Montag, 9. Dezember 2013

Besiegt von den Taliban beschließt USA China und Russland in Angriff zu nehmen


Paul Craig Roberts
7. Dezember 2013
"Friedliche Demonstranten" verraten für 30 Silberlinge ihr Vaterland
Die Tage der organisierten Proteste in der Ukraine sind bemerkenswert wegen des Mangels an Polizeigewalt. Anders als in den USA, Kanada, Thailand, Griechenland und Spanien sind friedliche Demonstranten nicht von der Polizei geschlagen, mit Tränengas und Wasserkanonen beschossen oder getaseret worden. Anders als in Ägypten,, Palestina und Bahrein sind die ukrainischen Demonstranten nicht mit scharfer Munition beschossen worden. Die Zurückhaltung der ukrainischen Regierung und Polizei ist angesichts der Provokationen bemerkenswert. Offenbar ist die urkrainische Polizei nicht militarisiert worden wie die US-Homeland Security.

Worum geht es bei den urkrainischen Protesten? Oberflächlich machen die Proteste keinen Sinn. Die ukrainische Regierung hat eine korrekte Entscheidung getroffen, der EU fern zu bleiben. Ukraines ökonomische Interessen liegen in Russland, nicht in der EU. Das ist vollständig offensichtlich.
Die EU will die Mitgliedschaft der Ukraine, um sie plünder zu können, wie Lettland, Griechenland, Spanien, Italien, Irland und Portugal. Die Situation in Griechenland z. B. ist so schlecht, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) berichtet, dass manche Griechen sich selbst mit Aids infizieren, um die monatlichen 700 € für Aidskranke zu bekommen.

Die USA wollen die Ukraine, um mehr Basen gegen Russland installieren zu können. Warum wollen Ukrainer Ziel für Russlands Iskander-Raketen werden als Gastland für Washingtons Aggression gegen Russland?

Warum wollen die Ukrainer ihre von Russland gewonnene Unabhängigkeit an die EU verlieren?

Offenbar wurde eine intelligente, aufgeklärte ukrainische Bevölkerung diese Kosten eines EU-Beitritts nicht wollen.
Weshalb also protestieren?

Teil der Antwort ist der Hass ukrainischer Nationalisten auf Russland. Beim Sowjet-Zusammenbruch wurde die Ukraine von Russland unabhängig. Wenn Imperien zusammenfallen, dann können andere Interessen die Macht ergreifen. Es habe mehrere Sezessionen stattgefunden, die eine Reihe von kleinen Staaten wie Georgien, Aserbeidschan, die früheren zentralasiatischen Sowjetrepubliken, Ukraine, das Baltikum und die Stücke, in die die Tschechoslowakei und Jugoslawien durch „Nationalismus“ zerfallen sind.

Die Regierungen dieser schwachen Staaten sind eine leichte Beute Washingtions geworden. Die Regierungen dieser machtlosen Staaten unterwerfen sich eher Washington als ihrem eigenen Volk. Ein großer Teil des früheren Sowjet-Imperiums ist jetzt Teil des Washingtoner Imperium. Georgien, der Geburtsort von Stalin, schickt jetzt seine Söhn nach Afghanistan, wie es Georgien für die Sowjetunion tat.

Diese ehemaligen Bestandteile des sowjetrussischen Imperiums wurden nun dem Washington-Imperium einverleibt. Die leichtgläubigen, wirklich naiven Nationalisten in diesen US-Kolonien mögen glauben, dass sie frei sind; doch haben sie nur einen Herren gegen einen anderen ausgetauscht.

Sie sind blind für ihre Servilität, weil sie ihre Servilität gegenüber der Sowjetunion in Erinnerung haben und noch nicht ihre Servilität gegenüber Washington realisiert haben, das sie als Befreier mit einem Scheckbuch sehen. Wenn diese schwachen und machtlosen neuen Länder, die keinen Beschützer haben, merken, dass ihr Schicksal nicht in ihren eigenen Händen liegt, sondern in Washingtons, wird es für sie zu spät sein.

Mit dem Kollaps der Sowjetunion hat Washington schnell ihren Platz eingenommen. Alle diese neuen Länder waren pleite wie Russland zu jener Zeit und daher hilflos. Washington benutzte seine und von seinen EU-Marionetten bezahlten NGOs, um anti-russische, pro-amerikanische, pro-EU-Bewegungen zu schaffen. Die leichtgläubigen Völker waren so glücklich, dem Sowjet-Joch entronnen zu sein, dass sie gar nicht merkten, dass sie neue Herren hatten.

