Dienstag, 4. November 2014

Die Wahlen am Dienstag und das betrogenste, desperateste, egoistischste, deprimierteste, stolz unwissendste und gefährlichste Volk auf Erden

Jay Janson

4. November 2014


Die Amerikaner, die am Dienstag wählen sind gefährlich, weil die Mehrheit von ihnen unbewusst für weitere genozidale Kriege stimmen wird, die, wie Martin Luther King hinausschrie ein Jahr, bevor er eine Kugel in den Kopf bekam, "beabsichtigen, die ungerechten raubgierigen Investitionen auf drei Kontinenten aufrechtzuerhalten". Amerikas Interessen im Ausland sind es, was die überwältigende Mehrheit der Stimmberechtigten als den Schutz amerikanischer Freiheit zuhause begreift.

Diese Wähler sind tödlich gefährlich für die Menschheit, weil sie so leicht zu betrügen sind, für weit verbreiteten Tod und Zerstörung zu stimmen, sogar gleichzeitigen in vielen wehrlosen Ländern. Die meisten werden unaufhörlich betrogen, nicht das genozidale Chaos zu bemerken, das ihre Regierung absichtlich in den vergangenen Jahrzehnten geschaffen hat durch geheime Finanzierung fundamentalistischen Terrors. All dieser Tod wird geschaffen, um noch besser ein gespaltenes Volk ausbeuten zu können. "Ein finanzielles Element in den Zentren der Macht, das die Regierung in der Hand hat seit den Tagen von Andrew Jackson" hat Bürgerkrieg über Bürgerkrieg in Asien, Afrika und Lateinamerika geschaffen, denen fast immer amerikanische Bombardements, Invasionen und militärische Besetzungskriege folgten. (FDR in einem Brief an einen Kollegen 1932]
Amerikanische Wähler und selbst alternative Medien-Journalisten vermeiden es, den vielen Gesetzen gegen Genozid Beachtung zu schenken, zu denen die Nürnberger Prinzipien und die in der US-Verfassung gehören, und sind so mit sich selbst beschäftigt, dass für diese Hälfte der Wahlberechtigten, die wirklich wählen geht, nur örtliche Fragen ihr Hirn beschäftigen (übernommen von den korporativen Medien).

Am 4. November 2014 findet eine weitere Wahl statt, bei der 95 % der Wähler zwischen zwei Kandidaten wählen können, die aufgestellt oder akzeptiert wurden von den Bossen von nur zwei Parteien, die von der Elite einer kriminellen spekulierenden Bankindustrie zugelassen werden. Das Werkzeug und der geheime para-militärische Arm der unerhört reichen Bank-Industrie, die weltumspannende CIA, füttert durch ihre Agenten und unbeschränkte Budgets das Medien-Kartell von ein paar miteinander verbundenen Nachrichten- und Unterhaltungskonglomeraten, die ein kriminelles Monopol dafür haben, was diese Wähler sehen, hören und lesen dürfen.

Die amerikanischen Wähler sind so gefährlich, weil allzu viele deprimiert sind, verzweifelt und unglücklich, weil sie ein Leben lang psychologisch mit reizlosen, unnatürlichen und selbstzerstörerischen kommerziellen Werten gefüttert wurden, die Egoismus verkünden und die Idee, so viel Geld wie möglich "zu machen" und so viel Leute wie möglich zu übertrumpfen. In einer gewalttätigen materialistischen Gesellschaft scheinen die Amerikaner ihren Weg durch eine Existenz zu kämpfen, als könnte jeden Moment eine Katastrophe hereinbrechen. Verzweifelte Männer, Frauen und Kinder sind eine Gefahr sogar für sich selbst, da sie dulden, billigen, unterstützen und teilnehmen an Genoziden, die angeordnet werden entsprechend der Profit-Maximierung für die Milliardäre und Millionäre, die von den Amerikanern bewundert werden sollen.

