Sonntag, 2. November 2014

!! US-Militär bildet geheime Terror-Gruppen für russisch-sprachige Gebiete aus !!

Auf gut deutsch nennt man solche Gruppen einfach Todes-Schwadronen, wie sie von den Amis in der School of the Americas seit Jahrzehnten ausgebildet worden sind. Die übelsten Typen aus den Knästen, der Abschaum der Menschheit wird eingesammelt, um sie in die reinsten Killer-Maschinen zu verwandeln.  Diese Killer haben in Guatemala, Nicaragua, Kolumbien, Honduras, Chile und danach im Irak, Afghanistan, Tschetschenien, Libyen und jetzt in Syrien bereits hunderttausende Menschen umgebracht oder bestialisch zu Tode gefoltert. Und jetzt sollen solche Typen nicht nur in den Donbas sondern auch direkt nach Russland eingeschleust werden. Und da gibt es immer noch Menschen, die die USA verteidigen und noch von Demokratie schwafeln. Das ist einfach ekelhaft.
Zensur
Dieses Bild von der School of the Americas wird immer wieder gelöscht. Es ist aber auf der Wikipediaseite (siehe oben) zu finden.
Diese Dependance der School of the Americas in Panama wurde nach vielen Protesten geschlossen.

US-Militär bildet geheime Terror-Gruppen für russisch-sprachige Gebiete aus

Antifashist.com
2. November 2014

Die erste Gruppe von Kämpfern des Freiwilligen-Strafbattalions Donbas begann gestern auf dem Trainingszentrum in der Stadt Zolochiw, im Gebiet Lvov, unter Anleitung von US-Instruktoren.
'Experiment-Programme' werden auf der offiziellen Webseite des Battalions dargestellt, die einen Monat dauern sollen, mit denen junge Kommandeure als Nachwuchs ausgebildet werden sollen. Es wird berichtet, dass die Amerikaner Wachleute in alle Feinheiten der Arbeit mit Personal, Management von Brigaden und Verbesserung der Koordination einführen werden.

Gleichzeitig werden, laut anderen Quellen, auch Militante ausgebildet, um Sabotage und Terroristen-Aktivitäten auf 'feindlichem' Gebiet durchzuführen, und in der Fähigkeit, geheime Gruppen und Geheimdienstleute zu organisieren.

Laut Nachrichtenagentur Voenkor werden die radikalsten "ideologischen Militanten" aus den Kursen ausgewählt, auch ethnische Russen. Ihnen wird offensichtlich  besondere Aufmerksamkeit geschenkt, weil sie akzentfrei russisch sprechen und auf russischem Gebiet eingesetzt werden können mit einem minimalen Risiko, dass sie auffliegen.

Der Kommandeur Semen Semenchenko (Grishin) des 'Donbass'-Battalions hat wiederholt von der Schaffung von Trainingszentren für 'Partisanen' gesprochen, die in den befreiten Gebieten von Novorossiya und auch in Russland arbeiten könnten. Man sollte nicht vergessen, dass der US-Geheimdienst in solchem Training reiche Erfahrung hat.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Dann kommt ja auf Ramsan Kadyrow, und seine, im Kampf gegen Al CIAda, sehr Erfahrenen Leute, eine menge Arbeit zu, damit besteht dann keine Gefahr, das sie sich Lange-weilen könnten. Mit der ersten Terrorwelle, nach den Plänen von Zbigniew Brzeziński, starteten die Al CIAda Kopfschlächter, einen Angriff, auf den weichen Unterleib Russlands und fanden Russland unvorbereitet und schwach vor. Nach langer Lernphase und Kampf, eliminierten sie die Al CIAda, und drängten sie aus dem Land, zurück nach Georgien. Sollten sie vorhaben, wieder Zurück zu kehren, dann ist Russland bestens Vorbereitet, sie wieder nach Georgien Zurück-zuschlagen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, hoffen wir das Beste. Das habe ich auch gehört, dass die Russen da viel gelernt haben.

