sperre der Kreditkarten usw.
    Geschaetzte Emission des Ausfallls von Fucko hat in etwa eine Vergleichweise groesse von ca. 2600 Nuklearsperngkoepfen. Aber das ist erst gut ein drittel der zu erwartenden Menge die vorhanden ist .

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Einar,

    was machen die Bienen in Schweden? Seit dem ich deinen Artikel dazu gelesen habe achte ich selber verstärkt darauf. Hier bei uns im Ruhrgebiet ist es gespenstisch. Fast gar keine Insekten mehr. In Stadtnähe sowieso nicht.

    Ich saß letzens in einem Restaurant, direkt neben einem Blumengarten. Ich fragte den Restaurantbesitzer ob es normal sei, das keine Bienen zu sehen sind. Er meinte nur die kommen noch, und er wäre froh das seine Gäste noch nicht gestört werden. Aber mittlerweile ist doch schon Juni...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, wie geht's denen? Gar nicht, denn hier gibt es so gut wie keine Biene mehr. Etwas mehr Hummeln als im vergangenen Jahr habe ich gesehen, einzelne Wespen und ein oder zwei Hornissen. Schmetterlinge - die kann man zählen - ein Pfauenauge, einen Großen Fuchs, einige Perlmuttfalter, 2-3 Zitronenfalter und einen Trauermantel. Als ich vor genau 20 Jahren kam, sah ich noch reichlich Trauermäntel, sogar Schwalbenschwänze, viele Pfauenaugen, Füchse, Perlmuttfalter, reichlich Weißlinge, Bläulinge, Aurorafalter etc Aber in den Medien wird das heruntergespielt. Andererseits heißt es, dass wir doppelt so viele Bienenzüchter brauchen (d. h. ja wohl, dass die Hälfte verschwunden ist). Und jetzt hat man festgestellt dass die Großmärkte reichlich Honig verkaufen, in dem alles drin ist, außer Honig, womit sie ein Schweinegeld machen. Ursprungsland wird (außer von der Organisation Schwedischer Bienenzüchter) nicht mehr draufgeschrieben (wie in Deutschland auch - was kümmert man sich um Gesetze) - es steht im Höchstfall drauf: Europa oder außereuropäisch. Du bist dann also umfassend informiert.

      Löschen