Diese Wählerschaft stellt eine gefährliche Majorität dar, weil sie durch Propaganda dazu gebracht wurde, an die amerikanische Außergewöhnlichkeit zu glauben. Die Nazis lehrten ihre Kinder, sie seien eine überlegene Rasse. Wieviele Amerikaner sehen ein, dass der Glaube an die amerikanische Außergewöhnlichkeit dasselbe ist wie die eingebildete Nazi-Überlegenheit?

Sie akzeptiert, dass ihre Banken die Regierung kontrollieren; akzeptiert, dass Regierungsbeamte finanziell ins Amt gebracht werden und als Marionetten fungieren, die Gebote der Finanzelite zu befolgen, um der  Armee des Landes zu befehlen, Massenmorde an 'Bösen Buben' überall in der Dritten Welt oder früheren kolonisierten und ausgeplünderten Teilen der Menschheit zu begehen. Allzu viele gewöhnliche Amerikaner und Bürger in den NATO-Ländern scheinen sich ebenso wohl zu fühlen mit "ihrer" weltweit militärisch erzwungenen Hegemonie, wie die Bürger Englands, Frankreichs, Hollands, Belgiens, Spaniens und Portugals zuvor. (Imperien, die ebenfalls geführt wurden von und für die spekulativen Interessen ihrer Bank-Establishments.)

Harold Pinter erklärte 2005 in seiner Dankesrede für den Literatur-Nobelpreis den Tod und die Zerstörung, die von den USA auf dem Globus angerichtet wurde. Die Verbrechen der USA sind systematisch, konstant, bösartig, reuelos gewesen. Er fuhr mahnend fort, dass "es niemals geschah. Nichts ist je geschehen. Selbst wenn es gerade geschah, passierte es nicht. Es spielte keine Rolle. Es war ohne Interesse." Er sprach von dieser Verblödung der Wahrnehmung und des Mitgefühls, aus der die wahre 'Außergewöhnlichkeit' der Amerikaner besteht.

Sie sind gefährlich, weil ihre kontrollierten Quellen der Unterhaltung und Information sie gelehrt haben, stolz auf ihre Ignoranz zu sein, sie gelehrt haben, dass alles, was sie wissen müssen, ihnen im Fernsehen gezeigt wird, über Radio gesendet wird und veröffentlich wird in den Sex-, Gewalt- und Sport-Schundblättern und in der ebenfalls  Kriege fördernden New York Times.

Amerikaner, die unwissend und reichlich inkonsequent für Kriege gegen kleine Länder in der Vergangenheit und Gegenwart stimmen sind nicht so gefährlich, wie ihre Zustimmung gemeinsam mit den Medien im Beifall für ihre Söhne und Töchter in der Armee, egal wieviele Millionen unschuldige Männer, Frauen und Kinder sie abschlachten in deren geliebten Ländern, oft genug in ihren eigenen Häusern, und für das Entsenden von immer mehr Amerikanern, um willkürlich zu töten.

Es bildet sich ein neues Zeitalter heraus, da die ökonomische Macht in der Welt übergeht auf aufstrebende Ökonomien früherer Opfer-Nationen. Es wird vorhergesagt, dass in 25 Jahren die kolonialen-neokolonialen Mächte nicht in der Lage sein werden, kleinere Länder mit Sanktionen zu belegen gemäß ihrer imperialistischen Hegemonie. Die BRICS-Länder Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika repräsentieren mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung, während die europäischen Länder und ihre Ableger USA, Kanada, Australien und Neuseeland nur ein Sechstel der Menschheit umfassen.

Im Zeitalter der billigen und universal zugänglichen, vorwärts stürmenden Information und persönlicher Kommunikations-Technologie erwacht die Mehrheit der  früher brutal eroberten, versklavten und ausgebeuteten nicht-kaukasischen Völker zum Bewusstsein ihrer Fähigkeit, die UNO neu zu organisieren, um ein neus Gericht auf Basis der Nürnberger Prinzipien zu schaffen, vor dem die Bürger der USA und NATO-LÄNDER zur Kompensation für Millionen ungerechter Tode, dutzender Millionen Verwundungen und Geburtsdefekte, Reparationen für Mega-Zerstörungen von Eigentum und Entschädigung für ungeheure Diebstähle an Naturressourcen verurteilt werden. Es gibt keine Verjährungsfrist für Genozid, noch für Totschlag von nur einem menschlichen Wesen geschweige denn von Millionen.

