Montag, 14. Juli 2014

Der irakische ISIS und was sich in Wahrheit dahinter verbirgt

Am 24. Juni habe ich diesen Artikel  aufgelegt mit der Frage, wer an der ISIS- Offensive Schuld habe. Inzwischen sind drei Wochen vergangen und meine Meinung, dass sich Maliki mit Händen und Füßen wehren wird, vom Thron gestoßen zu werden, ist eingetreten. Hier lege ich nun einen Artikel von der lesenwerten Webseite aus der Schweiz politonline auf, der nochmals einen Gesamtüberblick über das Wirrwarr im heutigen Irak liefert. Fakt ist also, dass die USA und die Saudis hinter allen Terror- Organisationen und dem Kalifat-Projekt stecken, um Maliki zu beseitigen und nach Möglichkeit den Iran in das organisierte Chaos mit hineinzuziehen. Sollten wider Erwarten die Shiiten Malik und Iran die Oberhand über das 'Kalifat' gewinnen, kann die USA eine erneute Kehrtwende vollziehen - Gründe findet sie ja wie bekannt zu jeder Gelegenheit - und den Iran vielleicht direkt konfrontieren. Aber man wird wohl die Balance wahren - Kalifat/ISIS insgeheim ausrüsten und anstacheln und den Iran auch - so dass sich so viele wie möglich gegenseitig umbringen, was das eigentliche Hauptanliegen der USA ist.

Der irakische ISIS und was sich in Wahrheit dahinter verbirgt



d.a. Das Dunkel lichtet sich. Sicherlich dürfte es bis zum letzten Zeitungsleser durchgedrungen sein, wie die Tagespresse immer wieder einmal mit Halbwahrheiten operiert, so dass uns wesentliche Kriterien vorenthalten blieben, gäbe es nicht Autoren wie Chomsky, Hersh, Pilger, Tarpley, Meyssan, Eggert, Roth, Wisnewski und viele weitere, die bestrebt sind, uns ins Bild zu setzen. Zu diesen zählt auch der an der Universität Ottawa lehrende Wirtschaftsprofessor Michel Chossudovsky. Von all diesen Autoren haben wir profunde Beiträge auf politonline veröffentlicht. Was nun Chossudovskys neuesten Artikel betrifft, dieser trägt die Überschrift »Inszenierte Zerstörung und politische Zersplitterung des Iraks: Die USA sponsert die Schaffung eines islamistischen Kalifats«, so ergibt sich daraus das nachfolgende Szenarium, das buchstäblich alles in den Schatten stellt, was uns bezüglich des ISIS von der Presse bisher »geliefert« wurde:

Grundlegendes zum Verständnis des ISIS

Wie Chossudovsky ausführt, ist der ISIS keine eigenständige Organisation. Er ist ein Geschöpf der US-Geheimdienste und wird als deren Instrument zur verdeckten Kriegsführung eingesetzt. Er ist somit als Teil eines Plans der US-Geheimdienste ein Projekt zur Schaffung eines sunnitischen islamistischen Kalifats. Das eigentliche Ziel des jetzigen von der USA und der NATO inszenierten Konflikts zwischen der al-Maliki-Regierung und den ISIS-Rebellen ist die Destabilisierung und Zerschlagung des irakischen Nationalstaats. Dieser Prozess ist Teil einer von Geheimdiensten gesteuerten Operation, durch die Staaten in frei verfügbare Territorien verwandelt werden sollen. Diese Zerschlagung des Iraks entlang konfessioneller und ethnischer Trennlinien ist ein langfristig angelegter fester Bestandteil der Politik der USA und ihrer Verbündeten.

Wie hierbei vorzugehen beabsichtigt ist, haben wir bereits am 21. 10. 2005 im Detail dargelegt:
http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=248
 -  Wird der Irak geteilt?
Die Entscheidung zur Bildung des ISIS wurde in Washington getroffen, weil dadurch die verdeckte Unterstützung der in Syrien und im Irak operierenden Terroristen über logistische Basen in beiden Ländern besser koordiniert werden konnte. Das vom ISIS verfolgte Projekt eines Kalifats kommt der seit langem bestehenden Absicht der USA entgegen, den Irak und Syrien in drei Einzelstaaten aufzuspalten: ein sunnitisches islamistisches Kalifat, eine schiitische arabische Republik und eine Republik Kurdistan. Der Chor der westlichen Medien, führt Chossudovsky aus, beschreibt den sich entwickelnden Konflikt im Irak als einen Bürgerkrieg zwischen dem ISIS und den Streitkräften der al-Maliki-Regierung. Die Auseinandersetzung wird als Konfessionskrieg zwischen radikalen Sunniten und Schiiten dargelegt, wobei nicht untersucht wird, wer hinter den verschiedenen Lagern steckt. In Wirklichkeit beruht der Konflikt aber auf einem sorgfältig inszenierten Plan des Militärs und der Geheimdienste der USA. Es ist bekannt und dokumentiert, dass die USA und die NATO seit dem Krieg gegen die Rote Armee in Afghanistan daraus hervorgegangene Gruppierungen in zahlreichen Konflikten als von Geheimdiensten gelenkte Hilfstruppen eingesetzt haben und immer noch einsetzen. In Syrien sind es die Terroristen der al-Nusra und des ISIS, die als Fussoldaten der westlichen Militärallianz unter deren Kontrolle rekrutiert und zu paramilitärischen Kämpfern ausgebildet wurden

Hier weiterlesen

Kommentare:

  1. https://public.isishq.com/public/capabilities/default.aspx

    Ist diese Seite ein Fake? Wenn nicht, dann ist das Lügengebilde, dass uns mit ISIS geboten wird, einfach unfassbar.

