Donnerstag, 24. Juli 2014

AUFRÄUMARBEIT - Brasilien - Äthiopien - Bangladesh - Naher Osten - USA

FÜNF TAGE war ich 'weg vom Schirm' und schon habe ich Schwierigkeiten, mich durch die Lawine von Nachrichten zu arbeiten. Außerdem liegen auf dem Desktop eine Menge Artikel - eine erste Auswahl - aus denen ich dann einige zur Übersetzung auswähle. Aber nun muss ich einfach tabula rasa machen, um wieder in meinen Rhythmus zu kommen. Gestern fasste ich mehrere Artikel zur Ukraine zusammen und heute schnüre ich den Rest zu einem Paket mit Links und kurzen Kommentaren.


  • Mein Freund Jay Janson hat eine erwägenswerte Theorie über die Niederlage der Brasilianer gegen Deutschland niedergeschrieben: Warum Brasilien sein Spiel verlor! Der liegt zwar in seinem Feed auf meiner Seite, aber vielleicht haben sie viele übersehen. Jay fragt: "Hat das Erleben von massiven Protesten und gewalttätigen Demonstrationen gegen die Regierung, die Mega-Investitionen (manche schätzen sie auf 14 000 000 000 US $) prioritierte, um den Welt Cup mit Glanz abzuhalten, statt in die Gesundheit, das Wohlergehen und das Glück seiner leidenden arbeitenden Bevvölkerung zu investieren, am Ende ein subtiles Sinken der Moral, der Zuversicht, des Selbstbewusstseins, Mannschaftsgeistes, des Enthusiasmus unter den Mitgliedern der Nationalmannschaft bewirkt?" Ein kluger Gedanke, wie ich finde.  
  • Hierzu passt 'Brazil on Strike: Class Struggle and the Wold Cup' (Brasilien im Streik: Klassenkampf und der Welt Cup) von Sabrina Fernandes. Es streiken Regierungsbürokraten, Schullehrer, städtische Arbeiter, Uni-Angestellte sowie Transportarbeiter und jene, die nicht gerade streiken, verhandeln mit ihren Bossen um höhere Löhne. Wie üblich reagiert die Regierung mit Gewalt und die Justiz greift zugunsten der Kapitalisten ein.
  • Hier ist ein Artikel älteren Datums, der dennoch seine Aktualität nicht verloren hat. Es geht um Äthiopien und sein armes Volk, das seit Jahrzehnten unter dem Joch von Diktatoren steht und als Kanonenfutter für das US-Imperium dienen musste. Graham Peebles schreibt in 'When Enough is Enough - Rise up People of Ethiopia' (Wenn Genug genug ist - erhebt euch, Völker von Äthiopien): "Es gibt zögernde Anzeichen, dass die Völker Äthiopiens beginnen, sich zu organisieren und gegen die Regierung der 'Revolutionären Demokratischen Front der Völker Äthiopiens' (EPRDF), eine brutale Diktatur, wenngleich in einen demokratischen westlichen Mantel gehüllt, aufzustehen. Nach 23 Jahren der Unterdrückung durch die EPRDF scheint endlich die schwelende Unzufriedenheit und die Wut in die Straßen zu schwappen. Beraubt jeder Hoffnung hat das Volk genug, genug von den umfassenden Menschenrechtsverletzungen, genug  von verweigerten Verfassungsrechten, willkürlichen Verhaftungen und Folterungen, Gewalt und Vertreibung der Menschen von ihrem angestammten Land, der parteiischen Verteilung von Hilfe und den steigenden Lebenskosten."
  • Dieser Artikel hingegen ist von heute: 'Bangladesh: Sending Death Squads to Keep the UN's Peace' (Bangladesch schickt Todesschwadronen, um den Frieden für die UNO aufrechtzuerhalten). In der Armee von Bangladesh reisst man sich darum, Aufträge als 'Friedensbewahrer' zu bekommen. Kein Wunder, denn ein Offizier erhält 2000 $ im Monat und ein gemeiner Soldat 1000 $ - immer noch eine Menge Geld in dem völlig verarmten Land. Bei den entsendeten Truppen handelt es sich meist um Todesschwadronen, die sich im Kampf gegen indigene Völker oder Streikende durch besondere Brutalität, Folter und Vergewaltigungen hervorgetan haben. Wen wundert es, wenn die UNO zu fast 100 Prozent von den USA kontrolliert wird?
  • Ein Thema, das selten angeschnitten wird, aber nichtsdestoweniger immer mehr in den Vordergrung tritt, behandelt der kluge Garikai Chengu in 'US Wars in the Middle East: A New Age of Hydro-Imperialism' (US-Krieg im Nahen Osten: Ein neues Zeitalter von Hydro-Imperialismus). Er schreibt einleitend: "Wasser ist im 21. Jh. was Erdöl im 20. Jd war: der Stoff, der den Wohlstand und die Stabilität von Nationen bestimmt. Leute die glauben, dass sich die westlichen Interventionen im Irak, Libyen und Syrien nur um Erdöl drehten, sind im Irrtum. Westliche Interessen im Nahen Osten drehen sich zunehmend um den Stoff, wertvoller als Öl, nämlich Wasser. Laut dem Zentrum für Öffentliche Integrität in den USA machen westliche Länder fast 1 BILLION Dollar durch Privatisierung, Reinigung und Verteilung von Wasser in der Region, wo Wasser oft teurer als Öl verkauft wird." Sehr lesenswert.
  • Es geht weiter mit der arabischen Welt. 'Egypt's Lost Power' (Ägyptens verlorene Macht) ist ein Video-Dokumentarfilm auf Al Dschasira von Clayton Swisher, der untersucht, wie Ägypten in eine Energie-Krise getrieben wurde und nun völlig von Israel abhängig ist.
  • In Abwandlung des Roman-Titels von Emily Brontë 'Wuthering Heigts' hat Dr. Mahboob A. Khawaja den Essay 'Arab World's Withering Heights' (am besten vielleicht mit 'Die dahinsiechende Größe der arabischen Welt' übersetzt) geschrieben, den er mit einem wunderbaren Zitat von Alexis Carrel 'Man the Unknown' (Der unbekannte Mensch) von 1936 (!) einleitet : "Gewisse Formen des modernen Lebens führen direkt zur Degenerierung ... bei Armen wie Reichen erzeugt Muße Degenerierung. Kinos, Konzerte, Radios, Autos und Sport sind keine Substitute für intelligente Arbeit. Wir sind weit davon entfernt dies momentane Problem der Muße zu lösen, das durch Wohlstand, moderne Maschinen oder Arbeitslosigkeit geschaffen wird. Indem wir dem Menschen Muße aufzwingen hat die wissenschaftliche Zivilisation ihm großes Unglück verursacht. Wir sind unfähig, die Konsequenzen von Trägheit und von Verantwortungslosigkeit wie Krebs und geistigen Krankheiten zu bekämpfen ... schließlich ist die Absicht der Zivilisation nicht der Fortschritt der Wissenschaft und Maschinen, sondern der Fortschritt des Menschen." Es ist mir unmöglich, seine klugen Bemerkungen in wenigen Worten zusammenzufassen, zumal zu so später Stunde. Ich kann also nur eine Empfehlung aussprechen.
  • Ich muss also Schluss machen und zwar mit einem Artikel von Tom Engelhardt 'An Exceptional Decline for the Exceptional Country' (Ein außergewöhnlicher Niedergang für das außergewöhnliche Land) vom 14. Juli 2014. Er erzählt von einem Land, das zwar eine ungeheure Macht angehäuft hat, aber diese Macht nicht in effektive Macht umsetzen kann, "im traditionellen Sinne, weder daheim noch in Übersee". Und die Amerikaner spüren es. Wenn 2011 noch 38 % Amerikaner glaubten, dass die USA außergewöhnlich seien, sind es heute nur noch 28 % und bei den 18-29-jährigen nur noch 15 %.  Und das sei kein Wunder, sagt Engelhardt.
Es sind bei weitem nicht alle Artikel, die ich vorgesehen hatte, aber ich will euch und mich nicht überfordern. Außerdem gibt es noch etliche spannende Stories auf den Feeds.

