Sonntag, 2. November 2014

Der leise Genozid in Haiti und wie er gehandhabt wird


Ézili Dantò


26. Oktober 2014


Von FDR bis Obama:
"Wir müssen ständig die Spaltung der barfüßigen Massen gegen die Oligarchie (oder jene, die besser leben) erzeugen und die Oligarchen anfeuern, sich gegenseitig zu zerreißen. Das ist der einzige Weg, um weiterhin dieses Schwarze Land zu beherrschen, das die Unabhängigkeit durch Kampf erreichte, was ein schlechtes Beispiel für die 28 Millionen Schwarzen hier in Amerika ist."
Franklin Delano Roosevelt, US-Präsident 'Erklärung zu Haiti'


* * *

Dies plant Six Senses für den Fortschritt Haitis und Menschen wie du und ich (s. link unten).
BETRÜGEN, SPALTEN, HERRSCHEN
Man benutze eine koloniale Erzählung, um Haitis Volk zu diffamieren und zu kriminalisieren, um es leichter auszuplündern und Tod und Verderben mit wenig öffentlichem Widerstand zu verursachen.

Punkt 1: Washington kontrolliert die UN und die Internationalen Finanzinstitute in Haiti.
Punkt 2: Die UNO und private Militär- und Sicherheits-Unternehmen haben die traditionelle Rolle der blutigen Armee Haitis und der rechten Paramilitärs übernommen.

Punkt 3: Die USA und die UNO sind in Haiti, um das Land zu destabilisieren und die Massen, den ehemaligen Präsidenten Aristide und die stärkste politische Partei -Fanmi Lavalas - davon abzuhalten, ihre Menschenrechte auszuüben.
Punkt 4: Der US-Wiederaufbau in Haiti ist nichts anderes als die Privatisierung der Ressourcen und Haiti zur Heimat, nicht de Haitianer, sondern für "das internationale Business und Ausflugsziel für die Weltenbummler zu machen".
Punkt 5: Das Öl, Gold, Iridium und Uran von Haiti, seine strategische Lage, seine Inseln vor der Küste, seine Tiefsee-Häfen ... und die Gier und der Rassismus von USA und EU sind die Gründe für die US-Besatzung Haitis und die Pseudo-(Aus)Wahl von Martelly-Lamothe.
Punkt 6: Wenn das internationale Establishment gesetzlos ist, tyrannisch und amoralisch - was machen da eigentlich die bewussten Menschen in der Welt?


Hier gibt es noch ein Radio-Clip von einem Interview mit Ézili Dantò über die drei wichtigsten Fragen in Haiti: Besatzung, Terror, Diebstahl
Und hier kann man sich anschauen, was eins der ganz großen Hotel/Tourismus-Unternehmen mit Île-à-Vache vorhat.

Kommentare:

  1. Wichtige Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der Waldai-Konferenz in Sotschi ! Auszüge die unseren Friedensaufruf bestätigen ! Nur mit dem Friedensvertrag den nur der Souverän - nicht die Mandatsregierung (NGO) BRD - abschließen kann. Deshalb liegt es in unserer Verantwortung !

    Nachlesbar hier: https://www.freitag.de/autoren/mopperkopp/das-waldai-forum

    "Sicher, viele der Mechanismen, die der Weltordnung zugrunde liegen, sind vor schon ziemlich langer Zeit entstanden, einschließlich – und vor allem – als Resultat des Zweiten Weltkriegs."

    "Der “Kalte Krieg” ist beendet. Aber er ist nicht mit einem “Friedens”abkommen und mit verständlichen, transparenten Verhandlungsergebnissen über die Achtung der bestehenden oder die Schaffung neuer Regeln und Standards beendet worden."

    Deshalb:

    Steht auf für den Weltfrieden ! -
    Stand up for world peace ! -
    Вставайте за мир во всем мире !

    Вставайте за мир во всем мире!
    Russische Version

    http://youtu.be/xx3phyLTLyA


    Steht auf für den Weltfrieden !
    Deutsche Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=-nmYkp40Ous


    Stand up for world peace
    Englische Version:

    https://www.youtube.com/watch?v=LNzCPbUr_CE&feature=youtu.be

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen -
    Spread this message ! - Распространяй это послание !
    Bitte weiterverbreiten - weiterleiten ……. Gruß matthias

    AntwortenLöschen
  2. die bevölkerung dort hat sich seit 1950 verdreifacht... ein sehr effektiver genozid!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Denken ist halt Glückssache! Ihr seid genau die Leute, denen das alles am A.... vorbeigeht.

      Löschen
    2. von konkreten problemen hört man im artikel sehr wenig- geschweige denn von möglichkeiten der verbesserung der lage...
      vielleicht sollten dem leser informationen zur verfügung gestellt werde, über die er nachdenken kann, statt ressentiments?

      Löschen
  3. Möglichkeiten zur Veränderung, im menschenwürdigem Sinne, gibt es ohne Ende. Siehe z.B. "Das Tahiti Projekt" oder besser Equilibrismus. Könnte man auch in Haiti ansetzen. Wenn die herrschende Klasse dahinter stehen würde und wir ALLE nicht SELBST einen Nanokrümmel von diesem Kuchen abhaben wollten, wäre dies auch machbar, wie überall. Würde das Herrschaftsmodell aber etwas durcheinander bringen und dass geht ja nun gar nicht! Wie sagte Albert Einstein schon: Das All und die Dummheit der Menschen ist grenzenlos, bei dem All war er sich nicht ganz so sicher! Wehre mich jeden Tag gegen diese Aussage. Leider bekomme ich aber von Tag zu Tag mehr Bestätigung, dass es wahrhaftig so ist

    AntwortenLöschen