Man kann drauf wetten, dass die Ukraine-Proteste ein von der CIA organisiertes Ereignis sind, unter Benutzung der von Washington und der EU finanzierten NGOs, die den Hass der Nationalisten gegen Russland manipulieren. Die Proteste sind direkt gegen Russland gerichtet. Wenn die Ukraine wieder in den Schoß des Washingtoner Imperiums geholt werden kann, wird Russland noch mehr als Weltmacht reduziert werden.
Zu diesem Zweck führte die NATO das Kriegsmanöver Steadfast Jazz 2013 gegen Russland im vergangenen Monat durch. Finland, Ukraine, Georgien und das neutrale Schweden haben ihre militärische Teilnahme für den nächsten Durchlauf der NATO-Manöver dicht an Russlands Grenzen angeboten, trotz der Tatsache, dass sie keine NATO -Mitglieder sind.

Die Reduzierung Russlands als eines starken Staates ist für Washingtons Agenda für die Weltherrschaft wichtig. Wenn Russland impotent gemacht werden kann, bleibt nur noch China als einzige Sorge.

Die 'Asien-Achse' des Obama-Regimes kündigte den Plan an, China mit Marine- und Luftwaffenbasen einzukreisen und sich in jeden Streit einzumischen, den China mit seinen Nachbarn hat. China hat auf Washingtons Provokation geantwortet mit der Ausdehnung seines Luftraums, eine Handlung, die von Washington destabilisierend genannt wurde, trotz der Tatsache, dass Washington die Region destabilisiert.

China wird sich kaum einschüchtern lassen, aber es könnte sich selbst unterminieren, wenn seine ökonomischen Reformen Chinas Wirstschaft der westlichen Manipulation öffnen. Wenn China erst einmal seine Währung freigibt und den „Freien Markt“ umarmt, kann Washington Chinas Währung manipulieren und Chinas Währung ins Schwanken bringen, was sie als Rivalen für den US-Dollar untauglich machen würde. China hat den Nachteil, so viele Studenten an US-Universitäten zu haben, wo sie indoktriniert werden mit Washingtons Sicht der Welt. Wenn die US-programmierten Studenten nach China heimkehren, werden einige dazu neigen, eine fünfte Kolonne zu bilden, deren Einfluss sich auf die Seite von Washingtons Krieg gegen China stellen wird.

Was sagt uns dies? Washington wird so lange die Macht haben, wie der Dollar nicht fällt.

Es gibt viele Stütztmechanismen für den Dollar. Die FED und ihre abhängigen Goldhändlerbanken haben den Preis für Gold und Silber gedrückt durch Baissespekulationen in Papier Futures, wodurch Gold nach Asien zu Gelegenheits-Preisen, was den Druck des steigenden Goldpreises auf den Wechselkurs des US-Dollars nahm.

Washington konnte Japan und offenbar auch die Europäische Zentralbank dazu bewegen, Geld zu drucken, um den Anstieg des Yen und Euro gegenüber dem Dollar zu verhindern.

Die Trans-Pacific und Tran-Atlantic-Partnerschaften sollen bezwecken, die Länder im US-Dollar-Bezahl-System zu halten, wodurch der Dollar-Wert am Währungsmarkt gehalten wird.

Den osteuropäischen Mitgliedern der EU, die noch ihre eignen Währungen haben, wurde gesagt, dass sie ihr eigenes Geld drucken sollen, um zu verhindern, dass deren Währungen im Verhältnis zum Dollar steigen, was ihre Exporte einschränkt. Die Finanzwelt ist unterm Daumen Washingtons. Und Washington druckt Geld zu Gunsten von 4 oder 5 Mega-Banken.

Das sollte den Demonstranten in der Ukraine alles sagen, was sie wissen müssen.


Quelle - källa - source


Kommentare:

  1. » "Friedliche Demonstranten" verraten für 30 Silberlinge ihr Vaterland «

    Mülltürkülltür Global-Faschos haben kein Vaterland

    AntwortenLöschen
  2. Die Massenmedien berichten nur über die Polizeigewalt gegen die pro-europäischen Demonstranten in Kiew. Aber warum wurden die gewaltsamen Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten in Kolumbien von den europäischen Medien ignoriert?
    Im August dieses Jahres trat das Freihandelsabkommen der EU mit Kolumbien inkraft.