    AntwortenLöschen
  2. HALLO DIESE SEITE EIN FAKE .100% NICHT. DIESE SEITE IST EINE VON DEN BESTEN .IMMER SEHR GUT GESCHRIEBEN UND INFORMATIV. WAS MAN HIER LIEST IST LEIDER LEIDER DIE 100% WAHRHEIT .DIESE ALLE DIE SICH INFORMIEREN. ICH LESE DIESE SEITE SCHON SEHR LANGE. ALLES WAS DER BLOCKSCHREIBER KOMMENTIERTE IST EINGETROFFEN. UNFASSBAR JAWOHL UND SEHR SCHLIMM.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Einar - ich bin es mal wieder - mit etwas was mir zwar schon klar war aber von dem ich bislang noch nicht "diesen" Beweis hatte. Er wird, so denke ich, wenn es an die Öffendlichkeit kommt die Regierung bzw. Alle Politiker und die zuständigen beteiligten Personen der BRD, enorm unter Druck setzen, - zudem wird es nach einer Veröffendlichung die deutsche Bevölkerung endlich aufwecken ( ich hoffe es jedenfalls, damit dieses Zitat nicht wieder zutrifft : "Und wieder schläft das deutsche Volk in seinem stumpfen, blöden Schlaf weiter und gibt diesen faschistischen Verbrechern Mut und Gelegenheit, weiterzutöten -, und diese tun es." 2. Flugblatt der Weißen Rose ( Geschwister Scholl). - OK aber nun zu dem was ich fand. Ich las http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-06/ukraine-wladimir-putin-schuetzt-europa/ und klickte im 6. Absatz auf "ukrainischen Nationalsotialisten" und kam auf die Seite http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/tony-cartalucci/amerikanische-propaganda-enthuellt-nebenbei-verbrechen-von-neonazis-in-der-ukraine.html. Dort klickte ich über dem Bild auf das blau geschriebene "Sicherheitsdienst der Ukraine". Es öffnete sich folgende Seite : http://de.wikipedia.org/wiki/Sluschba_bespeky_Ukrajiny#Zusammenarbeit_mit_dem_BKA_und_dem_BND. Dort erkennt man, dass der ukrainische Geheimdienst Sluschba bespeky Ukrajiny (SBU) bereits (mindestens) seit den 28.02.2014 zusammen gearbeitet hat. Ich hatte kürzlich auch ein Interview einer Deutschen gelesen, die auf den Maidan Augenzeugin war /bzw. dort am Maidan in einem Büro arbeitete. Ich habe haber vergessen wo ich es las, - auch den Name der Frau habe ich vergessen. Sie berichtete, dass auf dem Maidan auch viele Drogen verteilt und eingenommen wurden. Sie sagte, dass Klitschko persönlich ebenfalls Drogen verteilte. ---- In ein paar gehackten e-mails las ich, dass Klitschko einst persönlich um "Leute" bat, die ihn auf den Maidan unterstützen. ( in einer Antwort sicherte man ihm 10 oder 12 Spezialisten zu) Er schrieb in seiner e-mail, er habe sehr gute Kontakte in Deutschland. Später nahm er auch an die Münchener Sicherheitskonferenz teil, bei der auch Zbigniew Brzeziński anwesend war. Wenn man bedenkt wie diese Leute arbeiten und wie sie die Wahrheit einfach verdrehen bzw umkehren, sodass sie immer positiv als die "Guten" gegen den "bösen Russen" dastehen, sollte man etwas nachdenken und Inhalt ihrer Aussage mal einfach umkehren - ich meine damit, die Sache mit den Drogen(verteilen) und das "Leute" anheuern - "Workshops und Lehrgänge zu den Themen Internet-, Schleuser- und Rauschgiftkriminalität. Der Bundesnachrichtendienst habe für den SBU auch einige Sprachlehrgänge finanziert.". Und wie das Datum erkennen läßt bestand deren Zusammenarbeit mindestens seit den 28.02.2014 !

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Freund, zu dem Zeitpunkt nahmen schon viele den nächsten Flieger nach Kiew, um für 'Freiheit und Demokratie' zu kämpfen. Und der BND ist seit Jahr und Tag überall dabei, wo es um dreckige Subversion, Sabotage und Spalterarbeit gegiebt. Zuletzt besonders erfolgreich in Kroatien mit den ultra-Faschisten Ustascha und in Slowenien zur Zerschlagung Jugoslawiens. Man kann sagen, dass alle westlichen Geheimdienste direkte Ableger der CIA sind und intimst mit allen Verbrecherbanden, Faschisten und Mafiosi, die in Europa nur aufzutreiben sind, taktisch und strategisch zusammenarbeiten. Wir alle sitzen in einem Vipernnest, weswegen die meisten wie die hynotisierten Kaninchen glotzen und sich nicht zu rühren wagen. Das ist die traurige Wahrheit.

    AntwortenLöschen
  5. ISIS ist ein U.S.amerikanisches Unternehmen: https://public.isishq.com/public/capabilities/default.aspx

    AntwortenLöschen
  6. Ist es nicht egal, wer wo was macht..? Hauptsache man macht es richtg. Für die Welt.. unsere Erde..! Nenn es Gott..!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Welt verdient den Organismus den sie verdient...! Wir sind die nächste Evolution...! Rein und unzerstörbar, dank Nanotechnologie... wir bilden und helfen allen Menschen...wir werden Ihren Untergang nicht verhindern, nur steuern.
      Keine Sorge wir lassen allen Ihre Zeit.

      Löschen