Montag, 23. Februar 2015

KARNEVAL-TRAGÖDIE IN HAITI (update)

In Haiti jagt eine Tragödie die andere. Erst in der vergangenen Woche wurde ein Haitianer namens Henry Jean Claude in einem öffentlichen Park in der Dominikanischen Republik, zusammengeschlagen und gelyncht. Haitianer sind in der DR ständigen Übergriffen ausgesetzt wie willkürlicher Deportation, Schlägen, Diebstahl und Morden. Verbrechen, für die niemand zur Rechenschaft gezogen wird. Dann gab es die vielen friedlichen Demonstrationen gegen den Präsidenten Martelly, US-Staatsbürger und Marionette, bei denen es auch etliche Opfer gegeben hat.

Und nun ist hier in der Folge des Unglücks die Rede von erschossenen Menschen. Das Ganze trägt das Merkmal von Verheimlichungen, weil mit so großer Gechwindigkeit alle Beweise beiseitegeräumt worden sind. Wir brauchen ja nur an 911 zu denken.
Wenn ihr unten auf den Link geht, kommt ihr auf die Originalseite mit vielen Videos.

Hier kommt ein update von einer großen Demonstration gegen die Übergriffe in der Dominikanischen Republik an haitianischen Staatsbürgern, die nicht strafrechtlich verfolgt werden.

KARNEVAL-TRAGÖDIE IN HAITI

Ézili Dantò

22. Februar 2015

Am 17. Februar um 2.48, am zweiten Tag des traditionellen Karnevals, berührte Daniel Darinus, als Fantom bekannt und Mitglied der Tanzband Barikad Crew, auf seinem Festzugswagen die Hochspannungsleitung über sich, wodurch eine Menge Leute durch Stromschlag getötet wurden und durch die anschließende Panik zu Tode getrampelt wurden.
Genau gegenüber befand sich die Präsidenten-Tribüne.
...........
Fantome liegt im Krankenhaus und überlebte mit Verbrennungen. Sonst kam niemand der Band zu Schaden. Es gibt viele unterschiedliche Meinungen darüber, wieviel Menschen umkamen. Die Regierung spricht von 17 Toten und 76 Verwundeten. Manche Leute wollen Schüsse gehört haben.
Der Stromschlag muss über das Mikro-Kabel in die Metallhülle des Festwagens geleitet worden sein, um den viele Menschen gedrängt standen. Augenzeugen berichten von 100 Toten. Wenn das stimmt, wo sind dann die Leichen?
Manche vermuten, dass durch die ausbrechende Panik die Präsidenten-Garde glaubte, die Menschen wollten Martelly an den Kragen [was nicht ganz abwegig wäre. D. Ü.], und habe daher geschossen. Das könnte zum einen erklären, warum so viele Leuten nach ihren Angehörigen suchen, und zum anderene, wieso die Beerdigung der Opfer blitzartig vor sich ging und die bekannten Angehörigen bekannter Opfer diese nicht mehr sehen konnten.

Natürlich wird auch scharfe Kritik an den staatlichen Behörden geäußert, die einen Festwagen so hoch unter einer Starkstromleitung aufbauten, dass man sie berühren konnte. Weithin wird eine gründliche Untersuchung des Vorfalls gefordert.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Lieber Einar,
    da ökonomische Dumpfbacken-Trolls diesen Blog kapern wollen, möchte ich Dich fragen, was Du von diesem Video hältst ? https://www.youtube.com/watch?v=sqpgLrutgzU Vielleicht magst Du es ja mal einfach als LINK / Beitrag bringen, wenn aktuell nichts anderes da ist. Oder einfach mal, um die Aufrufzahlen bei youtube zu steigern.
    Ich persönlich vermag Volkswirtschaftslehre auch für Anfänger gut zu erklären. Egal, ob es um Aristoteles, Adam Smith, Ricardo oder Marx / Engels geht. Unterbelichtete Gestalten wie Chikago Boys, Keynes, Werner Sinn entlarven meine Studierenden dann schon nach zwei Wochenenden selbständig. Einfach anhand ökonomischer Gesetze.
    Aber ich kann keine geisteskranken Forentrolle unterrichten, die die USA für sozialistisch und die EU für kommunistisch halten. Oder kannst Du einem Hamster den Unterschied zwischen der schwedischen Grammatik und der deutschen erklären. Obwohl ich dem Hamster einen klaren Punktesieg gegenüber dem Troll zutraue.
    Den echt EHRLICH interessierten, schlag ich vor, FRAGEN in Marx Foren oder bei sascha313 zu stellen. Bedingt sind auch georg fühlberth, klaus blessing oder peter feist die richtigen Adressen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider neigen Sozialisten dazu, zu Zensur und Beleidigungen (ich zähle 2 alleine in Ihrem Beitrag) zu greifen sobald man sie mal argumentativ in die Ecke drängt. Ihnen persönlich steht natürlich frei, auf alle Posts der "Forentrolle" zu antworten und Ihre Aussagen zu widerlegen, falls Sie dazu in der Lage sind...

      Löschen
    2. Lieber Blacky White, dein Video wird weder von Google (nur 6 Ergebnisse, aber nicht deins) noch von YouTube angezeigt. Gelöscht? Und zu ANONYM: Die Sozialisten neigen überhaupt nicht dazu (Ausnahmen gibt es), sondern die weigern sich, mit GLÄUBIGEN KAPITALISTENANHÄNGERN ODER SONSTIGEN GLÄUBIGEN zu diskutieren, weil das vergeudete Zeit ist. Wenn du keine Zweifel an unserem aktuellen Scheißsystem hast, dann frage ich mich, was du eigentlich hier suchst.

      Löschen
    3. Die Sozialisten weigern sich zu diskutieren? Wieso weigern sie sich zu diskutieren? Weil die Unzulänglichkeit ihrer Argumente und der Wahrheitsgehalt ihrer Aussagen nicht in Zweifel gezogen werden darf? Ist das die Unfehlbarkeit des Papstes 2.0? Nur rot angestrichen? Ich habe privat mit Sozialisten sprechen können und ihnen immer ihre Irrtümer zeigen können. Wieso muss ich mich nicht vor Diskussionen fürchten?
      Das ganze beginnt bei Marx und seiner Arbeitswertlehre. Da übernimmt er die Irrtümer der alten Nationalökonomie, aber er verpackt sie etwas geschickter, damit sie nicht sofort abgelehnt wird. Sobald man diese als Irrlehre erkannt hat stürtzt alles weitere in sich zusammen. Dann kann man nicht mehr von Mehrwertausbeutung sprechen und hat schon einen großen Fortschritt Richtung Erkenntnis gemacht.

      Löschen