    Es haben weit mehr als 200.000 Demonstranten vor allem kolumbianische Farmer und Bauern mehrere wochen gegen dieses Freihandelsabkommen protestiert.Die Lage eskalierte
    Die kolumbianische Polizei ging nicht nur mit Gummigeschossen dagegen vor sondern Menschenrechtsorganisationen sprachen sogar von mehreren Fällen von Folter gegen Demonstranten! Viele Demonstranten wurden weggesperrt und mehr als 37 Anti-EU Aktivisten in Kolumbien wurden kaltblütig ermordet …
    Warum bleiben die Massenmedien stumm. Diese Ungeheuerlichkeit ist entstetzlich
    Hat die korrupte EU-Kommission es verboten über diese ANTI-EU-Demonstrationen in Kolumbien zu berichten?
    Während man aktuell über jede Polizeigewalt gegen Demonstranten in Ukraine sehr ausführlich berichtet, wurde in Kolumbien alles ignoriert, offenbar haben die korrupten NWOler namens EU-Kommission die Berichterstattung über die Gewalt gegen Anti-EU Demonstranten verboten…hier paar Links dazu

    https://www.commondreams.org/headline/2013/08/25
    http://ourfuture.org/20130826/big-columbia-strike-hilites-free-trade-fail

    Auch in Italien brodelt aktuell, es angelich

    AntwortenLöschen
  3. Toller Blog, den ich leider erst vor paar Monaten entdeckt hab. Lese sonst gern ASR, Nocheinparteibuch, Kommunisten-online/saccha313 (ist mir etwas zu stur) oder auch den netten aber usahörigen Wirtschaftszahlenfreak jahnke oder die leicht links sozialdemokratischen nachdenkseiten.
    Die grösste, wirksamste ANTIKOMMUNISTISCHE Propaganda ist es die sozialistischen Wirtschaftserfolge kaputtzuschreiben. Schlimmer ist es den Blödsinn zu wiederholen. Noch bis Mitte der 80ger hatte die UDSSR als Industriestaat weltweit die höchste Ärztedichte, eine super Ernährungssituatuion, höchste Olympiadeerfolge, eine Nettoverschuldung im Westen von LÄCHERICHEN ca. 16 MRD Dollar. Diese Zahlen sind nicht nur von westlichen Finanzinstituten, sondern auch von CIA überprüft. ZU der Zeit lagen ärmste Agrarstaaten eher bei 50-100MRD. Während in vielen NRW Städten vor paar Jahren aufgrund von etwas Schneefall fast der gesamte Nahverkehr, Züge, Flugverkehr blockiert war, gabs bei VERGLEICHBAREN Wetterbedingungen in Russland noch nie Probleme. Niemand musste Hungern, Frieren oder durch Schnee gefangen sein. Eher gutgenährte, fröhliche Russen , die sich wetterfest gekleidet auf gemütliche Wodkaabende mit fettem Lachs/Geflügel/Schasliks in ihrer warmen Wohnung freuten. Erfolgreiche Verräter wie Gorbi/Jelzin brauchten immerhin 15 lange Jahre um das erfolgreiche Land so zu VERSCHEBELN/ruinieren und runterzuwirtschaften, dass dort irische/portugiesische/griechische/spanische Verhältnisse herrschten. Putin mögen viele zu Recht als Retter Russlands sehen, aber er kann eben auf tolle menschliche Ressourcen zurückgreifen. die gorbatschow/Jelzin nicht kaputt machen konnte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast Recht - im Lügen sind die "unabhängigen, demokratischen, objektiven" Medien Weltmeister. Das Üble ist, dass durch diese Mammut-Gehirnwäsche auch ungezählte "Linke" in die Falle gingen. Die lesen nicht einmal einen bürgerlichen, linksliberalen Mann wie William Blum, der in seinen vielen Büchern die ganzen Kriege und Provokationen und Terroranschläge in der ganzen Welt, aber besonders gegen China und Russland aufgelistet hat. Macht wohl zu viel Arbeit.

      Löschen