Kommentare:

  1. SIE SIND EINER DER BESTEN BLOCKSCHREIBER NOTE SEHRGUT

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Einar - gut das du zurück bist !!! Ich habe auch gleich eine Bitte an dich - du sollst etwas sehr wichtiges veröffendlichen - wenn es geht nach überall auf der Welt !!! Ich laß soeben etwas über das über der Ukraine abgeschossene Flugzeug - die angebliche MH 17. Es handelt sich jedoch bei dem Flugzeug NICHT um MH 17 sondern tatsächlich um MH 370. Sicherlich erinnerst du dich noch an das verschwundene Flugzeug der Malaysia Airlines. Du mußt mir das nicht unbedingt glauben, aber du kannst es selbst nachkontrollieren (bevor du es dann veröffendlichst - du kannst auch der RMLnews die Beweise vorlegen. OK folgendes: Lese bitte http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/gerhard-wisnewski/neue-hinweise-stuerzte-in-der-ukraine-tatsaechlich-mh-37-ab-.html;jsessionid=881B028C5A54901F9368CC81F921201A und vergleiche anschließend die zwei verschiedenen Flugzeuge auf http://quer-denken.tv/index.php/692-war-es-doch-die-mh370 und auf https://www.metabunk.org/threads/solved-mh-17-was-9m-mrd-so-why-are-there-photos-of-9m-mrc-d-partially-obscured.4006/ und hier http://orientpost.blogspot.com/2014/03/mh370-aircraft-data.html. Du kannst auch bei Google (am Besten je zwei mal öffnen bzw je zwei Tabs öffnen) einmal gibst du MH 370 Registration 9M-MRO und im anderen Tab gibst du MH 17 Registration 9M-MRD (dasselbe kannst du natürlich auch auf Yahoo machen) dann kannst du selbst beide Flugzeuge mit dem in der Ukraine abgeschossenen Flugzeug vergleichen ! (P.S. das erklärt auch warum die Leichen (und Leichenteile) bereits stark am verwesen waren, warum fast alle Leichen trotz einer Flughöhe von über 10000 Meter noch in ihren Sitzen angeschnallt waren (unüblich !!!) und warum so viele exotische Tiere (Gefieder - Papagaien ...usw...) gefunden wurden (in der EU ist diese Art von Einfuhr normalerweise verboten !) . Im Voraus ssage ich schon mal - Vielen Dank Einar !!! Grüße bitte auch die RMLnews von mir - auch sie soll das veröffendlichen.

    AntwortenLöschen