Montag, 12. März 2012

Gemeiname Pressemitteilung von Belarus,Kasachstan und Russland gegen unverschämte Einmischungen von USA und EU

BOTSCHAFT
DER REPUBLIK BELARUS
IN DER BUNDESREPUBLIK
DEUTSCHLAND
Am Treptower Park, 32, 12435 Berlin
Tel. +49 30 536-359-0 (35, 36)
Fax +49 30 536-359-23 (24)
E-mail: berlin@belembassy.org
www.germany.belembassy.org

Pressemitteilung Nr. 13

Gemeinsame Erklärung der Regierungen von Belarus, Kasachstan
und Russland

Am 11. März 2012 haben die Regierungschefs der Republik Belarus, der
Republik Kasachstan und der Russischen Föderation Mikhail Myasnikowitsch,
Karim Masimow und Wladimir Putin folgende gemeinsame Erklärung
abgegeben:
«Im Geiste einer gemeinsamen Einstellung, die die Staatschefs von Belarus,
Kasachstan und Russland abgestimmt haben, sowie angesichts mehrfacher
Erklärungen der USA und der Europäischen Union über mögliche Einführung
von wirtschaftlichen Sanktionen gegen einen der Teilnehmer von Zollunion/
Einheitlichem Wirtschaftsraum bestehen die Regierungen von Belarus,
Kasachstan und Russland darauf, dass die wirtschaftlichen Zwangsmaßnahmen unzulässig sind.
Derartige Maßnahmen schaffen künstliche Handelsbarrieren und unbegründete Hindernisse für wirtschaftliche Kooperation zwischen den Unternehmen auf dem Territorium der Zollunion/ EWR, beeinträchtigen legitime Interessen eines Staates im Bereich der wirtschaftlichen Sicherheit.
Dadurch kann die fruchtbare und beiderseitig vorteilhafte Zusammenarbeit
und die Entwicklung von Integrationsprozessen in Eurasien beschädigt
werden. Dies wird negative Folgen vor allem für einfache Bürger mit sich
bringen.
Die Regierungen von Belarus, Kasachstan und Russland sind fest davon
überzeugt, dass internationale Meinungsverschiedenheiten nur im
gleichberechtigten und respektvollen Dialog beseitigt werden können, und
treten gegen jegliche Handlungen, die einem solchen Dialog im Wege stehen,
auf.»

Kommentare:

  1. Trügt mein Eindruck, oder wird diese Nachricht in den deutschen Medien nicht gerade bevorzugt gehandelt? Ich habe außer hier noch nichts weiter darüber gehört oder gelesen...

    AntwortenLöschen