Sonntag, 9. November 2014

Ausrottungspolitik von USUNWHO in Afrika und der Karibik

Ach nee, wie Pinter sagte, es ist doch gar nichts passiert. Auch wenn es jetzt gerade passiert, ist gar nichts passiert. Und verantwortlich? Ja, wer soll den verantwortlich sein? NIEMAND natürlich. Also kann auch kein Prozess stattfinden, denn der Herr  Niemand ist einfach unauffindbar. Hier noch ein guter Link zum Thema und noch einer.

Nur so 'ne Vermutung: Bill hat doch 'ne kleine Spende gemacht oder?

Ézili Dantò

9. November 2014

Jetzt haben kenyanische Ärzte anti-Fruchtbarkeits-Stoffe in dem UN-Tetanus-Impfstoff gefunden. Schon 2007 warnte die HLLN-Organisation Ézilis haitianische Ärzte: sie sollten die Impfstoffe der UNO und WHO auf Fruchtbarkeitsstoffe und andere tödliche Chemikalien untersuchen. Die UN impfte 58 % der haitianischen Bevölkerung - ALLE HAITIANISCHEN FRAUEN  im Alter von 14 - 59 Jahren.
Damals bezahlte die WHO-Agenten sich selbst 9.5 Mill. $, um 5.7 Mill. oder 58 % der Bevölkerung Haitis gegen verschiedene Krankheiten, wie Polio, Masern und Tetanus zu impfen und zwar für Frauen im gebärfähigen Alter von 14 - 49 Jahren.

Vergeblich warnte Ezili und die HLLN die haitianischen Ärzte, nicht den Gesundheitsbeamten ZU TRAUEN und nicht Paul Farmer und seinen Nazi-Eugenik-Gesindel, die als globale "Menschenfreunde" auftreten. Niemand hörte.

Ézili/HLLN wurde wie gewöhnlich marginalisiert, als die üblichen weißen Retter uns "Gesundheit" brachten und mehr "Gerechtigkeit, Demokratie und Entwicklung".

Heute, sieben Jahre danach, wird berichtet, dass Ärzte in Kenya herausfanden, dass der Neonatal Tetanus Impfstoff der WHO "tödlich und schlecht für Gebärfähigkeit der Frauen" sei.

Wenn der UN/WHO Neonataler Tetanus-Impfstoff, der  in Kenya, Mexiko,Nicaragua und den Philippinen verabreicht wurde, derselbe ist wie der damals in Haiti verwendete, dann enthält er "ein die Fruchtbarkeit regulierendes Mittel, das ein Tetanus Toxoid als Träger für die Beta-Untereinheit von dem humanen Chorion- Gonadotropin (HCG). Anschließende Untersuchungen der Frauen und Mädchen erwiesen, dass sie permanent unfruchtbar geworden sind." (Siehe Kenya Today vom 4. November 2014 "Catholic Church warnt: Neonatal tetanus Vaccine" - der Originalartikel ist nicht mehr auffindbar. Aber die Regierung von Kenya hat dementiert - klar, denn sie hat ja kassiert.)


 Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Also bei dem Artikel greife ich zum Aluhut.

    Ich gehe mal davon aus, dass die WHO den Tetanusimpfstoff von Merieux weltweit verwendet für Impfkampagnen. Das Tetanustoxoid ist nicht einmal entfernt strukturell mit HCG verwandt. Einzige Hilfsstoffe sind ein Aluminiumsalz als Immunogenitätsverstärker und gereinigtes Wasser.

    Der biologische Mechanismus, der hier versucht wird zu konstruieren, ist schlichter Unfug.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin kein Experte in diesen Dingen. Doch eine Frage sei erlaubt: Wie erklärst du dir, dass tausende Frauen unfruchtbar waren?

    AntwortenLöschen
  3. Die "natürliche" Unfruchtbarkeitsrate liegt bei ungefähr 15%, will aber keiner hören.

    Statistisch könnten also von 1.000 Frauen 150 keine Kinder bekommen, ohne dass irgendjemand etwas damit zu tun hätte. Dann rechnen wir mal noch die unfruchtbaren Männer dazu - gibt's schließlich auch. Dann summiert sich das.

    Wenn man Ärzte fragt, die sich mit Reproduktionsmedizin befassen, ob und wie sich die Unfruchtbarkeit bei den Paaren, die um Hilfe ersuchen, verteilt, sind weibliche und männliche Unfruchtbarkeit relativ gleich verteilt und bei vielen Paaren trägt jeder dazu bei, dass es auf natürlichem Wege keinen Nachwuchs gibt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich traue den gottgleichen Globalisierunglumpen,natürlich unter der Führung der US-Menschenrechtler des Regimes,alles zu.Sicher bin ich mir,dass diese Obermenschen die Bevölkerungsexplosion des überflüssigen Abschaums menschlicher Existenzen,der sich auf ihrem Planeten breit macht,längst thematisiert haben und medizinische Versuche,diese Masse einzudämmen,schon länger laufen.Bin ich ein USA-Feind?,ein Hetzer? Niemals,die Bevölkerung dieses wunderschönen Landes ist mir,wie die in allen Ländern dieser Welt, genauso lieb wie die eigene.Doch überall gibt es eine selbsternannte“Elite“,die meint sie wäre etwas besseres und befugt ihre Untermenschen auszurauben.Schon in den 40er Jahren schrieb der deutsche Schriftsteller A.E.Johann,ein Mann der die USA gut kannte,deren Natur und Menschen er liebte,das Buch“Das Land ohne Herz“.Johann bedrückte damals schon,die Macht der Oligarchen in den USA die,ohne Rücksicht auf die Demokratie,ihre Herrschaft zur Plünderung der Bevölkerung schamlos ausnutzten.Der Schriftsteller,gab in dem Buch das Zitat der damals repräsentativsten und nobelsten Zeitschrift dieses reichen,großen Landes,über ihre Arbeitslosen,wieder:“Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten hat gezeigt,dass sie vorzügliche Profite zu erzielen imstande ist ohne diese zehn Millionen(Arbeitslose) zu beschäftigen.Die Tatsache besteht,dass sie überflüssig sind.Die Tatsache besteht,dass wirtschaftlich kein Grund zu nennen ist,warum sie überhaupt am Leben sind!“ Mit solchen menschenverachtenden Aussagen amerikanischer US-Eliten und ihrer Medien,könnte man viele Bände füllen.Ob vergangene Präsidenten(z.B.A.Lincoln) selbst,gegen die private Staatsbank FED und deren Geldpolitik oder Wirtschaftsleute(z.B.H.Ford)sich über den Betrug an der Bevölkerung äußern oder die vielen Kriegsverbrechen der USA,nach dem 2.Weltkrieg bis heute,mit zig Millionen Toten, dass interessiert doch die wenigsten der vielen USA-Freunde-und Versteher in Deutschland.

    AntwortenLöschen