Das einzige Ereignis, dass diese Unausweichlichkeit aufhalten könnte, wäre, wenn die Führer dieser noch hegemonialen Bank-Industrie mit ihren US/NATO Streitkräften in Kollaboration mit dem UN-Sekretariat einen großen Konflikt mit Russland, China und dem Iran fertig bringen, den sie gegenwärtig planen, indem sie intensiv in neue Waffen investieren.

Deshalb ist diese blinde, taube und dämliche US-Wählerschaft so äußerst gefährlich für die Erhöhung der Gefahr neuer Genozide und eines eventuellen 3. Weltkriegs, wofür sie unbewusst stimmen wird.



Quelle: Brief von Jay Janson

Kommentare:

  1. Einar - mein Freund - du weißt wer ich bin,- wenn die jüngeren Leute eine "gesunde" Zukunft haben wollen, MÜSSEN sie auf die " Alten " hören und von ihnen lernen, - ansonsten werden sie von den zukünftigen Führern/ Diktatoren versklavt und verworfen. !!!

    AntwortenLöschen
  2. Es existiert keine wirkliche Weiterführungsoption für eine so konstituierte UN, solange Staaten in dieser UN mit ständigen Sitzen vertreten sind, die ständig gemeinsam Genozide betreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinzufügung:

      Und solange das dennoch so weitergeführt wird, solange ist Wandlung unmöglich.

      Löschen
  3. danke für den artikel!!
    so ist es, dedoch befinden wir uns im paradigmenwechsel und immer mehr menschen wachen auf, ich bin sicher, dass wird eine lange und schwere neugeburt erleben werden.
    wir geben nicht auf
    wir arbeiten weiter daran
    wir geben nicht auf

    AntwortenLöschen
  4. Leider hat Jay Janson, mit seiner Analyse, völlig Recht, dem berühmten drittel der Gesellschaft, ist es völlig egal wie es anderen Menschen ergeht, sie leben wissend, auf dem Elend und dem Verrecken, von Millionen, in ihren Ländern und in allen anderen Ländern, sie sind Seelenlose , völlig Verrohte Kreaturen, die sich in dieser Barbarei, gut eingerichtet haben, alle anderen Menschen zählen nichts, wenn sie nicht mehr zur Wohlfahrt, der Herrenmenschen und diesem drittel an Erfüllunggehilfen beitragen können, können sie vor sich hin vegetieren oder Verrecken. Diese Seelenlosen und Verrohten Erfüllungsgehilfen, sind die einzigen, vor denen die Herrenmenschen Angst haben und haben müssen, denn sie sind ihnen in allem zu ähnlich. Sie müssen darum bis zuletzt, Zufrieden gestellt werden.

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, daß höchstens 3-5 % der europäischen oder US- Bevölkerung begreifen was Janson gesagt hat.
    Wir haben die ausgemachte Schweinerei direkt vor der Haustür (Ukraine) und dennoch reagiert keiner wirklich !
    Wir, die Bevölkerung, müssten mit einem Generalstreik reagieren, um wenigstens unsere Regierung zu zwingen aus der Nato auszusteigen um diese Verbrechen zu verhindern, oder wenigstens einzugrenzen.
    Wir lavieren seit geraumer Zeit am Abgrund eines Weltkrieges entlang, der seinen Ausgang erneut in Europa nehmen könnte !
    Wer hätte je gedacht, daß gerade Russland sich dabei als Friedenstaube einbringt ?
    Wir hätten die Möglichkeit den Ami zu stoppen.
    Hierzu ein Vidio mit Christoph Hörstel :
    http://nuoviso.tv/geopolitik-2014-ukraine-syrien-iran-christoph-hoerstel

    MfG grillbert aus Hamburg

    AntwortenLöschen