Donnerstag, 25. Oktober 2012

Syrien stimmt doch Waffenruhe zu - USA liefert Stingers an Al Qaida - ISRAEL bombt Sudan – USA + ISRAEl sind rogue states

-->
Einar Schlereth 

25. Oktober 2012

Nun hat sich Assad doch breitschlagen lassen und einer Waffenruhe zugestimmt, wie Russia Today gerade meldet. Erst gestern hatte ich ein Interview mit einem syrischen Offizier aufgelegt, der mit guten Argumenten den Vorschlag abgelehnt hatte. Er meinte sogar, es würde an Hochverrat grenzen, wenn die Regierung zustimmen würde. Nun können wir nur abwarten und sehen und hoffen, dass wir Unrecht hatten.

Dass die USA Stinger-Raketen an die Extremisten-Terroristen liefern, war schon mehrmals gemeldet worden. Nun wird es erstmals von RussiaToday bestätigt, wo der russische Generalstabschef Nikolai Makarow zitiert wird. Er drückte sich diplomatisch aus, indem er sagte, es müsse noch geklärt werden, wer sie geliefert habe. Aber darüber kann nicht der geringste Zweifel bestehen. Denn die US-Armee, insbesondere die Luftwaffe hat eine höllische Angst vor ihren eigenen Waffen – wenn sie in den 'falschen Händen' sind. Die Waffen sind der Al Qaida also nicht vom Himmel in den Schoß gefallen. Doch durchaus möglich ist es, dass sie über eine Zwischenhand – Katar oder Saudiarabien und vielleicht sogar von Erdogan – ihr zugespielt worden sind. Ein Grund könnte sein, dass die Terroristenbanden in den
vergangenen Wochen von einer Niederlage in die nächste gestolpert sind.
Gestern kam auch die Nachricht, dass ISRAEL mal wieder den Sudan gebombt hat. Diesmal ist es eine gewöhnliche Waffenfabrik am Rande von Khartoum gewesen.
Human Rights Watch – die staatliche US-NGO - will dort vor einiger Zeit eine Fabrik für Chemiewaffen entdeckt haben. 1998 hatten die USA ja im Sudan auch schon mal eine Chemiewaffen-Fabrik mit Marschflugkörpern bombardiet und totalzerstört. Es handelte sich zwar um Arzneimittelfabrik, aber das macht ja nichts. Wieviele Leute und vor allem Kinder wegen manelnder Medikation das Zeitliche gesegnet haben, werden wir auch nie erfahren. Die atomaren Mächte USA und ISRAEL behalten sich das alleinige Recht auf der Welt vor, wen auch immer und wann auch immer ohne weitere Folgen zu bombardieren. Wie unerhört das ist, kann jeder selbst ausrechnen, wenn man sich vorstellt, was geschähe, würde irgendein Land Gleiches mit Gleichem vergelten.

Wie Noam Chomsky gerade wieder anläßlich eines Vortrages in Kairo festgehalten hat: Die USA und Israel sind 'rogue states' (Verbrecher-Staaten), „die nicht internationalen Normen folgen, weil sie mächtig genug sind, sie zu ignorieren“. Er fügte auch hinzu, dass die USA nicht im geringsten an Demokratie in den arabischen Ländern interessiert seien, sondern nur an Regierungen, die tun, was ihnen von den USA vorgeschrieben wird. In einem anschließenden Interview hat er auch geäußert, dass „die Hoffungen und Wünsche der [ägyptischen] Revolution nicht von dem gegenwärtigen [islamistischen] Regime befriedigt werden.“ Das kann man guten Gewissens behaupten, nachdem Morsi einen widerlichen, unterwürfigen Brief an Netanyahu geschickt und alle Wahlversprechen schon längst vergessen hat.

Kommentare:

  1. Ganz dumm ist die syrische Regierung nicht. Die Waffenruhe der regulären Armee ist an ganz klare Bedingungen geknüpft. Waffenlieferungen, nachrückende Kämpfer, Umgruppierungen von Putschisten und alle Formen von Angriffen werden weiter bekämpft. Da bereits Teile der Putschisten angekündigt haben, sich nicht an den Waffenstillstand zu halten, ist das Ganze eh von zweifelhaftem Wert.
    Außerdem sind ein paar Tage Ruhe bestimmt auch für Teile der syrischen Armee ganz gut.
    Stinger Raketen sind militärisch nur von begrenztem Wert. Die Luftwaffe kann sich darauf einstellen, die zivilen Flugzeuge der NATO-Staaten aber nicht. Amerikas Al-Kaida-Freunde geraten nach dem erwünschten Morden gern mal außer Kontrolle (siehe Afgahnistan). Es wird also der Tod von Zivilisten weit abseits von Syrien billigend in Kauf genommen. Was für eine menschenverachtende Haltung. Das sollten sich deutsche Urlauber bei ihrem Urlaubsflug in die Türkei immer vor Augen führen.

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym

    Klare Bedingungen an die sich der Westen natürlich auch halten wird !

    Wie vertrauenswürdig der Westen und Russland sind, kann man sehen wie auch gegen die Türkei Krieg geführt wird. Wer glaubt das die Türken die einzigen Schmutzfinken auf diesem Planeten sind, kann man in diesem ARtikel sehen.

    "Laut Bericht ist die PKK weiterhin mit russischen Kalaschnikow-Gewehren bewaffnet. Die Sicherheitskräfte hätten in diesem Jahr insgesamt 800 Handgranaten aus deutscher und russischer Produktion beschlagnahmt, heißt es in dem Bericht weiter."

    Quelle: http://www.turkishpress.de/news/23102012/tuerkisch-airlines-soll-sicherheit-gewaehrleisten/2576

    AntwortenLöschen
  3. Bei anderen Blogs gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?list=LLJSVtwNW-rlXiTlqo3W0yLA&feature=player_embedded&v=qgazTxjz91o

    Aufruf zur Proteskundgebung am 31.10.2012 in Berlin gegen Tayyip Erdogan – Ali Dogan

    Veröffentlicht am 24.10.2012 von BDAJde

    Aufruf zur Proteskundgebung am 31.10.2012 in Berlin gegen Tayyip Erdogan…
    Im Video: Ali Dogan, Generalsekretär der Alevitischen Gemeinde Deutschland (AABF)
    Die Alevitische Gemeinde Deutschland ruft zu einer Großdemonstration anlässlich des Besuchs von Recep Tayyip Erdogan in Berlin am 31.10.2012, 11:00 Uhr auf.
    Der türkische Premierminister, Recep Tayyip Erdogan, besucht in der nächsten Woche die Bundeshauptstadt, u.a. für ein Treffen mit Angela Merkel. Zeitgleich werden in Berlin Tausende von Menschen gegen die Politik der türkischen Regierung demonstrieren. Die Großdemonstration wird von der Alevitischen Gemeinde Deutschland und vielen weiteren türkischen und kurdischen Organisationen veranstaltet und richtet sich gegen die Minderheiten- und Syrienpolitik der türkischen Regierung und den Kurs ihres Premierministers.

    Hierfür rufen wir alle Demokraten auf, an der Kundgebung am 31.10.2012 um 11:00 Uhr in Berlin teilzunehmen. Den genauen Versammlungsort erfahren Sie in den kommenden Tagen.
    Kontakt und Fragen: 0221-94985643

    AntwortenLöschen
  4. Danke Dr. Seidel, ich werde über den Verlauf nach Möglichkeit etwas auflegen. Wäre ja schön, wenn es wirklich eine 'Großdemonstration' wird.

    AntwortenLöschen