    AntwortenLöschen
  3. Na, dann hoffen wir mal, dass die Russen aus den vergangenen 20 Jahren (und vielen Geschichten davor) gut gelernt haben.

    Als das Gerücht verbreitet wurde, dass in der Ostukraine überdurchschnittlich viele Tschetschenen kämpfen würden, hat übrigens Kadyrow in einem Interview gesagt: "Wenn tschetschenische Kämpfer dort wären, wäre der Käse schon gegessen."

    AntwortenLöschen
  4. Bald gibt es Terroranschläge in RU. U-Bahnen, Schulen, öffentliche Gebäude... Das Schema ist ja bekannt. Hoffentlich kommt der grosse Knall vor WW III.

    AntwortenLöschen
  5. Johann Galtung hat in der 60er Jahren den Mauerfall vorher prognostiziert. Dabei hat er sich nur um 2 Monte verrechnet. Den Zusammenbruch des Amerikanischen Imperialismus hat er auf das Jahr 2020 errechnet. Ich hoffe er hat sich diesmal um mehr als 2 Jahre verrechnet. Die Prognosen stammen beide aus der Gleichen Zeit.

    AntwortenLöschen
  6. "US-Militär bildet geheime Terror-Gruppen für russisch-sprachige Gebiete aus"
    .
    Aber nicht mehr lange:
    .
    29.09.2000 - Steward Swerdlow: "Wir wissen Jetzt, wie die moslemischen Fundamentalisten weg sollen. Da bleibt nur noch die USA als Problem einer globalen Weltregierung, und die Lösung haben sie schon.... ein finanzieller Kolaps! USA wird in Distrikte aufgeteilt werden. New York City - das Heim der UNO - wird eine Internationale Zone."
    Kein Link mehr, aber:
    .
    DAS WIRD HIER BESTÄTIGT:
    http://s.wsj.net/public/resources/images/P1-AO116_RUSPRO_NS_20081228191715.gif
    http://online.wsj.com/news/articles/SB123051100709638419
    .
    Ziehen Sie Ihre eigenen Schlussfolgerungen:
    .
    Der IWF hält alle 5 Jahre eine Konferenz zu den SDR. Ein US-Dollar ist heute 0,64 SDR wert. Nach Einbindung des Yuan (RMB) in den SDR-Korb wird der Dollar in den Pennybereich abstürzen.
    http://www.alt-market.com/articles/2126-false-eastwest-paradigm-hides-the-rise-of-global-currency
    .
    12 Aug 2014 - The SDR will next be reviewed in 2015, and RMB inclusion is sure to be high on the agenda.
    http://www.centralbanking.com/category/central-banks/financial-market-infrastructure
    .
    "Der Zweite Weltkrieg muß so gesteuert werden, ... daß das Nazitum zerstört wird um einen souveränen Staat Israel in Palästina einrichten zu können. Der Dritte Weltkrieg … muß so gelenkt werden, daß sich der Islam und der politische Zionismus GEGENSEITIG vernichten." - Albert Pike, geb. 1809, gest. 1891, General im amerikanischen Bürgerkrieg auf seiten der Südstaaten, bedeutender Hochgradfreimaurer.
    http://www.endzeitbotschaft.de/2011/02/was-sagte-albert-pike.html.
    .
    12.08.2005 - Sieben Phasen bis zum KALIFAT - In der vierten Phase, zwischen 2010 und 2013, wird es al-Qaida darum gehen, den Sturz der verhassten arabischen Regierungen zu erreichen... In der fünften Phase zwischen 2013 und 2016 soll es gelingen einen islamischen Staat auszurufen – und zwar ein Kalifat. Die sechste Phase, beginnend 2016, sieht die “totale Konfrontation” vor, die nach “endgültiger Sieg” eine neue Weltordnung hervorbringen soll.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,369328,00.html

    AntwortenLöschen